Die besten Standboxen

  • Gefiltert nach:
  • Standlautsprecher
  • Alle Filter aufheben
  • Nubert nuBox 683

    • Sehr gut 1,0
    • 5 Tests
    • 20 Meinungen
    Lautsprecher im Test: nuBox 683 von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Mohr SL20

    • Sehr gut 1,1
    • 0 Tests
    • 98 Meinungen
    Lautsprecher im Test: SL20 von Mohr, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    2

  • Polk Audio S50e

    • Sehr gut 1,2
    • 2 Tests
    • 126 Meinungen
    Lautsprecher im Test: S50e von Polk Audio, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    3

  • Polk Audio S60e

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 9 Meinungen
    Lautsprecher im Test: S60e von Polk Audio, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    4

  • Klipsch R-610F

    • Sehr gut 1,2
    • 3 Tests
    • 10 Meinungen
    Lautsprecher im Test: R-610F von Klipsch, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    5

  • Yamaha NS-555

    • Sehr gut 1,2
    • 0 Tests
    • 153 Meinungen
    Lautsprecher im Test: NS-555 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    6

  • Dali Oberon 7

    • Sehr gut 1,3
    • 8 Tests
    • 6 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Oberon 7 von Dali, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    7

  • Quadral Quintas 606 II

    • Sehr gut 1,3
    • 0 Tests
    • 34 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Quintas 606 II von Quadral, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    8

  • Canton Smart Chrono SL 8

    • Sehr gut 1,4
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Smart Chrono SL 8 von Canton, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    9

  • Numan Reference 801

    • Sehr gut 1,4
    • 4 Tests
    • 24 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Reference 801 von Numan, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    10

  • Teufel Ultima 40 Aktiv

    • Sehr gut 1,5
    • 7 Tests
    • 10 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Ultima 40 Aktiv von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    11

  • Teufel Definion 3

    • Sehr gut 1,5
    • 9 Tests
    • 4 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Definion 3 von Teufel, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    12

  • Nubert nuPro A-500

    • Sehr gut 1,5
    • 11 Tests
    • 4 Meinungen
    Lautsprecher im Test: nuPro A-500 von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    13

  • Nubert nuPro A-700

    • Sehr gut 1,5
    • 11 Tests
    • 5 Meinungen
    Lautsprecher im Test: nuPro A-700 von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    14

  • Dali Oberon 5

    • Gut 1,6
    • 6 Tests
    • 7 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Oberon 5 von Dali, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    15

  • Nubert nuPro X-8000

    • Gut 1,6
    • 10 Tests
    • 6 Meinungen
    Lautsprecher im Test: nuPro X-8000 von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    16

  • Canton Vento 896 DC

    • Gut 1,6
    • 7 Tests
    • 8 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Vento 896 DC von Canton, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    17

  • Heco Celan Revolution 7

    • Gut 1,6
    • 4 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Celan Revolution 7 von Heco, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    18

  • Piega Premium 701

    • Gut 1,6
    • 5 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Premium 701 von Piega, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    19

  • Nubert nuLine 334

    • Gut 1,7
    • 9 Tests
    • 2 Meinungen
    Lautsprecher im Test: nuLine 334 von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Standlautsprecher nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test: 21.05.2020
  • Seite 1 von 61
  • Nächste

Ratgeber: Standboxen

Potente Klanggeber

Stärken

  1. großes Gehäusevolumen für kräftige Bässe
  2. breitbandiger Klang dank mehrerer Chassis
  3. saubere Beschallung großer Hörräume
  4. imposantes Design

Schwächen

  1. Standort beeinflusst die Klangqualität
  2. für kleine Hörräume eher suboptimal
  3. Kombination mit Subwoofern nicht einfach
  4. meist teurer als Regal- oder Kompaktboxen

Standlautsprecher liefern kräftige Bässe und sind ein echter Blickfang – wenn das Wohnzimmer groß genug ist. In kleinen Räumen und bei wandnaher Aufstellung machen sie weniger Sinn, hier ist man mit Regallautsprechern oder mit Regallautsprechern und einem separaten Subwoofer besser beraten. Natürlich können Standlautsprecher ebenfalls mit Subwoofern kombiniert werden, allerdings sind die Boxen in dieser Beziehung etwas anspruchsvoller.

Breitbandige Wiedergabe

Ganz in Weiß: Die 3-Wege-Lautsprecher Reference 801 von Numan (Bildquelle: Amazon.de).

Weil sie mehr Masse, mehr Volumen und in der Regel mehr Membranfläche als Kompakt-, Regal- und Säulenlautsprecher bieten, punkten Standlautsprecher mit soliden Bässen. Mit ihnen kann man selbst große Hörräume ausreichend und vor allem unverzerrt beschallen. Für gewöhnlich ist die Wiedergabe breitbandiger, schließlich werden die einzelnen Frequenzbereiche auf mehrere Chassis verteilt. Chassis mit großen Membranen übernehmen den Tieftonbereich, Chassis mit kleineren Membranen die hohen Frequenzen. Besonders häufig findet man 3-Wege-Systeme mit Chassis für Hoch-, Mittel- und Tieftonbereich, seltener sind Boxen mit zwei oder vier Wegen. Dabei ist die Anzahl der verbauten Chassis stets größer oder gleich der Anzahl der Wege. Wenn beispielsweise ein Hochtöner, ein Tieftöner und zwei Tiefmitteltöner bereitstehen, von denen einer als echter Mitteltöner arbeitet (Frequenzen bis 3000 Herz), während der andere einen definierten Bereich ausblendet (Frequenzen ab 500 Hertz), dann handelt es sich um einen 3,5 Wege-Lautsprecher. Bei guten Standboxen werden die Chassis für den Hoch- und Mitteltonbereich in separaten Kammern verbaut, um Wechselwirkungen mit dem Tieftöner zu vermeiden.

Platzierung und Trennfrequenz

Für kleine Räume eignen sich Standlautsprecher eher nicht, denn Boxen und Hörplatz sollten die Eckpunkte eines gleichschenkligen Dreiecks bilden. Hinzu kommt, dass sie nicht zu nah an der Wand stehen dürfen, sonst summieren sich die Bässe und die Boxen beginnen zu dröhnen. Ausnahmen gibt es auch hier: Von eher zierlichen Vertretern wie der Dali Mentor 5 darf man auch in kleinen Räumen ab 15 Quadratmetern saubere Ergebnisse erwarten.

Im Test: Die Standlautsprecher nuVero10 besitzen ein schaltbares Filternetzwerk (Bildquelle: Amazon.de)

Einen anderen Ansatz verfolgen Standlautsprecher wie die nuVero 10, der Nubert eine schaltbares Filternetzwerk verpasst hat, mit dem sich der Basspegel bei wandnaher Aufstellung absenken lässt. Wer vorhat, seine Boxen mit einem Subwoofer zu kombinieren – ob nun im Stereo- oder im Mehrkanalbetrieb – sollte auf die Trennfrequenz des Subwoofers achten: So muss die Trennfrequenz bei üppigen Standboxen niedriger und akkurater eingestellt werden als bei Regallautsprechern, denn im Übernahmebereich soll es nicht zu Phasen-Auslöschungen kommen. Weil der Tieftonbereich deutlich schlanker ausfällt, sind Regallautsprecher in dieser Beziehung pflegeleichter. Ist ausreichend Platz vorhanden und eine Entscheidung gefallen, gilt wie so oft: Vor dem Kauf hört man die Boxen im besten Fall selbst Probe.
 

Unsere besten aktiven Standlautsprecher

  1. Canton Smart GLE 9
    Canton Smart GLE 9
    • Sehr gut 1,0
  2. Canton Smart Vento 9
    Canton Smart Vento 9
    • Sehr gut 1,0
  3. Nubert nuPro X-6000
    Nubert nuPro X-6000
    • Sehr gut 1,0

Zur Standlautsprecher Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Säulenlautsprecher.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Standlautsprecher Testsieger

Weitere Ratgeber zu Standboxen

Alle anzeigen
    • Klang + Ton

    • Ausgabe: 5/2012 (August/September)
    • Erschienen: 08/2012
    • Seiten: 6

    Die kleine Große

    Ganz so spektakulär wie die EGGO 1 ist sie nicht geworden, die ‚kleine‘ Schwester EGGO2, mit fast schon familienfreundlichen 200 Litern und vor allem mit einem deutlich kleineren Horndurchmesser. Von der Zeitschrift Klang + Ton (5/2012) wurde ein Lautsprecher-Bausatz näher betrachtet. Wie die einzelnen Komponenten in Aufbau und Zusammenspiel gewirkt haben,

    ... zum Ratgeber

    • Klang + Ton

    • Ausgabe: 5/2012 (August/September)
    • Erschienen: 08/2012
    • Seiten: 5

    Achterbahn

    Manchmal muss man etwas tiefer graben, um die Besonderheiten eines vermeintlich mäßig interessanten Industrielautsprechers ans Licht zu zerren. Bitte sehr: Acht Zehn-Euro-Breitbänder bilden ein Line-Array mit fast dreistelligem Wirkungsgrad. Auf 5 Seiten wird von der Zeitschrift Klang + Ton (5/2012) ein neuer „Cheap Trick“ vorgestellt. Man erhält eine Bauanleitung,

    ... zum Ratgeber

    • Klang + Ton

    • Ausgabe: 5/2012 (August/September)
    • Erschienen: 08/2012
    • Seiten: 4

    Schnörkellos

    Aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen hatten wir die kleine Schwester der Hi-Spirit und der Spirit 6 noch nie bei uns im Heft vorgestellt. Umso angenehmer finden wir es jetzt, mit ihr eine völlig normale und unkapriziöse Box zu haben, die dennoch gut in unser Wirkungsgrad-Spezial passt.

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Standlautsprecher sind die besten?

Die besten Standlautsprecher laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen