Kopfhörer

(3.235)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Mikrofon (1.222)
  • Fernbedienung (1.208)
  • Faltbar (552)
  • Wasserdicht (19)
  • Abnehmbares Kabel (773)
  • Noise-Cancelling (290)
  • Verstellbarer Kopfbügel (735)
  • mehr…
  • Kopfbügel (1.482)
  • Ohrbügel (156)
  • Nackenbügel (78)
  • Kinnbügel (20)

Infos zur Kategorie

Den richtigen Kopfhörer finden

ratgeber_kopfhorer_2 Nicht immer stehen Lautsprecher bereit. Mit einem Kopfhörer bekommt der Musik-, Film- oder Spielefreund einen dezenteren Schallwandler, der direkt am oder sogar im Ohr getragen wird. Allerdings fällt die Kaufentscheidung mit Blick auf das riesige Angebot nicht ganz leicht. Vor dem Kauf sollte man deshalb überlegen, wo, wie und mit welcher Signalquelle der Kopfhörer eingesetzt wird.

Typ und Einsatzbereich

Grundsätzlich unterscheidet man das Angebot nach Typ und Einsatzbereich in kompakte Ohrhörer, die entweder in den Ohrmuscheln sitzen oder direkt in den Gehörgang geschoben werden, sowie in große und vergleichsweise sperrige Muschelkopfhörer. Weiter wird in HiFi-Kopfhörer, DJ-Kopfhörer, Studio-Kopfhörer, ANC-Kopfhörer, Surround-Kopfhörer und Computer-Headsets unterschieden. Ohrhörer, darunter die immer beliebteren In-Ear-Kopfhörer, sind wegen ihrer kompakten Form besonders für den mobilen Einsatz am MP3-Player oder Mobiltelefon und für sportliche Aktivitäten geeignet, während Muschelkopfhörer mehr Tragekomfort bieten und insofern auch im Wohnzimmer für entspannten Musikgenuss sorgen. Bei den gepolsterten Muschelkopfhörern kommt es außerdem auf das Bauprinzip an:

Geschlossenes, offenes und halboffenes System

geschlossenerkopfhorerEin geschlossenes System schirmt das Ohr komplett ab. Diese Kopfhörer sind nach außen nicht luftdurchlässig, es kann also kein Schalldruck entweichen. Das geschlossene System sorgt für eine kräftige Basswiedergabe, zudem dringen Umgebungsgeräusche nur gedämpft ans Ohr. Wichtig ist das für den Discjockey, bei Außenaufnahmen oder generell für Nutzer, die ihre Musik möglichst ungestört genießen wollen. Allerdings ist das Tragegefühl nicht jedermanns Sache: Zwischen Muschel und Umgebung findet kein Druckausgleich statt. Bei längerer Nutzung führt das zu einem unangenehmen Druck auf den Ohren, gleichzeitig kommt es zu einem Wärmestau unter den Muscheln.

offenerkopfhorerBei einem offenen System ist die Kopfhörermuschel luftdurchlässig. Der Schalldruck kann mehr oder weniger stark nach außen entweichen und den Sitznachbarn stören, umgekehrt ist das Ohr nicht gegen Geräusche aus der Umgebung abgeschottet. Für den Discjockey, bei Außeneinsätzen oder zum Einspielen im Tonstudio eignet sich ein offenes System nicht. Dafür ist der Tragekomfort der locker sitzenden Modelle höher, denn im Vergleich zu einem geschlossenen System kommt es nicht zu einem Wärmestau unter den Muscheln.

halboffenerkopfhorerAuch ein halboffenes System lässt sich über längere Zeit angenehm tragen, schirmt das Ohr im Vergleich zu einem offenen System aber besser gegen Außengeräusche ab. Die tiefen Frequenzen können im Gegensatz zu den hohen Frequenzen nach außen dringen, die Basswiedergabe ist somit natürlicher als bei einem geschlossenen System. Für den Live-Einsatz oder bei Außenaufnahmen ist auch dieses Bauprinzip nicht wirklich geeignet.

Ohraufliegend oder ohrumschließend

Unabhängig vom Bauprinzip werden Muschelkopfhörer in ohraufliegende (supra-aurale) und ohrumschließende (circumaurale) Systeme unterschieden. Auch das hat natürlich Auswirkungen auf den Tragekomfort: Die Polster eines ohraufliegenden Kopfhörers sind so geformt, dass sie direkt und – je nach Größe und Gewicht des Modells – relativ eng auf dem Ohr sitzen, während sich ohrumschließende Systeme komplett um die Ohrmuscheln legen. Meist wird der Sitz eines ohrumschließenden Modells als angenehmer empfunden. Dabei sind Passform und Sitz bei einem ohraufliegenden Modell noch wichtiger als bei einem ohrumschließenden Modell: Ein ohraufliegender Kopfhörer kann sein volles Klangpotential nur dann entfalten, wenn er optimal ausgerichtet ist.

Festes, abnehmbares oder gar kein Kabel?

Nicht zuletzt ist das Kabel wichtig. So muss man sich fragen, ob das Kabel – neben der glatten Ausführung gibt es Spiral- beziehungsweise Wendekabel - einseitig oder beidseitig angebunden sein soll, ob es fest am Kopfhörer hängt oder – sinnvoll im Falle eines Defekts - problemlos ausgetauscht werden kann. Für den Einsatz an der heimischen Stereoanlage eignet sich ein Modell mit 6,3 Millimeter-Klinkenstecker, während für tragbare Abspielgeräte ein Stecker mit 3,5 Millimetern Durchmesser gebraucht wird. Wer ganz auf Kabel verzichten will, der greift zum Funkkopfhörer, allerdings muss man hier mitunter Störgeräusche oder Rauschen in Kauf nehmen. Außerdem sind Reichweite und Akkuleistung der drahtlosen Modelle eingeschränkt. Drahtlose Kopfhörer werden je nach Sendetechnik in Infrarotkopfhörer, in analoge oder in digitale Funkkopfhörer unterschieden. Zur letztgenannten Gruppe zählen auch Bluetooth-Kopfhörer und Bluetooth-Headsets.

Autor: Jens

Produktwissen und weitere Tests

Leichter Kopfhörer für mächtige Bässe Technik zu Hause.de 12/2014 - JVCs neuer Bügelkopfhörer HA-SR185 ist zwar ein Leichtgewicht, doch was die druckvolle Basswiedergabe angeht, kann er es mit den schweren Jungs locker aufnehmen. Auf zwei Seiten stellt Technik zu Hause.de (12/2014) das neue Kopfhörermodell von JVC vor und erklärt, welche Funktionen es zu bieten hat.

Beyerdynamic Custom Street PCgo 6/2016 - Seit vier Monaten ist der Custom Street von Beyerdynamic bei unseren Testern im Einsatz. In der zweiten Fragerunde stand vor allem der Klang der Kopfhörer im Fokus. Im Leser-Dauertest befand sich ein On-Ear-Kopfhörer, der keine Endnote erhielt. Es wurden unter anderem die Kriterien Tragekomfort, Bass-Wiedergabe und Klangqualität beurteilt. Als Durchschnitt für die im Fokus stehende Klangqualität ergab sich die Note 1,33.

Schnörkellos AUDIO 2/2016 - Ein extrem linearer Klang ohne Verfärbungen und Effekthascherei - das ist das Ideal des japanischen Herstellers Phonon. Erreicht der SMB-02 dieses Ziel? Ein Kopfhörer befand sich im Einzeltest. Sein Klang wurde mit 83 Punkten beurteilt. Klang und Verarbeitung dienten als Testkriterien.

Verwandlungskünstler stereoplay 2/2016 - Während viele Hersteller versuchen, ihren Kopfhörern eine unverkennbare Klangsignatur zu verpassen, überlässt RHA die Feinabstimmung seiner Spitzenmodelle einfach dem Benutzer – per mechanischem, austauschbarem Klangfilter. Kann dieses revolutionäre Konzept tatsächlich aufgehen? Ein In-Ear-Kopfhörer wurde näher betrachtet und erhielt das Urteil „gut - sehr gut“. Die Testkriterien waren Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.

Sonus Faber Pryma hifi & records 3/2016 - Sonus Faber steigt mit dem Pryma in das boomende Kopfhörergeschäft ein. Ein Kopfhörer befand sich im Einzeltest. Er wurde nicht benotet.

Carbon und Leichtbau ear in 2/2016 - Der Ether war der erste Kopfhörer der amerikanischen Marke MrSpeakers, in dem der Hersteller einen eigenen Treiber eingesetzt hat. Der Ether konnte mich klanglich voll überzeugen. Und der neue, geschlossene Ether C? Ausprobiert wurde ein Over-Ear-Kopfhörer. Das Urteil lautete 1,3. Klang, Passform, Ausstattung und Design dienten als Testkriterien.

Bilder im Kopf SFT-Magazin 5/2016 - Ultrasone nimmt nur seine besten Kopfhörer in die exklusive Edition-Serie auf. Ob auch der erste mobile On-Ear der Reihe dem Luxus-Anspruch gerecht wird, haben wir im Praxistest herausgefunden. Ein Over-Ear-Kopfhörer wurde geprüft und mit der Note „sehr gut“ bewertet.

Videozubehör für Canons Klassiker videofilmen 4/2015 - Muss es das neueste Modell sein? Ist 4k Pflicht? Keineswegs. Die Canon EOS 550D ist inzwischen fünf Jahre alt und noch immer eine tolle Kamera. Im englischsprachigen Raum wird sie auch Rebel T2i genannt. Echte Rebellen packen diesen Klassiker nicht zum alten Eisen, sondern rüsten ihn mit Zubehör auf und drehen damit sogar Spielfilme - auch heute noch. Testumfeld: Im Check befanden sich neun Kamera-Zubehöre zum Aufrüsten der Canon EOS 550D, die keine abschließenden Benotungen erhielten.

Herr der Ringe stereoplay 12/2015 - Wie weit kann Ultrasone seine S-Logic-Technologie noch schrumpfen? Mit dem Edition M hat die bayerische Kopfhörerschmiede ein ultramobiles Eisen im Feuer. Ausprobiert wurde ein On-Ear-Kopfhörer, der die Endnote 75 von 100 Punkten erhielt. Die Testkriterien waren Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.

Design-Aktivist stereoplay 12/2015 - AKG hat seine Produktreihen vollständig erneuert und krönt seine On-Ear-Serie nun mit einem kompakten Noise-Cancelling-Hörer, der auch passiv richtig gut klingt. Ein On-Ear-Kopfhörer mit aktives Noise-Cancelling-System wurde unter die Lupe genommen. Das Gesamturteil lautete 72 von 100 Punkten. Als Testkriterien dienten Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.

Der beste Kopfhörer der Welt ear in 2/2016 - Vor rund 25 Jahren stellte Sennheiser den legendären Orpheus vor – mit keinem geringeren Anspruch als dem, den besten Kopfhörer der Welt geschaffen zu haben. Ende letzten Jahres hat Sennheiser nach zehnjähriger Entwicklungszeit einen Nachfolger vorgestellt. Ein Over-Ear-Kopfhörer wurde ausprobiert, jedoch nicht benotet.

Zum Mitnehmen HIFI-STARS Nr. 29 (Dezember 2015-Februar 2016) - Die 2006 in Taiwan gegründete Firma oBravo ist durch ihre außergewöhnlichen Kopfhörerkonstruktionen international bekanntgeworden. Zum Angebot zählen ferner kleine Lautsprecher mit Air-Motion-Hochtönern, verschiedenes Zubehör sowie ein Kopfhörer-verstärker. Die Spezialität des Herstellers liegt allerdings zweifelsfrei auf Kopfhörer-konstruktionen wie den hier in Rede stehenden HAMT-1. ... Ausprobiert wurde ein Over-Ear-Kopfhörer, der keine Endnote erhielt.

Sound & Style E-MEDIA 4/2016 - Kräftiger Klang in starken Farben. Sennheisers neuer Limited-Edition-Kopfhörer im audiovisuellen Check. Auf dem Prüfstand war ein On-Ear-Kopfhörer, der die Gesamtwertung 4 von 5 möglichen Punkten erhielt.

Fostex T50RP MK3 OKEY Nr. 128 (Januar/Februar 2016) - Nicht wenige Heim-Keyboarder, -Organisten oder -Pianisten sind in der Situation, in einem Mehrfamilienhaus zu leben und daher ihrer musikalischen Leidenschaft unter dem Kopfhörer frönen zu müssen. Damit die Sache trotzdem Spaß macht, sollte der verwendete Hörer natürlich eine ordentliche Klangqualität und auch einen guten Tragekomfort auch bei längeren Spielphasen bieten. Ein neuer interessanter Kandidat kommt aus dem Hause Fostex. Getestet wurde ein Studio-Kopfhörer, der keine Endnote erhielt.

It Don‘t Mean A Thing, If It Ain‘t Got That Swing image hifi 4/2015 - Es gibt dazu viel Geraune und heiße Luft: Air Motion Transformer gelten als Schallwandler mit Potenzial zum Ideal. Begeisterte Hörberichte tönen durch Lautsprecher-Foren und eingeweihte Internet-Zirkel, doch nur wenigen war vergönnt, diese sagenhaften Membrankonstrukte selbst intensiv zu hören. Ausgerechnet ein neuer Kopfhörer mit gewissem Exoten-Status könnte das nun ändern. Der Obravo HAMT-1 schwingt seine Musik über ein Koax-System mit AMT-Faltmembran direkt ins Gehirn. Getestet wurde ein Over-Ear-Kopfhörer, der keine Endnote erhielt.

Audiophil und smart ear in 1/2016 - Was ich bei Sennheiser mag, ist die Kompromisslosigkeit der Hannoveraner. Wenn man sich in Wedemark zum Ziel setzt, einen toll designten, hochwertigen Kopfhörer zu machen, kommt sowas wie der Momentum raus. Und wenn es gilt, den ultimativen Sportkopfhörer zu bauen, kommt gleich eine ganze Range dabei heraus, wobei jedes Modell kompromisslos auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt ist. Und die ‚Über-Referenz‘ in Sachen Klang hat Sennheiser schon 1991 mit dem legendären Orpheus geschaffen. Da darf man gespannt sein, wenn Sennheiser mit dem HD 630VB einen audiophilen Reisekopfhörer vorstellt. Im Check befand sich ein Over-Ear-Kopfhörer, der mit 1,2 bewertet wurde. Man prüfte die Kriterien Klang, Passform, Ausstattung und Design.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kopfhörer.