Netzwerk-Player

800

Top-Filter: Hersteller

  • Linn Linn
  • Naim Audio Naim Audio
  • 1

    Media-Player im Test: Discovery DS-S101-G von Elac, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Elac Discovery DS-S101-G

    Ø Sehr gut (1,3)

    Tests (19)

    Ø Teilnote 1,3

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • 2

    Media-Player im Test: ST 200 Signature von Atoll, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Atoll ST 200 Signature

    Ø Sehr gut (1,3)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,3

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
    • Display: 5"
  • 3

    Media-Player im Test: S86 von Orbsmart, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Orbsmart S86

    Ø Sehr gut (1,4)

    Test (1)

    o.ohne Note

    (14)

    Ø Teilnote 1,4

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
    • Speicherkapazität: 64 GB
  • 4

    Media-Player im Test: ND8006 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Marantz ND8006

    Ø Sehr gut (1,4)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 1,4

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • 5

    Media-Player im Test: X45 von Cocktail Audio, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Cocktail Audio X45

    Ø Sehr gut (1,4)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 1,4

    (4)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player, Audio-Server
    • Display: 7"
  • 6

    Media-Player im Test: R9 Plus  von XAiOX, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    XAiOX R9 Plus

    Ø Sehr gut (1,4)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,0

    (30)

    Ø Teilnote 1,9

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • 7

    Media-Player im Test: Fire TV Stick 4K von Amazon, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Amazon Fire TV Stick 4K

    Ø Sehr gut (1,5)

    Tests (15)

    Ø Teilnote 1,6

    (7378)

    Ø Teilnote 1,4

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
    • Speicherkapazität: 8 GB
  • 8

    Media-Player im Test: TV 4K (32 GB) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Apple TV 4K (32 GB)

    Ø Gut (1,6)

    Tests (22)

    Ø Teilnote 1,6

    (91)

    Ø Teilnote 1,5

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • 9

    Media-Player im Test: TV 4K (64 GB) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Apple TV 4K (64 GB)

    Ø Gut (1,6)

    Tests (6)

    Ø Teilnote 1,7

    (82)

    Ø Teilnote 1,5

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • 10

    Media-Player im Test: Vault 2i von Bluesound, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Bluesound Vault 2i

    Ø Gut (1,6)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,6

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player, Audio-Server
    • Speicherkapazität: 2048 GB
  • 11

    Media-Player im Test: N-50 AE von Pioneer, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Pioneer N-50 AE

    Ø Gut (1,6)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    (9)

    Ø Teilnote 1,2

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
    • Display: 3,5"
  • 12

    Media-Player im Test: N15 von Cocktail Audio, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Cocktail Audio N15

    Ø Gut (1,6)

    Tests (3)

    Ø Teilnote 1,6

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • 13

    Media-Player im Test: Node 2 von Bluesound, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Bluesound Node 2

    Ø Gut (1,6)

    Tests (7)

    Ø Teilnote 1,6

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • 14

    Media-Player im Test: Node 2i von Bluesound, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Bluesound Node 2i

    Ø Gut (1,7)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,7

    (4)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • 15

    Media-Player im Test: Q10 Pro von Himedia, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Himedia Q10 Pro

    Ø Gut (1,7)

    Tests (4)

    Ø Teilnote 1,1

    (240)

    Ø Teilnote 2,2

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • 16

    Media-Player im Test: X35 von Cocktail Audio, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Cocktail Audio X35

    Ø Gut (1,7)

    Tests (7)

    Ø Teilnote 1,7

    (4)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player, Audio-Server
    • Display: 7"
  • 17

    Media-Player im Test: X40 von Cocktail Audio, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Cocktail Audio X40

    Ø Gut (1,7)

    Tests (8)

    Ø Teilnote 1,4

    (9)

    Ø Teilnote 2,1

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player, Audio-Server
    • Speicherkapazität: 1024 GB
    • Display: 5"
  • 18

    Media-Player im Test: Fire TV Stick (mit Alexa) von Amazon, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Amazon Fire TV Stick (mit Alexa)

    Ø Gut (1,8)

    Tests (12)

    Ø Teilnote 1,9

    (22794)

    Ø Teilnote 1,6

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
    • Speicherkapazität: 8 GB
  • 19

    Media-Player im Test: TV (2015) (32 GB) von Apple, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Apple TV (2015) (32 GB)

    Ø Gut (1,8)

    Tests (5)

    Ø Teilnote 2,3

    (69)

    Ø Teilnote 1,3

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
    • Speicherkapazität: 32 GB
  • 20

    Media-Player im Test: Mu-so 2 von Naim Audio, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Naim Audio Mu-so 2

    Ø Gut (1,8)

    Tests (7)

    Ø Teilnote 1,8

    (2)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Netzwerk-Player
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Netzwerk-Player nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test: 11.10.2019
  • Seite 1 von 22
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Netzwerk-Player Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema WiFi-Player.

Ratgeber zu WiFi-Player

Worauf sollte man achten?

ratgeber_netzwerkplayerMit einem Computer kann man Digitalfotos, Musik- und Videodateien wiedergeben. Will man die Dateien nicht nur am Computer abspielen, sondern außerdem auf den Fernseher oder die Stereoanlage und damit ins Wohnzimmer bringen, dann empfiehlt sich der Griff zum Netzwerkplayer. Was leisten die Geräte und worauf sollte man achten?

Client und Server

Ein Netzwerkplayer macht nur dann Sinn, wenn er ins Heimnetz integriert wird. Ein solches Heimnetz besitzt jeder, der seinen Internetanschluss über einen Router auf mehrere Rechner verteilt. Der Player wird per LAN oder WLAN mit dem Router verbunden, fortan hat man Zugriff auf die Festplatte des Rechners – sofern dort ein Ordner freigegeben wurde. Nachteil: Man muss den Computer immer erst hochfahren. Komfortabler ist ein NAS-System (NAS), das ebenfalls per LAN oder WLAN mit dem Router verbunden wird. Diese Lösungen in Form von NAS-Festplatten beziehungsweise NAS-Servern mit eigenem Betriebssystem sind für den Dauerbetrieb ausgelegt, sie arbeiten relativ leise und brauchen wenig Strom. Bietet der Player Schnittstellen für interne oder externe Festplatten, dann fungiert er je nach Modell nicht nur als Streaming-Client, sondern auch als Server, soll heißen: Er stellt Inhalte für andere Netzwerkgeräte bereit.

Freigabe im Netzwerk

Wie schon weiter oben erwähnt, muss man im Heimnetz zunächst einen Ordner freigeben, um Inhalte vom Rechner wiederzugeben. Das lässt sich in Form einer einfachen Netzwerkfreigabe realisieren, man kann allerdings auch ein spezielles Server-Programm wie den „Twonky Media Server“ installieren, mit dem sich das Medienarchiv auf Computer oder NAS-System besonders komfortabel verwalten lässt. Beim Player wiederum sollte man darauf achten, dass er UPnP-fähig ist (Universal Plug and Play) beziehungsweise den Standard der DLNA (Digital Living Network Alliance) unterstützt. Beide Protokolle sorgen dafür, dass sich Computer beziehungsweise NAS-System und Player automatisch erkennen, was das Einbinden ins lokale Netzwerk enorm erleichtert.

AV-Ausgänge und Steuerung

Nicht zuletzt muss der Netzwerkplayer mit dem AV-Gerät, also mit dem Fernseher, der Stereoanlage oder dem AV-Receiver verbunden werden. Je nach vorhandenem Equipment hat man die Wahl zwischen Scart-Buchsen, Composite-Video-, Komponenten- oder HDMI-Ausgängen. Das Tonsignal wird über analoge Cinch-Buchsen, über optische beziehungsweise koaxiale Digitalausgänge oder per HDMI ausgegeben. Wer mit seinem Netzwerkplayer vor allem Musik von der Festplatte oder Radiosender aus dem Internet hören will, der sollte sich für ein Gerät mit integriertem Display entscheiden: Geräte ohne eigenes Display lassen sich nur mit eingeschaltetem Fernseher bedienen beziehungsweise mit einem Smartphone oder einem Tablet im Heimnetz fernsteuern.

Zur Netzwerk-Player Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu WiFi-Player

Alle anzeigen
    • PC-WELT

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 4

    Micro-PCs als Smart-TV

    Wer keinen Smart-TV der neuesten Generation hat, braucht nicht gleich den Fernseher auszuwechseln. Micro-PCs ab 30 Euro lassen sich an jedes TV-Gerät anstecken, eignen sich als Media-Center, sind preisgünstig und dazu einfach zu bedienen.

    ... zum Ratgeber

    • Macwelt

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 4

    Tipps & Tricks Apple TV

    Wer Schwierigkeiten mit der Multimedia-Lösung Apple-TV hat, kann auf diesen 4 Seiten insgesamt 16 Tipps und Tricks nachlesen. Die Zeitschrift Macwelt (6/2014) beschreibt unter anderem, wie man die Fernbedienung verbindet oder trennt, die Stereoanlage als Lautsprecher verbindet oder das Hauptmenü anpasst.

    ... zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • Seiten: 4

    Die Abmahnindustrie - Da klingelt die Kasse

    Selbst wenn man keine urheberrechtlich geschützte Musik oder Filme lädt, kann man in die Fänge spezialisierter Abmahnkanzleien geraten. Denn bei jährlich 500000 Abmahnungen passieren jede Menge Fehler. Auf 4 Seiten befasst sich die Zeitschrift PC-WELT (5/2012) mit Abmahnungen bei illegaler Software, Filme und Musik im Internet, beleuchtet fragwürdige Methoden bei der

    ... zum Ratgeber