Yamaha YHT-1840 im Test

(5.1-Heimkinosystem)
  • keine Tests
22 Meinungen
Produktdaten:
Typ: 5.1-​Heim­ki­no­sys­tem, Sur­round-​Kom­plett­an­lage
Komponenten: Kom­pakt-​Laut­spre­cher, Cen­ter­box, Sub­woofer, Recei­ver
Features: HDR10, HDCP 2.2, 4K-​Ups­ca­ling, 3D-​ready, Audio-​Rück­ka­nal
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

YHT-1840

Guter Sound, wenig Funktionen

Stärken

  1. vier HDMI-Eingänge
  2. gute Soundqualität
  3. einfache Installation

Schwächen

  1. kein LAN, kein WLAN, kein Bluetooth
  2. kein Funksubwoofer
  3. wuchtiger AV-Receiver mit viel Platzbedarf
  4. dünne Lautsprecherklemmen und -kabel

Glaubt man dem Kundenfeedback, klingt die Yamaha YHT-1840 sehr angenehm, vor allem in Relation zu den aufgerufenen 330 Euro. Dank vier HDMI-Eingängen lassen sich Blu-ray-Player, Spielkonsole und weitere Quellen anschließen, das Bild wird dabei automatisch über den HDMI-Ausgang zum TV "durchgeschleift", auch in 3D und bei Bedarf auch in 4K-Auflösung (Upscaling). Inhalte aus dem Netzwerk lassen sich dagegen ebensowenig streamen wie Musik vom Smartphone, zudem gibt es Klagen über die Lautsprecheranschlüsse. Scheinbar sind sowohl Klemmen als auch Kabel etwas dünn und instabil - etwas Vorsicht ist also angesagt. Weiterhin schade: Da der Sub Signale nicht per Funk empfängt, liegt ein weiteres Kabel im Wohnzimmer, zudem ist der Receiver ziemlich groß und platzraubend.

zu Yamaha YHT-1840

  • Yamaha YHT-1840 5.1 Heimkinosystem (Hi-Res) 5.1 Heimkinosystem (3D-fähig, Hi-

    Farbe Farbe , schwarz, | Lautsprecher Anzahl Lautsprecher , 6, | Anschlüsse Anzahl HDMI - Anschlüsse , 5, ,...

  • Yamaha YHT-1840 Receiver HDMI-Anschluss,

    YHT - 1840

  • Yamaha YHT-1840 Receiver HDMI-Anschluss,

    YHT - 1840

  • Yamaha YHT-1840 Receiver HDMI-Anschluss,

    YHT - 1840

  • Yamaha YHT-1840 Receiver HDMI-Anschluss,

    YHT - 1840

Kundenmeinungen (22) zu Yamaha YHT-1840

22 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
11
4 Sterne
8
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Yamaha YHT-1840

Ausgänge HDMI, Subwoofer, Kopfhörer, Lautsprecher (Schraubklemmen), Lautsprecher (Federklemmen)
Eingänge HDMI, Digital Audio (optisch), Digital Audio (koaxial), Analog Audio
Features 3D-ready, Audio-Rückkanal, 4K-Upscaling, HDCP 2.2, HDR10
Gesamtleistung 70 W
Komponenten Receiver, Subwoofer, Centerbox, Kompakt-Lautsprecher
Soundsystem Dolby Digital, Dolby Digital Plus, DTS-HD
THX-Siegel fehlt
Typ Surround-Komplettanlage, 5.1-Heimkinosystem

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha YHT-1840 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Orchesterprobe

Audio Video Foto Bild 12/2011 - Proben Die Komplett-Anlagen lassen sich etwas einfacher verkabeln als die Komponentensets. Ihre Boxenstrippen sind zwischen zwei und acht Meter lang – wenn das nicht reicht, lassen sie sich problemlos verlängern. Nur bei dem Philips-Set ist das kompliziert, da die Kabel an einem Ende Stecker haben und am anderen Ende fest mit den Lautsprechern verbunden sind. Ein HDMI›-Kabel, das die Bluray-Bilder zum Fernseher überträgt, liegt keinem Testgerät bei. …weiterlesen

Die Macht im Heimkino

video 9/2012 - Dazu kamen THX-Zertifikate für DVD- und Blu-ray-Player sowie Plasma-, LCD-TVs und Beamer. Letztere nehmen den Wunsch nach akkurater Bildabstimmung ernst: Neben dem Ton soll auch das Bild in exakt der Farb- und Helligkeitsabstimmung im Heimkino laufen, wie es aufgenommen und im Studio nachbearbeitet wurde. Dafür bieten THX-TVs einen Automatik-Modus sowie die Möglichkeiten für eine individuelle Farbkali- brierung. …weiterlesen

Berge & mehr

audiovision 1/2013 - Warum er genau hier verbuddelt wurde, gehört zu den streng gehüteten Betriebsgeheimnissen von Steven Sailer. Denn der Tiroler, dessen wichtigstes Tätigkeitsfeld eigentlich der Einbau von hochwertigen Entertainment-Systemen in Autos ist, hat umfangreiche Berechnungen angestellt. Schließlich hat man im Freien das Problem, dass es keine Wände und entsprechend keine Resonanzen gibt - und damit verflüchtigen sich die Basswellen, ohne merklichen Eindruck zu hinterlassen. …weiterlesen

Nice Surprise

Heimkino 11-12/2011 - Diese Entscheidung stellte sich letztlich als Ideallösung heraus, mit der der Kinobesitzer bis heute sehr zufrieden ist und die auch mich absolut zu begeistern wusste. Dazu später mehr. Surroundarray Etwa zur gleichen Zeit machte sich der Bauherr Gedanken zur Auswahl und Platzierung der Surroundkanäle. „In einem Forum war ich experimentell an einer diffus klingenden Lösung des Rearbereiches tätig. Wir nannten das Ganze liebevoll ,Surroundarray’. …weiterlesen

Grey Palace

Heimkino 10-11/2011 - Doch damit nicht genug, denn auch das zuvor erwähnte Rack wurde einem weiteren Upgrade unterzogen und mittels zwei im Baumarkt erhältlicher Metallbolzen und einer auf Maß geschnittenen Glasplatte in eine kleine Bar verwandelt, die zu anregenden Diskussionen vor und nach dem Filmgenuss einlädt. In Action Sich in diesem Kino aufzuhalten macht wirklich Spaß. Kein Wunder, dass die Zeit wie im Fluge vergeht und wir bereits zwei Stunden vor Ort sind. …weiterlesen

CineArcade

Heimkino 8-9/2011 - Wie man zum eigenen Heimkino oder zur eigenen Zockerhöhle kommt, ist immer ganz unterschiedlich. Und manchmal beginnt alles durch einen unglaublichen Zufall. So auch bei Udo D., dessen Werdegang zum Kinobesitzer im Jahre 1997 begann, als dem damals 18-jährigen Musikfan die hochwertige Auto-HiFi-Anlage gestohlen wurde. „Also machte ich mich einige Tage später auf den Weg zu meinem HiFi-Händler, um eine neue Anlage zu kaufen. …weiterlesen