Stereoanlagen

(799)

  • bis
    Los
  • AirPlay (38)
  • Wecker (238)
  • Sleep Timer (230)
  • UKW (219)
  • Bluetooth (179)
  • DAB+ (91)
  • WLAN (61)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Stereoanlagen

Einfach Musik HiFi Test 1/2016 - Mit einer steigenden Anzahl von Funktionen wird auch die Bedienung von Geräten oft immer komplizierter. Doch was, wenn man keine Lust hat sich in komplexe Technik einzuarbeiten, nur um entspannt Musik hören zu können? Die Engländer von Ruark Audio vereinen darum nun intuitive Bedienung mit den Möglichkeiten des modernen Musikkonsums. Testumfeld: Eine Stereoanlage befand sich im und erhielt in der Endwertung die Note 1,0. Klang, Ausstattung und Bedienung dienten als Testkriterien.

Ist der Feminismus am Ende? FIDELITY 5/2015 - Ein Retro-Radio als unbeabsichtigter Gradmesser für Geschlechterrollenklischees. Testumfeld: Die Zeitschrift FIDELITY untersuchte eine Kompaktanlage. Eine Note wurde nicht vergeben.

Ei-Tunes AUDIO 2/2015 - Mit dem Musiksystem Merlin will Musical Fidelity eine neue Generation von Musikhörern ansprechen. Dabei setzen die Briten auf eine Kombination aus Form, Farbe und Vielseitigkeit. Testumfeld: Eine Stereoanlage, bestehend aus einem Paar Lautsprecher und einem Verstärker wurde näher betrachtet. Der Klangurteil lautete 90 Punkte. Zur Urteilsfindung zog man der Klang (als Stereo-komplett-System), die Pegelfestigkeit, die Praxis und die Verarbeitung heran.

Das Traumschiff AUDIOphile 1/2015 - Eine komplett neue Produktkategorie. Oder vielmehr der wunderschöne Transfer der alten Musiktruhe in die Neuzeit. Lyravox inszeniert mit dem Stereomaster SM2 die klangvollste All-in-One-Komponente der Gegenwart. Testumfeld: Im Praxischeck befand sich eine All-in-One Stereoanlage. Das Produkt wurde abschließend nicht benotet. Jedoch schätzten die Tester den Audio-Charakter des Gerätes ein sowie gaben sie eine Einschätzung zum Potenzial ab.

Musiksystem mit Bluetooth, CD-Player, Radio und Lautsprecher Technik zu Hause.de 12/2014 - Während noch vor einigen Jahren große HiFi-Anlagen und eine riesige CD-Sammlung das Wohnzimmer prägten, ist heute vieles kompakt und transportabel. Die Musik liegt auf einem USB-Stick, in Smartphones oder auf Festplatten und für guten Klang sorgen elegante und kompakte Musiksysteme. In diesem 2-seitigen Ratgeber beschreibt Technik zu Hause.de (12/2014), was die Kompaktanlage von Kenwood zu bieten hat.

Der Neuanfang hifi & records 2/2016 - Mit Phase 3 bietet Burmester eine vollausgestattete High-End-Anlage in ausgefallenem Design an. Lohnt die Anschaffung? Testumfeld: Eine Komplettanlage befand sich im Eine Benotung fand nicht statt.

Technik vom Weihnachtsmann PC NEWS Nr. 1 (Dezember 2012/Januar 2013) - Sie wissen nicht, wie Sie Ihren Liebsten zu Weihnachten eine Freude machen können? Wir helfen bei der Suche nach dem passenden Geschenk und haben auf den nächsten Seiten einige ausgefallene Technik-Tools für Sie, die Ihren Freunden und Verwandten vor dem Weihnachtsbaum ganz sicher eine Menge Freude bereiten werden.

Eleganter Ohrenschmaus SFT-Magazin 11/2013 - Bluetooth-Lautsprecher: Sie suchen eine flexibel einsetzbare und stylishe Kompakt-Anlage für zu Hause? Wir haben das Model S DAB+ zum Soundcheck geschickt. Testumfeld: Im Check befand sich eine Stereoanlage, die vom SFT-Magazin für „gut“ befunden wurde.

Herforder Thrills AUDIO 4/2014 - Der Caruso ist beinahe schon ein moderner Klassiker. Jetzt spendierte T+A in einem Anflug von Evolution seiner beliebten Ein-Box-Lösung ein Blu-ray-Laufwerk samt BD-Live-Funktion. Kann die tolle Kiste aus Herford damit noch mehr Leute auf den Geschmack bringen? Testumfeld: Geprüft wurde eine Stereoanlage, die mit 95 Punkten bewertet wurde. Kriterien des Checks waren Klang, Pegelfestigkeit, Praxis und Verarbeitung.

Musik aus der Manufaktur trenddokument 2/2015 - Testumfeld: Eine Stereo-Anlage befand sich im Check und erhielt 5 von 5 möglichen Sternen.

Mischverhältnis HiFi einsnull 5/2012 (November/Dezember) - Teure Streaming-Clients mit toll gemachten Gehäusen gibt es ja heute einige. Doch auch in den unteren Preisklassen gibt es interessante Ware. Da wäre beispielsweise der Cocktail Audio X10, der fürs Geld sehr interessante Dinge bereithält. Testumfeld: Geprüft wurde eine Stereoanlage, die allerdings ohne Endnote blieb.

Retro-Boombox tablet pc 4/2012 (Dezember-Februar) - Schnell das Smartphone mit der Lieblingsmusik bestückt, und schon kann die Party losgehen. Fehlt nur noch ein passender Spielpartner, der sich zum Musizieren mit Bluetooth berufen fühlt. Wir testen eine Boombox im angesagten Retro-Style. Testumfeld: Getestet wurde ein Lautsprecherdock. Eine Endnote wurde nicht erteilt. Funktion, Bedienung und Ausstattung wurden als Kriterien betrachtet.

Tisch-Entertainer HIFI DIGITAL 2/2014 - Streaming, Internetradio, USB-Wiedergabe, DAB, Bluetooth, Blu-ray und noch mehr ... Die Quellenliste von T+As kompakter All-in-One-Anlage Caruso Blu ist mehr als beeindruckend. Testumfeld: Im Check war eine Stereoanlage, die jedoch nicht benotet wurde. Als Testkriterien dienten Klang, Bedienung, Ausstattung und Material/Verarbeitung.

Dänen-Duo iPad Life 2/2013 (März/April) - Taschenformat oder Edel-Design und ein Preisunterschied von Faktor 8: iPad Life bat zwei sehr unterschiedliche tragbare Lautsprecher für iPad und iPhone vor die Hörjury. Spielen die Kontrahenten auch klanglich in verschiedenen Ligen? Testumfeld: Zwei Lautsprechersysteme befanden sich im Vergleich. Endnoten wurden nicht vergeben.

Musik im ganzen Haus digital home 1/2016 - Dies lässt sich neben dem Direktanschluss via Miniklinkenkabel auch drahtlos über Bluetooth erledigen. Wie es sich für eine HiFi-Anlage in dieser Preisklasse gehört, wird das Philips-System selbstverständlich mit einer Fernbedienung ausgeliefert. Diese ist besonders kompakt und bietet Direktwahltasten für das Umschalten der einzelnen Quellen. Am Lautsprecher selbst sind ebenfalls Bedientasten vorzufinden, die an der Oberseite neben dem CD-Schacht angebracht sind.

Halleluja aus kleinen Boxen test (Stiftung Warentest) 12/2015 - Mit WLan, Bluetooth, Internetradio und Streaming stehen alle modernen Optionen offen. Für das Onlinestreaming via Spotify und Co. braucht es allerdings Tablet, Smartphone oder PC. Die Steuerung erfolgt per App. Mini-Anlagen sind nicht sonderlich intelligent. Für Apps fehlt ihnen die Technik. Bei Preisen von maximal 540 Euro wäre das auch etwas viel verlangt. Das Wichtigste an einer HiFi-Anlage ist ihre Stimme: die Lautsprecherboxen. In die sollten Anbieter und Käufer investieren.

Kleine Künstler SFT-Magazin 10/2015 - Ihre 150 Watt Leistung reichen außerdem, um auch eine kleine Party beschallen zu können. Die aktuelle Hi-Fi-Anlage von Panasonic entspringt der neuesten Komplettsystem-Generation des Herstellers und kommt mit einem soliden Funktionspaket: der Receiver beherrscht CD, DAB+- und FM-Radio, außerdem sind Bluetooth mit NFC sowie kabelgebundene Anschlüsse vorhanden. Eingespart wurden allerdings der optische Steckplatz sowie WLAN, das nur das teurere Schwestermodell SC-PMX100B beherrscht.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Stereoanlagen. Abschicken

Stereoanlagen

Kompaktanlagen brauchen wenig Platz und können – je nach Qualität der Boxen – erstaunlich gut klingen. Dabei verfügen gute Systeme nicht nur über einen CD-Player und einen Radioempfänger, sondern mittlerweile auch über einen USB-Anschluss, einen Kartenleser und einen Dockingport für iPod und iPhone. Kompaktanlagen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit, schließlich benötigen die kleinen Soundysteme kaum Platz. Anwender dürfen sich zudem über eine durchaus passable Soundqualität freuen. Natürlich hängt Letzteres von der Konfiguration der Lautsprecher ab. So gibt es zweifellos Unterschiede, ob die Boxen in das Gerät integriert sind oder ob sie frei im Raum positioniert werden können. Und auch die konkrete Bauform spielt selbstverständlich eine Rolle, schließlich klingen 3-Wege-Systeme anders als 2-Wege-Systeme. Normalerweise kann man davon ausgehen, dass die Klangqualität umso höher ist, je tiefer man in die Tasche greifen muss. Natürlich gibt es Ausnahmen, allerdings schneiden – das zeigt die Erfahrung – Kompaktanlagen für unter 100 Euro in dieser Hinsicht weniger gut ab. Was die Ausstattung betrifft, so sind Plattenspieler und Kassettendeck mittlerweile vom Markt verschwunden, während andere Features hinzugekommen sind. Je nach Konfiguration bieten Kompaktanlagen heute ein multifunktionales CD-Laufwerk, das verschiedene Rohlinge (CD-R/RW, CD+R/RW) unterstützt, einen Empfänger für analoge und digitale Radioprogramme sowie einen USB-Slot und einen Kartenleser. Hier lassen sich Sounddateien einlesen, wobei die konkret unterstützten Formate für gewöhnlich im Datenblatt genannt werden. Gute Anlagen verfügen zudem über einen integrierten Dockingport für iPod und iPhone. Tools wie Ethernet, WLAN oder eine integrierte Festplatte sind dagegen noch nicht sehr verbreitet, dürften aber in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Bei den Schnittstellen wiederum sollte man darauf achten, ob eine AUX-Buchse für den Anschluss eines MP3-Players bereit steht. Hinzu kommen ein separater Subwooferausgang sowie analoge und digitale Audioeingänge, über die beispielsweise die Tonspur eines Blu-ray-Players oder eines Fernsehers zur Anlage transportiert werden kann.