Für alle Haushaltsgrößen gibt es die passende Truhe. Wenn Sie eine mit NoFrost wählen, sparen Sie sich das Abtauen und halten die Stromkosten im Zaum. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Gefriertruhen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

15 Tests 7.800 Meinungen

Die besten Gefriertruhen

  • Gefiltert nach:
  • Gefriertruhe
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 144 Ergebnissen
  • Seite 1 von 6
  • Nächste

Aus unserem Magazin:

Ratgeber: Gefriertruhen

Ach­ten Sie genau auf die Iso­lie­rung

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. gut isolierte Geräte verhindern eine schnelle Eisbildung
  2. nach Möglichkeit eine Truhe mit NoFrost oder zumindest LowFrost wählen
  3. sparsame Geräte nur sparsam, sofern sich keine Eisschicht darauf bildet

Bauknecht GTE 220 A3+ Bietet reichlich Platz und einen moderaten Stromverbrauch: Die Gefriertruhe von Bauknecht punktet sogar bei der strengen Stiftung Warentest. (Bild: amazon.de)

Bei Eisbesatz wird aus A+++ irgendwann doch A++ oder A+ ...

Geräte der besten Energieeffizienzklasse A+++ sind zwar sehr beliebt, aber eigentlich ist der nominelle Stromverbrauch zum Zeitpunkt des Geräteerwerbs nicht das wichtigste Kriterium. Denn mit der Zeit wird aus dem A+++ de facto ohnehin A++ oder eine noch schlechtere Einstufung. Viel entscheidender ist daher ein Blick auf die Isolierung des Gerätes. Dabei sollten Sie einen Blick auf die Wandstärke werfen. Zu dünne Wände isolieren natürlich auch schlecht. Wenn Sie das Glück haben, eine Truhe im laufenden Zustand testen zu können, können Sie auch an den Seitenwänden fühlen: Sind sie sehr kalt, deutet das auf einen zu starken Thermalverlust hin.

Wandstärke und Dichtungen entscheidend

Ein weiterer Blick sollte auf die verlegten Gummidichtungen geworfen werden. Der Deckel sollte nicht zu leicht sein und mit einem deutlich vernehmbaren Schmatzen oder Sauggeräusch zugehen. Der Wert der Dichtungen kann gar nicht genug betont werden: Sind sie zu dünn und wirken schwammig oder fragil, erfolgt beständig ein Luftaustausch zwischen Innenraum und der wärmeren Umgebung. Dadurch gelangt weiter Luftfeuchtigkeit ins Innere – und eben nicht nur bei geöffnetem Deckel, wie viele glauben. Diese Luftfeuchtigkeit kondensiert dann im kalten Innenraum als Eis und Schnee.

LowFrost garantiert seltenes Abtauen, NoFrost soll es sogar ganz erübrigen

Doch zum Glück werden auch für Gefriertruhen spezielle Techniken zur Eisvermeidung entwickelt. Mit LowFrost gibt es beispielsweise eine Technik, welche laut Industrie die Eisbildung um bis zu 80 Prozent verringert. Man müsse das Gerät damit nur noch einmal alle fünf Jahre abtauen anstatt sonst ein- bis zweimal im Jahr. Das ist natürlich nicht nur ein enormer Komfortgewinn, sondern auch ganz klar eine enorme Energieersparnis. Noch mehr versprechen die Modelle mit NoFrost: Hier soll sich das Abtauen gänzlich erübrigen.

Gefriertruhen mit dem geringsten Energieverbrauch aus unserer Bestenliste

Zur Gefriertruhe Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tiefkühltruhen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Gefriertruhen Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Gefriertruhen sind die besten?

Die besten Gefriertruhen laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Bei Eisbesatz wird aus A+++ irgendwann doch A++ oder A+ ...
  2. Wandstärke und Dichtungen entscheidend
  3. LowFrost garantiert seltenes Abtauen, NoFrost soll es sogar ganz erübrigen
  4. Gefriertruhen mit dem geringsten Energieverbrauch aus unserer Bestenliste

» Mehr erfahren