Funkkopfhörer

162
  • Funk
  • Alle Filter aufheben

Top-Filter Typ

  • Kopfhörer im Test: Hammo TV von Noontec, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    1
    Noontec Hammo TV

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: EW IEM G4 von Sennheiser, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sennheiser EW IEM G4

    In-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: Studio; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: K915 von AKG, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    AKG K915

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: K 912 von AKG, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    AKG K 912

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Halboffen

  • Kopfhörer im Test: WHP5407 von Thomson, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Thomson WHP5407

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: StereoMan ISI von TechniSat, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    TechniSat StereoMan ISI

    In-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: SHD8800 von Philips, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Philips SHD8800

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Offen

  • Kopfhörer im Test: SHD8850 von Philips, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Philips SHD8850

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: The t.bone IEM 200 - 820 MHz von Thomann, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Thomann The t.bone IEM 200 - 820 MHz

    In-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: Studio; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: MDR-DS6500 von Sony, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Sony MDR-DS6500

    On-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: WHP3001 von Thomson, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Thomson WHP3001

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: Set 860 von Sennheiser, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Sennheiser Set 860

    In-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: MDR-RF895RK von Sony, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sony MDR-RF895RK

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: Stethophone von Auna, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Auna Stethophone

    In-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: Life P62061 (MD 43051) von Medion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Medion Life P62061 (MD 43051)

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi

  • Kopfhörer im Test: Set 880 von Sennheiser, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sennheiser Set 880

    In-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: RS 195 von Sennheiser, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sennheiser RS 195

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: KH-210 von NewGen Medicals, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    NewGen Medicals KH-210

    In-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: RS 165 von Sennheiser, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Sennheiser RS 165

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

  • Kopfhörer im Test: MDR-HW700DS von Sony, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sony MDR-HW700DS

    Over-Ear-Kopfhörer; Verbindung: Funk; Geeignet für: HiFi; Geschlossen

Neuester Test: 21.10.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Funkkopfhörer Testsieger

Tests

Ratgeber zu Funkkopfhörer

Kabellos Musik hören

Stärken

  1. kein Kabelgewirr
  2. viel Bewegungsfreiheit
  3. interessant für Senioren

Schwächen

  1. Musikübertragung nicht immer optimal
  2. häufig groß und relativ schwer
  3. hohe Preise

Funkkopfhörer im Test: Sound und Tragekomfort entscheiden

Chancen auf eine positive Bewertung hat ein Funkkopfhörer vor allem dann, wenn er bequem sitzt und gut klingt. Letzteres hängt üblicherweise von der Muschel-Bauform und der Qualität der Treiber ab sowie von der Frage, wie die Musikübertragung gelingt. Wird sie von anderen Funkgeräten gestört? Treten Rausch- oder Brummgeräusche auf? Vielleicht sogar so stark, dass bei geringer Lautstärke der Sound übertönt wird? Falls ja, senken Testmagazine für gewöhnlich den Daumen. Wichtig generell: Digital-Kopfhörer übertragen Musik deutlich besser als Kopfhörer mit klassischer Analog- oder Infrarot-Technik und schneiden in Tests dementsprechend besser ab.

Wie schließt man einen Funkkopfhörer überhaupt an?

Ein gut bewerteter Philips-Kopfhörer mit Ladeständer: der SHD9200 (Bildquelle: amazon.de)

Anders als bei einem Bluetooth-Modell läuft der Anschluss eines Funkkopfhörers über eine Sendestation, die im Lieferpaket liegt. Per Klinken- oder Cinch-Kabel empfängt die Station den Sound der Anlage, des Fernsehers oder sonstiger Audioquellen, danach gibt sie ihn per Funk an den Kopfhörer aus. Energie liefert dabei ein integrierter Akku, dessen Laufzeit sich nach der Kapazität und wie üblich nach der Soundlautstärke bemisst. Ist er leer, können Sie ihn per Kabel oder – deutlich komfortabler – direkt über die Sendestation aufladen. Letztere besitzt dann meist die Form einer Schale, teilweise handelt es sich aber auch um einen Ständer, auf dem Sie den Kopfhörer einfach ablegen können.

Enorm wichtig: Akkulaufzeit und Bedienkomfort

Tester legen bei Funkkopfhörern großen Wert auf die Akkulaufzeit – vor allem, weil sie in der Regel nicht nutzbar sind, solange Sie an der Ladestation hängen. Zehn bis zwanzig Stunden sollten es schon sein, alles andere beeinträchtigt den Bedienkomfort und ist nur bedingt praktikabel. Darüber hinaus gibt es Pluspunkte, wenn die Sendestation einfach einzurichten und sich der Kopfhörer komfortabel steuern lässt, etwa über ein schlüssiges Tastenfeld für Lautstärke, Musikauswahl oder Soundanpassungen. Und: Ohne nützliche Basics wie ein verstellbares Kopfband, hochwertige Materialien sowie ein gesundes Maß an Robustheit wird heute kein Funkkopfhörer zum Preis-Leistungssieger.

Funkkopfhörer mit langer Akkulaufzeit

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Sennheiser Set 860
2 Medion Life P62061 (MD 43051)
3 Thomson WHP5407 Gut(2,0)

Lohnt sich ein Funkkopfhörer für den Fernseher?

TV-Kopfhörer samt Sende- und Ladestation: der Sennheiser RS 4200 II (Bildquelle: amazon.de)

Interessant sind Funkkopfhörer unter anderem für Senioren, die den TV-Ton nicht mehr verstehen, zumindest nicht bei normaler Lautstärke. Für sie gibt es mittlerweile viele Spezial-Modelle, von denen die meisten auf In-Ear-Stöpsel setzen, die über einen Kinnbügel samt „Fernbedienung“ miteinander verbunden sind. Auf Letzterer sitzen bequem erreichbar alle wichtigen Tasten in ausreichender Größe, angefangen vom Lautstärkeregler über Balanceregler für rechts und links bis hin zu einem Button zur Stärkung der Stimmwiedergabe. Beides ist wichtig, da die Hörprobleme auf dem rechten und linken Ohr oft unterschiedlich stark sind und viele Senioren gerade mit Dialogen Probleme haben.

Spannender Hersteller? Sennheiser

Vergleichsweise angesagt sind Funk-Modelle des amerikanischen Herstellers Sennheiser. In der Regel schneiden sie in puncto Sound und Tragekomfort sehr gut ab, allerdings müssen Sie dafür ordentlich in die Tasche greifen und auch ein Stück weit die Marke mitbezahlen. Beliebte Klassiker wie der RS 175, der RS 185 oder der RS 195 zum Beispiel kosten grob nach wie vor zwischen 200 und 350 Euro, obwohl sie schon einige Zeit auf dem Markt sind. Eine mögliche Alternative: Das Portfolio von Philips, das von Testmagazinen traditionell gut bewertet wird, gleichzeitig aber nicht ganz so teurer ist.

Zur Funkkopfhörer Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Kabellose Kopfhörer

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Wireless Kopfhörer.

Funk-Kopfhörer

Kabellose HiFi-Kopfhörer mit Infrarottechnik haben eine relativ geringe Reichweite und neigen zum Rauschen. Geräte mit analoger Funktechnik sind dagegen anfällig für Störgeräusche, während die Übertragung per Digitaltechnik fast durchgehend eine gute Klangqualität bietet. Kopfhörer mit Surround-Decoder kommen bei Heimkino-Anlagen oder als anspruchsvolle Computer-Headsets zum Einsatz. Mit kabellosen Kopfhörern lassen sich die über kurz oder lang bei den meisten kabelgebundenen Kopfhörern einstellenden Kabelknäuel vermeiden. Die drahtlose Technik funktioniert aber nicht in allen Fällen gleich gut. HiFi-Modelle mit Infrarottechnik, die ähnlich wie eine Fernbedienung funktionieren und daher auf den ständigen Sichtkontakt des Anwenders mit dem Sendegerät angewiesen sind, neigen auf größere Entfernung zum Rauschen. Nur wenige hochwertige Modelle haben dieses prinzipienbedingte Rauschen der Übertragungstechnik im Griff und bieten trotzdem einen guten Sound. Günstige Modelle können zwar problemlos für den Fernseher benutzt werden, für Audioliebhaber dagegen kommen sie nur eingeschränkt in Frage. Wer auch auf größere Distanz noch in den optimalen Klanggenuß kommen will, für den eignen sich eher analoge oder digitale Funkhörer. Allerdings ist die analoge Technik recht anfällig für Störgeräusche anderer Funkgeräte. Wesentlich besser hingegen ist die Qualität bei der Digitalübertragung. Vor allem letztere werden daher insbesondere für den Musikgenuß vorgezogen. Im Handel sind mittlerweile auch kabellose Kopfhörer mit Surround-Decoder, die in der Lage sind, die Rundumbeschallung von zum Beispiel Heimkino-Anlagen adäquat wiederzugeben. Dabei ist der Decoder entweder in den Kopfhörer integriert oder in einer externen Anschlussbox untergebracht, an die auch Lautsprecher angeschlossen werden können. Dadurch lässt sich wahlweise zwischen Kopfhörer oder Lautsprecher-Empfang wechseln. Hochwertige und allerdings auch nicht ganz billige Geräte erzeugen einen räumlichen Klang im Kopfhörer und sind für den Film- und Audiogenuss optimal. Surround-Kopfhörer werden auch häufig von Netzwerk-Gamern mit hohen Ansprüchen den günstigeren Computer-Headsets aus dem Großhandel vorgezogen. Ausgestattet mit einem Klappmechanismus für das Headset-Mikrofon bieten sie eine adäquate Wiedergabe gerade bei den aufwändig mit Audiomaterial versehenen Action- und Rollenspielen. Für einfache Spiele dagegen beziehungsweise für den Alltagsgebrauch ohne besondere Ansprüche ist die Qualität der günstigen Computer-Headsets jedoch ausreichend. Da hier die Distanz zwischen PC und Anwender sehr klein ist, kommt häufig die Bluetooth-Technologie zum Einsatz, während sie bei den HiFi- und Sourround-Kopfhörern aufgrund ihrer Reichweitenbeschränkung noch eher selten ist.