Heimkinosysteme

1.025

Ratgeber zu Heimkinos

Welche ist die richtige?

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. perfekt abgestimmte Komplettsysteme erhältlich
  2. je mehr Lautsprecher, desto räumlicher der Klang
  3. Qualität des Players bestimmt das Bild
  4. je mehr Anschlüsse, desto flexibler das Set

Wer das Kino ins Wohnzimmer holen will, hat verschiedene Möglichkeiten: Entweder Sie entscheiden sich für Einzelkomponenten oder Sie stellen dem Fernseher ein Komplettsystem zur Seite. Vorteil solcher Komplettlösungen: Filmfans bekommen ein vergleichsweise günstiges und perfekt aufeinander abgestimmtes System, das schnell eingerichtet ist und sich dezent in den Wohnraum integrieren lässt. Was muss die optimale Heimkinoanlage mitbringen?

Heimkinosysteme im Vergleich: die Bildqualität

Das Heimkinosystem Ultima 40 Surround Impaq „5.1-Set“ von Teufel Im Test erstklassig bewertet: das Teufel Ultima 40 Surround Impaq „5.1-Set“ (Bildquelle: Amazon.de)

Überlegen Sie zunächst, ob der Fernseher mit DVD-Kost oder mit hochauflösenden Inhalten, sprich mit Blu-ray-Filmen versorgt werden soll. Für ältere Röhrengeräte mit begrenzter Auflösung reicht ein DVD-Heimkinosystem, während Sie bei aktuellen HD-Flachbildfernsehern die Wahl haben: Gute Ergebnisse liefert eine DVD-Anlage, die das Standardmaterial auf HD-Niveau hochrechnet (Upscaling) und per HDMI zum Fernseher schickt.

Besser ist ein Blu-ray-Heimkinosystem, das die Möglichkeiten des Fernsehers beziehungsweise des Full-HD-Beamers voll ausnutzt. Achten Sie hier auf die 1080/24p-Fähigkeit des Zuspielers, ein Feature, mit dem das Bild in der kinoüblichen Frequenz (24 Vollbilder pro Sekunde) und damit nah am Original ausgegeben wird. Einige Systeme sind sogar in der Lage, Bilder auf 3840 x 2160 Pixel zu skalieren, was aber nur lohnt, wenn Sie einen Ultra-HD-Fernseher besitzen. Nicht zuletzt profitieren Sie bei einer Blu-ray-Disc von den hochauflösenden Tonformaten Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD. Passende Decoder bringt die Blu-ray-Anlage gleich mit.

Entscheidend für eine gute Bewertung: die Tonqualität

Soundbar-Set Magnat CSB 1000 Teil unserer Bestenliste: das Soundbar-Set CSB 1000 von Magnat. (Bildquelle: Amazon.de)

Geht es um den Klang einer Heimkinoanlage, dann sind neben den Tonformaten vor allem die Lautsprecher entscheidend. Hier haben Sie die Wahl zwischen virtueller Surround-Technik in Form eines 2.1-Boxensets oder einer Soundbar bzw. echten Surround-Anlagen mit fünf oder sieben Lautsprechern plus Subwoofer.

Systeme mit virtueller Surround-Technik, darunter die immer beliebteren Soundbars, machen sich Reflexionen der Wände oder speziell angeordnete Chassis zunutze, um Rundumklang zu imitieren. Virtual-Surround-Systeme sind kompakter als echte Mehrkanal-Systeme, liefern aber nicht die gleichen Ergebnisse. Echte Mehrkanal-Boxensets finden sich bei DVD- und Blu-ray-Komplettsystemen, jedoch nicht bei Mini-Heimkinosystemen.

Sie sollten außerdem auf die Erweiterbarkeit des Systems achten: Wer heute mit einem 2.1-System glücklich ist und sich morgen echten Rundumklang wünscht, der fährt mit einer Anlage, an die sich zusätzliche Lautsprecher anschließen lassen, natürlich besser.

Auf die Schnittstellen achten

Überhaupt sind die Anschlussmöglichkeiten ein wichtiges Kaufkriterium. Möchten Sie nicht nur den Ton von DVD- und Blu-ray-Discs über die Anlage hören, sondern auch Fernseher, Konsolen, TV-Receiver oder MP3-Player verstärken, dann braucht es die passenden und vor allem genügend Anschlüsse.

Praktisch sind Anlagen, bei denen der HDMI-Ausgang einen integrierten Audio-Rückkanal (ARC) bietet, der das Tonsignal eines Flachbildfernsehers mit ARC-Unterstützung direkt abgreifen kann, also ohne separates Kabel. Moderne Schnittstellen wie USB-Buchsen, SD-Kartenleser, Bluetooth, LAN oder WLAN sollten bei dieser Überlegung nicht außen vor bleiben.

Für viele Kunden wird neben der Möglichkeit zur direkten Wiedergabe komprimierter Dateien – etwa JPEG-Fotos, MKV-Videos und MP3-Musik – auch die Netzwerkfähigkeit des Systems immer interessanter, denn per LAN oder drahtlos per WLAN können Sie DLNA-Inhalte von lokalen Servern und je nach Modell verschiedene Online-Dienste streamen.

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Heimkinosysteme.

Weitere Heimkinosysteme