Lautsprecher

(6.404)
Sortieren nach:  
HEOS7
1
Denon HEOS 7

Funklautsprecher; 2.1-System, Stereo-System; Features: DLNA, Multiroom-fähig

„... Das Flaggschiff HEOS 7 ist auch für größere Wohnzimmer ideal geeignet und beschallt diese mit voluminöser und sehr kräftiger Kulisse. ... Nur schade, dass man nicht auch das Topmodell zum …“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 1 Artikel

 

JBL Voyager
2
JBL Voyager

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; 2.1-System, Stereo-System; Features: Akku-/Batteriebetrieb

„Eine Lösung für den Hausgebrauch und den mobilen Einsatz hat JBL mit dem Voyager parat, der zwei Lautsprecher in einem bietet. Das schicke runde Audiosystem verfügt über einen äußeren und einen …“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 7 Meinungen

 

nu Box 383
3
Nubert nuBox 383

Regallautsprecher; Stereo-System

„Die neue nuBox 383 zeigt mal wieder, wo der akustische Hammer in Sachen Preis-Leistung hängt. Der ungemein kraftvolle, dynamische und tonal exzellent ausbalancierte Sound sucht in diesem Preisumfeld …“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 10 Meinungen

 

xq B20
4
xqisit xqB20

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; Features: Akku-/Batteriebetrieb

Angesichts seiner Größe ist die Qualität der Wiedergabe erstaunlich gut. Dabei kommen sowohl Bässe als auch Höhen nicht zu kurz. Wer also draußen lauter Musik hören möchte, erhält hier ein Modell, das sich für diese Zwecke eignet.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 8 Meinungen

 

Ultima 40 Mk 2
5
Teufel Ultima 40 Mk2

Standlautsprecher; Stereo-System

Wer dachte, dass die erste Version der Teufel Ultima 40 auch aufgrund der im Verhältnis zur Leistung geringen Investitionssumme schon das Nonplusultra ist, wird sich beim Nachfolger die Augen reiben. Das Stereo-System stellt in jeder Hinsicht eine Verbesserung dar. Nicht nur, dass die Audiowiedergabe noch mehr Dynamik und Präzision mitbringt, auch in Sachen Feinfühligkeit und Ausgereiftheit präsentieren sich die Ultima-Boxen von ihrer besten Seite. Da man auch nur unwesentlich mehr zahlen muss als für den Vorgänger, ist das Produkt uneingeschränkt zu empfehlen.

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 8 Meinungen

 

Concept E Mk 3
6
Teufel Concept E Digital

Computer-Lautsprecher, Funklautsprecher; 5.1-System, Subwoofer-Satelliten-System, Surround- …

„Plus: Stimmiges Gesamtkonzept mit USB-Soundkartenfunktion, Bluetooth sowie DD und DTS-Decoder; Kräftiger, homogener Klang; Für die Preisklasse aufwändig konstruierte Satelliten sichern gute Dynamik …“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 19 Meinungen

 

Mega-Boom
7
Ultimate Ears Megaboom

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; Stereo-System; Features: Akku-/Batteriebetrieb

„Plus: Makellose Verarbeitung und tolles Design; Wasserdicht und sturzfest; Erstklassiger, voller Klang. Minus: Etwas größer und schwerer als der Vorgänger.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 13 Meinungen

 

A 7
8
B&W Bowers & Wilkins A7

Funklautsprecher; Features: AirPlay

Der Funklautsprecher von B&W mit der Modellbezeichnung A7 ist ein klanglich stark, aber trotzdem kompakt. Der Bass überrascht in der Praxis und zudem löst er beeindruckend auf. Das unvergängliche Design sowie die tadellose Verarbeitung runden das Paket ab und verführen zu lauten Hörsessions. Für eben solche wird jedoch ein schepperloser Platz benötigt. Für unerfahrene Nutzer fehlt es jedoch ein wenig an einfachen Anleitungen.

Vergleichen
Merken

19 Testberichte | 31 Meinungen

 

Cinebar 52THX
9
Teufel Cinebar 52 THX

Soundbar; 2.1-System, Stereo-System

„Plus: THX Lizenz / hochwertige Verarbeitung; auch geeignet für TVs über 50 Zoll. Minus: -.“

Vergleichen
Merken

9 Testberichte | 1 Artikel

 

Weitere Informationen in: video, Heft 2/2015 Stilvoller Nachwuchs Ein Alleinstellungsmerkmal von Teufel ist sein THX-zertifizierter Soundbar Cinebar 51. Nun kommt das Nachfolgemodell auf den Markt und verspricht einen noch besseren Klang. Eine Soundbar mit Subwoofer wurde in Augenschein genommen und für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Klangqualität sowie Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung. … zum Test

JBL Pulse
10
JBL Pulse

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; Stereo-System; Features: Akku-/Batteriebetrieb

„JBL bietet mit dem Pulse einen konkurrenzlosen Bluetooth-Lautsprecher an. Konkurrenzlos deshalb, weil er sehr kompakte Abmessungen mit einer LED-basierten Lichtshow verbindet, und zwar auf eine …“

Vergleichen
Merken

7 Testberichte | 52 Meinungen

 

 
Wavemaster Cube
11
Wavemaster Cube

Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System

„Plus: Zeitlos klassisches Design; Solide Verarbeitung; Sehr harmonischer Klang mit feiner Staffelung. Minus: Recht fummelige Bedienelemente.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 3 Meinungen

 

SCHTB580
12
Panasonic SC-HTB580

Funklautsprecher; 3.1-System

„Panasonic macht bei der SC-HTB580-Kombination alles richtig und kombiniert elegantes Design mit enorm starken akustischen Eigenschaften und praxisgerechter Ausstattung. Überdies ist das System sehr …“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 58 Meinungen

 

SRSX9
13
Sony SRS-X9

Funklautsprecher; 2.1-System, Stereo-System; Features: DLNA, AirPlay

„Edle Verarbeitung, leicht betonter Bass. Super Ausstattung.“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 11 Meinungen

 

Play Bar
14
Sonos Playbar

Soundbar, Funklautsprecher; Stereo-System; Features: Multiroom-fähig

Die Playbar enthält drei edle Lautsprecher, die jeden TV-Lautsprecher gekonnt abhängen. Das mit 700 EUR recht teure Gerät klingt ausgewogen und erschafft eine gute Räumlichkeit. Es kommt aber nicht an eine gute HiFi-Anlage heran.

Vergleichen
Merken

18 Testberichte | 101 Meinungen

 

Sound Link Mini Bluetooth Speaker
15
Bose SoundLink Mini Bluetooth Speaker

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; Stereo-System; Features: Akku-/Batteriebetrieb

Der Klang des SoundLink Mini Bluetooth Speaker dringt trotz der äußerst kompakten Maße in jede Ecke des Raums und zeigt dabei viel Volumen. Hier kann der Bose sogar mit größeren Vertretern locker mithalten.

Vergleichen
Merken

27 Testberichte | 1.602 Meinungen

 

Weitere Informationen in: MP3 flash, Heft 1/2014 Mobile Prachtstücke In unserem Test aktueller Funklautsprecher haben wir acht pfiffige Modelle um 200 Euro unter die Lupe genommen. Was wurde getestet? Im Vergleich befanden sich sieben Funklautsprecher und ein Bluetooth-Radio. Die Zeitschrift MP3 flash vergab 2 x die Note „sehr gut“ und 6 x die Endnote „gut“. Als Testkriterien dienten Ausstattung / Praxis, Klang / Hörtest und Messungen. … zum Test

YAS103
16
Yamaha YAS-103

Soundbar, Funklautsprecher; 7.1-System

„Plus: Voller Klang, satter Bass, Steuerung per App, Bluetooth. Minus: Keine HDMI-Anschlüsse, lediglich LEDs als Statusanzeige.“

Vergleichen
Merken

7 Testberichte | 55 Meinungen

 

Sound Link Bluetooth Speaker III
17
Bose SoundLink Bluetooth Speaker III

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; Stereo-System; Features: Akku-/Batteriebetrieb

„Plus: Voluminöser Klang, intuitive Bedienung. Minus: Kein AptX.“

Vergleichen
Merken

9 Testberichte | 126 Meinungen

 

Harman / Kardon Onyx
18
Harman / Kardon Onyx

Funklautsprecher; Stereo-System; Features: Akku-/Batteriebetrieb, DLNA, AirPlay

„Die sehr gut klingende und vielseitig kabellos zu betreibende Box ist per Akku auch ein Tipp für unterwegs.“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 2 Meinungen

 

Ultima 40 Surround 5.1
19
Teufel Ultima 40 Surround „5.1-Set“

5.1-System, Surround-System

„... Als Sextett vereint verwöhnt das Ultima-System uns Tester mit seiner tollen räumlichen Darstellung. Stimmen und Instrumente sind exakt im Raum zu orten, Film-Soundeffekte werden sehr plastisch …“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 11 Meinungen

 

SRS-X5B
20
Sony SRS-X5

Funklautsprecher, Mini-Lautsprecher; 2.1-System, Stereo-System

„Plus: Extrem robustes, edles Design; Sehr guter Klang. Minus: Relativ schwer; Hochglanzoberfläche nervt.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 49 Meinungen

 

Neuester Test: 25.03.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 321


» Alle Tests anzeigen (7.049)

Tests


Testbericht über 8 Bluetooth-Lautsprecher

Bluetooth-Lautsprecher sind ungemein praktisch und zudem günstig zu haben. Wir haben acht Einsteigermodelle für Sie getestet. Testumfeld: Acht Bluetooth-Lautsprecher befanden sich im Vergleichstest. Das Urteil lautete 6x „sehr gut“ und 2x „gut“. Ausstattung und Praxis sowie Messungen, Klang und Hörtest dienten …  


Testbericht über 1 Kompaktlautsprecher

Testumfeld: Getestet wurde ein Kompaktlautsprecher, der die Endnote „überragend“ erhielt. …  


Testbericht über 6 Funklautsprecher

Funklautsprecher gibt es inzwischen für jeden Anspruch. Wir haben sechs Modelle der Spitzenklasse …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (605)

Produktwissen


Die Verbindung von Licht und Musik hat mit Boomer Light eine geniale wie elegante Verbindung gefunden. In der LED Leuchte ist ein Lautsprecher samt Bluetooth integriert. Technik zu Hause.de stellt in Ausgabe 4/2014 auf zwei Seiten eine besondere Erfindung von Ultron vor: Boomer Light. Wie die Kombination aus …  


Multiroom verspricht Musikgenuss im ganzen Haus. Möglich machen es erweiterbare Systeme von …  


Gerade zu Weihnachten sucht die Kundschaft nach ausgefallenen Geschenkideen und ist auch bereit, …  


Ratgeber zu HiFi-Lautsprecher

Welche Box ist die richtige?

ratgeber_lautsprecher_1In einer Wiedergabekette übernehmen Lautsprecher die schwierigste Aufgabe, denn sie müssen die elektrische Signale in Schall umwandeln. Für den Anwender stellt sich die Frage: Welche Box ist die richtige, wo liegen die Unterschiede? Um diese, zugegebenermaßen nicht ganz einfache Frage zu beantworten, muss der Kunde zunächst überlegen, wo und wie er die Lautsprecher einsetzen will.

Große Boxen, großer Sound?
ratgeber_lautsprecher_aFür kleine Wohnräume empfiehlt sich der Griff zum Regallautsprecher oder – besonders raffiniert – zu einem Chassis, das direkt in Wand oder Decke eingebaut wird. Derart kompakte Boxen lassen sich dezent in die Einrichtung integrieren und liefern trotzdem ein ordentliches Klangbild. Nur in Sachen Bass darf man mangels Gehäusevolumen keine Spitzenergebnisse erwarten. Im Idealfall stellt man den Boxen daher einen externen Subwoofer zur Seite, der ausschließlich für den untersten Teil des Frequenzbereichs zuständig ist. Bei den Miniboxen sieht es ähnlich aus. Die bisweilen als „Brüllwürfel“ verschrieenen Modelle werden vor allem am mobilen Abspielgerät oder am Computer eingesetzt. Oft handelt es sich um simple 1-Wege-Systeme, bei denen ein einzelnes Chassis den kompletten Frequenzbereich abdecken muss. Mit einem 2-Wege-System erzielt man in der Regel bessere ratgeber_lautsprecher_bErgebnisse, denn hier werden die hoch- beziehungsweise die niederfrequenten Töne getrennt voneinander ausgegeben, was vor allem bei den hohen Tönen zu einer präziseren Wiedergabe führt. Ein 3-Wege-System – bei Regal- oder Mini-Lautsprechern eher selten - bildet das Frequenzspektrum noch genauer ab, denn zusätzlich zum Hoch- und Tieftöner übernimmt ein separates Chassis den Mitteltonbereich.

Standlautsprecher
ratgeber_lautsprecher_d3-Wege-Systeme finden sich vor allem bei Standlautsprechern. In die großvolumigen Gehäuse solcher Boxen lassen sich mehrere Chassis einbauen, mit denen die Frequenzbereiche separat abgedeckt werden. Selbst 4-Wege-Systeme oder ein zusätzlicher Tieftöner sind bei Standlautsprechern keine Seltenheit, so dass ein externer Subwoofer für den Bassbereich nicht zwingend notwendig ist. Man sollte allerdings beachten, dass die meisten Standlautsprecher mindestens 50 Zentimeter von der Wand entfernt stehen müssen. Ansonsten summieren sich die Bässe und die Box fängt an zu dröhnen. Berücksichtigt man außerdem, dass Lautsprecher und Hörplatz im Idealfall die Eckpunkte eines gleichschenkligen Dreiecks bilden, dann wird klar: Ein Standlautsprecher macht nur dort Sinn, wo ausreichend Platz vorhanden ist. Wie alle Boxen werden auch Standlautsprecher nach der Form des Gehäuses unterschieden. Besonders häufig findet man Bassreflex- und geschlossene Systeme. Bassreflex-Systeme sind durch eine oder mehrere Öffnungen an Vorder-, Rück- oder Unterseite des Gehäuses gekennzeichnet. Durch diese Öffnungen kann der Schall des Tieftöners nach außen entweichen, was weniger Verzerrungen im Bassbereich, ein satteres Volumen und einen höheren Wirkungsgrad verspricht.

Stereo oder Surround?
Wer seine Boxen in erster Linie für die Musikwiedergabe nutzen will, der ist mit Stereolautsprechern bestens beraten. Steht allerdings die Wiedergabe von Filmton oder mehrkanaligen Konzertmitschnitten im Vordergrund, dann lohnt ein Blick zum Surround-System.ratgeber_lautsprecher_e Hier sorgen – in Kombination mit einem passenden AV-Receiver - sechs oder mehr Boxen dafür, dass sich der Zuschauer mitten im Geschehen fühlt. So besteht ein 5.1-Set aus je zwei Front- und zwei Surround-Lautsprechern sowie aus einem Center-Lautsprecher und einem Subwoofer. Noch intensivere Erlebnisse versprechen 6.1- und 7.1-Sets mit zusätzlichem Back-Center oder zwei zusätzlichen Back-Surrounds. Fraglich bleibt, ob sich ein System mit sechs oder mehr Boxen dezent in den Wohnraum integrieren lässt. Aus diesem Grund bieten zahlreiche Hersteller kompakte Lösungen an, die Surround-Sound mit einem oder zwei Lautsprechern erzeugen wollen ratgeber_lautsprecher_f– darunter die sogenannten Soundbars. Das Verfahren nennt man „Virtual Surround“. Der Raumklang wird also nur simuliert, die Qualität der Wiedergabe erreicht folglich nicht das Niveau eines echten Surround-Systems.


Passiv oder aktiv?
Anders als bei Passivboxen, der gängigsten Variante, sitzen die Chassis bei einem Aktivlautsprecher zusammen mit einem oder mehreren Verstärkern und zum Teil mit aktiven Frequenzweichen in einem einzigen Gehäuse. Vorteil: ratgeber_lautsprecher_gDer Hersteller kann die Komponenten besser aufeinander abstimmen, was die Gefahr von Frequenzüberschneidungen oder Klangverzerrungen reduziert. Außerdem sind die Kabelwege zwischen Verstärker und Membran kürzer und die Leistungsverluste entsprechend geringer. Nachteil: Aktivlautsprecher sind wegen der verbauten Elektronik teurer als ihre passive Konkurrenz. Dafür kann man auf einen Endverstärker verzichten, was den Kostenaufwand wieder relativeren dürfte. Aktive Boxen bekommt man in verschiedenen Ausführungen: Als Lautsprecher für den Computer oder den MP3-Player, als Studio-Monitor oder als PA-System (Public Acces) für die Beschallung großer Hallen.

Musik ohne Kabel
Im Trend liegen Aktivlautsprecher, die man nicht über Kabel, sondern drahtlos mit Signalen versorgt. Neben Funklautsprechern mit analoger Technik werden Boxen mit integriertem Bluetooth angeboten. Als Zuspieler empfehlen sich Mobiltelefone, Notebooks und MP3-Player, allerdings lässt sich auf diese Weise immer nur ein Lautsprecher ansteuern, außerdem ist die Reichweite eingeschränkt.Funklautsprecher Philips Fidelio A9 Einige Boxen unterstützen NFC (Near Field Communication), einen Standard, der die initiale Verbindung zur Bluetooth-Quelle vereinfacht. Etwas teurer aber mindestens genauso beliebt sind Lautsprecher, die das Signal zwar im 2,4 Gigahertz-Band, allerdings mit einer anderen Technologie empfangen – entweder von einem WLAN-Router und von einer separaten Sendeeinheit. Bei Varianten, die per WLAN (oder per LANl) mit einem Router verbunden werden, unterscheidet man offene und proprietäre Streaming-Standards. Offen ist der DLNA-Standard, während AirPlay und Sonos proprietär sind.

Oberstes Kriterium beim Boxenkauf: Erwartungen und Geschmäcker sind verschieden, man tut also gut daran, die Lautsprecher vor dem Kauf ausgiebig Probe zu hören. Außerdem sollten Faktoren wie Wattzahl, Wirkungsgrad oder Impedanz berücksichtigt werden. Was es mit den technischen Spezifikationen im Einzelnen auf sich hat, erklären wir hier.


Produktwissen und weitere Tests zu Lautsprecherboxen

Die goldene Drachenstimme von Penglai image hifi 1/2015 - Manche Markenprodukte verschleiern aus Imagegründen ihr chinesisches Innenleben und ihre Produktionsherkunft. Nicht so die AuCantus V8F aus Penglai City. Sie trägt geradezu selbstbewusst die Wurzeln ihrer Herkunft zu Schau. Eine Augenweide in Hochglanzlack. Auch eine Ohrenweide? Testumfeld: Im Check befand sich ein Standlautsprecher. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

Der Einstieg FIDELITY 6/2014 - Der Einstieg in eine E-Klasse ist nun mal etwas teurer. Audio Note hat ihn jetzt deutlich günstiger gemacht. Testumfeld: Näher untersucht wurde ein Lautsprecher. Das Produkt blieb ohne Endnote. Zusätzlich wurde ein Vollverstärker vorgestellt.

Kunststück image hifi 6/2014 - Was sollte man tun, wenn ein Lautsprecherhersteller innerhalb von nur 10 Jahren zu einem der Marktführer in der High-End-Klasse wird? Was, wenn er Alleinstellungsmerkmale besitzt, die kaum zu glauben sind? Und was, wenn er selbst sagt, jetzt erst sei er qualitativ da, wo er hinwollte? Genau, anhören! Testumfeld: Geprüft wurde ein Standlautsprecher. Das Produkt blieb ohne Endnote.

New World Order AUDIO 12/2014 - Duevel bietet mit seiner Planets einen kleinen, schicken und preiswerten Rundstrahler an. Doch warum so bescheiden? Denn die Kleine hat das Zeug, das Boxenfeld um 1000 Euro gehörig aufzumischen! Testumfeld: Ein Lautsprecher wurde getestet und mit 78 Punkten bewertet. Zu den Testkriterien zählten Neutralität, Detailtreue, Ortbarkeit, Räumlichkeit, Feindynamik, Maximalpegel sowie Verarbeitung, Bassqualität und -tiefe.

Gentleman-Boxer image hifi 6/2014 - Manche Aktiv-Lautsprecher spielen einem die Musik kompromisslos ins Gesicht, doch die aktive Version der Orkan VIII klingt geradezu kultiviert. Testumfeld: Näher untersucht wurde ein Standlautsprecher. Das Produkt erhielt abschließend keine Endnote.

Die Verführung hifi & records 1/2015 - Die Pio Sound Eagle strafen alle Vorurteile gegenüber Elektrostaten Lügen und faszinieren mit perfekten Allround-Eigenschaften. Testumfeld: Ein elektrostatischer Standlautsprecher befand sich im Check. Es wurde keine Endnote vergeben.

Spassvogel FIDELITY 1/2015 - Gute Breitband-Lautsprecher können lustig sein. Das weiß Eckhard Derks nur all zu gut. Nach dem Motto ‚Selbst ist der Man‘ entwickelte der Vertriebschef von TCG kurzerhand seine eigene Breitbandbox. Testumfeld: Die Zeitschrift Fidelity nahm einen Breitbandlautsprecher unter die Lupe. Es wurde keine Endnote vergeben.

Vergiss mich! FIDELITY 5/2014 - Dicke Subwoofer werden gerne zum Angeben benutzt. Dabei sollen sie eigentlich verschwinden. Wie der neue Velodyne SPL 1000 Ultra. Testumfeld: Auf dem Prüfstand war ein Subwoofer. Abschließend wurde keine Endnote vergeben.

Ein bisschen anders HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 - Generationen von Lehrern verdanken den Schweden den einzig wahren Kombi. Unzählige Singles wie Familien richten sich mit den Möbeln eines schwedischen Möbelkonzerns preiswert und originell ein. Dass auch die High-End Szene durch Produkte aus Schweden bereichert wird, ist dagegen weniger bekannt. Testumfeld: Ein Regallautsprecher wurde von den Testern unter die Lupe genommen. Eine abschließende Benotung blieb aus.

Die Kaiserin HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 - Sie stammt aus Wien und sie heißt Elisabeth, die Schwestermodelle Sissi und Franz. Man muss nicht einmal allzu firm in Geschichte sein, um zu wissen, wem sich die elegante Standbox der Wiener Lautsprechermanufaktur verpflichtet fühlt. Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein Standlautsprecher. Es wurde keine Endnote vergeben.

Wirbelwind à la Française HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 - Kelinac? Nie gehört. Wenn Ihnen das ähnlich geht, sollten Sie nicht beunruhigt sein – neugierig aber auf jeden Fall. Testumfeld: Im Fokus der Tester stand ein Standlautsprecher, der keine Endnote erhielt.

Schwerelos HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 - Masse ist der natürliche Feind jedes Lautsprecherchassis – je mehr davon zu bewegen ist, desto träger, langsamer und weniger präzise klingt es. Deshalb sind Leichtbaulösungen aus Titan, Beryllium, Carbon et cetera so etwas wie der Heilige Gral des Chassisbaus. Was aber, wenn es einen Treiber gäbe, der praktisch gar keine Masse bewegen muss? Testumfeld: Im Blickpunkt stand ein Standlautsprecher, der nicht benotet wurde.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema HiFi-Boxen. Ihre E-Mail-Adresse: