Blue­tooth-​Laut­spre­cher Test: Klang und Akku sind am wich­tigs­ten

Die am besten bewerteten Bluetooth-Lautsprecher im Test punkten mit gutem bzw. sehr gutem Klang, robusten Gehäusen, langer Akkulaufzeit und praktischen Zusatzfunktionen.
Bluetooth-Lautsprecher sind immer dann interessant, wenn Sie unterwegs Musik hören wollen, denn für gewöhnlich kommen die Boxen mit integrierten Akkus. Unterschiede gibt es bei der Laufzeit: Während einigen Boxen ziemlich flott die Puste ausgeht, halten andere 24 Stunden oder länger durch. Gemeint ist die Laufzeit bei mittlerer Lautstärke – voll aufgedreht geht der Akku früher in die Knie. Bei Bluetooth-Lautsprechern mit Powerbank-Funktion zum Laden Ihres Smartphones sieht es ähnlich aus: Nutzen Sie die Ladefunktion, ist der Akku schneller leer. Soll die Box am Strand oder See Musik spielen und gegebenenfalls einen Regenschauer abkönnen, empfehlen sich wasserdichte oder zumindest wasserabweisende Modelle. Beliebt sind Bluetooth-Lautsprecher, die sich mit einer zweiten Box zum Stereo-Paar verbinden lassen ( Stereo-Pairing). Wer Musik vom Smartphone weitgehend verlustfrei zur Bluetooth-Box spielen will, achtet auf den aptX-Codec. Für kabelgebundene Player ohne Bluetooth brauchen Sie einen Aux-Eingang.
Was so oft gilt, gilt auch bei Bluetooth-Lautsprechern: Die Qualität steigt mit dem Preis, zumindest tendenziell. Wer nicht ganz so anspruchsvoll ist, wird in der Einstiegsklasse fündig, ambitionierteren Musikfans raten wir eher zur mittleren und oberen Preisklasse. Nicht minder wichtig sind die Abmessungen: Viele Bluetooth-Boxen sind kompakt, leicht und entsprechend transportabel, klingen aber nicht so satt und kräftig wie größere Modelle, die mehr Volumen haben und meist mit zwei Treibern bestückt sind, dafür aber schlechter in den Rucksack passen.
Die Kacheln führen zu der passenden Bestenliste. Diese enthält top bewertete Produkte aus unabhängigen Tests und Meinungen.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 172 weitere Magazine

Alle Bluetooth-Lautsprecher ansehen

Weitere Bestenlisten

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Bluetooth-Boxen

Kabel­lose Klang­be­schal­lung für Drin­nen und Drau­ßen

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Flexibilität: transportabel und flexibel durch Bluetooth-Verbindung
  • Klang: Je kleiner und leichter, desto magerer der Sound
  • Lautstärke: Schwächer als Partyboxen, einige Bluetooth-Boxen haben guten Pegel
  • Pegelfestigkeit: Klangverzerrung bei hoher Lautstärke möglich
  • Ausstattung unterwegs: Hohe IPX-Klasse, lange Akkulaufzeit, praktische Funktionen (Powerbank)
  • Ausstattung daheim: Kopplungsmöglichkeiten, IPX-Schutz, gute Akkulaufzeit

Audio-Signale vom Smartphone, Tablet oder Notebook gelangen dank des Funkstandards Bluetooth ohne Kabel zum Bluetooth-Lautsprecher. Praktisch sind somit alle Bluetooth-Boxen, für jeden Zweck gleich gut geeignet sind sie damit aber noch lange nicht. Stereo oder Mono, für drinnen, draußen oder als Partybeschaller: Jeder Bluetooth-Lautsprecher bedient durch sein Gewicht und seine Ausstattung ein anderes Bedürfnis.

Ohne Kompromisse geht es auch bei Bluetooth-Boxen nicht

JBL Xtreme 3 vor weißem Hintergrund Einen guten Klang bieten Bluetooth-Lautsprecher meist nur bei entsprechend hohem Gewicht - wie etwa der Xtreme 3 von JBL beweist. (Bildquelle: jbl.com)

Hersteller von Bluetooth-Lautsprechern decken mit ihren Modellen in der Regel nicht nur ein spezifisches Nutzungsfeld ab. Haben Sie einen bestimmten Lieblingshersteller, stehen die Chancen daher gut, dass Sie im Portfolio für jede Lebenslage die passende Klangbox finden. JBL liefert mit dem Xtreme 2 beispielsweise einen klangstarken, allerdings mit 2,4 Kilo auch relativ schweren Lautsprecher - der JBL Clip 3 schneidet klanglich hingegen schwächer ab, ist dafür aber auch leicht und kompakt genug, um an der Hose befestigt kaum aufzufallen. Allgemein sollten Sie sich beim Kauf eines Bluetooth-Lautsprechers bewusst machen, dass kleinere und leichtere Modelle tendenziell "dünner" klingen als ihre schwereren Brüder. Der Grund: Nötige Treiber und Verstärker bringen zusätzliches Gewicht auf die Waage - zudem bilden größere Boxen einen besseren Resonanzkörper, durch den die Bässe satter und tiefer wirken. Legen Sie am Badesee oder beim Picknick Wert auf beste Ergebnisse, greifen Sie lieber zu einem schwereren Modell. Ist Ihnen hingegen der leichte Transport wichtig, verzichten Sie auf den satten Klang und wählen eine kleinere Box. Obwohl im direkten Vergleich zu den größeren Geräten beim Klang im Nachteil, lassen sich auch bei den Mini-Bluetooth-Lautsprechern Boxen finden, die für ihre Größe einen ordentlichen Sound erzeugen. Zu nennen sind beispielsweise der Teufel Boomster Go oder der BeoSound A1 2nd Gen von Bang & Olufsen.

Die besten Mini-Lautsprecher mit Bluetooth-Funk

  Unser Fazit Stärken Schwächen Bewertung Angebote
aJAZZ Stone

Sehr gut

1,0

Hebt sich ange­nehm von der Masse ab

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

0 Meinungen

1 Test

Soundcore Glow Mini

Sehr gut

1,2

Gemacht für Gar­ten und Bade­see

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

66 Meinungen

0 Tests

Stormbox Micro 2

Sehr gut

1,3

Aus­ge­wo­gen klin­gende Blue­tooth-​Box für viele Gele­gen­hei­ten

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

3.074 Meinungen

4 Tests


Nicht alle Bluetooth-Partyröhren sind Klangmeister

Teufel Rockster Cross vor blau-schwarzem Hintergrund Der Rockster Cross von Teufel spielt Musik nicht nur laut, sondern auch sauber aus. (Bildquelle: teufel.de)

Klar: Wer seinen Bluetooth-Lautsprecher nicht nur zur Hintergrundberieselung nutzen möchte, der meidet die Zwergenmodelle. Doch auch unter den schwereren Boxen können einige Geräte deutlich lauter als andere. Einen Blick sollten Sie daher auf die Lautstärke - beziehungsweise den maximalen Schalldruckpegel werfen. Denn längst nicht jeder Lautsprecher hat die nötige Kraft, um etwa Gartenpartys oder größere Feiern am See ausreichend zu beschallen. Gute Partyboxen können zum Teil mit Schalldruckpegeln von bis zu 120 dB punkten - bei ihren kleineren Verwandten, den Bluetooth-Boxen, fällt der Pegel geringer aus. Doch auch hier können Sie ordentliche Pegel finden. Solide 80 dB bringt beispielsweise der JBL Xtreme 3 zustande, der Teufel Rockster Cross bringt sogar einen Schalldruckpegel von 98 dB zustande. Der Wermutstropfen: Eine knackige Lautstärke garantiert noch lange keinen sauberen Klang. Soll die Bluetooth-Box bei der nächsten Feier Verwendung finden, achten Sie neben dem Schalldruckpegel außerdem auf die Pegelfestigkeit. Schwächelt die Box in dieser Disziplin, gibt der Lautsprecher die Musik bei hoher Lautstärke kratzig, dröhnend oder auf eine andere Art und Weise verfälscht wieder.


SBC, AAC oder aptX

Welchen Codec Ihr Bluetooth-Lautsprecher unterstützen sollte, hängt davon ab, welche Ansprüche Sie an den Klang haben und welchen Zuspieler Sie nutzen möchten. Den Standard-Codec SBC beherrschen in der Regel alle Bluetooth-Geräte. Der Klang ist für gelegentliches Musikdudeln in Ordnung, bringt aber keinen gehobeneren Hifi-Sound zustande. Erwarten Sie mehr, achten Sie auf die Codecs AAC oder aptX, die allerdings nicht von jedem Gerät unterstützt werden. Welche Codecs sich wann lohnen, erfahren Sie in unserem Ratgeber zu den beliebtesten Bluetooth-Codecs.


Ein gutes Komplettpaket hängt von der Nutzung ab

Marshall Emberton vor weißem Hintergrund Für unterwegs in Ordnung: Der Marshall Emberton kann mit guter Akkulaufzeit und IPX7 punkten. Praktische Extras wie eine Powerbank fehlen aber. (Bildquelle: marshallheadphones.com)

IPX-Zertifizierung, lange Akkulaufzeit oder eine App-Unterstützung: In der Regel haben Bluetooth-Lautsprecher einige gute Extras im Gepäck. Wie umfangreich diese ausfallen, ist allerdings von Box zu Box unterschiedlich. Ihre Bluetooth-Box suchen Sie daher bestenfalls auch immer nach der gebotenen Ausstattung aus. So sollte eine Box für unterwegs nicht nur eine lange Akkulaufzeit, sondern zugleich eine hohe IPX-Zertifizierung mitbringen, damit die Box auch bei stärkeren Regenschauern oder bei einem Sturz ins Wasser keine Schäden davonträgt.  Mit seiner IPX7-Zertifizierung hält der Teufel Rockster Go Wasser gut stand, ist mit einer Akkulaufzeit von 12 Stunden aber kein Langläufer. Anders verhält es sich beim LG PL7, der mit einem IPX5-Schutz weniger standhaft gegen Wasser ist, dafür eine solide Laufzeit von 24 Stunden an den Tag legt.
Allgemein praktisch sind zudem Bluetooth-Boxen, die zusätzliche Anschlüsse für weitere Audio-Geräte wie etwa eine USB-Buchse für Musik vom Rechner anbieten, als Powerbank fungieren oder sich per NFC schnell mit Ihren Zuspielern verbinden. Soll der Bluetooth-Lautsprecher für die nächste Gartenparty herhalten, kann die Akkulaufzeit gerne geringer ausfallen  - immerhin steht in den meisten Fällen eine passende Steckdose bereit. Wichtiger sind hier - neben einem entsprechenden Wasserschutz - die angebotenen Kopplungsmöglichkeiten. Lässt sich die Box beispielsweise mit anderen Bluetooth-Lautsprechern verbinden, um Stereoklang zu erzeugen? Ist außerdem eine Multipoint-Funktion vorhanden, wechseln Sie schnell zwischen zwei Zuspielern, ohne zuvor einen davon vom Lautsprecher trennen zu müssen.

Bestenliste: Bluetooth-Lautsprecher mit starker Akkuleistung

  Laufzeit Unser Fazit Stärken Schwächen Bewertung Angebote
Brisbane Plus

ohne Endnote

60 h Sech­zig Stun­den Ste­reo zum Mit­neh­men

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

6 Meinungen

0 Tests

W-​King X10

ab 108,79 €

X10

Sehr gut

1,4

42 h Macht eine ganze Weile ordent­lich Druck

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

4.350 Meinungen

0 Tests

Sound­boks Go

ab 699,00 €

Go

Gut

1,9

40 h Stol­zes Gewicht, guter Klang

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

141 Meinungen

8 Tests


Womit können Bluetooth-Lautsprecher in Tests überzeugen?

Die wichtigste Eigenschaft eines Lautsprechers - egal, ob Standlautsprecher oder Bluetooth-Box - ist seine Klangqualität. Tester und Testerinnen legen daher ihr Hauptaugenmerk auf das Klangbild: Ist es akkurat, ausgewogen und natürlich? Kann der Lautsprecher laut aufspielen, ohne dabei vom Originalsound abzuweichen? Reichen die Bässe tief, klingen sie satt und voll? Überzeugt die Bluetooth-Box in allen Bereichen, hat sie gute Chancen, einen Platz in der Bestenliste einzunehmen. Extrapunkte gibt es für eine gute Bedienung, etwa durch ein Tastenfeld an der Oberseite der Box, zusätzliche Anschlüsse wie Aux oder USB für externe Audio-Geräte und weitere hilfreiche Extras - beispielsweise eine unterstützende App mit Equalizer.

von Kirsten Holst

„Eine hohe IPX-Zertifizierung ist Pflicht, immerhin will ich den Lautsprecher überall nutzen können.“

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Bluetooth-Lautsprecher

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Bluetooth-Lautsprecher Testsieger

Die besten Bluetooth-Lautsprecher

laut Tests und Meinungen

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Bluetooth-Lautsprecher sind die besten?

Die besten Bluetooth-Lautsprecher laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Ohne Kompromisse geht es auch bei Bluetooth-Boxen nicht
  2. Die besten Mini-Lautsprecher mit Bluetooth-Funk
  3. Nicht alle Bluetooth-Partyröhren sind Klangmeister
  4. Ein gutes Komplettpaket hängt von der Nutzung ab
  5. ...

» Mehr erfahren

Wie bewertet Stiftung Warentest Bluetooth-Lautsprecher?

„Fette Boxen, fetter Sound“ (Erschienen 08/2022)

Wie werden Bluetooth-Lautsprecher in Vergleichstests geprüft?Obwohl Bluetooth-Lautsprecher oft einzeln auf dem Prüfstand stehen, weil sie größenbedingt nicht leicht verglichen werden können, kommt es in verlässlichen Abständen zu Vergleichstests. Dabei treten Boxen mit ähnlichen Merkmalen oder aus gleichen Preisklassen ...

» Vollständige Testzusammenfassung lesen

Welche Bluetooth-Lautsprecher sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern

Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Erfahren Sie, wie sich Testberichte.de finanziert

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf