5 aktuelle Acer Tablets ausgewertet
info

Ratgeber

Ratgeber zu Acer Tablets

Android- und Windows-Modelle für alle Preisklassen

Iconia TabsAcer gehört neben Asus und Samsung zu den wichtigsten Herstellern von leistungsstarken Tablet-PCs. Das Portfolio des PC-Spezialisten umfasst jedoch noch weit mehr als die Topmodelle, für die das Unternehmen bekannt ist. Die Palette umfasst alles vom Einsteigermodell bis hin zum Highend-Gerät. Als Betriebssystem kommt dabei derzeit noch primär Android zum Einsatz – wie in der Tablet-Welt derzeit allgemein üblich – doch anders als bei anderen Herstellern holt das Windows-Segment auf.

Einsteigersegment: Iconia B
Iconia B1Im niedrigen Preissegment hat jedoch noch immer ganz klar Android die Nase vorn. Neu im Portfolio ist beispielsweise die Baureihe „Iconia B“. Damit betritt Acer insofern Neuland als selbst die Einsteigermodelle des Unternehmens bislang bei 225 Euro und mehr angesiedelt waren. Die B-Modellreihe dagegen beginnt nun bei knapp über 100 Euro. Die Geräte dieses Segmentes dienen jedoch nur zum Surfen, E-Mails lesen oder auf Facebook schmökern. Bemerkenswert ist die saubere und flüssige Reaktion der Benutzeroberfläche. Die eng verwandten One-Modelle sind preislich etwas höher angesetzt und schließen die Lücke zu den wirklich brauchbaren Iconia-A-Modellen.

Einfache Mittelklasse: Iconia A - 100 und 200
Acer Iconia A200Denn wer noch mehr mit seinem Gerät vor hat, sollte zu eben jener Baureihe greifen. Hier finden sich Geräte von 225 bis über 500 Euro, die somit von der einfachen Mittelklasse bis zum Topsegment alles abdecken. Diese Geräte können auch zum Ansehen von Filmen, dem Streaming von Videos auf Fernseher, dem Spielen anspruchsvollerer Apps und dem Arbeiten mit Office-Apps verwendet werden – ohne dass all das zur Ruckelorgie verkommt. Hierbei dürfen die Geräte der Baureihen 100 und 200 als solider Einstieg betrachtet werden.

Leistungsstarke Geräte: Iconia A - 500 und 700
Topmodelle von AcerDie 500er-Modelle dagegen sprechen die breite Mittelklasse an und bieten schon alle Merkmale, die man im Grunde wirklich benötigt. Die 700er-Modelle des Topsegmentes setzen schlicht noch einen oben drauf, indem sie zum Beispiel mit einem Full-HD-Display aufwarten. Wer zugreift, sollte aber auch auf die letzte Stelle der Modellnummer achten. Denn bei Acer steht die „0“ an dieser Stelle für „WLAN only“ - das Tablet besitzt also keine Mobilfunkschnittstelle. Wer „always on“ sein möchte, muss zum Modell mit einer „1“ am Ende greifen. Die Ausstattung bleibt davon abgesehen identisch.

Die Alternative: Windows-Tablets
Windows-Tablets von AcerNoch relativ neu im Reigen und doch auf dem aufstrebenden Ast sind die Windows-Modelle des Anbieters. Hierbei sind die „Iconia-W“-Modelle teils mit einem interessanten Tastaturdock zum Anstecken versehen und setzen auf einen Intel-Atom-Prozessor aus der Mobilwelt. Die Geräte dieser Baureihe können hinsichtlich ihrer Aussttattung auch nach ihrer Modellnummer sortiert werden. Alle Modelle setzen auf echtes Windows 8.1.