HiFi-Receiver

1.232

Ratgeber zu Receiver

Welche Typen gibt es?

ratgeber-receiverSpricht man im HiFi-Bereich von einem Receiver, dann handelt es sich um einen Stereo- und/ oder Surround-fähigen Verstärker, der einen Tuner für den Radioempfang an Bord hat. In vielen Haushalten behaupten sich die anschlussfreudigen Geräte als zentrale Komponente. Welche Typen unterscheidet man im Einzelnen?

Stereo-, CD- und SACD-Receiver

Zunächst kann man zwischen Stereo- und AV-Receivern unterscheiden. Ein Stereo-Receiver spezialisiert sich – der Name verrät es schon – auf die Wiedergabe von Stereo-Signalen und findet deshalb vor allem bei Musikliebhabern großen Anklang. Die Stereo-Signale zahlreicher Quellen – beispielsweise CD-, oder MP3-Player, TV-Receiver oder Plattenspieler - werden auf ein oder zwei Lautsprecherpaare verteilt. Neben analogen Line-Eingängen und optischen beziehungsweise koaxialen Digitalanschlüssen haben moderne Receiver fast immer einen USB-Port vorzuweisen, oft sind sie außerdem netzwerkfähig. Hat der Hersteller neben dem Radio-Tuner noch einen CD-Player verbaut, dann spricht man von einem CD-Receiver. Kommt das Gerät obendrein mit SACDs zurecht, handelt es sich konsequenterweise um einen SACD-Receiver. Im Prinzip könnte man Stereo-, CD- und SACD-Receiver also als besonders kräftige Kompaktanlagen mit einem eher audiophilen Anspruch und vielen Anschlussmöglichkeiten bezeichnen.

AV-Receiver für Ton- und Bildsignale

In Zuge des Surround-Booms der letzten Jahre sind Receiver, die sich auf die Wiedergabe von Stereo-Signalen beschränken, fast vollständig vom Markt verschwunden. An ihre Stelle traten AV-Receiver, also mehrkanalfähige HiFi-Verstärker mit integrierten Radioempfänger, die sich als zentrale Schnittstelle für diverse Audio- und Video-Quellen (AV) empfehlen. Das Kürzel „AV“ meint also, dass die Geräte nicht nur Ton-, sondern auch Bildsignale verarbeiten können und komfortabel zwischen den angeschlossenen Quellen hin- und herschalten. Mehrkanalfähig sind solche Receiver, weil sie das Tonsignal wahlweise an Stereo-Boxen oder diskret an mehrere Lautsprecher schicken. Üblicherweise werden 5.1- oder 7.1-Kanäle unterstützt. Seit einiger Zeit gibt es sogar Receiver, die bis zu 9.1-Kanäle wiedergeben können – etwa den TX-NR3010 von Onkyo. Die passenden Surround-Decoder für DTS beziehungsweise Dolby Digital dürfen natürlich nicht fehlen.

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Receiver.

Weitere HiFi-Receiver