Notebooks

(10.080)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • AMD-CPU (247)
  • Intel-CPU (3.021)
  • AMD-Grafik (369)
  • Nvidia-Grafik (1.092)
  • SSD (1.319)
  • Hybrid-Festplatte (231)
  • Kein Betriebssystem (101)
  • Windows 7 (2.204)
  • Windows 8 (1.465)
  • Windows 10 (586)
  • Mac OS X (100)
  • Chrome OS (51)
  • mehr…
  • Beleuchtete Tastatur (986)
  • Dockingstation (52)
  • Fingerabdrucksensor (646)
  • Subwoofer (180)
  • TV-Tuner (14)
  • Kartenleser (4.760)
  • Trackpoint (189)
  • Webcam (5.613)
  • Ziffernblock (2.491)
  • Tastaturdock im Lieferumfang (109)

Produktwissen und weitere Tests zu Laptops

Klein, leicht und extrem ausdauernd CHIP 9/2016 - Mit über 16 Stunden Laufzeit hält das Dell XPS fast über einen ganzen Arbeitstag länger durch als der Notebook-Durchschnitt. Ein Notebook wurde anhand der Testkriterien Mobilität, Ausstattung, Display, Leistung und Ergonomie geprüft. Die abschließende Note lautete „gut“.

Flaches Notebook mit neuer CPU-Generation CHIP 7/2015 - Das Asus Zenbook X305FA-FB003H ist eines der ersten Notebooks im Testlabor, in dem ein Chip aus Intels neuester Prozessor-Generation verbaut ist. Core-M-CPUs, in diesem Fall das Modell 5Y10, hat Intel speziell für den Einsatz in Mobilgeräten konzipiert. Gefertigt in 14-nm-Bauweise sollen sie vor allem sehr kompakte Modelle stromsparend antreiben. Das hat beim Asus ziemlich gut geklappt. ... Ein Subnotebook wurde näher untersucht. Das Produkt befand man für „gut“. Mobilität, Ausstattung, Display, Leistung und Ergonomie dienten als Testkriterien.

Stilvoll arbeiten connect 5/2016 - Samsung prognostiziert den 2-in-1-Tablets ein enormes Wachstum und lässt den Zahlen ansprechende Fakten folgen: Das Galaxy TabPro S ist das derzeit dünnste Windows-Tablet seiner Klasse. Das Cover mit Tastatur ist inklusive. Im Einzeltest befand sich ein Convertible, das mit „befriedigend“ bewertet wurde. Für die Bewertung zog man die Kriterien Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte heran.

Starke Notebooks zum kleinen Preis CHIP 10/2014 - Die Preisklasse zwischen 450 und 750 Euro erfüllt alle Käuferwünsche. Zur Auswahl stehen durchgestylte Lifestyle- und solide Business-Notebooks. Testumfeld: Es wurden 12 Notebooks miteinander verglichen. Die Produkte erhielten Gesamtwertungen von 56 bis 77 von jeweils 100 möglichen Punkten. Als Testkriterien dienten Mobilität, Ausstattung, Leistung sowie Ergonomie und Display.

Starkes Convertible CHIP 2/2015 - Das Asus Transformer Book Flip gehört zur Klasse der Convertibles und lässt sich einerseits als klassischer Laptop nutzen. Klappt man andererseits das Display ganz zurück bis auf die Gehäuseunterseite, verwandelt es sich in ein großes Tablet. ... Unter die Lupe genommen wurde ein Notebook, welches abschließend mit „gut“ bewertet wurde. Bewertungskriterien waren Mobilität, Ausstattung, Display, Leistung und Ergonomie.

Arbeit oder Vergnügen? SFT-Magazin 5/2016 - Vollwertige Workstation oder Mischung aus Notebook und Entertainment-Flunder? Wir schicken den neuen Hybrid-Rechner von Samsung zum Test. Im Einzeltest wurde ein Tablet geprüft und es erhielt die Wertung „gut“.

Ganz aus Glas connect 12/2015 - Die beidseitige Veredelung des Tablets mit Gorilla Glass verleiht der Special Edition des Aspire Switch 10 eine Luxusnote, die die Kombi als Ganzes dann aber nicht halten kann. Ein Tablet-PC wurde unter die Lupe genommen und mit vier von fünf möglichen Sternen bewertet. Ausstattung, Handhabung und Produktivität dienten als Testkriterien.

Top-Ultrabook mit tollem Preis-Leistungsverhältnis CHIP 8/2014 - Das Beste gleich vorweg: Samsungs Ultrabook sichert sich im Test nicht nur souverän den Spitzenplatz der Bestenliste, es bietet auch das beste Preis-Leistungsverhältnis aller getesteten Ultrabooks bis 14 Zoll. ... Es wurde ein Notebook in Augenschein genommen und mit dem Testurteil „sehr gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Mobilität, Display, Ergonomie, Leistung und Ausstattung.

Business-Partner PC Magazin 2/2016 - HPs Detachable-Notebook Pro X2 612 G1 ist ein überraschend dick ausgestattetes Business-Notebook und -Tablet in einem Gerät. Ob das so gut funktioniert? Untersucht wurde ein Detachable-Notebook. Das PC Magazin vergab die Note „sehr gut“.

Luxus-Klasse E-MEDIA 3/2016 - Der Microsoft-Laptop setzt neue Maßstäbe – technisch und preislich. Im Check war ein Convertible, das mit 4,5 von Punkten benotet wurde.

High-End-Ultrabook als Verwandlungskünstler CHIP 6/2014 - Mit seinem hochwertigen Aluminium-Gehäuse und extrascharfem Display fasziniert das schlanke Lenovo IdeaPad Yoga 2 Pro im Test – und bietet obendrein die Fähigkeit, sich in ein Tablet zu verwandeln. ... Ein Ultrabook wurde näher untersucht und für „gut“ befunden. Grundlage der Bewertung waren Testkriterien Mobilität, Display, Ergonomie, Leistung und Ausstattung.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mobile Computer.

Mobil-PCs

Office-Notebooks werden trotz geringer Anschaffungskosten den Ansprüchen täglicher Büroarbeit gerecht. Business-Notebooks bieten mehr Sicherheit, bessere Verarbeitung sowie ein hohes Maß an Mobilität, ähnlich wie Netbooks und Subnotebooks. Multimedia-Notebooks mit guter Grafikleistung sind für Poweruser bestimmt, teure Outdoor-Notebooks nur für bestimmte Berufsgruppen. An den Einsatzbedürfnissen des Anwenders orientieren sich die Notebook-Kategorien. Bei den meisten Kunden stehen aktuell Notebooks mit einer preiswerten Grundausstattung hoch im Kurs. Diese Office-Notebooks sind mittlerweile für Preise von 300 bis 500 Euro bei HP und Asus erhältlich und machen mit ihren 15-Zoll-Displays den Großteil der am Markt befindlichen Geräte aus. Mit ihnen lassen sich allgemeine Office-Arbeiten genauso sicher ausführen, wie kleinere Multimedia-Anwendungen (HD-Video). Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die kleinen 10-Zoll-Netbooks, deren geringes Gewicht und meist sehr lange Akkulaufzeit die Anschaffung als Zweit-/Drittgerät rechtfertigen. Seit Einführung des Intel-Centrino-Prozessors zeigt der Laptop-Markt stetige Zuwachsraten und der stationäre PC hat immer mehr an Käuferschaft verloren. Selbst 17-/18-Zoll Notebooks um 600 Euro ersetzen leicht den heimischen Computer und werden gerne als Desktop-Replacement (DTR) bezeichnet. Die Sicherheitsanwendungen bei Business-Laptops gehen Hand in Hand mit guter Verarbeitung und großer Verlässlichkeit, sowie sehr langen Akkulaufzeiten zur Erhöhung der Mobilität. Teure Subnotebooks findet man nur noch mit Business-Ausstattung vor, denn inzwischen werden die 13 bis 14 Zoll großen und sehr leistungsstarken Geräte zu gleichen Konditionen gehandelt wie gute Multimedia-Notebooks – und das sogar bei Apple. Das Multimedia-Segment schließlich umfasst mit seinen ab 15 Zoll großen Displays all diejenigen Notebooks, bei denen es eine dedizierte Grafikeinheit mit eigenem Arbeitsspeicher sowie einen brauchbaren HD-Sound gibt. Die multimedialen Fähigkeiten reichen dann bei einigen sogar bis hin zur 3D-Darstellung mit zusätzlicher Shutterbrille. Solche Geräte besitzen vor allem schnelle Prozessoren, viel Arbeitsspeicher und eine leistungsfähige Grafikkarte. Features wie RAID-Festplattensysteme, SLI- oder Crossfire-Grafikkarten-Kombination und Blu-ray-Brenner bieten dann sogar den Komfort und die Performance eines Highend-PCs, der sonst unter dem Schreibtisch seinen Platz finden würde. Eine absolute Sonderstellung nehmen die Outdoor-Notebooks ein, die für spezielle Berufsgruppen und Einsatzgebiete unterschiedliche Schutzeinrichtungen gegen Staub, Wasser, Hitze, Kälte, Luftfeuchtigkeit, Vibrationen und Sturz besitzen. Panasonic ist weltweit führend in diesem speziellen Marktsegement und teilt seine so genannten Toughbooks in drei Schutz-Gruppen ein: Business-Ruggedized, Semi-Ruggidized und Full-Ruggedized.