Verstärker

(2.375)
Sortieren nach:  
PM-6005
1
Marantz PM6005

Vollverstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 60 W

„... Das Innenleben des PM6005 ist für die Preisliga erstaunlich hochwertig. ... Der PM6005 verfügt über eine effektiv arbeitende Stromgegenkopplungstechnologie und setzt auf hochwertige 192 …“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 10 Meinungen

 

Oehlbach XXL DAC Ultra
2
Oehlbach XXL DAC Ultra

Kopfhörer-Verstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2

„Wenn Sie keine Soundkarte möchten, aber dennoch sehr gute Audioqualität schätzen, ist der DAC von Oehlbach eine gute Wahl. Der Klang ist fein, die Optik schick und der Preis dafür in völlig Ordnung.“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 12 Meinungen

 

PMA-1520-AE
3
Denon PMA-1520AE

Vollverstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 140 W

„... Das hochwertige Chassis ... trägt LC-Doppeltransformatoren und diskret aufgebaute Schaltungen für reinsten Klang. 2 x 140 Watt bieten jederzeit ausreichende Reserven auch für anspruchsvolle …“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 8 Meinungen

 

SER1
4
Technics SE-R1

Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 300 W

„Plus: hervorragender Klang, exzellente Verarbeitung; sehr gute Ausstattung. Minus: -.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

PA 2000R
5
T + A PA 2000 R

Vollverstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 200 W

„... Der Vollverstärker PA 2000 R ... hat mächtig Dampf unter der Haube. Während der Herforder in Papierform 100 Watt an 8 und 200 Watt an 4 Ohm als Ausgangsleistung angeben, könnten wir real 130 …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

SUR1
6
Technics SU-R1

Vorverstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2

„... Im Zusammenspiel mit der nahezu alle Tonformate beherrschenden Netzwerk-Vorstufe SU-R1 gelingt es spielerisch High-Res-Audiomaterial von hochkomprimierten Musikdateien zu unterscheiden. ...“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

DNA1
7
Audionet DNA 1

Vollverstärker; Digital; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 220 W

„Klanglich ist der High-End-Audio-Netzwerk-Vollverstärker Audionet DNA I über jeden Zweifel erhaben, er spielt einfach ‚überragend‘. Verarbeitung und Optik sind eine Wucht. ...“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

a 315
8
Wadia a315

Endstufe; Digital; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 250 W

„Plus: dynamisch, leistungsstark; exzellente Verarbeitung / kompakte Abmessungen. Minus: -.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

AV 8802 / MM8077
9
Marantz AV8802 / MM8077

AV-Vor- / End-Kombi; Transistor

„Heimkino-Enthusiasten sollten unbedingt einen Blick auf diese AV-Kombination werfen und das Marantz-Duo AV8802 und MM8077 live erleben. Neben der feinen Optik und Verarbeitung bietet das …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

HPA01
10
Bakoon Products HPA-01

Kopfhörer-Verstärker; Transistor; Leistung/Kanal (4 Ohm): 1 W

Verarbeitung: „sehr gut“; Ausstattung: „gut“; Bedienung: „sehr gut“; Messwerte: „sehr gut - überragend“; Klang: „sehr gut“.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

 
A-49
11
Arcam A49

Vollverstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 428 W

„... Er klingt weich wie Butter und hart wie Beton, öffnet weite akustische Räume, stellt punktgenau auf Details scharf, gibt Klangfarben glaubwürdig wieder ... Mich hat der A49 nach einem Tag mehr …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

XA-INT.
12
Avantgarde Acoustic XA Integrated

Vollverstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 120 W

„Avantgarde Acoustic erfindet den Verstärker nicht neu, aber der imposante XA spielt musikalisch so überzeugend auf, dass nicht nur die legendären Hörner des Hauses nun einen adäquaten Antrieb haben, …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

DZero MK2
13
iBasso D-Zero MK2

Kopfhörer-Verstärker; Anzahl der Kanäle: 1

„... der Bass und die Tiefe einwandfrei und sehr gut kontrolliert. Aber auch die Höhen sind klar und bieten einen natürlichen Klang. Insgesamt ist zu diesem Gerät zu sagen, dass es einen sehr guten …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 4 Meinungen

 

CD-708
14
Auna CD708

Vollverstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2;

„Plus: Solide Materialqualität; Gebürstete Alu-Front; Praxisgerechte Anschlüsse; Solide akustische Grundeigenschaften. Minus: Verarbeitung im Detail; Einfache Fernbedienung.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 9 Meinungen

 

Phil Jones Bass Bighead
15
Phil Jones Bass Bighead

Kopfhörer-Verstärker; Transistor

„Plus: geringes Gewicht; Design, Sound & Konzeption; Lieferumfang, Kabel & Tasche; separater Ein- und Ausschalter; Akkuleistung. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

U300
16
Aavik Acoustics U-300

Vollverstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 600 W

„Beim Blick auf das Preisschild muss man schlucken, aber durch integrierte Wandler- und Phonostufe auf Referenzniveau relativiert sich der Preis. Klang und Verarbeitung sind exzellent.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

PM 5005
17
Marantz PM5005

Vollverstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 55 W

„Plus: Mit Ausgeglichenheit und sauberer Auflösung verleugnet der PM 5005 seine Preisklasse. Herzhaftere Lautstärken führen aber zu gelinder Nervosität und zu kurzzeitigem Abschalten. Minus: …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 6 Meinungen

 

nano i CAN
18
iFi audio nano iCAN

Kopfhörer-Verstärker

„Ich kann schwer sagen, was mich mehr begeistert: Das clevere Konzept einen Kopfhörerverstärker anzubieten, der sowohl unterwegs als auch zu Hause eingesetzt werden kann, der wirklich tolle Klang, …“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 2 Meinungen

 

A2AMP
19
Beyerdynamic A2

Kopfhörer-Verstärker; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2;

Verarbeitung: „sehr gut“; Ausstattung: „gut - sehr gut“; Bedienung: „sehr gut“; Messwerte: „sehr gut“; Klang: „sehr gut“.

Vergleichen
Merken

9 Testberichte

 

E18 Android USB DAC
20
FiiO E 18

Kopfhörer-Verstärker; Digital; Anzahl der Kanäle: 2;

„... Klanglich gefällt der FiiO E 18, vor allem, wenn er über den Digitalpfad gespeist wird, mit einer lockeren, luftigen sowie in sich sehr stimmigen Wiedergabe. ... Stimmen und Naturinstrumente …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 23 Meinungen

 

Neuester Test: 21.08.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 119


» Alle Tests anzeigen (2.925)

Tests


Testbericht über 1 Multi-Source-Player und 1 Stereo-Vollverstärker

Testumfeld: Auf dem Prüfstand befanden sich ein Multi-Source-Player und ein Stereo-Vollverstärker, die mit „überragend“ und „sehr gut - überragend“ abschnitten. Als Testkriterien dienten jeweils Klang, Ausstattung, Verarbeitung und Bedienung. …  


Testbericht über 1 Vollverstärker

Testumfeld: Ein Vollverstärker wurde getestet und für „sehr gut“ befunden. Zur Bewertung dienten …  


Testbericht über 1 Stereo-Vollverstärker

Krell ist eine Ikone des Verstärker-Baus. Dementsprechend hoch ist die Erwartungshaltung an den …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (57)

Produktwissen


Weniger ist mehr … oder besser, was dieser kleine Röhrenverstärker zu bieten hat, kann sich hören lassen. …  


Seit Jahr und Tag sehnen sich seriöse HiFi-Tester nach hiebund stichfesten Messungen, …  


Wer noch alte Kassetten oder Tonbänder besitzt, sollte sie bald digitalisieren, um sie vor dem …  


Ratgeber zu Audioverstärker

Welcher Typ für welchen Zweck?

VerstärkertypenDas Herzstück einer HiFi-Anlage ist der Verstärker, denn er verarbeitet die eingehenden Signale der Quellgeräte und leitet sie an die Lautsprecher weiter. Verarbeitet meint in diesem Fall: Die niedrigen Spannungen der Eingangssignale werden vom Verstärker in höhere Spannungen und Ströme gewandelt. Dabei unterscheidet man verschiedene Typen. Welche Typen sind das und für welchen Zweck eignen sie sich?

Vorverstärker
Ein Vorverstärker wird zwischen die Signalquelle und den eigentlichen Leistungsverstärker geschaltet. Er bringt die eingehenden Signale auf einen einheitlichen Pegel, damit sie vom Leistungsverstärker – auch bekannt als Endstufe - optimal verarbeitet und mit der richtigen Spannung an die niederohmigen Lautsprecher weitergeleitet werden können. Meist kann man mit einem Vorverstärker nicht nur zwischen den Signalquellen umschalten, sondern außerdem Balance, Bässe, Mitten und Höhen steuern oder andere Filter zuschalten. Wer einen Plattenspieler nutzt, der greift zum Phono-Vorverstärker. Der Phono-Vorverstärker gleicht den Pegel des Plattenspielers an den Pegel von CD-Player oder anderen Abspielgeräten an, wobei man – abhängig von Typ und Ausgangsspannung des Plattenspielers - zwischen MM- und MC-Tonabnehmern unterscheidet. Einige Phono-Vorverstärker eignen sich nur für MM- (Moving Magnet) oder MC-Tonabnehmer (Moving Coil), andere kommen mit beiden Systemen zurecht. Hat der Verstärker einen speziellen Phono-Eingang, dann kann man auf einen Phono-Vorverstärker verzichten.

Vollverstärker
Mittlerweile wird der Markt von Vollverstärkern dominiert, also von Geräten, die Vorverstärker und Endstufe in einem einzigen Gehäuse vereinen. Daneben gibt es Gespanne aus Vor- und Endstufe, wobei die teuren Vor-/End-Kombis vor allem bei der audiophilen Kundschaft beliebt sind. Ein Vollverstärker übernimmt beide Aufgaben: Er steuert die Tonquelle und leitet die Signale mit der richtigen Spannung an die Lautsprecher weiter. Dabei nutzen die Geräte bei der Spannungs- und Stromverstärkung unterschiedliche elektronische Bauelemente, also entweder Transistoren, Röhren oder – im Fall der Hybridverstärker – eine Mischform aus beiden. Transistoren-Verstärker gibt es seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts, im Laufe der Zeit haben sie den verschleißanfälligen und teuren Röhren-Verstärkern den Rang abgelaufen. Trotzdem schwören viele HiFi-Fans nach wie vor auf die liebevoll aufgebauten Röhren-Verstärker, denn ihnen attestiert man ein wärmeres Klangbild. Bei einem Hybrid-Verstärker wiederum sollen die Vorteile einer Halbleiter-Lösung mit den klassischen Tugenden eines Röhrenverstärkers kombiniert werden.

Kopfhörerverstärker

Einen Sonderfall bilden die Kopfhörer-Verstärker. Selbst mit den günstigen Modellen klingen Kopfhörer in der Regel besser als über die eingebauten Endstufen eines Vollverstärkers. Teure Kopfhörer-Verstärker werden vor allem beim Abhören und Mischen von Studio-Aufnahmen eingesetzt. Mit ihnen kann man der extremen Stereo-Trennung eines Kopfhörers, der sogenannten „Superstereobreite“, entgegenwirken, sprich: der Stereoeindruck lässt sich an den realen Höreindruck im Raum anpassen.


Produktwissen und weitere Tests zu Audio-Verstärker

Eine ganz legale Glücksdroge image hifi 4/2015 - Der Tobian Sound Systems VR40 zeigt, was man mit unbedingtem Willen zur Qualität, cleverem Schaltungsdesign und Hingabe zur Musik erreichen kann. Testumfeld: Im befand sich ein Röhrenvollverstärker, der keine Endnote erhielt.

Schein und Sein AUDIO 7/2015 - Luftige Höhen und rabiate Kraft zu verbinden, gelingt bezahlbaren Röhrenverstärkern so gut wie nie. Mit dem TI 140 packt Lyric jetzt das Unmögliche an. Testumfeld: Ausprobiert wurde ein Röhrenvollverstärker, dessen Klang mit 124 Punkten bewertet wurde. Klang Cinch/XLR, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung dienten als Testkriterien.

Die Götter müssen verrückt sein FIDELITY 4/2015 - Nicht Verrücktheit, sondern Liebe. Zur Sache. Testumfeld: Im Check befand sich ein Röhrenvollverstärker. Eine Endnote blieb aus.

Röhren mit Kraft stereoplay 2/2015 - Single-Ended-Trioden mit 2 Watt sind ein faszinierender Aspekt der Röhrenwelt, aber als Spielpartner kaum praxistauglich. Doch es gibt auch kräftige Röhren für watthungrige Lautsprecher und entsprechende Stabilität. Testumfeld: Geprüft wurden zwei Röhren-Verstärker, die anschließend 82 und 80 von 100 möglichen Punkten erreicht haben. Zur Urteilsfindung wurden die Kriterien Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit herangezogen.

Für die Götter AUDIO 2/2015 - Auf der einen Seite bröckelt die Akropolis, dafür weisen andere großartige Schöpfungen, die in Griechenland entstehen, wieder weit über die jetzige Zeit hinaus. Testumfeld: Ein Vollverstärker wurden getestet und erhielt anschließend ein Klangurteil von 138 Punkte. Für die Beurteilung zog man die Kriterien Klang Cinch, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung heran.

Maximaler Klang mobil ear in 6-9/2015 - Darauf haben Audeze-Fans lange gewartet: Der neue Audeze EL-8 ist preiswerter als die Modelle der bekannten LCD-Serie, ist besser verarbeitet, sieht besser aus, sitzt bequemer und ist technisch trotzdem ganz nah an den ‚großen‘ Modellen dran. Wir haben den geschlossenen EL-8 zusammen mit dem mobilen Kopfhörerverstärker Bakoon HPA-01M getestet. Testumfeld: Ein Over-Ear-Kopfhörer und ein Kopfhörerverstärker wurden zusammen getestet und einzeln bewertet mit 1,2 und 1,3. Klang und Ausstattung dienten als Testkriterien für beide Produkte. Dazu kam die Bedienung für den Verstärker sowie Passform und Design für den Kopfhörer.

Tanz der sieben Schleier oder Die nackte Wahrheit FIDELITY 3/2015 - Wie viel darf ein Verstärker zeigen, bevor es unanständig wird, und wann? Oder muss er manches verschleiern? Was heißt das eigentlich, neutral? Testumfeld: Ein Hybrid-Vollverstärker befand sich auf dem Prüfstand. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

The Big Block hifi & records 2/2015 - Convergent Audio Technologys neue Endstufe JL5 erhielt den Beinamen ‚Baby CAT‘, aber sie hat es faustdick hinter den Übertragern. Testumfeld: Auf dem Prüfstand befand sich ein Röhrenverstärker, der keine Endnote erhielt.

Italian Style hifi & records 2/2015 - Pathos bietet mit dem Classic Remix einen musikalischen Hybrid-Vollverstärker, der sich bei Bedarf auch digital aufrüsten lässt. Testumfeld: Ein Hybrid-Vollverstärker befand sich im Eine Benotung blieb aus.

Der Kern und seine Hülle HiFi einsnull 1/2015 - Astell&Kern hat mit seinen AK-Playern im Moment die Marktführerschaft bei mobilen HiFi-Geräten inne. Doch die kleinen AK100 und 120 der ersten Generation sind mittlerweile ja schon so ein wenig in die Jahre gekommen. Neben den stetigen Softwareupdates gibt es jetzt die Möglichkeit, dem liebgewonnenen Player Unterstützung auf der Hardwareseite zukommen zu lassen. Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein Kopfhörerverstärker. Das Produkt blieb ohne Endnote.

Verdammt gut gewickelt image hifi 5/2014 - Hoppla: Mit dem schicken SM-300B Vollverstärker von Trafomatic kann man nicht nur ausgezeichnet Musik hören, er eignet sich dank seiner Stabilität sogar für die hauseigene Balkan Disco. Testumfeld: Im Praxischeck befand sich ein Röhren-Vollverstärker. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

Blaue Stunde image hifi 4/2014 - Ein kraftvoller Transistorbolide mit dem leichtfüßigen Charme eines Röhrenverstärkers. Geht das? Natürlich. Auf ganz selbstverständliche Weise. Eine gelungene Komposition aus dem Besten beider Klangwelten. Testumfeld: Im Praxischeck war ein Vollverstärker, der nicht benotet wurde.

Natürlich digital stereoplay 6/2015 - Ob per iTunes & Co., Streamer, Playstation oder Smart TV: Digitale Medienangebote sind überall verfügbar. Matrix, Musical Fidelity, Rotel und Atoll offerieren die neuen Digital-Zentralen u.a. mit Vorstufen und Funkübertragung. Testumfeld: Vier D/A-Wandler befanden sich im Check und erhielt Endnoten von 87 bis 92 von jeweils 100 möglichen Punkten. Zur Urteilsfindung zog man die Kriterien Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit heran.

Das Zugeständnis hifi & records 1/2015 - Der Marantz HD-DAC 1 ist ein preiswerter Kopfhörerverstärker mit integriertem D/A-Wandler. Testumfeld: Ein Kopfhörerverstärker mit integriertem D/A-Wandler wurde näher untersucht. Das Produkt erhielt keine Endnote.

Einmal HiFi2go, bitte! FIDELITY 3/2014 - Die klanglichen Verlockungen sind groß‚ die Äußerlichkeiten winzig. Testumfeld: Im Check befand sich ein Kopfhörerverstärker. Es wurde keine Endnote vergeben.

Missionare im schlichten Gewand image hifi 2/2014 - Gewöhnlich bedarf es einiges an Überredungskunst, um mir Transistorverstärker schmackhaft zu machen - im Falle von Lavardin nicht nötig. Den hochdekorierten Franzosen eilt schließlich der Ruf voraus, auch hartgesottene Röhrenfans bekehren zu können. Testumfeld: Im Praxistest befand sich eine Verstärker-Kombo bestehend aus Vorverstärker und Endstufe. Es wurde keine Endnote vergeben.

Peacemaker image hifi 2/2014 - Das Leben in Miete kann manchmal ein Fluch sein. Muss es aber nicht, es kommt nur darauf an, wie man sich tröstet. Testumfeld: Ein Kopfhörerverstärker wurde untersucht. Eine abschließende Benotung blieb aus.

Zwerg Nase und die Peking Oper image hifi 1/2014 (Januar/Februar) - Kleiner Feigling sucht empfindliche Partner ohne Standesdünkel. Gemeinsame Zukunft nicht ausgeschlossen. Testumfeld: Ein Verstärker wurde in Augenschein genommen, jedoch nicht benotet.

Von wegen ‚me too‘ STEREO 10/2014 - Oppo, bisher durch erstklassige Universal-Blu-ray-Player aufgefallen, steigt mit zwei Paukenschlägen in die oberste Qualitätsklasse von Kopfhörern und Kopfhörer-Amps ein. Testumfeld: Näher untersucht wurde eine Kopfhörer-Verstärker-Kombi. Die Bewertungen der Klang-Niveaus waren 90% und 96%.

Ansichtssache AUDIO 8/2014 - Diese sechs Geräte kann man als D/A-Wandler oder als Kopfhörerverstärker wahrnehmen - oder als Vollverstärker: Smartes, vollwertiges und dabei bezahlbares HiFi bieten sie alle. Testumfeld: Im Vergleich standen sich 6 D/A-Wandler gegenüber. Die Bewertungen reichten von 115 bis 125 Punkte. Als Testkriterien dienten jeweils der Klang über Cinch, XLR und Kopfhörer-Out sowie Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.

Der Zauberkasten Klang + Ton 6/2013 (Oktober/November) - Ist es nicht genau das, wovon wir alle geträumt haben? Eine einzige Kiste, in der alles drin ist? Eine DSP-gesteuerte Digitalweiche, potente Endverstärker? Rechner dran und loslegen? Testumfeld: Getestet wurde ein Verstärker, der keine Endnote erhielt.

Stilblüten image hifi 6/2013 (November/Dezember) - Wie man seine Liebe zu Blumen entdecken kann. Auch als Mann. Testumfeld: Im Fokus der Zeitschrift image hifi standen ein Vor- und ein Endverstärker. Eine Notenvergabe fand nicht statt.

Secret Service AUDIO 8/2014 - Röhren-Verstärker? Halbleiter-Technik? Diese Vor-End-Sterne am US-Verstärkerhimmel funkeln faszinierend-zwielichtig; etwas aufgesetzte Geheimniskrämerei inklusive. Doch sie bringen (diese Zauberei schätzen wir!) - verblüffend viel Klang fürs Geld. Testumfeld: Genauer betrachtet wurde ein Vor- und ein Endverstärker, die mit 113 und 118 Punkten bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Klang, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.

Himmel und Hölle AUDIO 7/2014 - Hochspannung, Gefahr, Hitze, Gewicht, der Preis: Für diese Verstärker des serbischen Großröhren-Spezialisten NAT gilt es, manche Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen. Und wofür das alles? Für das einzig Wahre: geradezu überirdischen Klang! Testumfeld: Es wurden drei Verstärker getestet und mit einem Klang-Urteil von 128 bis 140 Punkten bewertet. Als Testkriterien dienten Klang, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.

Halbe Breitseite FIDELITY 5/2013 (September/Oktober) - Der Vollverstärker A25 von Onix macht im Rack eine schlanke Figur. Doch was den Klang angeht, tut man gut daran, ihn trotzdem für voll zu nehmen. Testumfeld: Im Check war ein Vollverstärker. Er erhielt keine Endnote.

Die Zeichen der Zeit STEREO 6/2014 - USB und Digital-Formate in allerlei Auflösungen - die moderne HiFi-Zeit kann ganz schön verwirrend sein. Der IPS-3 von Playback Designs indes schwebt über der neuen Vielfalt und beherrscht ihre Möglichkeiten. Testumfeld: Im Praxistest befand sich ein Verstärker, dessen Klang-Niveau mit 100% bewertet wurde.

The Röhring Fifties image hifi 5/2013 (September/Oktober) - Wie soll man reagieren, wenn jemand frech und unverschämt am Katechismus des neuzeitlichen Röhrenverstärkerbaus rüttelt? - Ich habe Reinhard Thöress hereingebeten. Testumfeld: Getestet wurden eine Vor- und eine Endstufe, die jedoch keine Endnoten erhielten.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Soundverstärker. Ihre E-Mail-Adresse:


Vollverstärker, die Vorverstärker und Endstufe in einem Gehäuse vereinen, dominieren den Markt. Anspruchsvolle Kunden, die bei der Signalverarbeitung keine Kompromisse machen wollen, besorgen sich Vor- und Endstufe separat oder greifen direkt zur Vor-/End-Kombi. Man unterscheidet ferner in Transistor-, Röhren- und Hybrid-Verstärker.


Der Vorverstärker steuert die Tonquellen und bringt die Signale auf einen einheitlichen Pegel. Die Signale gelangen zur Endstufe (dem Leistungsverstärker), werden optimiert und anschließend mit der richtigen Spannung zu den Lautsprechern transportiert. Befinden sich Vor- und Endstufe in separaten Gehäusen, kann man ein weiteres Gerät zwischenschalten, zum Beispiel einen Equalizer. In einem Vollverstärker ist der Vorverstärker recht einfach gehalten, schließlich kommen Plattenspieler, die wegen ihrer niedrigen Ausgangsspannung einen speziellen Phono-Eingang brauchen, immer seltener zum Einsatz. Ist überhaupt kein Phono-Eingang vorhanden, braucht man für den Plattenspieler einen separaten Vorverstärker beziehungsweise einen eigens dafür ausgelegten Phono-Vorverstärker. Auch Musikenthusiasten, die eine teures Gerät nutzen, sollten sich einen Phono-Vorverstärker zulegen, denn hier sind die Bauteile fast immer hochwertiger. Der Phono-Vorverstärker ist entweder für MM-Tonabnehmer, für MC-Tonabnehmer oder für beide Systeme ausgelegt. Spezielle Kopfhörerverstärker, mit denen sich der extreme Stereoeindruck eines Kopfhörers an den realen Höreindruck im Raum anpassen lässt, werden vor allem in professionellen Tonstudios eingesetzt. Egal ob Vor-, Voll-, Leistungs- oder Kopfhörerverstärker: Die Spannungs- und Stromverstärkung übernehmen Transistoren oder Röhren. Außerdem sind sogenannte „Hybrid-Verstärker“ am Markt erhältlich, die beide Technologien und deren Vorteile miteinander kombinieren: Transistoren, die seit Mitte des letzten Jahrhunderts eingesetzt werden, sind günstiger als Röhren und verschleißen nicht so schnell, dafür punkten Röhren mit einem subjektiv als „wärmer“ und mithin harmonischer empfundenen Klang.