Lautsprecher

(5.756)
Sortieren nach:  
SC-NE3EG-K
1
Panasonic SC-NE3

Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System; Features: DLNA, Bluetooth, AirPlay

Der SC-NE3 ist eine gute Wahl, wenn man Musik von seinen Mobilgeräten ohne großen Aufwand kabellos streamen möchte. Dank DLNA, Bluetooth und Airplay ist er sehr vielseitig, dazu klingt er gut und sieht schick aus.

4 Testberichte | 27 Meinungen (Sehr gut)

 

SC-HTB 170
2
Panasonic SC-HTB170

Soundbar, Funklautsprecher; Stereo-System; Features: HDMI, Bluetooth

Mit der Soundbar SC-HTB170 zeigt Panasonic, dass man ein schönes Design und einen tollen Klang für relativ wenig Geld anbieten kann. Problemlos in der Handhabung nimmt sie auch nicht viel Platz weg. Die Ausstattung passt ebenfalls.

1 Testbericht | 51 Meinungen (Gut)

 

JBL Voyager
3
JBL Voyager

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; Stereo-System; Features: Bluetooth

„... Musik erhält der JBL Voyager via Klinkeneingang und Bluetooth, die Kopplung mit dem Windows Phone klappt im Test ohne Probleme. Anschließend gibt der Lautsprecher die auf dem Windows Phone …“

2 Testberichte | 1 Artikel

 

 
Speaker 2 go
4
Loewe Speaker 2go

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; Stereo-System; Features: Akku-/Batteriebetrieb, NFC, …

Schon alleine aufgrund des hübschen Designs bietet sich der Speaker 2go als passender Klanggeber für Mobilgeräte wie Handys oder Tablets an. Der Sound der Bluetooth-Box überzeugt ebenfalls.

3 Testberichte | 43 Meinungen (Gut)

 

Ultima 40 Mk 2
5
Teufel Ultima 40 Mk2

Standlautsprecher; Stereo-System

Wer dachte, dass die erste Version der Teufel Ultima 40 auch aufgrund der im Verhältnis zur Leistung geringen Investitionssumme schon das Nonplusultra ist, wird sich beim Nachfolger die Augen reiben. Das Stereo-System stellt in jeder Hinsicht eine Verbesserung dar. Nicht nur, dass die Audiowiedergabe noch mehr Dynamik und Präzision mitbringt, auch in Sachen Feinfühligkeit und Ausgereiftheit präsentieren sich die Ultima-Boxen von ihrer besten Seite. Da man auch nur unwesentlich mehr zahlen muss als für den Vorgänger, ist das Produkt uneingeschränkt zu empfehlen.

6 Testberichte | 13 Meinungen (Sehr gut)

 

Cinema SB 400
6
JBL Cinema SB400

Soundbar; 5.1-System, 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System, Stereo-System

Zu einem attraktiven Kurs bietet JBL die schicke und flache Soundbar Cinema SB400 an. Der Klang ist weit besser, als man es von ihr erwartet. Sie begeistert mit Pegelfestigkeit, guten DSPs und einem kraftvollen Subwoofer. Löblich sind auch die HDMI-Schnittstelle und das Display.

3 Testberichte | 15 Meinungen (Sehr gut)

 

YSP1400
7
Yamaha YSP-1400

Soundbar, Funklautsprecher; 5.1-System, Surround-System; Features: Bluetooth

Yamahas YSP-1400 bietet eine hohe Klangqualität und kombiniert dies mit einer großzügigen Ausstattung. Aufgrund der Bauform muss man aber bei der Aufstellung mit Einschränkungen rechnen.

6 Testberichte | 9 Meinungen (Gut)

 

Weitere Informationen in: Heimkino, Heft 2-3/2014 Beam & Stream Die Soundprojektoren von Yamaha erfreuen sich schon seit Jahren großer Beliebtheit, wenn es darum geht, echten Heimkinosound aus einer einzigen Box zu zaubern. Der neue YSP-4100 hat darüber hinaus noch einiges mehr zu bieten. Ein Soundprojektor wurde getestet. Er erhielt die Endnote „überragend“. Ton und Praxis (Ausstattung, Bedienung, Verarbeitung) dienten dabei als Bewertungskriterien. … zum Test

Play Bar
8
Sonos Playbar

Soundbar, Funklautsprecher; Stereo-System; Features: AirPlay

Die Playbar enthält drei edle Lautsprecher, die jeden TV-Lautsprecher gekonnt abhängen. Das mit 700 EUR recht teure Gerät klingt ausgewogen und erschafft eine gute Räumlichkeit. Es kommt aber nicht an eine gute HiFi-Anlage heran.

16 Testberichte | 62 Meinungen (Sehr gut)

 

A 7
9
B&W Bowers & Wilkins A7

Funklautsprecher; Features: LAN, WLAN, AirPlay

Der Funklautsprecher von B&W mit der Modellbezeichnung A7 ist ein klanglich stark, aber trotzdem kompakt. Der Bass überrascht in der Praxis und zudem löst er beeindruckend auf. Das unvergängliche Design sowie die tadellose Verarbeitung runden das Paket ab und verführen zu lauten Hörsessions. Für eben solche wird jedoch ein schepperloser Platz benötigt. Für unerfahrene Nutzer fehlt es jedoch ein wenig an einfachen Anleitungen.

16 Testberichte | 22 Meinungen (Gut)

 

Marshall Headphones Stanmore
10
Marshall Headphones Stanmore

Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System; Features: Bluetooth

„... Die Bässe kommen konturiert, wenn auch nicht sehr tief, Mitten- und Höhenbereich wirken zusammengehörend. Vorteilhaft sind die über Drehknöpfe einstellbaren Klangregler, durch gezieltes …“

3 Testberichte | 6 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Panorama II
11
B&W Bowers & Wilkins Panorama 2

Soundbar; Stereo-System

„Plus: sehr guter Klang; HDMI-Ausgang mit ARC; sehr hochwertige Verarbeitung. Minus: -.“

6 Testberichte | 12 Meinungen (Gut)

 

Companion20
12
Bose Companion 20

Computer-Lautsprecher, Mini-Lautsprecher; Stereo-System

Von der Optik nicht besonders auffällig, zeigt der Companion 20 erst bei der ersten abgespielten Note, was wirklich in ihm steckt. Denn die beiden Boxen liefern eine ausgezeichnete Tonqualität ab, die insbesondere mit einer tollen Raumdarstellung Aufsehen erregt. Zudem punktet das PC-System mit einer stimmigen Ausstattung.

13 Testberichte | 136 Meinungen (Gut)

 

Sound Link Mini Bluetooth Speaker
13
Bose SoundLink Mini Bluetooth Speaker

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; Features: Akku-/Batteriebetrieb, Bluetooth

Der Klang des SoundLink Mini Bluetooth Speaker dringt trotz der äußerst kompakten Maße in jede Ecke des Raums und zeigt dabei viel Volumen. Hier kann der Bose sogar mit größeren Vertretern locker mithalten.

20 Testberichte | 466 Meinungen (Sehr gut)

 

JBL Pulse
14
JBL Pulse

Funklautsprecher; Features: Bluetooth

„Aus der Masse der tragbaren Bluetooth-Lautsprecher sticht der JBL Pulse mit seinen Lichteffekten deutlich hervor. Der kleine Zylinder besitzt rundherum LEDs, die passend zur abgespielten Musik bunt …“

3 Testberichte | 14 Meinungen (Sehr gut)

 

MX SB-252
15
Maxell MXSB-252

Soundbase; 2.1-System, Stereo-System; Features: HDMI

Punkten kann die Maxell-Soundbar mit sehr kompakten Abmessungen sowie einem ansehnlichen Design und einer hohen Ausstattungsvielfalt. Für sein Geld erhält man zudem eine gute Klangqualität. Die Installation ist leicht zu bewerkstelligen.

2 Testberichte | 129 Meinungen (Gut)

 

Bluebeat GSB500
16
Grundig GSB 500

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; Stereo-System; Features: Akku-/Batteriebetrieb, Bluetooth

Grundigs Bluetooth-Box GSB 500 versorgt jeden Raum in der Wohnung mit Sound. Für den Outdooreinsatz ist sie aber nicht widerstandsfähig genug.

1 Testbericht | 27 Meinungen (Sehr gut)

 

HW-F-550
17
Samsung HW-F550

Soundbar, Funklautsprecher; 5.1-System, 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System; Features: …

Die flache und elegant designte HW-F550 punktet mit guter Verarbeitung und bietet einen drahtlosen Subwoofer. Die Fernbedienung sorgt nicht gerade für Begeisterung. Das Display sowie die SoundShare-Funktion machen sich in der Praxis positiv bemerkbar.

3 Testberichte | 48 Meinungen (Gut)

 

CineMate 1SR
18
Bose CineMate 1 SR

Soundbar; 5.1-System, Subwoofer-Satelliten-System, Stereo-System

„Die Soundbar Bose Cinemate 1 SR liefert weit aufgefächerten Raumklang bei Kino und Musik, ausgewogene Klangfarben und einen satten Tiefbass. Bose verzichtet auf Spielereien wie diverse …“

16 Testberichte | 1 Artikel

 

HTL9100/12
19
Philips HTL9100

Soundbar, Funklautsprecher; 5.1-System, 3.1-System, Subwoofer-Satelliten-System, Surround- …

Die Philips-Soundbar mit Bluetooth-Funktionalität macht ihre Sache sehr ordentlich. Flexibel einsetzbar klingt sie richtig gut. Auch beim Surroundsound kann die HTL9100 punkten. Wer will, kann sich auch nur von vorn beschallen lassen.

6 Testberichte | 21 Meinungen (Gut)

 

HWF751
20
Samsung HW-F751

Soundbar; 5.1-System, 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System

„Plus: dynamisch, fein auflösend und relativ preisgünstig. Minus: schmucklose, wenig ergonomische Fernbedienung.“

3 Testberichte | 41 Meinungen (Gut)

 

Neuester Test: 11.04.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 288


» Alle Tests anzeigen (6.018)

Tests


Testbericht über 8 Lautsprecher

In unserem Test aktueller Funklautsprecher haben wir acht pfiffige Modelle um 200 Euro unter die Lupe genommen. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich 8 Funklautsprecher. Die Zeitschrift MP3 flash vergab 2 x die Note „sehr gut“ und 6 x die Endnote „gut“. Als Testkriterien dienten Ausstattung / Praxis, … weiterlesen


Testbericht über 2 kabellose Soundsysteme

Immer mehr Hersteller bringen Soundsysteme mit WLAN-Übertragung auf den Markt – Telecom Handel hat … weiterlesen


Testbericht über 1 HiFi-Kombination

Das Pulheimer Unternehmen Audiovox vereint die Marken Heco und Magnat unter einem Dach. … weiterlesen


» Komplettes Produktwissen anzeigen (593)

Produktwissen

Multiroom verspricht Musikgenuss im ganzen Haus. Möglich machen es erweiterbare Systeme von Funklautsprechern, die den Sound vom Handy, Tablet oder PC beziehen. Aber auch AV-Receiver können über Hörzonen mehrere Zimmer beschallen. In diesem dreiseitigen Artikel stellt CHIP Test & Kauf (1/2014) Multiroom- … weiterlesen

Gerade zu Weihnachten sucht die Kundschaft nach ausgefallenen Geschenkideen und ist auch bereit, … weiterlesen

Vielen Technik-Fans ist gut nicht gut genug. Sie möchten High-End-Geräte mit ausgefallenen Designs – … weiterlesen


Ratgeber

Welche Box ist die richtige?

ratgeber_lautsprecher_1In einer Wiedergabekette übernehmen Lautsprecher die schwierigste Aufgabe, denn sie müssen die elektrische Signale in Schall umwandeln. Für den Anwender stellt sich die Frage: Welche Box ist die richtige, wo liegen die Unterschiede? Um diese, zugegebenermaßen nicht ganz einfache Frage zu beantworten, muss der Kunde zunächst überlegen, wo und wie er die Lautsprecher einsetzen will.

Große Boxen, großer Sound?
ratgeber_lautsprecher_aFür kleine Wohnräume empfiehlt sich der Griff zum Regallautsprecher oder – besonders raffiniert – zu einem Chassis, das direkt in Wand oder Decke eingebaut wird. Derart kompakte Boxen lassen sich dezent in die Einrichtung integrieren und liefern trotzdem ein ordentliches Klangbild. Nur in Sachen Bass darf man mangels Gehäusevolumen keine Spitzenergebnisse erwarten. Im Idealfall stellt man den Boxen daher einen externen Subwoofer zur Seite, der ausschließlich für den untersten Teil des Frequenzbereichs zuständig ist. Bei den Miniboxen sieht es ähnlich aus. Die bisweilen als „Brüllwürfel“ verschrieenen Modelle werden vor allem am mobilen Abspielgerät oder am Computer eingesetzt. Oft handelt es sich um simple 1-Wege-Systeme, bei denen ein einzelnes Chassis den kompletten Frequenzbereich abdecken muss. Mit einem 2-Wege-System erzielt man in der Regel bessere ratgeber_lautsprecher_bErgebnisse, denn hier werden die hoch- beziehungsweise die niederfrequenten Töne getrennt voneinander ausgegeben, was vor allem bei den hohen Tönen zu einer präziseren Wiedergabe führt. Ein 3-Wege-System – bei Regal- oder Mini-Lautsprechern eher selten - bildet das Frequenzspektrum noch genauer ab, denn zusätzlich zum Hoch- und Tieftöner übernimmt ein separates Chassis den Mitteltonbereich.

Standlautsprecher
ratgeber_lautsprecher_d3-Wege-Systeme finden sich vor allem bei Standlautsprechern. In die großvolumigen Gehäuse solcher Boxen lassen sich mehrere Chassis einbauen, mit denen die Frequenzbereiche separat abgedeckt werden. Selbst 4-Wege-Systeme oder ein zusätzlicher Tieftöner sind bei Standlautsprechern keine Seltenheit, so dass ein externer Subwoofer für den Bassbereich nicht zwingend notwendig ist. Man sollte allerdings beachten, dass die meisten Standlautsprecher mindestens 50 Zentimeter von der Wand entfernt stehen müssen. Ansonsten summieren sich die Bässe und die Box fängt an zu dröhnen. Berücksichtigt man außerdem, dass Lautsprecher und Hörplatz im Idealfall die Eckpunkte eines gleichschenkligen Dreiecks bilden, dann wird klar: Ein Standlautsprecher macht nur dort Sinn, wo ausreichend Platz vorhanden ist. Wie alle Boxen werden auch Standlautsprecher nach der Form des Gehäuses unterschieden. Besonders häufig findet man Bassreflex- und geschlossene Systeme. Bassreflex-Systeme sind durch eine oder mehrere Öffnungen an Vorder-, Rück- oder Unterseite des Gehäuses gekennzeichnet. Durch diese Öffnungen kann der Schall des Tieftöners nach außen entweichen, was weniger Verzerrungen im Bassbereich, ein satteres Volumen und einen höheren Wirkungsgrad verspricht.

Stereo oder Surround?
Wer seine Boxen in erster Linie für die Musikwiedergabe nutzen will, der ist mit Stereolautsprechern bestens beraten. Steht allerdings die Wiedergabe von Filmton oder mehrkanaligen Konzertmitschnitten im Vordergrund, dann lohnt ein Blick zum Surround-System.ratgeber_lautsprecher_e Hier sorgen – in Kombination mit einem passenden AV-Receiver - sechs oder mehr Boxen dafür, dass sich der Zuschauer mitten im Geschehen fühlt. So besteht ein 5.1-Set aus je zwei Front- und zwei Surround-Lautsprechern sowie aus einem Center-Lautsprecher und einem Subwoofer. Noch intensivere Erlebnisse versprechen 6.1- und 7.1-Sets mit zusätzlichem Back-Center oder zwei zusätzlichen Back-Surrounds. Fraglich bleibt, ob sich ein System mit sechs oder mehr Boxen dezent in den Wohnraum integrieren lässt. Aus diesem Grund bieten zahlreiche Hersteller kompakte Lösungen an, die Surround-Sound mit einem oder zwei Lautsprechern erzeugen wollen ratgeber_lautsprecher_f– darunter die sogenannten Soundbars. Das Verfahren nennt man „Virtual Surround“. Der Raumklang wird also nur simuliert, die Qualität der Wiedergabe erreicht folglich nicht das Niveau eines echten Surround-Systems.


Passiv oder aktiv?
Anders als bei Passivboxen, der gängigsten Variante, sitzen die Chassis bei einem Aktivlautsprecher zusammen mit einem oder mehreren Verstärkern und zum Teil mit aktiven Frequenzweichen in einem einzigen Gehäuse. Vorteil: ratgeber_lautsprecher_gDer Hersteller kann die Komponenten besser aufeinander abstimmen, was die Gefahr von Frequenzüberschneidungen oder Klangverzerrungen reduziert. Außerdem sind die Kabelwege zwischen Verstärker und Membran kürzer und die Leistungsverluste entsprechend geringer. Nachteil: Aktivlautsprecher sind wegen der verbauten Elektronik teurer als ihre passive Konkurrenz. Dafür kann man auf einen Endverstärker verzichten, was den Kostenaufwand wieder relativeren dürfte. Aktive Boxen bekommt man in verschiedenen Ausführungen: Als Lautsprecher für den Computer oder den MP3-Player, als Studio-Monitor oder als PA-System (Public Acces) für die Beschallung großer Hallen.

Musik ohne Kabel
Im Trend liegen Aktivlautsprecher, die man nicht über Kabel, sondern drahtlos mit Signalen versorgt. Neben Funklautsprechern mit analoger Technik werden Boxen mit integriertem Bluetooth angeboten. Als Zuspieler empfehlen sich Mobiltelefone, Notebooks und MP3-Player, allerdings lässt sich auf diese Weise immer nur ein Lautsprecher ansteuern, außerdem ist die Reichweite eingeschränkt.Funklautsprecher Philips Fidelio A9 Einige Boxen unterstützen NFC (Near Field Communication), einen Standard, der die initiale Verbindung zur Bluetooth-Quelle vereinfacht. Etwas teurer aber mindestens genauso beliebt sind Lautsprecher, die das Signal zwar im 2,4 Gigahertz-Band, allerdings mit einer anderen Technologie empfangen – entweder von einem WLAN-Router und von einer separaten Sendeeinheit. Bei Varianten, die per WLAN (oder per LANl) mit einem Router verbunden werden, unterscheidet man offene und proprietäre Streaming-Standards. Offen ist der DLNA-Standard, während AirPlay und Sonos proprietär sind.

Oberstes Kriterium beim Boxenkauf: Erwartungen und Geschmäcker sind verschieden, man tut also gut daran, die Lautsprecher vor dem Kauf ausgiebig Probe zu hören. Außerdem sollten Faktoren wie Wattzahl, Wirkungsgrad oder Impedanz berücksichtigt werden. Was es mit den technischen Spezifikationen im Einzelnen auf sich hat, erklären wir hier.


Produktwissen und weitere Tests

Top-Sound drahtlos in allen Räumen CHIP Test & Kauf Nr. 1 (Dezember 2013/Januar 2014) - Multiroom verspricht Musikgenuss im ganzen Haus. Möglich machen es erweiterbare Systeme von Funklautsprechern, die den Sound vom Handy, Tablet oder PC beziehen. Aber auch AV-Receiver können über Hörzonen mehrere Zimmer beschallen. In diesem dreiseitigen Artikel stellt CHIP Test & Kauf (1/2014) Multiroom-Soundlösungen verschiedener Hersteller vor und zeigt, wie man die Multiroom-Funktion des AV-Receivers nutzen kann.

Dolry HiFi Stone S CHIP Das ultimative iPhone-Handbuch für 5c & 5s (2/2013) - Musik vom iPhone 5 C/S auf ältere Sounddocks streamen. Testumfeld: Ein MP3-Player-Zubehör wurde in Augenschein genommen und mit 4 von 5 Sternen bewertet.

i.onik MSC-330 CHIP Das ultimative iPhone-Handbuch für 5c & 5s (2/2013) - Mobiles Soundsystem für den kleineren Geldbeutel. Testumfeld: Es wurde ein Lautsprecher in Augenschein genommen und mit 3,5 von 5 Sternen bewertet.

Hi-Koali CHIP Das ultimative iPhone-Handbuch für 5c & 5s (2/2013) - Lautsprecher zum Knuddeln - nicht nur für Kinder. Testumfeld: Es wurde ein Lautsprecher genauer betrachtet und mit 4 von 5 Sternen bewertet.

Das Smartphone als Hi-Fi-Anlage CHIP ANDROID Nr. 4 (Juni/Juli 2013) - Der Musikplayer im Android-Smartphone lässt mit dem richtigen Soundsystem die klassische Stereoanlage alt aussehen. Heutzutage benötigt es nicht mehr unbedingt einer teuren Hi-Fi-Anlage, um für vollen Musikgenuss zu sorgen. Mit dem Smartphone gibt es nun unzählige Möglichkeiten, die eigene oder auch gestreamte Musik zu hören - und das funktioniert nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch unterwegs, im Garten, im Auto usw. Welche Verbindungsmöglichkeiten es zwischen Smartphone und Lautsprecher oder Kopfhörer gibt, zeigt die Zeitschrift CHIP ANDROID in Ausgabe 4/2013 auf vier Seiten. Im Zuge dessen werden mehrere Produkte wie z.B. Wohnzimmerboxen, Kompaktanlagen, Outdoor-Lautsprecher, Bluetooth-Headsets und Kopfhörer vorgestellt.

Kabellose Audiosysteme: „Ohrenschmaus im ganzen Haus“ test (Stiftung Warentest) 1/2014 - Musik spielt in jedem Raum – zentral gesteuert und per Funk. Das neue Musikerlebnis beeindruckt, fordert aber auch technisch heraus. Dieser 5-seitige Artikel der Zeitschrift test (1/2014) widmet sich dem Thema Audiosysteme. Man erfährt, welche Möglichkeiten es heutzutage gibt, um seine Lieblingsmusik in jeden Raum der Wohnung kabellos zu übertragen. Dazu werden exemplarisch verschiedene Kombis aus Lautsprechern und Playern sowie die Übertragungsstandards vorgestellt udn bewertet.

Besser leise hören audiovision 12/2013 - Laut hören macht Spaß, doch nicht immer lässt das Umfeld hohe Pegel zu. Wir zeigen Lösungen, wie Sie auch am Leisehören Gefallen finden. Wie man auch im Bereich der kleinen Pegel ein großes Hörerlebnis erreicht, verrät die Zeitschrift audiovision (12/2013) in diesem 4-seitigen Artikel. In 10 Schritten geht es unter anderem darum, wie man Center-Pegel prüfen, Dynamik begrenzen sowie Loudness einschalten kann.

Musik im ganzen Haus Audio Video Foto Bild 1/2014 - Smartphone, Tablet oder Netzwerk-Festplatte sind das perfekte Archiv für Ihre Musiksammlung. Denn per Funk können so Mini-Anlagen, Soundsysteme oder Lautsprecher überall im Haus Ihre Musik wiedergeben. Audio Video Foto Bild (Ausgabe 1/2014) beschreibt auf vier Seiten Möglichkeiten, Musik von einem mobilen Gerät auf eine Soundanlage zu übertragen. Der Leser des Artikels erfährt, wie man per Bluetooth oder WLAN seine Lieblingsmusik kabellos auf das heimische Soundsystem bringt. Des Weiteren wird auch die Übertragung via AirPlay und der Netzwerk-Technik DLNA erläutert. Zusätzlich stellt die Zeitschrift einige Beispielgeräte vor, mit denen eine kabellose Übertragung möglich ist.

Flat for Flats HiFi Test 1/2014 (Januar/Februar) - Ein Rundgang durch den Fachmarkt bestätigt: Für nahezu jeden modernen Fernseher ist ein zusätzliches Soundsystem zu empfehlen, damit TV- und Filmton in guter Qualität übertragen werden können. Wenn der Flat-TV an der Wand hängt, bietet sich eine Klangverbesserung durch einen Soundbar an. Steht der Fernseher dagegen auf einem Sideboard oder Regal, gestaltet sich die Aufstellung eines Soundbars schwierig, da meist ein Teil des TVs durch ihn verdeckt wird. Die beste Lösung ist in diesem Fall, den Fernseher auf ein Soundsystem zu stellen. So zum Beispiel auf die ‚Sound-Plate‘ LAP340 von LG. ... Testumfeld: Im Check befand sich ein Lautsprecher. Das Produkt wurde mit 1,1 bewertet. Ton und Praxis dienten als Testkriterien.

Bluetooth-Box im Mini-Format E-MEDIA 2/2014 - Kompakt, optisch ansprechend und zum Mitnehmen - E-Media hat Rapoos Bluetooth-Lautsprecher A500 getestet. Testumfeld: Getestet wurde ein Lautsprecher, der die Endnote „gut“ erzielte.

Nubert A-200 Beat 2/2014 - Aktivboxen aus Schwäbisch Gmünd wussten schon einmal die Beat-Redaktion zu überzeugen. Nun hat Nubert seine A-Serie digital aufgebohrt. Wieder ein Geheimtipp für Produzenten und DJs? Testumfeld: Ein Lautsprecher wurde unter die Lupe genommen und mit 5,5 von 6 Punkten bewertet. Verarbeitung, Technik und Preisleistung waren Beurteilungskriterien.

Perfekter Musikgenuss digital home 1/2014 - Tablet-PCs und Smartphones sind optimal, um bequem zu Hause oder auch unterwegs Musik zu hören. Doch leider lässt die Tonqualität der verbauten Lautsprecher oftmals sehr zu wünschen übrig. Da greift man dann lieber direkt auf einen Kopfhörer oder mobilen Lautsprecher zurück. Icybox hat pünktlich zum Weihnachtsgeschäft sein Sortiment um zwei innovative Produkte erweitert. Wir haben uns den Bluetooth-Lautsprecher IB-SP001-BT und den neuen Kopfhörer Hph3 Kontor Heads angehört. Testumfeld: Im Check befanden sich zwei Ausgabegeräte, darunter ein Kopfhörer und ein Bluetooth-Lautsprecher. Die Produkte erhielten jeweils keine Endnote.

Unter der Dusche tablet pc Nr. 1 (Dezember-Februar) - Wer verzichtet schon gern auf die Musik von seinem Smartphone? Gut, unter die Dusche sollte man das Telefon nicht mitnehmen, das könnte sich ungünstig auf die Garantieleistungen auswirken. Testumfeld: Im Check war ein Lautsprecher. Es wurde keine Endnote vergeben. Testkriterien waren Klang, Praxis und Ausstattung.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lautsprecher. Ihre E-Mailadresse: