Kühlschränke

(1.077)
Sortieren nach:  
KS9827
1
Severin KS 9827

Energieeffizienz: A+; Mini-Kühlschrank

Die 16-Kilo-Kühlbox eignet sich als platzsparende Ergänzung zu einem Erstgerät oder für Single-Haushalte und Ferienwohnungen. Das Gerät ist einfach in der Anwendung und Reinigung. Zudem verfügt es über die Energieeffizienzklasse A +, wodurch Energie eingespart werden kann.

1 Testbericht | 74 Meinungen (Gut)

 

KG 39 EA 40
2
Siemens KG39EA40

Energieeffizienz: A+++; Bauhöhe: 201 cm; Abtautechnik: LowFrost; Kühl-Gefrier-Kombination

Einen Volltreffer landet Siemens mit dieser Kühl-Gefrier-Kombi. Sie vereint drei wichtige Merkmale, auf die Interessierte achten: niedriger Energieverbrauch, hervorragende Kühlung und reichlich Platz zum Verstauen von Lebensmitteln, auch in der Tür. Der großzügige Innenbereich ist per LED beleuchtet, sodass man gut den Überblick behält. Besonders erfreulich: Der Testsieger der Stiftung Warentest ist dabei auch noch durchaus erschwinglich, vor allem, wenn man die tolle Leistung im Auge behält.

2 Testberichte | 343 Meinungen (Gut)

 

KGE 39A40
3
Bosch KGE39A40

Energieeffizienz: A+++; Abtautechnik: NoFrost; Gefrierfach unten, Kühl-Gefrier-Kombination

Unterdurchschnittlich ist bei diesem Gerät nur der Energiehunger. Denn die Bosch-Kühl-Gefrier-Kombi zeigt sich hier besonders sparsam. Daneben zeigt sie aber auch in den wichtigen Bereich Kühlung und Tiefkühlung exzellente Leistungen. Das Standgerät lässt sich außerdem komfortabel bedienen und verfügt über alle geläufigen Displays und Warnfunktionen. Kein Wunder, dass bei der Stiftung Warentest ein Testsieg herausgesprungen ist.

3 Testberichte | 343 Meinungen (Gut)

 

 
RS 6178UGDSR/EF
4
Samsung RS6178UGDSR/EF

Energieeffizienz: A++; Bauhöhe: 178 cm; Abtautechnik: NoFrost; Side-by-Side-Kühlschrank, Kühl- …

„Der Samsung ist ein optisch äußerst gelungener Side-by-Side-Kühlschrank. Neben einer exzellenten Verarbeitung punktete er bei unserem Test mit einer tadellosen Kühlleistung, einer umfangreichen …“

1 Testbericht | 7 Meinungen (Sehr gut)

 

VS173
5
Bomann VS 173

Energieeffizienz: A+; Kühlschrank ohne Gefrierfach

Ein durchweg überzeugendes Kühlgerät mit einem Nutzungsvolumen von 300 Litern. Bomanns Modell punktet mit seiner Ausstattung und beim Kühlen. Ob als Getränkekühler oder Standkühler für große Familien, der VS 173 beweist Stärke.

1 Testbericht | 129 Meinungen (Sehr gut)

 

RB 29FERNCSA/EF
6
Samsung RB29FERNCSA/EF

Energieeffizienz: A++; Bauhöhe: 178 cm; Abtautechnik: NoFrost; Kühl-Gefrier-Kombination

„Wer sich eine stromsparende und optisch äußerst ansprechende Kühl-/Gefrierkombination zulegen möchte, die nicht nur gut ausgestattet ist, sondern darüber hinaus auch noch gut kühlt, der ist mit der …“

1 Testbericht | 25 Meinungen (Gut)

 

RK61620R
7
Gorenje RK61620

Energieeffizienz: A++; Bauhöhe: 162 cm; Abtautechnik: Manuell; Kühl-Gefrier-Kombination

Mit einem Nutzvolumen von 285 Litern ist diese Kühl- und Gefrierkombi bestens für größere Haushalte geeignet. Das Reinigen ist mithilfe der Abtaufunktion einfach, zudem verbraucht das Gerät wenig Strom und kühlt anständig.

1 Testbericht | 16 Meinungen (Sehr gut)

 

GNE V 422 X
8
Beko GNE V422 X

Energieeffizienz: A+; Abtautechnik: Total NoFrost, NoFrost; Side-by-Side-Kühlschrank, Kühl- …

Die Stärken von Bekos Modell im amerikanischen Stil liegen in der Ausstattung und dem Kühlen von Lebensmitteln. Aber auch beim Sparen von Strom und der verarbeiteten Qualität steht der GNE V422 X nicht hinten an.

1 Testbericht | 13 Meinungen (Gut)

 

KSV 36VL30
9
Bosch KSV36VL30

Energieeffizienz: A++; Bauhöhe: 186 cm; Kühlschrank ohne Gefrierfach

Wenn man einen guten Standkühlschrank ohne Gefrierfach sucht, wird beim KSV36VL30 fündig. Das Gerät von Bosch verbraucht wenig Strom, kühlt ordentlich und ist aufgrund seiner Größe vor allem für größere Haushalte geeignet.

1 Testbericht | 16 Meinungen (Sehr gut)

 

KS36 VVL40
10
Siemens KS36VVL40

Energieeffizienz: A+++; Bauhöhe: 186 cm; Abtautechnik: Total NoFrost; Kühlschrank ohne …

Das große Standgerät sorgt für anständige Kühlung, ohne dabei verschwenderisch mit dem Strom umzugehen. Das Gerät ist mit A TriplePlus zertifiziert und fasst insgesamt 346 Liter.

1 Testbericht | 9 Meinungen (Sehr gut)

 

 
santo SKS 68800F0
11
AEG Santo SKS68800F0

Energieeffizienz: A++; Bauhöhe: 87,3 cm; Abtautechnik: Manuell; Kühlschrank ohne Gefrierfach

AEGs Santo hilft beim Strom sparen und eignet sich zur Integration in Singles-Küchen. Das Gerät ist super verarbeitet und verrichtet zuverlässig seinen Dienst. Die Abtauautomatik und das leicht zu reinigende Interieur runden das Ganze ab.

1 Testbericht | 8 Meinungen (Gut)

 

KSN520 A+ IO
12
Bauknecht KSN 520 A+ IO

Energieeffizienz: A+; Bauhöhe: 90,2 cm; Abtautechnik: Total NoFrost, NoFrost; Side-by-Side- …

Bauknechts Modell im amerikanischen Stil verfügt über ein geräumiges Kühlfach, ein Gefrierfach und einen Spender für Eiswürfel. Abgesehen von der Kühleistung, sind Verarbeitung und Stromverbrauch ebenfalls positiv zu bewerten.

1 Testbericht | 21 Meinungen (Gut)

 

GB 7143 AESF
13
LG GB7143AESF

Energieeffizienz: A+++; Abtautechnik: NoFrost; Gefrierfach unten, Kühl-Gefrier-Kombination

Insgesamt überzeugende Vorstellung: Das Standgerät von LG verfügt über reichlich Platz sowohl zum Kühlen als auch zum Einfrieren von Lebensmitteln, wobei er ausgezeichnete Kühlleistungen bringt. Und das tut er mit recht bescheidenem Energieeinsatz. Auch die praktische Beleuchtung per LED gefällt. Die Freude trüben die teure Anschaffung und das nicht wirklich extra kalte Fach der „Fresh 0 Zone“.

2 Testberichte | 8 Meinungen (Ausreichend)

 

KS 38 RX 31
14
Siemens KS38RX31

Energieeffizienz: A++; Kühlschrank ohne Gefrierfach

Unschlagbar ist der Siemens, was den Platz angeht. Auch durch seine Höhe von 186 Zentimetern erreicht er hier einen Spitzenwert. Glücklicherweise helfen der praktisch gestaltete Innenraum und die LED-Beleuchtung dieses Angebot auch sinnvoll zu nutzen. Der Modus für Schnellkühlung deaktiviert sich leider erst nach 15 Stunden wieder. Schön ist der Ventilator für die Innenbelüftung.

3 Testberichte | 6 Meinungen (Sehr gut)

 

S 83400CTM0
15
AEG S83400CTM0

Energieeffizienz: A++; Abtautechnik: Total NoFrost, NoFrost; Gefrierfach unten, Kühl-Gefrier- …

Die Kombi von AEG eignet sich besonders gut zum Einfrieren. Hier arbeitet die S83400CTM0 zur vollsten Zufriedenheit. Aber auch in allen anderen Betriebsmodi weiß das Gerät zu überzeugen. Das leicht zu handhabende Gemüsefach bietet sehr viel Platz. Ein kleines Manko ist die etwas unpraktische Reinigung der insgesamt mehr als 300 Liter Volumen umfassenden Kühl-Gefrier-Kombination.

1 Testbericht | 1 Artikel

 

IKP1650 Premium
16
Liebherr IKP 1650 Premium

Energieeffizienz: A+++; Bauhöhe: 87 cm; Kühlschrank ohne Gefrierfach

Ein sparsames Gerät mit starker Kühlung und einfacher Handhabung. Anzeigen informieren über den aktuellen Status. Praktischer Tür-Schließmechanismus und Dämpfer gegen Umkippen von Lebensmitteln. Der Innenraum ist individuell anpassbar.

3 Testberichte | 1 Artikel

 

KA60NA45
17
Siemens KA 60NA45

Energieeffizienz: A+; Abtautechnik: Total NoFrost, NoFrost; Side-by-Side-Kühlschrank, Kühl- …

Platz hat man im Siemens-Modell amerikanischer Art in jedem Fall. Zudem verfügt es über ein Barfach. Die Ergebnisse beim Kühlen und Gefrieren überzeugen ebenfalls. Einzige Kritik: Flaschen im Türfach kippen schnell.

2 Testberichte | 3 Meinungen (Gut)

 

RB60299
18
Gorenje RB 60299

Energieeffizienz: A++; Bauhöhe: 154 cm; Gefrierfach oben, Kühlschrank mit Gefrierfach

Aufgrund des Retro-Designs und der Energieeffizienzklasse A++, ist der Gorenje-Kühler bestens zu empfehlen. Aber auch das Nutzungsvolumen von 282 Litern zeigt, das man viel Platz im Gerät hat.

3 Testberichte | 5 Meinungen (Sehr gut)

 

S71700TSW0
19
AEG santo 71700TSW0

Energieeffizienz: A++; Kühlschrank ohne Gefrierfach

AEGs santo verfügt über 152 Liter Nutzraum mit 3 Ablagen und einem Gemüsefach. Das Gerät spart Strom (A++) und ist zum Unterbauen gedacht. Leider verfügt es über keine Temperaturanzeige und ist etwas umständlich in der Reinigung.

2 Testberichte | 15 Meinungen (Sehr gut)

 

NR-B32FW2
20
Panasonic NR-B32F2

Energieeffizienz: A++; Abtautechnik: Total NoFrost, NoFrost; Gefrierfach unten, Kühl-Gefrier- …

Die Gefrier- und Kühlkombi verbraucht beim Kühlen von Lebensmitteln relativ viel Strom (A+). Insgesamt arbeitet der NR-B32F2 aber sehr leise und gibt über eine Anzeige die Temperatur an. Das Kaltlagerfach ist separat regulierbar.

2 Testberichte | 59 Meinungen (Gut)

 

Neuester Test: 24.01.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 54


» Alle Tests anzeigen (94)

Tests


Testbericht über 79 Kühl- und Gefriergeräte (Standgeräte)

Testumfeld: In der Kategorie „Kühlen & Gefrieren“ präsentiert EcoTopTen eine Marktübersicht zu insgesamt 170 Kühl- und Gefriergeräten. Darunter waren 126 Stand- und 44 Einbaugeräte. Von den 126 Standgeräten wurden 79 Geräte neu aufgelistet und von EcoTopTen zum ersten Mal betrachtet. Die Produkte wurden in folgende Bereiche eingeteilt: 6 Kühlschränke mit einer Höhe … weiterlesen


Testbericht über 41 Kühl- und Gefriergeräte (Einbaugeräte)

Testumfeld: In der Kategorie „Kühlen & Gefrieren“ präsentiert EcoTopTen eine Marktübersicht zu … weiterlesen


Testbericht über 1 Kühlschrank

Die kompakte Kühlbox von Severin KB 9827 wiegt gerade mal 16 Kilo und kann mühelos am Wunschort … weiterlesen


» Komplettes Produktwissen anzeigen (40)

Produktwissen

Jeder findet sofort, was er sucht in diesem neuen Samsung Kühlschrank mit innovativem Tür- und Raumkonzept, das unterschiedliche Lebensmittel optimal kühlt und länger frisch hält. Technik zu Hause.de stellt in Ausgabe 3/2014 eine innovative Neuheit von Samsung vor: einen Kühlschrank mit ShowCase. … weiterlesen

Mit dem FAB28 OR schickt SMEG einen neuen glamourösen Star ins Rennen um Kühlschränke mit Wow- … weiterlesen

Die elegante Side-by-Side Kühl- und Gefrierkombination im Edelstahllook ist mit Super- … weiterlesen


Ratgeber zu Kühlschränke

Bauart und Größe

Ratgeber Kühlschrank Bauart udn Größe Kühlschränke gibt es in einer Vielzahl von unterschiedlichen Bauarten und Größen, die sehr unterschiedliche Nutzergruppen ansprechen. Die grundsätzliche Entscheidung ist dabei zunächst einmal, ob man sich für ein Einbaugerät oder ein Standgerät interessiert. Ersteres richtet sich natürlich an Besitzer von Einbauküchen, die den Kühlschrank hinter eine freundlicheren Möbelwand verschwinden lassen möchten. Aber auch Standgeräte bieten heute vielfach ein ansprechendes, modernes Design.

Standgeräte meist noch etwas effizienter
So sind in jüngerer Vergangenheit insbesondere Geräte mit einer edel wirkenden Edelstahlfront in Mode gekommen, ferner gibt es umgekehrt zahlreiche Sondermodelle, welche Reminiszenzen an 50er-Jahre-Geräte darstellen. Der Vorteil eines Standgerätes ist hierbei, dass sein Stromverbrauch vielfach niedriger ausfällt, da mehr Platz für eine dicke Isolierung vorhanden ist. Allerdings holen die Einbaugeräte in dieser Hinsicht stark auf, wofür auch Umluftsysteme und die NoFrost-Technologie verantwortlich sind, welche es für beide Bauarten gibt.

(Vollraum-)Kühlschränke ohne Gefrierfach
Am weitesten verbreitet sind noch immer einfache Kühlschränke mit oder ohne einem integrierten Eisfach. Es gibt sie in den verschiedensten Größenausführungen, die von rund 80 Zentimetern Bauhöhe bis 200 Zentimetern reichen. Einbaugeräte liegen zwischen 90 und 180 Zentimetern und sind auf bestimmte Höhen genormt, was bei Standgeräten nicht unbedingt gilt. Der Nutzinhalt bewegt sich aber bei beiden Gruppen zwischen rund 130 und 350 Litern. Zur Einschätzung des eigenen Bedarfes kann man von einer groben Faustformel ausgehen: Single- und Paar-Haushalte benötigen rund 150 Liter, je zusätzlicher Person kommen nochmal 60 Liter hinzu. Ein großer Familien-Haushalt mit vier Personen kann also gut und gerne 250 bis 280 Liter benötigen.

Kühlschränke mit Eisfach
Damit ist übrigens nur der Kühlbereich gemeint. Ein eventuell vorhandenes Eisfach muss noch hinzuaddiert werden, denn es liegt im Kühlraum eingebettet. Dabei hat es aber meist nicht mehr als 30 Liter Volumen. Das reicht nur für kleine Mengen Gefriergut, wie ein oder zwei Packungen Eis und eine Handvoll Pizzen oder Packungen Tieflkühlgemüse. Ein großer Sack Pommes kann das Fach bereits überfordern. Zudem sind solche Kühlschränke meist nicht ganz so effizient, da die Isolation des Gefrierfachs nur unzureichend erfolgt und stets Kälte aus dem Eisfach in den Kühlraum entweicht. Das wiederum sorgt dort für Eisbesatz an der Rückwand und für einen Anstieg der Energiekosten. Es gibt Ausnahmen, die sind aber recht hochpreisig. In diesem Fall versteckt sich das Eisfach meist nicht hinter einer einfachen Klappe, sondern ist innerhalb des Kühlraumes als feste Box mit eigener Klimatisierung eingelassen.

Kühl-Gefrier-Kombinationen
Wer wirklich Bedarf an einem Gefrierbereich hat, sollte daher besser zu einer Kühl-Gefrier-Kombination greifen, bei der das Gefrierfach einzeln ausgeführt und über eine eigene Tür zu erreichen ist. Dessen Volumen addiert sich auf rund 90 bis 120 Liter auf, häufig in Form von drei bis vier Schubladen. Moderne Geräte bieten hierbei Auszugssysteme auf Teleskopschienen. Kühl-Gefrier-Kombinationen sollten in jedem Fall auch die NoFrost-Technologie vorweisen können, ansonsten wird das permanente manuelle Abtauen zu einer ausgesprochen lästigen Tätigkeit, die auch die Energieeffizienz wieder negativ beeinflusst. Auch dieser Geräte gibt es natürlich als Stand- und Einbaulösungen.

Side-by-Side-Kühlschränke
Wem all das noch nicht ausreicht, der kann auch zur größten Klasse greifen: den Side-by-Side-Kühlschränken. Diese Riesen bieten insgesamt nicht selten mehr als 500 Liter Nutzvolumen, von denen alleine 300 bis 350 Liter auf den Kühlbereich entfallen. Der Gefrierbereich findet sich hierbei entweder ebenfalls unten (French-Door-Modell) oder geschlossen hinter einer von beiden Türen. Letzteres mag beim Öffnen des Gerätes nicht ganz so eindrucksvoll aussehen, ist aber aus Energieeffizienzgründen vorteilhaft. Wirklich effizient arbeiten aber nur die ganz teuren Topgeräte, in der Regel sind Side-by-Side noch echte Energiefresser. Wer den gewaltigen Raum und Spielereien wie Eis- und Wasserspender nicht wirklich benötigt, verschwendet nur unnötig Strom.


Produktwissen und weitere Tests zu Kühlschränke

Das Giganten-Duell Computer Bild 18/2013 -  Punkt für die USA. Lautstärke: Mit 42 Dezibel ist der Haier nur auf dem Papier leiser als der Whirlpool mit 45 Dezibel. Er brummt hörbar, der Whirlpool p säuselt. Dieser Punkt geht g eindeutig g an die USA. ZUGANG, NUTZUNG, GESCHWINDIGKEIT - welche Nation hat im weltweiten Netz die Nase vorn?

Bloß nicht kleckern test (Stiftung Warentest) 7/2013 -  Geringer Energieverbrauch. Variationsmöglichkeiten im Innenraum. Etwas grelle LED-Beleuchtung. Bei schnellem Türschließen können Flaschen kippen. Die Ablagen sind etwas schwierig zu reinigen. Mitunter etwas laut. Baugleich mit Electrolux ERG2108FOW. Hoher Verbrauch. Abkühlen dauert relativ lange. Wärmstes Gemüsefach im Test. Erhöhter Energieverbrauch. Begrenzte Variationsmöglichkeiten im Innenraum (kaum Verstellmöglichkeiten). Bei schnellem Türöffnen können Flaschen kippen.

Obst und Gemüse cool auf allen Plätzen Technik zu Hause.de 4/2013 -  Beide Modelle besitzen ein separates, flexibles MyZone-Fach, dessen Temperatur je nach individuellen Bedürfnissen eingestellt werden kann. Hier kann zum Beispiel der empfindliche Spargel gelagert werden, locker eingewickelt in ein feuchtes Tuch, denn er nimmt schnell das Aroma seiner Umgebung auf und verträgt sich zudem nicht mit Erdbeeren. Erdbeeren werden auf einem der drei höhenverstellbaren Sicherheitsglas ablagen gelagert.

Severin Kühlbox KB 9827 Technik zu Hause.de 1/2013 -  Kühlzonen wie einem Großen Wenn der "normale" Kühlschrank mal wieder aus den Nähten platzt, sind coole Reserven höchst will kommen. Klein, handlich und mit 5 Kühleinstellungen macht sich die Severin Kühlbox in allen trockenen Räumen nützlich, in denen eine Steckdose vorhanden ist. Denn mehr braucht der Kühlexperte nicht, um Lebensmittel bis zu einem Volumen von 42 Liter "artgerecht" aufzubewahren.

Hausgeräte mit Verstand CONNECTED HOME Nr. 4 (September/Oktober 2012) -  Deshalb sollten überall dieselben Standards gelten. Bei Computern sind Sicherheitslösungen in aller Regel installiert, aber ein Smartphone gilt bei den Verbrauchern noch immer als "Telefon". Und ein Kühlschrank ist in ihrer Wahrnehmung eben ein Kühlschrank. CONNECTED HOME: Welche Geräte wären überhaupt angreifbar ? H.-P. Bauer: Alle Geräte, die mit dem Internet verbunden sind und somit über eine eigene IP-Adresse verfügen wie natürlich auch die intelligente weiße Ware.

Kühlen und Gefrieren Deluxe - aber sparsam! Technik zu Hause.de 2/2012 -  An der Kühlschrankfront integriert sich der Frischwasser-/Eiswürfel-Spender stimmig in das minimalistische Design und wird über LEDs beleuchtet. Durch den Frischwasseranschluss stehen hier stets gekühltes Trinkwasser, Eiswürfel und Crushed Ice auf Tastendruck zur Verfügung. Mit einer Innenhöhe von 22 cm lassen sich mit dem Spender auch PET-Halbliterf laschen aufrecht stehend befüllen.

Heißgeliebte Kälte test (Stiftung Warentest) 7/2012 -  Erfordert 76 cm Stellbreite. Mit 282 Litern größtes Kühlvolumen im Test. Mit Kaltlagerfach. Angesichts der Größe sehr niedriger Stromverbrauch. Unzureichende Warnanzeigen. Gefrierteil kann wärmer sein als die Einstellung vermuten lässt. Mit baugleichem Blomberg-Produkt.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kühlschränke. Ihre E-Mailadresse:


Der normale Familienhaushalt ist am besten mit einer Kühl-Gefrier-Kombination bedient, die idealerweise über Umluftkühlung und NoFrost-Technik verfügt. Kleinere Haushalte kommen auch mit einem kleineren Kühlschrank mit integriertem Gefrierfach aus. Side-by-Side-Kühlschränke wiederum bieten genügend Platz für Großfamilien und zahlreiche Komfortmerkmale.


Die Wahl des richtigen Kühlschrankes wird mittlerweile primär durch zwei Faktoren beeinflusst: den Platzbedarf der Nutzer und den Stromverbrauch des Gerätes. Beim Platzbedarf ist die Auswahl immens: Es gibt kleine Single-Haushalt-Kühlschränke mit nur 80 bis 120 Litern Kühlraum, aber auch riesige Kühlmonster mit nicht weniger als 600 Litern Nutzvolumen. Für den normalen Familienhaushalt reicht aber in der Regel ein Gerät mit 250 bis 300 Litern Volumen aus, wie ihn gängige Kühl-Gefrier-Kombinationen bereitstellen. Der Vorteil dieser Kombigeräte: Sie besitzen (meist im unteren Teil) ein Gefrierfach, womit eine zusätzliche Gefriertruhe im Haushalt überflüssig wird. Durch die getrennten Kühlkreisläufe wird eine Menge Strom gegenüber Modellen mit integriertem Eisfach eingespart. Modelle mit NoFrost-Technologie vermeiden zudem das lästige manuelle Abtauen des Gefrierfaches, eine Umluftkühlung verhindert Eisansatz auch im Haupt-Kühlraum. Sehr sparsame Modelle kommen so auf Verbrauchswerte, die eine Einstufung in den Energieeffizienzklassen A++ oder sogar A+++ erlauben. Dennoch kann sich für kleinere Haushalte der Griff zu einem Kühlschrank mit integriertem Eisfach lohnen, beispielsweise wenn nicht allzu viel Gefriervolumen benötigt wird. Solche Kühlschränke sind zwar nicht ganz so sparsam, aber in der Anschaffung erheblich billiger. Bei kleinen Kühlschränken bis 120 Litern Kühlraum fallen zudem die Unterhaltskosten niedriger aus, trotz des deutlich ungünstigeren Stromverbrauchs. Umgekehrt sind die stark beworbenen Side-by-Side-Kühlschränke nur etwas für echte Großfamilien oder Luxusliebhaber, denn hier steht nicht selten so viel Kühlraum zur Verfügung, dass ihn normale Familien gar nicht ausnutzen könnten – und was nützt die größte Sparsamkeit, wenn trotzdem massig überflüssig Luft gekühlt wird? Allerdings locken solche Geräte auch mit Komfortmerkmalen wie integrierten Wasserspendern, Eiswürfelspendern oder gar Hausbars. Andere einst als Luxus angesehene Merkmale wie antibakterielle Innenraumbeschichtungen, Frischezonen für Obst und Gemüse oder auch eine LED-Beleuchtung haben dagegen bereits ihren Weg zu den Kühl-Gefrier-Kombinationen für den Massenmarkt gefunden.