Funklautsprecher

244

Top-Filter Typ

  • Regallautsprecher Regal­laut­spre­cher
  • Outdoor-Lautsprecher Outdoor-​Lautspre­cher
  • Standlautsprecher Stand­laut­spre­cher
  • Computer-Lautsprecher Compu­ter-​Lautspre­cher
  • Lautsprecher im Test: HD6 von Audioengine, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    Audioengine HD6

    Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Klang 9 von Loewe, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    Loewe Klang 9

    Funklautsprecher, Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: BT3 von Q Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    Q Acoustics BT3

    Funklautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: LivingQube von Auna, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    4
    Auna LivingQube

    Funklautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Magnasphere 55 von Magnat, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    5
    Magnat Magnasphere 55

    Funklautsprecher, Standlautsprecher; Stereo-System; Features: aptX

  • Lautsprecher im Test: Klang 5 von Loewe, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    6
    Loewe Klang 5

    Funklautsprecher, Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Spectrum X5 BT von Tangent Audio, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    7
    Tangent Audio Spectrum X5 BT

    Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: MSS-90.usb von Auvisio, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    8
    Auvisio MSS-90.usb

    Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Luna Eclipse von Edifier, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    9
    Edifier Luna Eclipse

    Computer-Lautsprecher, Funklautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: EGG von KEF, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    10
    KEF EGG

    Computer-Lautsprecher, Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Ascada 2.0 von Heco, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    11
    Heco Ascada 2.0

    Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: iSelect 2.5" Bluetooth von KBSound, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    12
    KBSound iSelect 2.5" Bluetooth

    Wand-Lautsprecher, Einbau-Lautsprecher, Funklautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: BeoLab 20 von Bang & Olufsen, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    13
    Bang & Olufsen BeoLab 20

    Funklautsprecher, Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Cube von Wavemaster, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    14
    Wavemaster Cube

    Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Xeo 20 von Dynaudio, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    15
    Dynaudio Xeo 20

    Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System; Features: aptX

  • Lautsprecher im Test: Two Neo von Wavemaster, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    16
    Wavemaster Two Neo

    Computer-Lautsprecher, Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System; Features: aptX

  • Lautsprecher im Test: SB 20 von Harman / Kardon, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    17
    Harman / Kardon SB 20

    Funklautsprecher; 2.1-System; Features: Virtual Surround

  • Lautsprecher im Test: AS 30 von SaxxTec, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    18
    SaxxTec AS 30

    Computer-Lautsprecher, Funklautsprecher, Regallautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Ascada 600 Tower von Heco, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    19
    Heco Ascada 600 Tower

    Funklautsprecher, Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Wi-Q 10 von Velodyne, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    20
    Velodyne Wi-Q 10

    Funklautsprecher, Subwoofer

Neuester Test: 14.12.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Funklautsprecher Testsieger

Tests

Produktwissen

  • Ausgabe: 10
    Erschienen: 09/2013
    Seiten: 5

    Überall drahtlos vernetzt

    Wo Sie Ihre Fotos, Filme oder Musik gespeichert haben, spielt eigentlich keine Rolle mehr. Sie übertragen die Dateien einfach kabellos auf das gewünschte Abspielgerät im Heimnetz. Mit dem Thema Heimvernetzung befasst sich die Zeitschrift PCgo in Ausgabe 10/2013 auf fünf Seiten. Neben dem Streaming von Laptop oder PC wird außerdem verraten, wie man Daten übers Netz vom  weiterlesen

  • Ausgabe: 5
    Erschienen: 04/2013
    Seiten: 2

    So funkt es richtig

    Drahtlose Lautsprecher empfangen Musik per AirPlay, Bluetooth oder UPnP. In manchen Modellen sind zwei oder drei Verbindungstechnologien eingebaut. Hier lesen Sie, wo die Unterschiede liegen. Auf diesen 2 Seiten befasst sich die Zeitschrift video (5/2013) mit Funklautsprechern und deren Funktionsweisen. Über Bluetooth-, AirPlay und UPnP wird man umfassend informiert.  weiterlesen

  • Ausgabe: Nr. 4 (September/Oktober 2012)
    Erschienen: 08/2012
    Seiten: 7

    Einfach Klang - ohne Kabel

    Mit Funkboxen entscheiden Sie selbst, wo die Musik spielt – ohne Kabel verlegen oder Löcher für Einbaulautsprecher schlagen zu müssen. Eine freie Steckdose genügt – und Akku-Modelle brauchen nicht mal die. Auf diesen 7 Seiten befasst sich die Zeitschrift Connected Home (4/2012) mit drahtlosen Lautsprechern, ermittelt die Vor- und Nachteile und stellt einige Modelle  weiterlesen

Ratgeber zu Funk-Lautsprecher

Musik ohne Kabel

Funklautsprecher Philips Fidelio A9Funklautsprecher tun das, was man von ihnen erwartet: Sie empfangen Audio-Signale drahtlos. Bei einigen Boxen werden die Signale analog, bei anderen digital übertragen. Lautsprecher mit digitaler Funktechnik – hier setzen die Hersteller auf Bluetooth oder WLAN beziehungsweise auf das 2,4 Gigahertz-Band ohne Kontakt zum Heimnetz – liefern bessere Ergebnisse als ihre analogen Pendants, bei denen ein mehr oder weniger starkes Grundrauschen vorprogrammiert ist.

Drahtlos via Bluetooth

Bluetooth-Boxen bekommt man schon für kleines Geld. Passende Bluetooth-Module finden sich in Desktop-Rechnern, Notebooks, Tablets, Smartphones und MP3-Playern. Sobald man Sender und Empfänger miteinander verbunden hat – die erste Kontaktaufnahme wird als „Pairing“ bezeichnet – listet der Player den Lautsprecher als externes Wiedergabegerät. Wählt man das externe Wiedergabegerät, empfängt die Box alle Audio-Signale vom Player, und zwar über eine Distanz von bis zu zehn Metern. Die meisten Bluetooth-Geräte nutzen den lizenzfreien SBC-Codec (Low Complexity Subband Codec) zur Signalübertragung, hier werden Audio-Dateien verlustbehaftet komprimiert. Bessere Ergebnisse erzielt man, wenn sich AAC- oder MP3-Dateien direkt übertragen lassen beziehungsweise wenn Sender und Empfänger einen Container namens apt-X unterstützen. Dank apt-X können bei identischer Bandbreite mehr Daten übertragen werden, zum Beispiel unkomprimierte FLAC-Musik. Der apt-X-Codec wird von Funklautsprechern wie dem Cambridge Audio Minx Air 100 und dem Sony SRS-BTX300 unterstützt.

Alternativen im 2,4 Gigahertz-Band

In der Regel kann man via Bluetooth nur einen Lautsprecher mit Signalen versorgen. Ausnahmen wie die UE Boom, die sich mit einer zweiten Box koppeln lässt, bestätigen diese Regel. Hinzu kommt, dass die Reichweite einer Bluetooth-Verbindung eingeschränkt ist. Als Alternative empfehlen sich Boxen, die ebenfalls im 2,4 Gigahertz-Band funken, allerdings einen anderen Standard nutzen. Meist werden die Lautsprecher per WLAN (oder LAN) ins Heimnetz eingebunden. Seltener sind Varianten wie die Xeo 3 oder die Xeo 5 von Dynaudio, die das Signal nicht vom WLAN-Router, sondern von einer separaten Sendeeinheit empfangen. Bei WLAN-Boxen unterscheidet man verschiedene Streaming-Standards: Unterstützt der Lautsprecher AirPlay, kann man Musik von einem iPod touch, einem iPhone oder einem iPad (ab iOS 4.2) beziehungsweise von einem Computer (Mac oder PC) mit iTunes ab Version 10.2 zuspielen. AirPlay ist proprietär, genau wie das System von Sonos. Andere Lautsprecher, etwa der Fidelio A9 von Philips, nutzen den offenen Standard UPnP beziehungsweise die Erweiterung DLNA, deshalb kann man Musik von verschiedenen Servern im lokalen Netzwerk streamen, also von Computern, NAS-Systemen und Smartphones. Besonders flexibel sind Boxen, die mehrere Streaming-Standards unterstützen.

Zur Funklautsprecher Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Funklautsprechersysteme

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Funklautsprecher-Systeme.

Funkboxen

Funklautsprecher empfangen die Tonsignale nicht über Kabel, sondern drahtlos mittels Funktechnik. Hier nutzen die Hersteller unterschiedliche Verfahren: Bei einigen Modellen werden die Signale analog übertragen, bei anderen digital. Zum Teil sind die Antennen direkt in den Lautsprechern verbaut, oft braucht man eine separate Empfangsbox. Die Vorteile von Funklautsprechern liegen auf der Hand: Man muss keine Kabel verlegen, die Strippen hinter Blenden verstecken oder aufwändig Kabelschächte in die Wand stemmen. Funklautsprecher lassen sich problemlos im Nebenraum oder im Garten einsetzen, vorausgesetzt, sie befinden sich in Reichweite der Funkquelle. Auch unterwegs sind Lautsprecher, die das Signal drahtlos empfangen – zum Beispiel via Bluetooth – praktisch, schließlich muss man kein Adapterkabel für die Verbindung zum Player mitführen. Weil Funklautsprecher aktive Lautsprecher sind, also Boxen mit eingebautem Verstärker, braucht man für den Betrieb eine Steckdose beziehungsweise bei Mini-Boxen für den mobilen Einsatz Batterien oder Akkus. Nach wie vor setzen viele Hersteller auf analoge Technik, hier werden sie Signale ähnlich wie UKW-Sender übertragen – und sind ebenso anfällig gegenüber Störungen. Störungen beim Signaltransport führen zu hörbarem Rauschen und mitunter zu kurzen Unterbrechungen. Bei Funklautsprechern, die das Signal via Bluetooth oder im Frequenzband eines WLAN-Routers digital empfangen, ist die Qualität besser. Bei einer Bluetooth-fähigen Box muss man sich mit einer Reichweite von rund zehn Metern begnügen, während ein Funklautsprecher, der das Frequenzband eines WLAN-Routers nutzt, theoretisch überall in der Wohnung aufgestellt werden kann. Zum Teil sind die Bluetooth- beziehungsweise WLAN-Antennen in den Lautsprechern verbaut, oft liegt ein separater Empfänger bei. Einige aktuelle Varianten unterstützen die „AirPlay“ getaufte Streaming-Technik von Apple, sie lassen sich direkt via iTunes beziehungsweise mit einem iOS-Player ansteuern. Oft bieten Funklautsprecher zusätzliche Eingänge für kabelgebundene Quellen.