Apple iPads

21
  • Tablet im Test: iPad Pro 11" (2018) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    1
    Apple iPad Pro 11" (2018)

    11"; iOS; Akkukapazität: 7812 mAh

  • Tablet im Test: iPad Pro 9,7" von Apple, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    2
    Apple iPad Pro 9,7"

    9,7"; iOS; Akkukapazität: 7306 mAh

  • Tablet im Test: iPad Air 2 von Apple, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    3
    Apple iPad Air 2

    9,7"; iOS; Akkukapazität: 7340 mAh

  • Tablet im Test: iPad Pro 12,9" (2017)  von Apple, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    4
    Apple iPad Pro 12,9" (2017)

    12,9"; iOS; Akkukapazität: 10875 mAh

  • Tablet im Test: iPad Pro 10,5" (2017) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    5
    Apple iPad Pro 10,5" (2017)

    10,5"; iOS; Akkukapazität: 8134 mAh

  • Tablet im Test: iPad Pro 12,9" von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    6
    Apple iPad Pro 12,9"

    12,9"; iOS; Akkukapazität: 10307 mAh

  • Tablet im Test: iPad mini 3 von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    7
    Apple iPad mini 3

    7,9"; iOS; Akkukapazität: 6470 mAh

  • Tablet im Test: iPad Pro 12,9" (2018) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    8
  • Tablet im Test: iPad (2018) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    9
    Apple iPad (2018)

    9,7"; iOS; Akkukapazität: 8827 mAh

  • Tablet im Test: iPad mini 4 von Apple, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    10
    Apple iPad mini 4

    7,9"; iOS; Akkukapazität: 5124 mAh

  • Tablet im Test: iPad (2017) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    11
    Apple iPad (2017)

    9,7"; iOS; Akkukapazität: 8610 mAh

  • Tablet im Test: iPad Air von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Apple iPad Air

    9,7"; iOS; Akkukapazität: 8600 mAh

  • Tablet im Test: iPad mini 2 von Apple, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Apple iPad mini 2

    7,9"; iOS; Akkukapazität: 6471 mAh

  • Tablet im Test: iPad von Apple, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Tablet im Test: iPad 2 (2011) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Tablet im Test: iPad 3 von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Apple iPad 3

    9,7"; iOS

  • Tablet im Test: iPad mini von Apple, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Apple iPad mini

    7,9"; iOS

  • Tablet im Test: iPad 4 von Apple, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Apple iPad 4

    9,7"; iOS

  • Tablet im Test: iPad 3G von Apple, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Apple iPad 3G

    9,7"; iOS

  • Tablet im Test: iPad Air Wi-Fi + 4G von Apple, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
Neuester Test: 09.12.2018
  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Apple iPads Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 11
      Erschienen: 10/2018
      Seiten: 7

      Flaggschiffe im Duell

      Testbericht über 10 Tablets unterschiedlicher Preisklassen

        weiterlesen

    • Ausgabe: 7
      Erschienen: 06/2018
      Seiten: 6

      Huawei jagt Apple

      Testbericht über 20 Tablets unterschiedlicher Bilddiagonalen

        weiterlesen

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2017
      Seiten: 16

      Flexibel und stark

      Testbericht über 26 mobile PCs

        weiterlesen

Ratgeber zu Apple Tablet-PCs

Branchenvorreiter mit übersichtlichem Portfolio

Stärken

  1. butterweiche Bedienung
  2. sehr vielseitig
  3. Pro-Modelle mit erstklassigen Displays
  4. hervorragender Update-Support und hohe Systemsicherheit

Schwächen

  1. kein erweiterbarer Speicher
  2. mitunter sehr teuer

Das iPad Pro mit Apple Pencil. Das iPad Pro unterstützt als Top-Modell den Apple Pencil. Mittlerweile kann das auch das günstigere iPad (2018).

Wie bewerten Fachmagazine Apple iPads in ihren Testberichten?

Als einziger Konkurrent zum Android-Betriebssystem stehen neue iPads von Apple besonders im Fokus der Tester. Zwar sind die Geräte meist teurer als ihre Android-Ableger, dafür bieten sie aber auch einige nennenswerte Vorteile. Da Tablets ausschließlich aus einem Bildschirm bestehen und nur über selbigen bedient werden, stehen das Display und seine Qualität im Vordergrund. Seit dem iPad 3 setzt Apple auf das Retina-Display, welches laut Hersteller ausreichend scharf ist, damit das menschliche Auge keine Pixel mehr erkennen kann. Zwar handelt es sich dabei um Marketing, viele Tester sind jedoch durchaus zufrieden und loben Retina-iPads für ihre hohe Schärfe. Auch in Sachen Leuchtkraft und Farbdarstellung können iPads punkten. Vor allem seit dem Top-Tablet iPad Pro hat sich hier nochmal einiges getan. Es unterstützt den erweiterten P3-Farbraum und dank True-Tone-Technologie passt sich der Weißpunkt des Displays automatisch an die Umgebung an. Das sorgt für großes Lob bei allen Testern, wobei ein solches Top-Display bislang nur den Pro-Modellen vorbehalten ist.

Die genutzten Kameras können sich zwar kaum von der Konkurrenz abheben, dennoch sind iPad-Kameras technisch auf einem aktuellen Stand. Apple verbaut meist die Kameras aus dem iPhone der letzten ein oder zwei Jahre. Daran gemessen ist es nicht verwunderlich, dass Testergebnisse so gut wie immer positiv ausfallen, wenngleich Fotos nicht an aktuelle iPhone-Schnappschüsse heranreichen. Die Stiftung Warentest urteilt über das iPad Pro 10,5 (2017) sogar, dass es das beste Tablet am Markt ist.

Top-3-iPads mit den besten Kameras:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Apple iPad Pro 11" (2018) Sehr gut(1,4)
2 Apple iPad Pro 9,7" Sehr gut(1,5)
3 Apple iPad Pro 12,9" (2017) Sehr gut(1,5)

Die Leistung ist ein großer Pluspunkt der Apple-Tablets, denn hier sind sich Tester einig: Dass Hardware-Hersteller und Software aus ein und demselben Hause kommen, merkt man sofort. Das iOS-Betriebssystem läuft selbst bei großer Auslastung immer ruckelfrei und reagiert sofort auf Bildschirmeingaben. Selbst auf älteren Modellen kann man noch grafisch aufwendige 3D-Games ohne Einschränkungen spielen. Möchte man jedoch sehr rechenintensive Aufgaben erledigen – wie beispielsweise Videoschnitt – bieten die Pro-Modelle mehr als ausreichend Leistungsreserven. Für die abendliche Unterhaltung auf dem Sofa reicht hingegen jedes andere Modell auch vollkommen aus. Für regelmäßigen Punktabzug von allen Seiten sorgt jedoch die weiterhin fehlende Option zur Speichererweiterung mittels SD-Karte – mittlerweile ein Standard-Feature vieler Android-Tablets. Immerhin bietet Apple jedes seiner Modelle in mehreren Speichervarianten an, die jedoch einen immensen Aufpreis mit sich bringen. Auch in puncto Garantiezeit verhält sich Apple nicht vorbildlich: 1 Jahr Garantie ist hier der Standard – für eine Erweiterung der Garantie muss man ebenfalls einen Aufpreis mit einkalkulieren. Auch regelmäßiger Grund zur Enttäuschung auf Seiten der Testerschaft sind die verbauten Akkus, die zwar für ausreichende Laufzeit sorgen können, allerdings ohne sich von der Android-Konkurrenz abheben zu können.

Die besten Apple-Tablets mit den größten Akkus:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Apple iPad Pro 12,9" (2017) Sehr gut(1,5)
2 Apple iPad Pro 12,9" Gut(1,6)
3 Apple iPad (2018) Gut(1,7)

Bringt iOS besondere Vorteile gegenüber Android?

Ein großer Vorteil der iPads gegenüber den Android-Tablets ist die Tatsache, dass sie von Apple stets mit allen notwendigen Firmware-Upgrades versorgt werden, solange die Hardware dies zumindest noch zulässt. Bei einem Android-Gerät dagegen ist der Nutzer in der Regel abhängig vom guten Willen des jeweiligen Herstellers. Nicht selten muss man bis ans Ende der Nutzungszeit mit der ursprünglichen Oberfläche leben und auf Innovationen verzichten, und selbst bei Premium-Geräten folgen die Upgrades oft erst erheblich verzögert. Umgekehrt arbeitet Apple aber auch mit einem strikt abgekapselten Ökosystem. Welche Apps verfügbar sind, bestimmt allein Apple, und auch die Individualisierung des Gerätes ist nur in sehr engen Grenzen möglich. Das hat natürlich auch sein Gutes: Anders als bei Android-Tablets braucht man sich in der Regel keine Sorge über schädliche Apps machen und genießt eine rundum funktionierende App-Welt. Bei der Konkurrenz kann es durchaus vorkommen, dass aufgrund stark unterschiedlicher Hardware Apps auf dem einen Gerät laufen, auf dem anderen aber deutlich ruckeln. Das liegt auch daran, dass die Android-Grundversion von so gut wie jedem Hersteller zunächst an die eigenen Geräte angepasst wird, was zu Kompatibilitätsproblemen führen kann.

Muss es unbedingt ein iPad Pro sein?

Zwar sind die Pro-Modelle von Apple die Leistungsträger unter den iPads – wenn man jedoch keine Profiansprüche an das Gerät stellt, dann reicht im Normalfall auch ein herkömmliches iPad. Wer beispielsweise in der Uni handschriftliche Notizen anfertigen möchte, kann mittlerweile auch zum vergleichsweise günstigen iPad (2018) greifen. Ursprünglich nur dem iPad Pro vorbehalten, unterstützt nun auch das herkömmliche iPad den Apple Pencil, mit dem man zeichnen, schreiben und in vielerlei Hinsicht kreativ sein kann. Lediglich die aufsteckbare Tastatur ist nur mit den Pro-Modellen kompatibel, da nur diese den notwendigen Smart Connector besitzen.

Zur Apple iPad Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Apple Tablets

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Apple Tablet-Computer.