Notebooks

(8.836)

Produktberatung Notebook: Wofür nutzen Sie Ihr Notebook?

Mobil sein
Office & Web
Business
Multimedia
Gaming

Hilfe zur Nutzung

Typ wählen:

Bitte wählen Sie links aus den Optionen aus. Wenn Sie mit der Maus über die Bereiche fahren, erhalten Sie weitere Informationen. Mit der getroffenen Auswahl starten Sie direkt den Produktberater!

Bestenliste
Sortieren nach:  
Spectre 13 x360 (i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD)
1
HP Spectre 13-4001ng x360 (L0M47EA)

Convertible; 13,3"; 1500 g; Prozessorgeschwindigkeit: 2400 MHz; Displaytyp: Glänzend, …

„Testsieger ist das HP Spectre 13 x360. Es überzeugt durch eine sehr gute Performance, exzellente Verarbeitung und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Es kann nicht nur als Tablet dienen, sondern …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 2 Meinungen

 

Lenovo ThinkPad X1 Carbon Touch
2
Lenovo ThinkPad X1 Carbon Touch

14"

Ultrabooks mit Touchscreen haben in aller Regel ein Problem: Die Display-Oberfläche ist nicht entspiegelt und entsprechend anfällig für Reflexionen. Allerdings gibt es durchaus Ausnahmen. Eine davon …

Vergleichen
Merken

11 Testberichte | 8 Meinungen

 

Asus Zenbook UX303LN
3
Asus Zenbook UX303LN

13,3"

„Asus schnürt abermals ein rundes Paket, das Subnotebooks-Fans mit hohem Anspruch an Äußerlichkeiten begeistern kann. ...“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 10 Meinungen

 

Asus Republic of Gamers G751JY
4
Asus Republic of Gamers G751JY

Gaming-Notebook; 17,3"; 4160 g; Prozessorgeschwindigkeit: 2500 MHz; Displaytyp: Matt

„... ein sehr gut verarbeitetes und performantes 17,3 Zoll Gaming Notebook, das eigentlich alle Wünsche erfüllt: Starke Gaming-Leistung durch den Intel Core i7 Quadcore und die Nvidia Geforce GTX …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 15 Meinungen

 

Yoga 3 Pro (80HE004KGE)
5
Lenovo Yoga 3 Pro (Core M-5Y70, 8GB RAM, 512 GB SSD)

Convertible; 13,3"; 1200 g; Prozessorgeschwindigkeit: 1100 MHz; Displaytyp: Glänzend, …

„... Das Convertible ist extrem kompakt, wirkt beim Test aber trotzdem solide. ... In dem flachen Gehäuse arbeitet als Prozessor ein Intel Core-M-5Y70. Obwohl er nominell stärker ist als der kleinere …“

Vergleichen
Merken

10 Testberichte | 19 Meinungen

 

Dell XPS 13 (2015)
6
Dell XPS 13 (2015)

Subnotebook; 13,3"

„... Dells neuestes Ultrabook zieht alle Register, indem es ein cleveres Design in vielen Aspekten verbessert. ...“

Vergleichen
Merken

9 Testberichte | 2 Meinungen

 

Asus Zenbook UX301
7
Asus Zenbook UX301

13,3"; Akkulaufzeit: 9,5 h

Mit dem Zenbook UX301 hat Asus im Zuge der IFA 2013 ein neues Ultrabook präsentiert. Auffällig dabei: Der Gehäuse-Deckel ist mit robustem Gorilla Glas 3 aus dem Hause Corning überzogen, zudem bringt …

Vergleichen
Merken

8 Testberichte | 29 Meinungen

 

Mac Book Pro 13,3" Retina Display Core i5 2,7 GHz 128 GB SSD (2015)
8
Apple MacBook Pro 13,3" Retina Display Core i5 2,7 GHz 128 GB SSD (2015)

Multimedia-Notebook, Subnotebook; 13,3"; 1580 g; Akkulaufzeit: 10 h; Prozessorgeschwindigkeit: …

„Plus: schnelles, schlankes Arbeitsgerät mit Retina-Display. Minus: Grafikleistung stößt gelegentlich an ihre Grenzen.“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte

 

Lenovo Yoga 3 Pro
9
Lenovo Yoga 3 Pro

Convertible; 13,3"; Akkulaufzeit: 6 h; Prozessorgeschwindigkeit: 1100 MHz

Ab Mitte Oktober 2014 wird Lenovo den Nachfolger seines Ultrabook-Convertibles Yoga 2 Pro in die Verkaufsregale stellen. Interessant dabei: Es handelt sich weiterhin um ein Gerät der 13,3 …

Vergleichen
Merken

14 Testberichte | 19 Meinungen

 

Apple MacBook Pro 13,3" Retina Display (2015)
10
Apple MacBook Pro 13,3" Retina Display (2015)

Multimedia-Notebook, Subnotebook; 13,3"; 1580 g; Akkulaufzeit: 10 h; Prozessorgeschwindigkeit: …

Arbeits- und Spieletempo (24%): 1,66; Bild- und Tonqualität (19%): 2,01; Mobiler Einsatz (24%): 1,83; Ausstattung (21%): 2,28; Bedienung (12%): 2,95.

Vergleichen
Merken

7 Testberichte

 

 
Aspire S7 (Ivy Bridge)
11
Acer Aspire S7

Ultrabook

Beim neuen Ultrabook Aspire S7 von Acer macht vor allem das Gehäuse neugierig: Zum einen beträgt die Bauhöhe laut Presseinfo gerade einmal 11,9 Millimeter. Und zum anderen darf man sich auf ein …

Vergleichen
Merken

31 Testberichte | 45 Meinungen

 

Dell XPS 15
12
Dell XPS 15

15,6"

Laufzeit: „sehr gut“; Rechenleistung Büro / 3D-Spiele: „gut“ / „gut“; Display / Geräuschentwicklung: „sehr gut“ / „sehr schlecht“.

Vergleichen
Merken

23 Testberichte | 6 Meinungen

 

XPS 13 Infinity 9343 (i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD) (2015)
13
Dell XPS 13-9343 (i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD) (2015)

Subnotebook; 13,3"; 1200 g; Prozessorgeschwindigkeit: 2400 MHz; Displaytyp: Glänzend, …

„... Für eine im Vergleich zu anderen Ultrabooks sehr hohe Leistung sorgt der Intel Core i7-5500U. Vor allem die 3D-Leistung der integrierten HD-5500-GPU wurde deutlich verbessert und liegt nun ein …“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 2 Meinungen

 

Asus Zenbook UX305
14
Asus Zenbook UX305

Subnotebook; 13,3"; 1270 g; Prozessorgeschwindigkeit: 800 MHz; Displaytyp: Matt

Zu den wichtigsten Eigenschaften eines Notebooks zählen die Bauform und die Bildschärfe. Insofern lohnt sich ein Blick zum Zenbook UX305 aus dem Hause Asus. Das Gehäuse ist hier gerade mal 12,3 …

Vergleichen
Merken

12 Testberichte | 20 Meinungen

 

Acer Aspire V Nitro7-591G
15
Acer Aspire V Nitro7-591G

15,6"; 2200 g; Prozessorgeschwindigkeit: 2500 MHz; Displaytyp: Matt

Acer listet auf seiner Homepage seit kurzem mehrere neue Notebooks – darunter ein 15,6 Zoll-Modell namens Aspire V Nitro7-591G. Teil der Ausstattung ist dabei eine ordentliche Grafikkarte von Nvidia, …

Vergleichen
Merken

9 Testberichte | 30 Meinungen

 

Acer Aspire R13
16
Acer Aspire R13

Convertible; 13,3"; 1500 g; Akkulaufzeit: 7,5 h; Displaytyp: Glänzend, Touchscreen

Der Wechsel zwischen Notebook- und Tablet-Modus ist bei vielen Convertibles relativ kompliziert und unhandlich. Acer geht bei seinem neuen Aspire R13 deshalb neue Wege. Der Touchscreen steckt hier in …

Vergleichen
Merken

11 Testberichte | 12 Meinungen

 

Zenbook UX305FAFB003H
17
Asus Zenbook UX305FA-FB003H

Subnotebook; 13,3"; 1270 g; Prozessorgeschwindigkeit: 800 MHz; Displaytyp: Matt

„... Das knackige Keyboard vermittelt trotz kurzen Tastenhubs ein gutes Schreibgefühl, ist aber im Gegensatz zu den anderen drei Geräten im Testfeld nicht beleuchtet. Das große Touchpad erkennt …“

Vergleichen
Merken

10 Testberichte | 20 Meinungen

 

Apple MacBook Pro 15,4" Retina (2014)
18
Apple MacBook Pro 15,4" Retina (2014)

Multimedia-Notebook; 15,4"; 2020 g; Displaytyp: Glänzend

Verarbeitung: „sehr gut“; Ausstattung: „gut“; Performance: „gut“; Laufzeit: „sehr gut“; Geräusche: „schlecht“; Audio: „sehr gut“.

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 6 Meinungen

 

Apple MacBook (2015)
19
Apple MacBook (2015)

12"; 920 g; Prozessorgeschwindigkeit: 1100 MHz; Displaytyp: Glänzend

„Apples neues Macbook macht vieles richtig, aber leistet sich auch ein paar Schnitzer: Auf der Positivliste stehen das ultraflache und leichte Gehäuse aus Aluminium, das Force Touch Trackpad, das “

Vergleichen
Merken

6 Testberichte

 

Weitere Informationen in: MAC LIFE, Heft 5/2015 Absurd und zugleich genial Apple hat ein neues MacBook vorgestellt, das über nur noch einen Anschluss verfügt und auf den ersten Blick etwas schwachbrüstig wirkt. Wer darüber spottet, denkt zu kurz und hat den unvergleichlichen Siegeszug des MacBook Air bereits vergessen. Apple setzt voll auf die Zukunft. Was wurde getestet? Gegenstand des Testberichts waren 2 Notebooks, die ohne Benotung blieben. … zum Test

Acer Aspire V Nitro7-791G
20
Acer Aspire V Nitro7-791G

Multimedia-Notebook; 17,3"; 3000 g; Akkulaufzeit: 5 h; Displaytyp: Matt

Mit dem Aspire V Nitro7-791G bringt Acer einen frisches Notebook der Multimedia-Klasse auf den Markt. Zur Ausstattung zählen dabei ein Display mit Full-HD-Auflösung, ein DVD-Laufwerk und alle …

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 30 Meinungen

 

Neuester Test: 24.06.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 442


» Alle Tests anzeigen (9.073)

Tests


Testbericht über 1 Subnotebook

Das Asus Zenbook X305FA-FB003H ist eines der ersten Notebooks im Testlabor, in dem ein Chip aus Intels neuester Prozessor-Generation verbaut ist. Core-M-CPUs, in diesem Fall das Modell 5Y10, hat Intel speziell für den Einsatz in Mobilgeräten konzipiert. Gefertigt in 14-nm-Bauweise sollen sie vor allem sehr kompakte Modelle stromsparend antreiben. Das hat beim Asus …  


Testbericht über 1 Notebook

Testumfeld: Ein Notebook war Gegenstand des Einzeltests. Das Modell erzielte ein „gutes“ …  


Testbericht über 24 Produkte aus den Bereichen IT und Consumer Electronics

Ob Tablet, Handy, Fernseher oder Kamera – wir präsentieren Ihnen aktuelle Topmodelle zum …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (1.327)

Produktwissen


Ältere Rechner sind oft lahm – teure Aufrüstmaßnahmen lohnen sich aber nicht. So günstig holen Sie die bestmögliche Performance heraus. In diesem 5-seitigen Ratgeber der Zeitschrift CHIP (5/2015) erfährt man, wie man mit den richtigen Tools seinen Rechner entrümpelt und unnötige Software beseitigt. …  


Die Zeitschrift CHIP Test & Kauf (6/2014) hat in diesem 33-seitigen Einkaufsführer über 1000 …  


Insgesamt fünf Tipps zum Thema Hardware hat die Zeitschrift com! professional in Ausgabe 12/2014 …  


Ratgeber zu Laptops

Typen und Ausstattung

ratgeber-notebooksWer ein Notebook sucht, verliert schnell den Überblick. Schließlich existieren mittlerweile unzählige Typen, die sich in Form und Ausstattung teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Woran soll man sich also orientieren? Und wodurch zeichnen sich die Kategorien genau aus?

Netbooks
Den Einstieg in das Sortiment bilden die Netbooks. Sie sind günstig (unter 300 EUR), klein (10,1 Zoll) und leicht (1.100 bis 1.300 Gramm), zudem erreichen sie in aller Regel recht stattliche Akkulaufzeiten (bis 8 Stunden oder mehr). Doch Vorsicht: Im Gegenzug ist die Performance meist ziemlich überschaubar. So kann man zwar durchaus im Internet surfen, Fotos anschauen oder ein Word-Dokument bearbeiten – das war es allerdings auch schon. Netbooks eignen sich deshalb im Grunde lediglich als Zweit- oder Drittgerät.

Office- und Multimedia-Notebooks
In Abgrenzung dazu gibt es die Office- und Multimedia-Notebooks – wobei für Einsteiger vor allem Erstere attraktiv sind. Besonders auffällig: Die Modelle bieten ein größeres Panel (15,6 Zoll) und einen schnelleren Prozessor, dennoch ist der Preis ebenfalls ziemlich moderat. Multimedia-Notebooks hingegen finden sich sowohl in der 15,6 Zoll- als auch in der 17,3 Zoll-Klasse, als vorrangiges Typ-Kriterium wiederum gilt hier eine eigenständige Grafikkarte samt Speicher, mit der sich auch das ein oder andere Spiel zocken lässt.

Gaming-Notebooks
Noch einen Schritt weiter gehen Gaming-Notebooks. Hier zählt die Grafik in aller Regel zur Spitzenklasse, das heißt: Selbst anspruchsvolle Spiele laufen einwandfrei – auch in hoher Auflösung. Weitere Charakteristika sind ein extrem schneller Prozessor, viel Speicherplatz und ein gleichermaßen kontrastreiches wie farbintensives Full-HD-Display (15,6 bis 18,4 Zoll). Rein preislich wiederum ist das Ganze nichts für schwache Nerven. Konsequenz: Die Modelle richten sich im Grunde nur an einen exklusiven Kundenkreis.

Subnotebooks
Interessant bei den Subnotebooks wiederum ist vor allem die Kombination aus Mobilität und Leistung. Anders ausgedrückt: Trotz kleinem Display (11,6 bis 13,3 Zoll) reicht die Performance auch für härtere Jobs ohne Probleme aus – etwa für Verschlüsselung von Daten. Subnotebooks machen folglich sowohl im Büro als auch unterwegs eine gute Figur. Ebenfalls interessant dabei: Das Gehäuse ist in aller Regel relativ flach und leicht (um 1.500 Gramm), zudem verfügen die besten Modelle über ein entspiegeltes Display.

Ultrabooks
Ultrabooks indes finden sich bevorzugt in der 11,6 und 13,3 Zoll-Klasse und sind mit Subnotebooks durchaus vergleichbar, allerdings handelt es sich um ein eingetragenes Warenzeichen von Intel. Sie müssen folglich einige Kriterien erfüllen. Pflicht ist etwa ein stromsparender Intel-Prozessor, zudem gibt es Grenzwerte in puncto Akkulaufzeit (min. 5 Stunden) und Bauhöhe (max. 21 Millimeter). Das Gewicht wiederum ist "frei" – allerdings nähern sich die besten Modelle bereits der 1.100 Gramm-Marke.

Convertibles
Die Convertibles schließlich bilden eine Symbiose aus Notebook und Tablet. Wichtig allerdings: Es gibt zahlreiche verschiedene Mechanismen, um das Touch-Display auf die Tastatur zu klappen - und jede davon hat in puncto Handling und Stabilität seine Stärken und Schwächen. Zudem ist das Konzept bisher nicht wirklich ausgereift. Zum Beispiel sind die meisten Modelle bisher noch relativ klobig und schwer. Konsequenz: Der Spaß im Tablet-Betrieb dürfte sich in Grenzen halten.


Produktwissen und weitere Tests zu Mobile Computer

Zweites Leben für alte Hardware CHIP ANDROID Nr. 6 (Oktober/November 2013) - Wir zeigen, wie Sie alte Geräte praktisch umfunktionieren – etwa ein Handy in einen Medienclient oder einen PC in einen sicheren Webspeicher mit Kontakteverwaltung. Die Zeitschrift CHIP ANDROID (6/2013) zeigt in diesem 7-seitigen Artikel, wie aus einem alten Notebook ein WLAN-Repeater wird, Handys als Webcam und Medienclient dienen und der ausgediente PC zum Webserver umfunktioniert wird.

Chrome statt Windows Computer Bild 11/2015 - Groß statt klein, günstig statt teuer, Chrome OS statt Windows: Kann toshibas neues Chromebook überzeugen? Testumfeld: Ein Chromebook befand sich im Die Endnote lautete „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Arbeitsgeschwindigkeit, Bild und Ton, Mobilität, Ausstattung und Bedienung.

Medion S6417 im Lesertest Computer Bild 12/2015 - Zehn Computer Bild-Leser haben das brandneue Medion-Notebook S6417 exklusiv getestet. Hier lesen Sie ihr Fazit! Testumfeld: Im Lesertest befand sich ein Notebook, das in der Bewertung 4 von 5 möglichen Sternen erhielt. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Festplattenspeicher, Qualität und Helligkeit (Display), Geschwindigkeit / Leistung, Qualität der Tastatur, Akkulaufzeit, Geräuschpegel, Verarbeitung und Design sowie Gewicht und Handlichkeit.

Die besten Laptops für jeden Zweck CHIP Der große Hardware-Einkaufsführer (1/2013) - Vom Budget-Notebook zum Sparpreis bis zum 1.500-Euro-Ultrabook im Edel-Design reicht derzeit die Palette der aktuellen Laptops. Wir haben die interessantesten Modelle genau unter die Lupe genommen.

Rechenstarke, pfiffige Tablet-Ultrabook-Kombi CHIP 4/2013 - Convertibles, also kleine Notebooks, die man nach Bedarf in ein Tablet verwandeln kann, gibt es mittlerweile schon eine ganze Reihe. Dell hat aber für sein Modell XPS 12 einen besonders interessanten Weg gefunden, diese Verwandlung zu bewerkstelligen. ... Testumfeld: Es wurde ein Notebook untersucht und von den Testern der Zeitschrift CHIP mit „gut“ bewertet. Als Bewertungskriterien dienten sowohl Mobilität, Ausstattung und Leistung sowie Ergonomie und Display.

30 Sicherheits-Tipps com! professional 9/2012 - So verhindern Sie, dass Firefox Ihren Kontostand verrät, scannen Ihren PC automatisch mit dem Bildschirmschoner nach Viren und verwenden Wegwerf-PCs zum Testen neuer Downloads. Zu den 30 Tipps, die die Zeitschrift com! (9/2012) in diesem 10-seitigen Artikel verrät gehören unter anderem wie man Passwörter für jede Webseite erstellt, man Ordner und Dateien verbirgt und für Sicherheit auf dem Smartphone sorgt. Des Weiteren erfährt man wie Daten und Cookies sicher gelöscht werden können.

Sechs Mac-Mythen aufgeklärt Macwelt 5/2014 - Ein schnellerer Mac ist ein besserer Mac und es gibt viele Möglichkeiten das Maximum aus dem eigenen Rechner rauszuholen. Doch welche Maßnahmen bringen wirklich was? Auf zwei Seiten klärt die Zeitschrift Macwelt in der Ausgabe 5/2014 darüber auf, welche Hardware tatsächlich die Leistungsfähigkeit eines Mac-Computers verbessern kann. Unter anderem wird gezeigt, dass zusätzlicher Arbeitsspeicher die Leistung nicht zwangsläufig erhöhen muss und dass mehr Rechenkerne nur bedingt die Rechengeschwindigkeit steigern.

Die nächste Core-Generation PC-WELT 10/2013 - Letzte Chance für Intel? Notebooks mit den neuen Haswell-Prozessoren sollen den Trend zum Tablet stoppen. PC-Welt testet, wie sich die Laptops und Ultrabooks mit der vierten Core-Generation schlagen. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich sieben Notebooks mit den Bewertungen 5 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Geschwindigkeit, Ausstattung, Bildschirm, Mobilität, Tastatur, Umwelt und Gesundheit sowie Service. Außerdem wurden zwei weitere Modelle vorgestellt.

Notebooks & Hybride: Mobil und ultraflexibel CHIP Test & Kauf Nr. 1 (Dezember 2012/Januar 2013) - Notebooks können die Stärken von Windows 8 am besten nutzen, wenn sie einen Touchscreen haben - und sich bei Bedarf in Tablets verwandeln lassen. Auf zwei Seiten erklärt die Zeitschrift CHIP Test & Kauf (Ausgabe 1/2013) die Vorteile von Touchscreen-Geräten bei der Nutzung des Betriebssystems Windows 8.

Statt Notebook Computer Bild 7/2014 - Sie sind klein, leicht, mobil - und ohne Windows: Was taugen die Mini-Notebooks mit dem Google-Betriebssystem Chrome OS? Testumfeld: Vier Laptops mit Google Chrome Betriebssystem wurden geprüft. Zum Vergleich wurde ein Windows-Notebook zusätzlich unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Alle getesteten Produkte erhielten die Endnote „befriedigend“. Die Benotung erfolgte auf Basis der Kriterien Leistung, Bild und Ton, Mobilität, Ausstattung sowie Bedienung.

Bing-Book c't 17/2014 - Trotz des geringen Preises von nur 270 Euro ist bei Lenovos 15,6-Zoll-Notebook B50-30 eine Windows-Lizenz an Bord - nämlich das brandneue Windows 8.1 mit Bing. Testumfeld: Ein Notebook wurde von c't getestet. Es erhielt keine Endnote.

Apple-Hardware clever kaufen Macwelt 1/2014 - Das Jahr 2013 war ein spannendes Apple-Jahr. Viele neue Produkte erblickten das Licht der Welt. Unsere große Kaufberatung gibt Ihnen einen Überblick aktueller Apple-Hardware. Alle Geräte mit Ausnahme des Mac Pro haben wir bereits im Testcenter geprüft und bewertet. Die Zeitschrift Macwelt (1/2014) stellt auf vier Seiten die beste Apple-Hardware des Jahres vor und gibt Empfehlungen zu einzelnen Produkten sowie eine Übersicht zu allen relevanten Testergebnissen. Außerdem werden in einem kleinen Glossar die wichtigsten Apple-Begriffe erklärt.

HARDWARE reinigen & reparieren CHIP 8/2012 - Elektronische Geräte leben länger, wenn man sie pflegt - und kleine Reparaturen führen Sie mit diesen Tipps selbst durch.

DATEN LÖSCHEN bei Facebook und Google CHIP 9/2012 - Die Webgiganten wissen mehr über Sie, als Sie denken. Wir zeigen, was - und wie Sie die Daten endgültig löschen.

Ein Laptop mit zwei Funktionen Mein PC & Ich 3/2014 - Der Reiz dieses Klapprechners ist: Sie können ihn als mobilen Computer oder nur als Monitor nutzen – und ihn per Fingertipp bedienen. Testumfeld: Von der Zeitschrift Mein PC & Ich wurde ein Office-Notebook in Augenschein genommen. Eine Notenvergabe blieb aus.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mobil-Computer. Ihre E-Mail-Adresse:


Office-Notebooks werden trotz geringer Anschaffungskosten den Ansprüchen täglicher Büroarbeit gerecht. Business-Notebooks bieten mehr Sicherheit, bessere Verarbeitung sowie ein hohes Maß an Mobilität, ähnlich wie Netbooks und Subnotebooks. Multimedia-Notebooks mit guter Grafikleistung sind für Poweruser bestimmt, teure Outdoor-Notebooks nur für bestimmte Berufsgruppen.


An den Einsatzbedürfnissen des Anwenders orientieren sich die Notebook-Kategorien. Bei den meisten Kunden stehen aktuell Notebooks mit einer preiswerten Grundausstattung hoch im Kurs. Diese Office-Notebooks sind mittlerweile für Preise von 300 bis 500 Euro bei HP und Asus erhältlich und machen mit ihren 15-Zoll-Displays den Großteil der am Markt befindlichen Geräte aus. Mit ihnen lassen sich allgemeine Office-Arbeiten genauso sicher ausführen, wie kleinere Multimedia-Anwendungen (HD-Video). Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die kleinen 10-Zoll-Netbooks, deren geringes Gewicht und meist sehr lange Akkulaufzeit die Anschaffung als Zweit-/Drittgerät rechtfertigen. Seit Einführung des Intel-Centrino-Prozessors zeigt der Laptop-Markt stetige Zuwachsraten und der stationäre PC hat immer mehr an Käuferschaft verloren. Selbst 17-/18-Zoll Notebooks um 600 Euro ersetzen leicht den heimischen Computer und werden gerne als Desktop-Replacement (DTR) bezeichnet. Die Sicherheitsanwendungen bei Business-Laptops gehen Hand in Hand mit guter Verarbeitung und großer Verlässlichkeit, sowie sehr langen Akkulaufzeiten zur Erhöhung der Mobilität. Teure Subnotebooks findet man nur noch mit Business-Ausstattung vor, denn inzwischen werden die 13 bis 14 Zoll großen und sehr leistungsstarken Geräte zu gleichen Konditionen gehandelt wie gute Multimedia-Notebooks – und das sogar bei Apple. Das Multimedia-Segment schließlich umfasst mit seinen ab 15 Zoll großen Displays all diejenigen Notebooks, bei denen es eine dedizierte Grafikeinheit mit eigenem Arbeitsspeicher sowie einen brauchbaren HD-Sound gibt. Die multimedialen Fähigkeiten reichen dann bei einigen sogar bis hin zur 3D-Darstellung mit zusätzlicher Shutterbrille. Solche Geräte besitzen vor allem schnelle Prozessoren, viel Arbeitsspeicher und eine leistungsfähige Grafikkarte. Features wie RAID-Festplattensysteme, SLI- oder Crossfire-Grafikkarten-Kombination und Blu-ray-Brenner bieten dann sogar den Komfort und die Performance eines Highend-PCs, der sonst unter dem Schreibtisch seinen Platz finden würde. Eine absolute Sonderstellung nehmen die Outdoor-Notebooks ein, die für spezielle Berufsgruppen und Einsatzgebiete unterschiedliche Schutzeinrichtungen gegen Staub, Wasser, Hitze, Kälte, Luftfeuchtigkeit, Vibrationen und Sturz besitzen. Panasonic ist weltweit führend in diesem speziellen Marktsegement und teilt seine so genannten Toughbooks in drei Schutz-Gruppen ein: Business-Ruggedized, Semi-Ruggidized und Full-Ruggedized.