Bluetooth-Lautsprecher

(779)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • USB-Wiedergabe vom PC (13)
  • Powerbank (89)
  • Fernsteuerung der Quelle (209)
  • USB-Stromversorgung (336)
  • Mini-Lautsprecher (195)
  • aptX (60)
  • Audioeingang (AUX) (518)
  • Vereinfachtes Koppeln (NFC) (191)
  • Stereopairing (94)
  • Spritzwasserschutz (196)
  • Wasserdicht (56)
  • Lichteffekte (15)

Ratgeber zu Bluetoothlautsprecher

Bluetooth-Lautsprecher

Unsere Kriterien für Bluetooth-Lautsprecher auf einen Blick:

  • Klang: Allgemeines Klangbild und Qualität der Basswiedergabe
  • Leistung: Lautstärke und Akkueigenschaften
  • Praktische Nutzung: Verbindung & Bedienung, Robustheit und Ausstattung

Der Klang: Neutral, ausgewogen – oder doch eher basslastig?

Was die Erfahrung zeigt, bestätigen unsere Nutzerumfragen: Lautsprecher – bei Bluetooth-Lautsprechern nicht anders als bei klassischen Boxen für den Einsatz daheim – sollen gut klingen. Ist das allgemeine Klangbild akkurat, ausgewogen und nah am Original? Oder werden bestimmte Frequenzbereiche, etwa die mittleren Töne, verschluckt? Empfiehlt sich die Box für Fans von Hörbüchern, taugt sie nur zur Hintergrundberieselung oder auch für anspruchsvolle Musikrichtungen? Tests und Kundenmeinungen helfen uns, diese und ähnliche Fragen zu beantworten. Keine leichte Aufgabe, schließlich ist Klang etwas sehr Subjektives - was dem einen gefällt, missfällt dem anderen, hier gehen die Meinungen sehr oft auseinander. Neben dem allgemeinen Klangbild bewerten wir die Basswiedergabe, die bei der Kundschaft ebenfalls hoch im Kurs steht.

Die Leistung: Von Dauerläufern, Leisetretern und Partykrachern

Die Leistung eines Bluetooth-Lautsprechers bemisst sich zu gleichen Teilen an der Lautstärke und den Akkueigenschaften. Bei einigen Boxen reicht es durchaus zur Partybeschallung, während andere sehr früh an ihre Grenzen stoßen. Doch selbst bei den Partykrachern lohnt es, genauer hinzuschauen, denn wer laut kann, kann nicht immer auch sauber. So ziehen wir Punkte ab, wenn die Box bei hoher Lautstärke dröhnt, kratzt oder den Klang anderweitig verfärbt. Geht es um die Bewertung der Akkueigenschaften, berücksichtigen wir die Laufzeit bei moderatem und bei hohem Schalldruckpegel bzw. im Bluetooth-Betrieb oder – weniger stromhungrig – bei Anschluss einer kabelgebundenen Quelle. Zusätzlich achten wir auf Dinge wie Ladezeit und Austauschbarkeit des Energiespenders.

Der Praxisbetrieb im Vergleich: Stabile Streams und gute Verarbeitung

Spaß macht ein Bluetooth-Lautsprecher nur, wenn die Verbindung zum Smartphone, zum Tablet oder einer anderen Quelle schnell aufgebaut ist, stabil bleibt und Musik in guter Qualität überträgt. Auch das zeigen unsere Umfragen. Darüber hinaus vergeben wir Extrapunkte für einige Feinheiten, die zum Bedienkomfort beitragen – wenn zum Beispiel Steuertasten gut erreichbar und robust sind oder eine Akkustandanzeige verbaut wurde.

Creative iRoar Go Creative iRoar Go (Quelle: de.creative.com)

Überhaupt ist die Stabilität ein wichtiges Thema. Denn eine Bluetooth-Box nutzt man vor allem unterwegs. Gerade in Kundenmeinungen fällt auf, dass Mängel bei Material und Verarbeitung die Gesamtwertung fast immer nach unten ziehen. Wir honorieren deshalb Lautsprecher, die zum Beispiel auf schützende Gummidämpfer oder Aluminium-Elemente setzen.

Die Ausstattung ist mehr als eine nette Dreingabe und insofern nicht zu vernachlässigen. Fungiert die Box als Powerbank, um einen Smartphone-Akku aufzuladen? Lässt sich via USB eine Kabelverbindung zum PC einrichten, um Musik vom Rechner digital abzuspielen? Sitzen Play/Pause- sowie Skip-Tasten am Gehäuse, die den Griff zur Bluetooth-Quelle überflüssig machen? Falls ja, steht einer Bestnote bei uns nichts im Weg.

Autor: Jens

Produktwissen und weitere Tests zu Bluetooth-Boxen

Coole Gadgets Android Magazin 5/2014 (September/Oktober) - Diesmal haben wir wieder eine Reihe spannender Gadgets für Sie. Egal ob für Outdoor-Fans, Virtual Reality-Interessierte, Akku-Laufzeit-Verlängerer, Sound-Fetischisten, notorische Langschläfer oder angehende Drohnen-Piloten, es dürfte für jeden Geschmack das passende Gadget dabei sein. Testumfeld: Im Praxistest befanden sich 10 Produkte aus dem Consumer-Electronics-Bereich, unter anderem 2 Ladegeräte, 1 Handyakku, 1 Lautsprecher, 1 Radio und 2 ferngesteuerte Modelle. 8 Produkte wurden für „sehr gut“ befunden und 2 Produkte erhielten die Endnote „gut“.

Nachwuchs AUDIO 4/2016 - Spät, aber nicht zu spät, steigt Canton in den Markt der Bluetooth-Lautsprecher ein. Was haben die kleinen Cantonauten musikalisch auf dem Kasten? Testumfeld: Im Praxistest befanden sich zwei Bluetooth-Lautsprecher. Die Klangurteile lauteten 70 und 75 Punkte. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.

Sexy Box - Eine Liebesgeschichte AV-Magazin.de 8/2016 - Dank kleiner, portabler Sound-Maschinen ist Musik für viele Menschen zum ständigen Begleiter geworden. Ob auf dem Weg zur Arbeit oder Schule, in der Freizeit unterwegs oder zuhause, am See, im Garten auf dem Balkon. Egal wo – guter Sound macht gute Laune! Ein Bluetooth-Lautsprecher wurde getestet und anschließend mit „sehr gut“ benotet. Klang, Ausstattung, Bedienung, Funfaktor und Verarbeitung dienten als Bewertungskriterien.

Muon zum Mitnehmen HomeElectronics 3-4/2016 - Kef fand einen Weg, die legendäre Muon kleinzukriegen. Der Bluetooth-Ableger der Superbox stammt vom gleichen Designer und verspricht neutralen Klang durch Uni-Q-Chassis. Ein Bluetooth-Lautsprecher befand sich im Einzeltest. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

Veho Vecto MAC LIFE 5/2016 - Bluetooth-Lautsprecher: Spätestens, wenn es draußen langsam wärmer wird, sollte man sich nach einem Outdoor-Lautsprecher umschauen. Ein Lautsprecher befand sich im Einzeltest. Die Endnote lautete 1,6.

Boompods aquapod SFT-Magazin 2/2016 - Mit dem kleinen aquapod hat der englische Hersteller Boompods einen günstigen Bluetooth-Begleiter für unterwegs im Angebot. ... Im Check befand sich ein wasserdichter Bluetooth-Lautsprecher, der mit „befriedigend“ benotet wurde.

Klangstark E-MEDIA 13/2015 - MiFa – noch nie davon gehört? Spätestens jetzt kann man sich den Audio-Spezialisten merken, denn die brandneuen Outdoor-Lautsprecher sind ein Geheimtipp in Sachen Preis-Leistung. Auf dem Prüfstand befand sich ein Bluetooth-Lautsprecher. Das Produkt wurde mit 5 von 5 Punkten bewertet.

It takes two baby! E-MEDIA 13/2015 - Niedlich sieht er aus, der Würfellautsprecher von Sony, der in etwa so groß ist wie Rubiks Zauberwürfel. Power-Button drücken, Smartphone an das NFC-Logo halten und Ohren machen! ... Ausprobiert wurde ein Bluetooth-Lautsprecher, der die Endnote 4 von 5 Punkten erhielt.

B&W T7 audiovision 1/2015 - Ob auf dem Schreibtisch, in der Küche, oder unterwegs: Dieser edle, wenn auch mit 350 Euro nicht gerade günstige Bluetooth-Aktivlautsprecher von Bowers & Wilkins macht mit seinem eingebauten Akku überall eine gute Figur. Im Einzeltest war ein Bluetooth-Lautsprecher, der mit der Note „gut“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Tonqualität, Praxis und Bedienung, Material und Verarbeitung sowie Ausstattung.

Spitzensound Tablet und Smartphone 3/2015 - Sie kennen doch sicher die dreieckige Form einer bekannten Schweizer Schokolade – genau daran erinnert der Lasmex-Bluetooth-Lautsprecher B3, zumindest der äußeren Form nach. Im Einzeltest befand sich ein Bluetooth-Lautsprecher, der mit 5 von 6 möglichen Punkten bewertet wurde. Die Testkriterien waren Klang, Praxis und Ausstattung.

Sound-Quader Tablet und Smartphone 1/2015 - Er könnte theoretisch der Nachfolger des überaus erfolgreichen S01 aus gleichem Hause sein, der S02 ist allerdings eine komplette Neuentwicklung. Gegenstand des Einzeltests war ein Lautsprecher, den die Zeitschrift tablet pc mit 5 von 6 Punkten benotete. Der Bewertung lagen die Kriterien Klang, Praxis und Ausstattung zugrunde.

Musik für drinnen und draußen test (Stiftung Warentest) 9/2017 - Bei Sony tat das nur die Android-App, bei Bose auch die für iOS. Den Standort sendeten beide Libratone-Apps. Tipp: Nutzen Sie keine schwatzhafte App.

Strandmusikanten Computer Bild 16/2017 - Der UE kann kein Stereo, dafür klappt die Paarung direkt an den Boxen. Klanglich fällt die schwimmende Klangkugel von UE etwas hinter die voluminöseren Modelle von JBL und Bose zurück: Gerade im Bassbereich leisten Flip 4 und Revolve deutlich mehr. Der JBL klingt dabei nicht ganz so wuchtig wie der Bose, spielt in den Höhen dafür etwas lebendiger und detailreicher. Eine Besonderheit der Bose-Box: Sie strahlt den Ton rundum ab - praktisch für eine Strandparty.

Lautstark unterwegs SFT-Magazin 6/2017 - Ein paar Stellschrauben wurden bei der Akkulaufzeit angezogen, die von zehn auf zwölf Stunden wächst. Wie gehabt können auch mehrere Speaker miteinander gekoppelt werden und zeitgleich spielen. Ebenfalls mit an Bord: eine Freisprechfunktion sowie das Aktivieren von Google Now oder Siri. Beim Klang des Flip 4 bleibt JBL seiner Linie treu, schraubt den Bass jedoch etwas zurück. Die ausgewogenere Abstimmung weiß zu gefallen, der dezentere Tiefton lässt den Mittel- und Hochtönen mehr Luft zum Atmen.

Sound zum Mitnehmen SFT-Magazin 12/2016 - Seitlich kommen typische Bluetooth-Speaker-Elemente unter: Ein Knopf zum Koppeln, zwei für die Lautstärkeanpassung und ein An-/Aus-Schalter. Gegenüberliegend dürfen sich Besitzer eines MP3-Players ohne Bluetooth über einen AUX-Eingang freuen. Im All- tag genügt diese Ausstattung, große Überraschungen sollten Sie aber nicht erwarten. Zudem fehlen uns Tasten zum Überspringen oder Pausieren von Liedern. Beim Musiktest neigt der InnoFlask 2.0 im Tieftonbereich zum unschönen Übersteuern.

Weltwunder der Technik AUDIO TEST 5/2017 - Schauen wir uns doch einmal die Unterschiede zwischen den beiden Cantons an. Fangen wir mit kleinen Variante an. Diese war am häufigsten bei uns im Einsatz. Die musicbox XS wiegt nur leichte 750 Gramm. Die Akkulaufzeit ist durchschnittlich mit zehn Stunden angegeben und hielt bei uns meistens zwei Tage im Außeneinsatz, bevor wir den Li-Ion-Akku mit 2600 mAh wieder aufladen mussten. Als Treiber dienen zwei Breitband-Lautsprecher mit 40 Millimeter im Durchmesser.

Bitte warm anziehen! AUDIO TEST 3/2017 - Wir haben beide mit der selben Musik gefüttert. Angefangen mit Kool & The Gang und passend dazu "Celebration". Genügend aufgedreht, kann man damit schon einen kleinen Raum zur Disco machen. Selbst im Freien geben sich die Yoyos noch kraftvoll. Mit dem Titelsong "Mein Freund Bunbury" aus dem gleichnamigen Musical von Gerd Natschinski testen wir die musikalische Bühne. Wie bereits beschrieben, ist diese bei den Yoyo M sehr groß und steht herkömmlichen Lautsprechern in Nichts nach.

The Sound of Summer AUDIO 7/2017 - Bei Bedarf dient er als Powerbank und kann das Handy über seinen USB-A-Anschluss mitversorgen. Zum Schutz gegen Dreck und Feuchtigkeit liegen sämtliche Anschlüsse unter einer Gummi-Abdeckung. Doch eigentlich ist der Dockin D Fine auch vom Design eher ein zeitgemäßer Ersatz für die heimische Mini-Anlage. Dazu passt sein mitgeliefertes Netzteil, das ihn vom Dasein als Anhängsel eines Laptops zum Laden des mit 6600 mAh üppig großen Akkus befreit.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lautsprecher mit Bluetooth.