Regallautsprecher, der Name deutet es schon an, fühlen sich in kleinen Räumen am wohlsten und haben Platz auf Möbeln oder Boxenständern.
Unsere unabhängige Redaktion stellt die besten Regallautsprecher in einer übersichtlichen und aktuellen Bestenliste für Sie bereit. Damit Sie sich einen vollständigen und objektiven Überblick über die Qualität eines Produktes verschaffen können, berücksichtigen wir Testergebnisse aus Fachmagazinen und zeigen die Erfahrungen von Kundinnen und Kunden.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 113 weitere Magazine

Regallautsprecher Bestenliste

Beliebte Filter: Verstärkung

1.361 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Lautsprecher im Test: Prime Wireless Pro von SVS, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Sehr gut

    1,2

    SVS Prime Wireless Pro

    Klang­star­kes Aktiv-​Duo mit Blue­tooth und WLAN
    • Ver­stär­kung: Aktiv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 100 W
    • Wege: 2
  • 2
    Lautsprecher im Test: 3030i von Q Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Sehr gut

    1,2

    Q Acoustics 3030i

    Regal­s­pea­ker mit Biss
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Wege: 2
    • Bau­weise: Bass­re­flex
  • 3
    Lautsprecher im Test: nuPro XS-4000RC von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Nubert nuPro XS-4000RC

    Ele­gante Aktiv-​Box, fle­xi­bel und klang­stark
    • Ver­stär­kung: Aktiv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 360 W
    • Wege: 2
  • 4
    Lautsprecher im Test: 3020i von Q Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Q Acoustics 3020i

    Starke Regal­laut­spre­cher der Ein­stiegs­klasse
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Wege: 2
    • Bau­weise: Bass­re­flex
  • 5
    Lautsprecher im Test: nuPro SP-200 von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Nubert nuPro SP-200

    Musi­ka­lisch-​fil­mi­sches Mul­ti­ta­lent
    • Ver­stär­kung: Aktiv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 120 W
    • Wege: 2
  • 6
    Lautsprecher im Test: Uni-Fi Reference UBR62 von Elac, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Elac Uni-Fi Reference UBR62

    Kom­pakte Boxen mit gutem Klang
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Wege: 3
    • Bau­weise: Bass­re­flex
  • 7
    Lautsprecher im Test: Oberon 3 von Dali, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Dali Oberon 3

    Toppt Vor­gän­ge­rin in (fast) allen Belan­gen
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Wege: 2
    • Bau­weise: Bass­re­flex
  • 8
    Lautsprecher im Test: M20 von Q Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Q Acoustics M20

    Kom­pak­ter Ersatz für die Ste­reo­an­lage
    • Ver­stär­kung: Teilak­tiv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 130 W
    • Wege: 2
  • 9
    Lautsprecher im Test: LS50 Meta von KEF, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    KEF LS50 Meta

    Kleine Box, großer Sound
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Wege: 2
    • Bau­weise: Bass­re­flex
  • 10
    Lautsprecher im Test: Q350 von KEF, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    KEF Q350

    Stark auf­spie­lende Regal­box
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Wege: 2
    • Bau­weise: Bass­re­flex
  • 11
    Lautsprecher im Test: Debut 2.0 B5.2 von Elac, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Elac Debut 2.0 B5.2

    Solide Ein­stei­ger­box aus renom­mier­tem Haus
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Wege: 2
    • Bau­weise: Bass­re­flex
  • 12
    Lautsprecher im Test: Debut ConneX DCB41 von Elac, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Elac Debut ConneX DCB41

    Kom­pakte, hoch­wer­tige, ver­bin­dungs­freu­dige Aktiv-​Laut­spre­cher
    • Ver­stär­kung: Aktiv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 100 W
    • Bau­weise: Bass­re­flex
  • 13
    Lautsprecher im Test: CP-SS30 von Sharp, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Sharp CP-SS30

    Bud­get­bo­xen mit soli­dem Klang, abhän­gig von Equa­li­zer
    • Ver­stär­kung: Aktiv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 60 W
    • Wege: 2
  • 14
    Lautsprecher im Test: Ultima 20 Mk3 18 von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Teufel Ultima 20 Mk3 18

    Guter Klang für klei­nes Geld
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 50 W
    • Wege: 2
  • 15
    Lautsprecher im Test: Ultima 25 Aktiv von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Teufel Ultima 25 Aktiv

    Fast schon eine Ste­reo­an­lage
    • Ver­stär­kung: Aktiv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 100 W
    • Wege: 2
  • 16
    Lautsprecher im Test: The Fives von Klipsch, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Klipsch The Fives

    Ent­spann­ter Klang und brei­tes Pan­orama, viele prak­ti­sche Anschlüsse
    • Ver­stär­kung: Aktiv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 160 W
    • Wege: 2
  • 17
    Lautsprecher im Test: Vela BS 404 von Elac, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Elac Vela BS 404

    Mit Liebe zum Detail
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 70 W
    • Wege: 2
  • 18
    Lautsprecher im Test: Borea BR03 von Triangle, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    Triangle Borea BR03

    Gut und güns­tig
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 90 W
    • Wege: 2
  • 19
    Lautsprecher im Test: RP-600M von Klipsch, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    Klipsch RP-600M

    Kom­pakte Horn-​Boxen für Rock­fans
    • Ver­stär­kung: Pas­siv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 100 W
    • Bau­weise: Horn­laut­spre­cher, Bass­re­flex
  • 20
    Lautsprecher im Test: Monitor Active 2000 von Magnat, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Gut

    2,1

    Magnat Monitor Active 2000

    Solide Aus­stat­tung, har­mo­ni­scher Klang
    • Ver­stär­kung: Aktiv
    • Nenn­be­last­bar­keit / Nenn­leis­tung: 70 W
    • Wege: 2
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Regallautsprecher nach Beliebtheit sortiert. 

Neuester Test:
  • Seite 1 von 36
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Regallautsprecher

Boxen fürs Regal

Stärken

Schwächen

Suchen Sie eine platzsparende Lautsprecher-Lösung für Wohn- oder Arbeitsraum, dann bieten sich Regal- bzw. Kompaktboxen an. Wie der Name schon verrät, werden die Lautsprecher nicht auf dem Boden, sondern im Regal, auf der Anrichte, einem Ständer oder direkt an der Wand platziert – idealerweise in Höhe der Ohren. Was sollte man außerdem beachten?

Aktivlautsprecher Dynaudio Xeo 20 Spart einen Leistungsverstärker: Der Aktivlautsprecher Xeo 20 von Dynaudio (Bildquelle: dynaudio.de)

Zu wenig Bass? Mit einem Subwoofer klingen Regalboxen noch besser

Regallautsprecher sind kleiner als ihre großen Brüder und liefern dennoch überzeugende Ergebnisse - wenn Sie nicht zu viel erwarten: Im unteren Bassbereich haben Standlautsprecher ganz klar die Nase vorn, schließlich bieten sie mehr Volumen als Regalboxen. Wer trotzdem zur kompakten Variante tendiert und nicht mit Bässen um die 100 Hertz Vorlieb nehmen will, die für einen Regallautsprecher kein Problem darstellen, kombiniert die Boxen mit einem Subwoofer. Sinnvoll sind Subwoofer nicht nur im Heimkino, sondern auch bei der stereofonen Musikwiedergabe: Weil die Lautsprecher vom Subwoofer entlastet werden, können sie in ihren Frequenzbereichen souveräner aufspielen. Soll kein separater Verstärker bzw. Stereo-Receiver angeschlossen werden, greifen Sie zum Aktivlautsprecher, also zu einer Box mit eingebautem Verstärker. Steht hier eine interne Klangregelung bereit, was meistens der Fall ist, können Sie Bässe und Höhen gezielt anpassen, um suboptimale Raumakustiken zu kompensieren. Bei passiven Boxen gibt es bisweilen Klangschalter zur Ortsanpassung, alternativ nutzen Sie die Raumeinmessung Ihres HiFi-Receivers . Separate Klangregler - etwa die ATM-Module von Nubert - zahlen sich nur aus, wenn sie exakt auf die Box abgestimmt wurden.

Kompaktbox Nubert nuVero 60 Eine Ausnahme von der 2-Wege-Regel: Kompaktlautsprecher wie der Nubert nuVero 60 im 3-Wege-Format (Bildquelle: nubert.de)

Chassis sind nur die halbe Miete - auf die Boxen-Platzierung kommt es an!

Die meisten Regallautsprecher arbeiten mit einem Zweiwegesystem, soll heißen: Die hoch- und niederfrequenten Töne werden nicht von einem einzelnen, sondern von zwei separaten Chassis oder einem Koaxialtreiber abgedeckt. Dreiwegesysteme mit einem Chassis für den Mitteltonbereich, die noch mehr Präzision versprechen, findet man bei Regal- oder Kompaktlautsprechern eher selten. Ist aber gar nicht dramatisch, denn wie gut ein Regallautsprecher tatsächlich klingt, liegt nicht zuletzt an der Aufstellung. So sollten Stereo-Fans darauf achten, dass Boxen und Hörplatz ein gleichschenkliges Dreieck bilden, mit dem Hörplatz an der Spitze. Somit ist der Abstand zwischen den Lautsprechern kleiner als der Abstand zwischen Lautsprechern und Hörplatz. Um das Klangbild zu optimieren, platzieren Sie den Hochtöner der Boxen in Höhe Ihrer Ohren, leichtes Anwinkeln zum Hörplatz kann ebenfalls helfen. Ob eine freie oder eine wandnahe Position bessere Ergebnisse liefert, lässt sich nicht pauschal sagen. Einige Boxen profitieren von einer wandnahen Aufstellung, bei anderen verliert die Abbildung an Räumlichkeit und Präzision. Lässt sich eine wandnahe Aufstellung nicht vermeiden, können Sie versuchen, das Reflexrohr zu verschließen, passende Stopfen liegen oft bei. Es schadet also nicht, ein wenig zu experimentieren.

von Jens Claaßen

„Klang fasziniert – und kann regelrecht süchtig machen. Wer das Beste aus seinen Lautsprechern holen will, sollte mit der Aufstellung experimentieren.“

Zur Regallautsprecher Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Lautsprecher

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Regallautsprecher Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Regallautsprecher sind die besten?

Die besten Regallautsprecher laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf