Full HD-Fernseher

(3.209)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Beliebt
  • Samsung (475)
  • LG (427)
  • Philips (360)
  • Panasonic (238)
  • Sony (227)
  • Grundig (219)
  • Toshiba (212)
  • Medion (135)
  • Sharp (115)
  • 24 Zoll (72)
  • 32 Zoll (466)
  • 40 Zoll (481)
  • 42 Zoll (353)
  • 43 Zoll (57)
  • 48 Zoll (80)
  • 49 Zoll (65)
  • 50 Zoll (189)
  • 55 Zoll (288)
  • 58 Zoll (11)
  • 60 Zoll (61)
  • 65 Zoll (32)
  • 75 Zoll (5)
  • LCD/LED (2.403)
  • OLED (8)
  • 3D (936)
  • HDR10 (7)
  • Curved (25)
  • Plasma (166)
  • DVB-T2 HD (267)
  • DVB-S2 (1.914)
  • DVB-C (2.749)
  • Twin Tuner (76)
  • TV-Aufnahme (1.321)
  • Smart-TV (1.637)
  • Kein Smart-TV (837)
  • HbbTV (1.276)
  • WLAN (1.094)
  • Media-Streaming (1.526)
  • Gestensteuerung (158)
  • Smartphonesteuerung (969)
  • Sprachsteuerung (199)
  • Media-Player (1.900)
  • 1080p/24 (1.804)
  • 3D-Konvertierung (708)
  • Wi-Fi Direct (676)
  • Miracast (389)
  • HEVC/H.265 (261)
  • mehr…
  • test (Stiftung Warentest) (488)
  • Stiftung Warentest Online (422)
  • Audio Video Foto Bild (412)
  • EcoTopTen (373)
  • Heimkino (356)
  • HiFi Test (310)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Full HD-TVs

Netzwerkfähige TV-Geräte CHIP WLAN Handbuch 2016 - Mehr Funktionen, mehr Programmvielfalt – viele Fernseher lassen sich heute problemlos ins Netz einbinden. Wir haben die smarten TVs getestet. Im Vergleich befanden sich 7 Fernseher, darunter 3 Geräte mit einer Bilddiagonale bis 42 Zoll sowie 4 Geräte ab 43 Zoll. Die Produkte erhielten Testurteile von „sehr gut“ bis „befriedigend“. Zu den Testkriterien zählten Bildqualität, Ausstattung, Ergonomie sowie Energieeffizienz und Audioqualität.

Sehr blickwinkelstabil für einen LCD-Fernseher CHIP HD-WELT Nr. 4 (Juli/August 2012) - Auch wer nicht frontal vor Panasonics neuem 47-Zöller sitzt, sieht ein ebenso kontraststarkes wie farbenfrohes TV-Bild. Die Zeitschrift CHIP HD-WELT testete einen Fernseher und bewertete ihn mit „gut“. Als Bewertungskriterien dienten Bildqualität und 3D-Wertung sowie Ausstattung und Energieeffizienz.

Über den Wolken video 9/2013 - Grenzenlose Freiheit verspricht Toshiba seinen Kunden mit Cloud TV, dem neuen Smart-TV-Portal. Eine individuelle Programmgestaltung, kurze Reaktionszeiten und nette Features soll es enthalten. Wir haben das neuste TV-Modell getestet. Geprüft wurde ein Fernseher, der das Urteil „gut“ erhielt. Zu den Testkriterien zählten Bild- und Klangqualität sowie Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.

Luxus-Riese SFT-Magazin 2/2013 - LCD-TV: Dank direkter LED-Beleuchtung zeigt Sonys Edel-Fernseher ein nahezu perfektes Schwarz. Im Check befand sich ein Fernseher, der die Note „sehr gut“ erhielt. Seine 3D-Leistung wurde ebenfalls mit „sehr gut“ beurteilt.

Samsung Crystal TV UE-46B8090XP: Athletische Leistungen AV-Magazin.de 1/2010 - 2,9 Zentimeter, 200 Hertz, 2600 Euro – Zahlen sagen nicht alles, doch der UE-46B8090XP von Samsung lässt sich mit den drei Daten bereits aufsehenerregend umreißen. 2,9 Zentimeter dünn ist der Schönling, 200-Hertz-Schärfetechnik steckt in ihm, 2600 Euro kostet der 117-Zentimeter Großbildschirm. Wer jetzt noch nicht neugierig wurde, ist selbst Schuld. Getestet wurden die Kriterien Bild, Ton, Bedienung, Ausstattung und Verarbeitung.

Sound in den Schirm gezaubert trenddokument 1/2011 - Reduktion ist das Gebot der Stunde, und kaum ein Produkt verkörpert diese hinsichtlich audiovisueller Fähigkeiten so wie Boses erster Bildschirm namens VideoWave. Was die kompromisslose Integration von hochwertigem Sound in einen LCD-Screen bedeutet, erschließt sich auf den ersten Blick und beim ersten Hinhören.

Boses Versteckspiel Inside PS3 11/2010 - WAS AUF den ersten Blick wie ein normaler Flachbildfernseher aussieht, stellt eine Revolution im Home-Entertainment-Bereich dar. Nicht, weil er der erste TV aus dem Hause des Audio-Veteranen Bose ist, sondern weil dieser Fernseher ein überzeugendes Surround-Klangerlebnis quasi aus dem Nichts zaubert. ...

Philips 40PFL3107K Stiftung Warentest Online 4/2013 - Ein Fernseher befand sich im Einzeltest und wurde für „befriedigend“ befunden. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Bild, Ton, Handhabung sowie Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften.

Panasonic TX-L37GW10 Stiftung Warentest Online 11/2009 - Testkriterien waren unter anderem Bild (Bildqualität Foto DVD, Betrachtungswinkel, Reflexionsarmut ...), Ton und Handhabung (Gebrauchsanleitung, EPG, Bildschirmmenü ...).

LG 42LF65 Stiftung Warentest Online 4/2008 - Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.

Panasonic TH42PX600EN Stiftung Warentest Online 4/2008 - Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Full HD-TVs.

Full HD-TVs

Full-HD Fernseher können Videobilder mit bis zu 1920 x 1080 Bildpunkten ausgeben. Die momentan höchste HD-Auflösung von HDTV-Signalen oder HD-Zuspielungen verspricht gestochen scharfe Ergebnisse. Mittlerweile hat sich dabei die Bezeichnung „HD ready 1080p“ durchgesetzt, da die Entwicklung das ursprüngliche „Full HD“ bereits übertrifft. Viele Hersteller hatten ihre Fernseher mit dem Schriftzug „Full-HD“ versehen, um den Kunden zu signalisieren, dass der Bildschirm alle Auflösungen bis hin zu 1080p darstellen kann. Doch „Full-HD“ ist nicht das Maß aller Dinge und wird über kurz oder lang von einer höheren Auflösung abgelöst werden. Deshalb hat die EICTA im August 2007 das „HD-ready-1080p“-Logo eingeführt. Trägt ein Fernseher dieses Logo, dann muss er die Anforderungen des „HD-ready“-Labels erfüllen (analoger HD-Eingang, digitaler HDMI-Eingang, HDCP-Unterstützung, Anzeige von 720p oder 1080i) und zusätzlich alle Videoformate im Vollbildverfahren bis 1080p bei 24, 50 oder 60 Hertz physikalisch, sprich: ohne Overscan, und damit pixelgenau darstellen können. Während das Full-HD-Logo also lediglich eine Aussage über die Auflösung zulässt, spezifiziert das „HD-ready-1080p“-Logo mehrere Fähigkeiten des Fernsehers. So gibt es zahlreiche Fernseher mit Full-HD-Logo, die zwar 1080p mit 50 oder 60 Hertz, nicht aber mit den im Kino üblichen 24 Hertz darstellen können. Bei solchen Geräten muss das 24 Hertz-Signal erst umgerechnet werden, meist führt das zu einem mehr oder weniger starken Ruckeln. Kurzum: Wird ein Fernseher als „Full-HD“ beworben, dann sollte man zusätzlich auf das „HD-ready-1080p“-Logo achten. Übrigens macht die „volle“ HD-Auflösung erst ab einer Display-Größe von mindestens 32 Zoll wirklich Sinn. Bei kleineren Geräten müsste man schon sehr nah vorm Fernseher sitzen, um den Unterschied überhaupt wahrzunehmen.