Samsung Tablets

(132)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Bis 7 Zoll (27)
  • 8 bis 9 Zoll (27)
  • 10 bis 11 Zoll (64)
  • Ab 12 Zoll (12)
  • Einsteigergerät (6)
  • Mittelklassegerät (11)
  • Oberklassegerät (15)
  • Highend-Gerät (21)
  • Android (119)
  • Windows (1)
  • Mobiles Internet (LTE) (16)
  • Navigation (GPS) (100)
  • Erweiterbarer Speicher (112)
  • Nur WLAN (24)
  • WLAN + UMTS (15)
  • Samsung Galaxy (81)

Ratgeber zu Samsung TabletPCs

Hochwertige, aber auch teure Android-Tablets

Stärken

  1. AMOLED-Displays bei Top-Modellen
  2. ordentliche Leistung
  3. Modelle in jeder Preisklasse verfügbar

Schwächen

  1. Top-Modelle schwächeln bei der Laufzeit
  2. relativ teuer

Wie bewerten Fachmagazine Tablets von Samsung in ihren Testberichten?

Samsung gehört zusammen mit Apple zu den Urgesteinen im Tablet-PC-Bereich. Als das iPad einst die Geräteklasse revolutionierte, gehörte Samsung zu den ersten Unternehmen, welches ein wirklich brauchbares Gegenstück mit Android als Betriebssystem anbot. Seither war Samsung stets vorne mit dabei. Die Hardware von Samsung gilt als hochwertig und zuverlässig, aber auch recht teuer. Denn selbst die Mittelklassemodelle rangieren in einer ähnlichen Preisklasse wie die Topmodelle der Konkurrenz von Asus oder Sony.

Samsung hat den großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, dass der Hersteller seine eigenen AMOLED-Displays verbaut, während der Großteil der Konkurrenten auf herkömmliche IPS-Bildschirme setzt. Modelle mit diesem AMOLED-Bildschirm – wie das Galaxy Tab S3 – werden von Testern für ihre starke Farbwiedergabe sowie die enormen Kontrastwerte hochgelobt. Letztere sind nämlich im Zusammenspiel mit einer hohen Leuchtkraft ausschlaggebend dafür, wie gut man ein Display in direktem Sonnenlicht noch ablesen kann. In Sachen Performance sind Galaxy-Tablets von Samsung meist üppig ausgestattet. Ausreichend starke Prozessoren und bis zu 4 GB Arbeitsspeicher erlauben eine absolut flüssige Bedienung – selbst bei intensivem Multitasking oder aufwendigen Apps wie 3D-Spielen.

Die besten Samsung-Tablets mit viel Arbeitsspeicher:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Samsung Galaxy Tab S3 Gut (1,6)
2 Samsung Galaxy Tab S 10.5 Sehr gut (1,5)
3 Samsung Galaxy Tab S 8.4 Sehr gut (1,5)

Kameratechnisch wird auch bei Samsung deutlich, dass der Fokus eines Tablet-Computer nicht auf der Kamera liegt: Sie löst niedriger auf als aktuelle Top-Smartphones des Herstellers, bietet weniger Funktionen und eignet sich im Allgemeinen eher zu Schnappschüssen. Bei der unhandlichen Größe eines 8- oder sogar 10-Zöllers ist das Fotografieren aber sowieso umständlich. Samsung schneidet hier meist schlechter ab als beispielsweise Apples Top-Modelle. Dafür erhalten Samsung-Tablets Lob dafür, dass sie einen Speicherkartenschacht besitzen, um den oft stark begrenzten Festspeicher erweitern zu können – ein Feature, das Konkurrent Apple beispielsweise nicht bietet.

Um die Akkulaufzeit bewerten zu können, führen Testmagazine spezielle Lauftests durch, bei denen einige Alltagsfunktionen – etwa WLAN und GPS – aktiviert sind. In Vergleichstests wird deutlich, dass die verbaute Technik ausschlaggebend für Laufzeit ist. Top-Modelle von Samsung sind sehr viel schwächer in ihrer Ausdauer als etwaige Mittelklasse-Modelle, die auf schwächere Chipsätze und dunklere, weniger scharfe Displays setzen.

Top-Tablets von Samsung mit der größten Akkukapazität:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Samsung Galaxy Tab pro (10.1) Sehr gut (1,5)
2 Samsung Galaxy Tab S 10.5 Sehr gut (1,5)
3 Samsung Galaxy Tab A (2016, 10.1) Gut (2,1)

Worin unterscheiden sich die einzelnen Modellreihen von Samsung?

Samsung hat mit den Modellen der Galaxy-S-Baureihe echte Hardware-Kracher im Angebot, die mit Auflösungen im Quad-HD-Bereich arbeiten und mit Hochleistungsprozessoren sowie jeder Menge Arbeitsspeicher protzen können. Neu ist, dass seit 2016 auch ein Windows-Modell im Android-dominierten Portfolio mitschwimmt. Das Tab Pro S ist ein waschechter Konkurrent von Microsofts Surface-Notebook und soll die Grenze zwischen Tablet und Notebook verschwimmen lassen.

Die besten Tablets von Samsung unterstützen Stiftbedienung und kommen mit AMOLED-Display. Die Top-Modelle von Samsung besitzen AMOLED-Displays und können mit Stiften bedient werden.

Weniger ambitioniert präsentieren sich die Modelle der Baureihen mit Bezeichnungen wie Tab A oder Tab E. Deren Hardware ist völlig alltagstauglich, kann aber nicht ansatzweise mit aktuellen Topmodellen mithalten. Die Philosophie ist ganz einfach, dem Anwender ein brauchbares Gerät zu liefern, das nicht protzt, sondern so viel Leistung bietet, wie aktuell auch wirklich benötigt wird. Die Tablets richten sich also eher an den Familiennutzer als an den 3D-Spiele-Fanatiker. Natürlich reicht das den meisten Anwendern auch völlig aus. Das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt allerdings eher ungünstig aus.

Was ist das Besondere an Samsungs AMOLED-Displays?

Die AMOLED-Technik unterscheidet sich zu herkömmlichen LCD-Displays darin, dass sie keine generelle, auf dem ganzen Bildschirm aktive Hintergrundbeleuchtung besitzt. Nur jene Pixel, die gerade aktiv sind, sind Beleuchtet und eben nicht das gesamte Panel. Dadurch sind schwarze Bereiche von keiner Hintergrundbeleuchtung betroffen und tatsächlich schwarz. Das sorgt theoretisch für unendliche hohe Kontraste und eine ausgesprochen gute Ablesbarkeit im Freien, sofern die Leuchtkraft der einzelnen Pixel stark genug ist. Außerdem besitzen AMOLED-Bildschirme eine sehr ausgeprägte Farbwiedergabe, was manchen Nutzern zunächst unangenehm auffällt – Farben können quietschbunt oder knallig wirken. Innerhalb des Android-Systems kann man die Farbintensität jedoch nach Belieben anpassen.

Autor: Julian

Produktwissen und weitere Tests zu Samsung Touch-Computer

Hersteller plant 10-Zoll-Display Das Samsung Galaxy Tab ist noch nicht einmal auf dem Markt, da setzt der südkoreanische Hersteller bereits mit einem Nachfolger nach. Medienberichten zufolge wolle das Unternehmen schon in der ersten Hälfte des kommenden Jahres 2011 eine 10-Zoll-Version seines Tablet PCs herausbringen. Dies soll von Samsungs Irland-Chef Gary Twohig bestätigt worden sein. Das neue Gerät soll wie das Galaxy Tab auf Android basieren und zusätzlich eine V8-Javascript-Engine besitzen.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Samsung Tablet-Computer.