Tablet-PCs

(1.618)
Sortieren nach:  
Apple iPad Air 2
1
Apple iPad Air 2

Displaygröße: 9,7"; Prozessor: Dual Core

„... Das 9,7-Zoll-Display ... reflektiert dank spezieller Beschichtung deutlich weniger als die Bildschirme vieler Konkurrenzmodelle. Ebenfalls neu ist der Apple-A8X-Prozessor, der ... im “

Vergleichen
Merken

45 Testberichte | 47 Meinungen

 

Weitere Informationen in: SFT-Magazin, Heft 12/2014 Fliegengewicht Tablet-PC: Während die iPhones in diesem Jahr generalüberholt wurden, gibt es beim neuen iPad Air 2 nur Detailverbesserungen. Lohnt sich ein Upgrade auf Apples neueste Rechenflunder? Ein Tablet-PC stand im Fokus des Testberichts. Das Testurteil lautete „sehr gut“. … zum Test

Asus MeMO Pad 7 ME572C
2
Asus MeMO Pad 7 ME572C

Displaygröße: 7"; Konnektivität: Nur WLAN

„Plus: Schnelle Hardware, hervorragendes Display; Extravagantes Handtaschen Design. Minus: Sehr früh eingreifende Rauschunterdrückung; Viele unnötige Apps vorinstalliert.“

Vergleichen
Merken

10 Testberichte | 27 Meinungen

 

iPad mini
3
Apple iPad mini Retina Wi-Fi

Displaygröße: 7,9"; Konnektivität: Nur WLAN; Prozessor: Quad Core

„Stärken: Bestes und ausgereiftestes gestisches Bedienkonzept; Schnellste und verständlichste Sprachausgabe; Fühlbare (haptische) Home-Taste für die Rückkehr zum Home-Bildschirm; Insgesamt …“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 78 Meinungen

 

Apple iPad Air
4
Apple iPad Air

Displaygröße: 9,7"

Mit dem iPad Air hat Apple sein großes Tablet noch besser gemacht. Vor allem die Leistungsaspekte bringen dieses Modell ganz nach vorn. Das lassen sich die Kalifornier aber auch wie üblich gut bezahlen.

Vergleichen
Merken

52 Testberichte | 195 Meinungen

 

SM-T700
5
Samsung Galaxy Tab S 8.4

Displaygröße: 8,4"; Prozessor: Octa Core

„... Herausragendes Merkmal ... ist das Display. Es basiert auf OLED-Technologie und hat eine Auflösung von 2.560 mal 1.600 Bildpunkten. Im Test überzeugte es durch leuchtende Farben, ein …“

Vergleichen
Merken

18 Testberichte | 344 Meinungen

 

Samsung Galaxy Tab S 10.5
6
Samsung Galaxy Tab S 10.5

Displaygröße: 10,5"; Prozessor: Octa Core

„Plus: Immer noch High-End-taugliche Ausstattung; Brillantes Display; Schnelle Performance. Minus: Touchwiz bremst die Prozessorleistung.“

Vergleichen
Merken

32 Testberichte | 349 Meinungen

 

Xperia Tablet Z 2
7
Sony Xperia Tablet Z2

Displaygröße: 10,1"; Prozessor: Quad Core

„Mit dem Sony Z2 kann man auch schon mal in die Badewanne: Das Pad ist nach IP58 gegen Wasser geschützt. Es gefällt durch sein brillantes Display und das sehr markante Design. Dank Miracast und DLNA …“

Vergleichen
Merken

27 Testberichte | 126 Meinungen

 

Sony Xperia Z3 Tablet Compact
8
Sony Xperia Z3 Tablet Compact

Displaygröße: 8"; Prozessor: Quad Core

„... hat ... genügend Leistung unter der Haube, um die anspruchsvollsten Spiele, Videos oder Webseiten ruckelfrei darzustellen. Hinzu kommt das gute Full-HD-Display ... das dank seiner Helligkeit …“

Vergleichen
Merken

27 Testberichte | 47 Meinungen

 

Galaxy Note PRO 12.2
9
Samsung Galaxy Note Pro 12.2

Displaygröße: 12,2"

„Das Note 12.2 ist ein wahrer Riese unter den Tablets: 296 x 204 x 8 mm und ein Gewicht von 750 Gramm sind echt fett. Wie alle Note-Geräte bringt es einen Stift mit, der sowohl für das Schreiben wie …“

Vergleichen
Merken

21 Testberichte | 272 Meinungen

 

Eee Pad Transformer Prime TF 700T (2012)
10
Asus Transformer Prime TF700T (2012)

Displaygröße: 10,1"; Konnektivität: Nur WLAN; Prozessor: Quad Core

Das Prime produziert knackig scharfe und brillante Bilder. Doch nicht nur der optische Eindruck weiß zu begeistern, denn Asus hat hier offensichtlich Wert auf gute Verarbeitung gelegt und das Betriebssystem lässt sich ebenfalls völlig ruckelfrei handhaben. Spielernaturen freuen sich über mehr als genug Power für anspruchsvolle Android-Games in hohen Auflösungen. Der einzige Schwachpunkt des Geräts ist die eher durchschnittliche Akkulaufzeit.

Vergleichen
Merken

23 Testberichte | 136 Meinungen

 

 
Samsung Galaxy Tab Pro 8.4
11
Samsung Galaxy Tab Pro 8.4

Displaygröße: 8,4"; Prozessor: Quad Core

„Pro: Hervorragendes Display; Genug Leistung für Android-Apps; Kompakt und leicht. Contra: Gelegentliche Ruckler; Durchschnittliche Akkulaufzeit; Android 4.4 nicht mehr ganz aktuell.“

Vergleichen
Merken

13 Testberichte | 84 Meinungen

 

iPad Air 2 WLAN + LTE 128GB
12
Apple iPad Air 2 WLAN + LTE (128 GB)

Displaygröße: 9,7"; Konnektivität: WLAN + UMTS + LTE

Handling (50%): Spitzenklasse (100 von 100 Punkten); Display (20%): Spitzenklasse (96 von 100 Punkten); Mobilität (20%: Mittelklasse (60 von 100 Punkten); Ausstattung (10%): Oberklasse (87 von …

Vergleichen
Merken

16 Testberichte | 46 Meinungen

 

iPad Mini 2nd Generation
13
Apple iPad mini 2

Displaygröße: 7,9"; Konnektivität: WLAN + UMTS + LTE; Prozessor: Dual Core

„Auch wenn Apple-Produkte mit zu den preisstabilsten Geräten in der Unterhaltungselektronik zählen, kann man mit etwas Geduld doch gutes Geld sparen ... War das erste Mini-Tablet von Apple 2012 noch …“

Vergleichen
Merken

31 Testberichte | 78 Meinungen

 

Apple iPad mini 3
14
Apple iPad mini 3

Displaygröße: 7,9"; Prozessor: Dual Core

„Plus: Hochauflösendes Display mit natürlicher Farbdarstellung; Gute Leistungsfähigkeit; Große App-Auswahl im App Store. Minus: Interner Speicher nicht erweiterbar.“

Vergleichen
Merken

28 Testberichte | 6 Meinungen

 

Weitere Informationen in: connect, Heft 12/2014 iPad mini, die Dritte Bei Apples kleinem iPad, dem iPad mini, hält sich die Evolution diesmal in Grenzen. Ein Tablet-PC wurde getestet. Das Produkt erreichte 4 von 5 möglichen Sternen. Für die Beurteilung zog man die Kriterien Ausstattung, Handhabung und Produktivität heran. … zum Test

Galaxy Note 10.1 (2014)
15
Samsung Galaxy Note 10.1 2014 Edition

Displaygröße: 10,1"

„Samsungs Note-Geräte verfügen stets über einen mitgelieferten S-Pen-Stylus, mit dem sich bequem auf dem Display schreiben, zeichnen oder auch arbeiten lässt. ... Technisch ist das Note 10.1 nicht …“

Vergleichen
Merken

27 Testberichte | 427 Meinungen

 

Asus Transformer Pad Infinity (2012)
16
Asus Transformer Pad Infinity (2012)

Displaygröße: 10,1"; Konnektivität: WLAN + UMTS + LTE; Prozessor: Dual Core

Handling: 89 von 100 Punkten; Display: 94 von 100 Punkten; Mobilität: 52 von 100 Punkten; Ausstattung: 91 von 100 Punkten.

Vergleichen
Merken

29 Testberichte | 136 Meinungen

 

MediaPad X 1 7.0
17
Huawei MediaPad X1 7.0

Displaygröße: 7"; Konnektivität: WLAN + UMTS + LTE; Prozessor: Quad Core

„Plus: Gewicht, Akkuleistung, LTE, Telefonfunktion, Display. Minus: Kleiner Speicher, lediglich durchschnittliche Performance.“

Vergleichen
Merken

18 Testberichte | 43 Meinungen

 

Galaxy Tab S 10.5 (4G, 16 GB)
18
Samsung Galaxy Tab S 10.5 LTE (16 GB)

Displaygröße: 10,5"; Konnektivität: WLAN + UMTS + LTE; Prozessor: Octa Core

„... Für mittlerweile nur 400 Euro bekommen Sie hier ... ein Paket, das es in sich hat: brillanter 2.560x1.600-Pixel-Schirm, potenter Snapdragon-800-Prozessor, Mobilfunk mit LTE und nicht zuletzt …“

Vergleichen
Merken

16 Testberichte | 343 Meinungen

 

GalaxyTab S 8.4 T705 LTE (16 GB)
19
Samsung Galaxy Tab S 8.4 LTE (16 GB)

Displaygröße: 8,4"; Konnektivität: WLAN + UMTS + LTE; Prozessor: Octa Core

Funktionen (25%): „gut“ (2,1); Display (25%): „gut“ (1,6); Akku (20%): „gut“ (2,4); Handhabung (20%): „gut“ (1,8); Vielseitigkeit (10%): „sehr gut“ (1,5).

Vergleichen
Merken

13 Testberichte | 343 Meinungen

 

Xperia Z 3 Tablet Compact schwarz (SGP621DE)
20
Sony Xperia Z3 Tablet Compact (LTE, 16 GB)

Displaygröße: 8"; Konnektivität: WLAN + UMTS + LTE; Prozessor: Quad Core

„Kurz und bündig. Das Sony Xperia Z3 Tablet Compact spielt mit dem Samsung Galaxy Tab S 8.4 ... und auch einem iPad Mini 2 (Testbericht). Ich nenne das iPad ganz bewusst, denn auch das Sony Brettchen …“

Vergleichen
Merken

15 Testberichte | 30 Meinungen

 

Neuester Test: 15.05.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 81


» Alle Tests anzeigen (2.904)

Tests


Testbericht über 13 Tablet-PCs

Tablets gibt es in verwirrender Fülle von Formaten und Ausstattungsvarianten. CHIP hat die interessantesten Neuerscheinungen getestet. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich 13 Tablet-PCs. Diese erhielten Bewertungen von 67,6 bis 89,9 von jeweils 100 möglichen Punkten. Bewertete Kriterien waren Handling, …  


Testbericht über 24 Produkte aus den Bereichen IT und Consumer Electronics

Ob Tablet, Handy, Fernseher oder Kamera – wir präsentieren Ihnen aktuelle Topmodelle zum …  


Testbericht über 8 Tablet-PCs

Die aktuelle Tablet-Generation ist schneller, leichter und ausdauernder denn je. Und die Android- …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (1.329)

Produktwissen


Smartphones und Tablets steht ein Performanceschub bevor, denn neue Ober- und Mittelklassegeräte stellen auf 64 Bit um. CHIP zeigt, was das bringt. Was die neuen Mobilchips mit 64 Bit leisten und welche Vorteile die 64-Bit-Technik mit sich bringt, erläutern die CHIP-Experten in Ausgabe 1/2015 auf 2 Seiten. …  


Auf einer Seite stellt die Zeitschrift CHIP Test & Kauf (Ausgabe 5/2014) die wichtigsten Datentarife …  


Das Galaxy Tab S kommt in zwei Dimensionen und soll vor allem mit einem Top-Display …  


Ratgeber zu Tablets

Mehr aufs RAM achten als auf die CPU!

Tablet-PCs waren eigentlich schon eine tot gesagte Spezies, als Apples iPad den Markt revolutionierte. Seitdem erleben die flachen Touchscreen-Computer einen ungeahnten Höhenflug – die Verkaufszahlen explodieren regelrecht. Kein Wunder, dass die technische Entwicklung ebenso rasch voranschreitet und immer neue Rekordtechnik vermeldet wird. Dabei ist vor allem die Prozessorleistung zum Gradmesser der Tablet-Leistung mutiert – wie einst schon bei den Desktop-Computern. Viele blicken vor allem auf die Anzahl der Prozessorkerne und die Taktrate der CPU.

Eine wahre Leistungsexplosion
Waren es noch vor wenigen Jahren Single-Core-Prozessoren mit 600 MHz bis 1 GHz Taktrate, sind es zum Jahreswechsel 2011/2012 schon Dual-Core-Prozessoren mit 1,0 bis 1,2 GHz Taktrate gewesen. Mittlerweile gelten aber auch diese Chipsätze nur noch als unterste Einstiegsklasse. Highend-Tablets setzen dagegen auf Quad-Core-Prozessoren mit 2,2 GHz oder gehen sogar schon zu Octa-Core-Modellen über. Und wer in der Mittelklasse ein Zeichen setzen will, verwendet zumindest einen einfachen Quad-Core-Chipsatz mit 1,5 bis 1,7 GHz Taktrate. Künftig werden bis zu 3 GHz je CPU-Kern erwartet.

Mehr Leistung? Aber auch mehr Energieverbrauch!
Doch Experten warnen immer wieder, dass die Rekordjagd vor allem eine Folge hat: Die Technik wird teurer und energiehungriger. Zwar steigt auch die Effizienz der Chipsätze, so dass die Leistung stärker zunimmt als der Stromverbrauch, dennoch wird die Entwicklung kritisch gesehen. Denn wirklich benötigt wird die Leistung eigentlich nicht. Da sowohl das iPad als auch Android-Tablets vom selben App-Ökosystem zehren wie ihre Smartphone-Gegenstücke, sind die Anforderungen für Software viel, viel niedriger.

Zu viel Leistung ist sinnfrei
Und das hat seinen Grund: Während bei Tablets noch eine halbwegs homogene Entwicklung vorherrscht (derzeit haben selbst einfache Einsteigermodelle Prozessoren mit fast durchweg 1,4 GHz Taktrate), gibt es bei den Handys eine breite Varianz zwischen ultraschnellen Geräten mit den zuvor genannten Prozessoren und lahmen Krücken noch mit Single-Core. Und kein Entwickler hat Interesse daran, dass ausgerechnet seine Apps auf der Mehrzahl der einfacheren Geräte nicht laufen.

RAM ist wichtiger als die CPU
Stattdessen, das betonen Beobachter der Szene immer wieder, sollten Tablet-Käufer viel mehr auf die Ausstattung mit Arbeitsspeicher achten. Denn gerade Android besitzt ein eigenes, automatisiertes Speichermanagement, auf das der Nutzer zunächst keinen Einfluss hat. Das sorgt zwar einerseits dafür, dass der Speicher intelligent unter den gestarteten und parallel genutzten Apps verteilt wird – der Anwender kann ihn aber nicht irgendwie selbst zuweisen. Werden zu viele Apps nacheinander gestartet, geht die Leistung immer weiter in den Keller. Entsprechend wird für eine flüssige Bedienung ein Mindestmaß an RAM benötigt.

Empfohlen wird mindestens 1 Gigabyte
Und genau da hakt es erstaunlicherweise. Selbst Einsteigermodelle unter den Tablets können zwar 1,4 GHz starke Prozessoren vorweisen, doch müssen sie sich nicht selten mit 512 Megabyte RAM begnügen. Das kann schnell eng werden, empfohlen wird mindestens 1 Gigabyte - zumindest für Android 4.0 aufwärts. Wer für die Zukunft gerüstet sein will, sollte beim Tablet-Neukauf insbesondere auf eine gute Speicherausstattung von 2 Gigabyte und mehr achten. Denn der schnellste Prozessor nützt nichts ohne genügend RAM. Allenfalls eine sehr hohe Bildschirmauflösung (Full-HD) erfordert schnellere Chipsätze - doch auch dann gilt: Nur im Einklang mit genügend Arbeitsspeicher!


Produktwissen und weitere Tests zu Tablet-Computer

Ihr iPad CHIP Mein iPad (1/2013) - Es ist das Tablet schlechthin. Trotz der großen Masse an Android- oder Windows-Geräten – keines kommt an das Original von Apple heran. Das Design, die schnelle Reaktionszeit und das Retina-Display sind überzeugende Kaufargumente. Und der App Store mit seinen mehr als 300.000 speziell für das iPad optimierten Apps ist unerreicht. Wir begleiten Sie bei den ersten Schritten mit Ihrem neuen iPad und zeigen Ihnen die Konfiguration, die wichtigsten Gesten, die vielen Features des Betriebssystems und was in den neuen Tablets noch alles steckt ... Die Zeitschrift CHIP stellt in der „Mein iPad“-Ausgabe (1/2013) auf 17 Seiten die aktuelle iPad-Generation vor. Dabei geht die Zeitschrift unter anderem auf das Betriebssystem iOS 6, das Retina-Display, die Sprachassistentin Siri sowie auf die Nutzungsmöglichkeiten und das WLAN-Setup ein.

Die neue Tablet-Referenz CHIP ANDROID Nr. 6 (Oktober/November 2013) - Der Preisleistungssieger bekommt einen Nachfolger: Das neue Nexus 7 ist schärfer, schneller, handlicher. Mängel hat es nur wenige. Testumfeld: Ein Tablet wurde getestet. Es erhielt die Endnote „sehr gut“. Als Testkriterien dienten Handling, Display, Mobilität und Ausstattung.

Praxis CHIP Das ultimative iPad Handbuch - Mit einem iPad geht Ihnen im wahrsten Sinne des Wortes alles leicht von der Hand – das Tablet ist so einfach und gleichzeitig so vielseitig zu bedienen, dass Sie bald schon nicht mehr darauf verzichten möchten. Der Nutzen beschränkt sich dabei nicht nur aufs Schreiben von E-Mails, Spielen oder Filme schauen. Versenden Sie doch einmal kostenlos Kurznachrichten, organisieren Sie Ihre Mediathek per Fingerzeig, oder knipsen und bearbeiten Sie Fotos. All das und noch viel mehr zeigen wir Ihnen hier.

Hybrid-PCs: „Verwandlungskünstler“ test (Stiftung Warentest) 9/2014 - Sie sollen die Vorteile von Notebooks und Tablets in sich vereinen. Glaubt man den Herstellern, sind Hybrid-Computer eine vollwertige und preisgünstige Zwei-in-eins-Lösung. Doch halten die Geräte, was die Werbung verspricht? Die Stiftung Warentest hat geprüft, wie gut sich Hybrid-PCs als Ersatz für Notebook oder Tablet eignen. Betrachtet wurden Convertibles, die sich durch eine entsprechende Mechanik klappen und damit umwandeln lassen, aber auch Detachables, die eine abnehmbare Tastatur aufweisen. Die Ergebnisse der Untersuchung werden in der Zeitschrift test (Ausgabe 9/2014) auf drei Seiten vorgestellt. Dem PDF ist ein zweiseitiges Adressverzeichnis der Printausgabe beigefügt.

Praxis CHIP Mein iPad (1/2013) - Schritt für Schritt zeigen wir Ihnen auf den folgenden Seiten, wie Sie das iPad im Alltag einsetzen: Sie können damit ganz unkompliziert E-Mails lesen und schreiben, im Internet surfen, spielen, Musik hören, Videos schauen, Zeitung lesen und vieles mehr: Das iPad ist praktisch, handlich und unglaublich vielseitig. Wenn Sie sich erst einmal an Ihren mobilen Begleiter gewöhnt haben, werden Sie Ihren PC garantiert nur noch selten einschalten. Auf insgesamt 45 Seiten klärt CHIP in der „Mein iPad“-Ausgabe (1/2013) über den Umgang mit dem iPad und dessen Funktionsweise auf. Dabei behandelt die Zeitschrift alle wichtigen Praxisbereiche wie Steuerung, Personalisierung, Appkauf, iTunes-Mediathek, Fotos, Videos, Musik, Organisation und WLAN.

Robuster Begleiter im Arbeitsalltag E-MEDIA 8/2015 - Tabets, die für den oft rauen Firmenalltag konzipiert sind, gibt es wenige. Das Samsung Galaxy Tab Active liefert eine aussichtsreiche Bewerbung ab. Testumfeld: Eine Android-Tablet wurde getestet und erhielt eine „gute“ Bewertung. Als Testkriterien dienten die Benchmarks Quadrant, Vellamo und Antutu sowie Akkulaufzeit und Startzeit.

Die neue Nummer eins: Das iPad mini im Test CHIP Mein iPad (1/2013) - Apple hat das iPad geschrumpft - mit großem Erfolg. Das iPad mini kommt nicht nur bei den Kunden sehr gut an, sondern kann auch im CHIP-Testlabor durch gute Ergebnisse überzeugen. Testumfeld: Ein Tablet-PC befand sich im Man vergab keine Endnote.

Ihr iPad CHIP Das ultimative iPad Handbuch - Willkommen in der Welt des iPads. Ganz egal, ob Sie ein Tablet der neuen Retina-Generation gewählt haben oder noch das leichte iPad 2 besitzen – alle Geräte halten eine wunderbare Erfahrung für Sie bereit. Hier stellen wir Ihnen die Fähigkeiten der einzelnen Modelle vor und demonstrieren Schritt für Schritt, was Sie damit tun können. Wir zeigen Ihnen die Vorzüge des neuen Betriebssystems iOS 6, verraten, wie Sie das Tablet mit Mac, PC oder iCloud synchronisieren, erklären Ihnen die intuitive Gestensteuerung – und vieles mehr.

Triple Transformer connect 8/2014 - Das Asus Transformer Book Trio ist Android-Tablet, Notebook und Windows-PC in einem. Aber macht der Mutant seine Sache auch gut? Testumfeld: Ein Tablet mit Tastatur-Dock wurde geprüft. Eine abschließende Benotung fand nicht statt. Tablet und Dock wurden separat beurteilt, wofür man auf die Kriterien Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte zurückgriff.

Schlankes, schnelles Tablet mit Akkuproblemen CHIP 8/2013 - Dünner geht es nicht: Bereits auf den ersten Blick fällt das neue und schlanke Design des Sony Xperia Tablet Z LTE auf: Es ist gerade einmal sieben Millimeter dick und wiegt weniger als 500 Gramm – das ist für ein 10-Zoll-Tablet beachtlich. Dabei ist die Ausstattung dennoch zeitgemäß. ... Testumfeld: Ein Tablet-PC befand sich im Das Gerät wurde für „gut“ befunden. Zu den Testkriterien zählten Handling, Display, Mobilität und Ausstattung.

Windows 8 auf 8 Zoll Computer Bild 6/2015 - Acer bringt mit dem 8W ein handliches Windows-Tablet für nur 139 Euro in den Handel – das perfekte Büro für die Jackentasche? Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein Tablet-PC, der die Endnote „gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Leistung, Bildqualität, Konnektivität, Bedienung und Alltag.

Tablets: Sind 99 Euro zu wenig? CHIP 4/2013 - Einstiegsgeräte in die Tablet-Welt kosten zwischen 99 und 200 Euro. Unser Test zeigt, was die Kampfpreis-Tablets taugen. Testumfeld: Die Zeitschrift CHIP testete 5 Tablet-PCs, die mit 71,3 bis 86,7 von 100 möglichen Punkten bewertet wurden. Wertungskriterien: Handling, Display, Mobilität und Ausstattung.

HTCs Supersportler SFT-Magazin 12/2014 - Tablet-PC: Obwohl HTC 2011 mit seinem ersten Tablet durchaus ein überzeugendes Gerät ablieferte, musste sich die Technikwelt drei Jahre bis zum Erscheinen einer neuen Flunder der Taiwaner gedulden. Hat sich die Wartezeit aufs Nexus 9 gelohnt? Testumfeld: Gegenstand des s war ein Tablet-PC, den man für „sehr gut“ befand.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tablet-Rechner. Ihre E-Mail-Adresse:


Apples iPad und Android-Tablets dominieren den Markt, bei Geschäftsnutzern spielt auch Windows eine Rolle. Wer am Tablet arbeiten will, bevorzugt die 10''-Klasse, fürs Internetsurfen und E-Book-Lesen eignen sich eher leichte 7''-Modelle. Tablets nutzen meist eine reine Touchscreen-Bedienung, Convertibles mit Tastatur sind rar geworden.


Noch vor wenigen Jahren galten Tablet-PCs als klobige Exoten, die kaum eine Zukunft hatten. Doch mit dem zu jener Zeit sehr mutigen Projekt iPad von Apple wurde die ganze Geräteklasse neu definiert: Die Bildschirmdiagonalen sanken auf handliche 10 Zoll, das Gewicht nahm ab, die Leistungsfähigkeit im gleichen Maße zu und überflüssiger Tand wie optische Laufwerke wurde über Bord geworfen. Schnell sind andere Computer- und Handy-Hersteller mit auf den Zug aufgesprungen und setzen dabei fast durchweg auf das offene Betriebssystem Android, das ursprünglich auf Linux basiert. Bei Modellen für die Business-Nutzung findet sich auch noch vereinzelt Windows, andere Systeme spielen fast keine Rolle. Insgesamt besehen haben sich im Wesentlichen zwei Unterklassen herausgebildet: Wer am Tablet-PC ernsthaft mit Office-Software und Grafikprogrammen arbeiten oder auch längere Spielfilme betrachten will, bevorzugt meist die 10''-Klasse. Fürs gelegentliche Surfen im Internet, das Betrachten kürzerer YouTube-Videos und das Lesen von E-Books dagegen eignen sich eher die 7''-Modelle, da sie noch erheblich leichter ausfallen und daher länger bequem in den Händen gehalten werden können. Mit den einst üblichen, vergleichsweise riesigen und klobigen Geräten haben moderne Tablets also nicht mehr viel gemein. Daher sind auch sogenannte Convertibles mit einer echten Hardware-Tastatur sehr selten geworden, die überwiegende Masse der Geräte setzt auf die reine Touchscreen-Bedienung. Sinnvolle Ausstattungsmerkmale sind in jedem Fall WLAN für den Internetzugang, UMTS/HSPA für den mobilen Internetzugang außerhalb von WLAN-Hotspots, ein GPS-Empfänger für die Nutzung lokalisierter Dienste und von Navigationssoftware und HDMI für die verlustfreie Übertragung von HD-Videos auf externe Monitore und Fernseher. Mittlerweile kann dies bei den meisten Tablets als gegeben gelten, nur UMTS/HSPA bleibt oftmals den teureren Modellen vorbehalten.