Staubsauger

(1.227)
Sortieren nach:  
WD 5.400
1
Kärcher WD 5400

Staubaufnahme: Mit Beutel; Betriebsart: Netz

Im Vergleich war der WD 5.400 der Gründlichste. Die Flachdüse, die dem Autoreinigungsset beiliegt, meistert groben und auch kleinteiligen Schmutz. Für hartnäckige Reste in Teppichböden ist die harte Aufsteckbürste gut geeignet. Mithilfe der länglichen Fugendüse kann man auch Sitz-Zwischenräume und Mitteltunnel im Auto komfortabel reinigen. Nur der Kärcher schaffte es, allen Schmutz aus dem Autoteppich zu holen!

1 Testbericht | 43 Meinungen (Gut)

 

Aqua Plus Pet & Family
2
Thomas Aqua+ Pet & Family

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Netz; Bodenstaubsauger; Ausstattung: …

Für die hygienische Reinigung von Böden und Teppichen ist der Aqua+ Pet & Family besonders geeignet. Das Gerät entfernt nicht nur Flecken durch sein Nasssaugsystem, sondern kann auch Tierhaare aufnehmen. Das reichhaltige Zubehör rundet das Gesamtpaket ab.

1 Testbericht | 87 Meinungen (Gut)

 

NaviBOT VR10F71UB
3
Samsung Navibot VR10F71

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Akku; Saugroboter; Ausstattung: Ladestation, …

„Nur ein Programm wählen und ab! Sensoren und eine Kamera scannen die Räume. Leise und ohne anzuecken, bewegt sich der Sauger durch die Wohnung, unter Möbel ...“

3 Testberichte | 3 Meinungen (Gut)

 

 
Kobold VR 100
4
Vorwerk Kobold VR100

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Netz / Akku; Saugroboter; Ausstattung: Ladestation, …

Vorwerk bringt mit dem Kobold VR100 einen intelligent arbeitenden Saugroboter, der dank seines Navigationssystems große Flächen abdecken kann und unter Zuhilfenahme eines Abstandsmessers auch an Wänden und in Ecken für Sauberkeit sorgt. Bis zu 120 qm² Teppichboden oder harten Untergrund schafft der Kobold problemlos und kehrt dann von selbst zu seiner Ladestation zurück. Toll: Das Navi-System sorgt dafür, dass der Saugroboter seine Arbeit dort wieder aufnimmt, wo er diese unterbrochen hat.

12 Testberichte | 9 Meinungen (Gut)

 

Hom-Bot 3.0
5
LG HomBot Square 3.0

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Akku; Wischroboter, Saugroboter; Ausstattung: …

LGs Saugroboter überzeugt auf vielen Oberflächen, egal ob Teppich, Parkett oder Fliesen. Sein Sensorsystem sorgt zudem für eine zuverlässige Erkennung von Schmutzpartikeln.

3 Testberichte | 29 Meinungen (Gut)

 

ParquetCare FC8766/01
6
Philips PowerPro FC8766/01

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Netz; Bodenstaubsauger; Ausstattung: …

Mit dem PowerPro FC8766/01 von Philips sagt man dem Staub und Schmutz in der Wohnung effektiv den Kampf an. Die Saugleistung des Bodenstaubsaugers ist auch im Vergleich zu Konkurrenzmodellen enorm. Insbesondere auf Böden mit Teppichbelag spielt der Philips seine Stärken voll aus. HEPA-Filter und eine elektronische Saugkraftregulierung sind selbstverständlich mit dabei.

2 Testberichte | 276 Meinungen (Sehr gut)

 

Ergorapido Plus
7
AEG Ergorapido AG 904X 2in1 Akkusauger

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Akku; Handstaubsauger; Ausstattung: Ladestation, …

2-in-1 ist hier das Motto. Aus dem Bodenstaubsauger AG 904x kann man mit einem Handgriff einen Akku-Handstaubsauger machen. Das wendige Gerät wird in der Ladestation geparkt und verfügt über 2 Leistungsstufen.

5 Testberichte | 222 Meinungen (Gut)

 

Little Guard VCH9130
8
Grundig Little Guard VCH 9130

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Akku; Handstaubsauger; Ausstattung: HEPA-Filter

Mit dem stehsicheren 2-in-1-Modell aus dem Hause Grundig hat man einen Helfer zur Hand, der Boden- und Handstaubsauger sein kann. Der Haltegriff ist praktischerweise abklappbar und mit ein griffsicheren Oberfläche versehen.

1 Testbericht | 94 Meinungen (Gut)

 

Ultrapower AG5012
9
AEG Ultrapower AG 5012

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Akku; Handstaubsauger; Ausstattung: Saugkraftregulierung

Gleich drei einstellbare Stufen der Saugkraft machen den Ultrapower AG 5012 zu einem gelungenen Mix aus Leistung und Betriebsdauer. Funktionalität und Komfort bei der Bedienung bietet das Gerät ebenfalls.

2 Testberichte | 71 Meinungen (Sehr gut)

 

Marathon FC 9219
10
Philips Marathon FC9219

Staubaufnahme: Mit Beutel; Betriebsart: Netz; Bodenstaubsauger; Ausstattung: HEPA-Filter

Philips Sauger basiert auf der Zyklontechnologie und überzeugt mit hervorragenden Saugergebnissen. Als sehr zweckmäßig erweist sich die Bodendüse, die zum Reinigen von Ecken seitliche Bürsten aufweist.

1 Testbericht | 92 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Rowenta AC 9258 Air Force
11
Rowenta AC 9258 Air Force

Staubaufnahme: Beutellos

Der AC 9258 Air Force ist ein zuverlässiges Handgerät für die Reinigung von Fliesen und Teppichen. Es arbeitet schnell und entfernt Staub und Schmutz gründlich.

1 Testbericht | 106 Meinungen (Sehr gut)

 

FC 9194 PerformerPro
12
Philips FC9194 PerformerPro

Staubaufnahme: Mit Beutel; Betriebsart: Netz; Bodenstaubsauger; Ausstattung: …

Der FC9194 Performer Pro verfügt über mehrere Leistungsstufen, wobei er sich auf höchster Stufe als Stromfresser erweist. Insgesamt überzeugen jedoch die Leistungen beim Saugen von glatten Böden und kurzflorigen Teppichen.

1 Testbericht | 113 Meinungen (Gut)

 

NaviBot SR 8980
13
Samsung Navibot SR8980

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Akku; Saugroboter; Ausstattung: Ladestation

Der Roboter von Samsung kann sich mithilfe einer Kamera orientieren und weicht Gegenständen in der Regel gekonnt aus. Insgesamt überzeugen seine Reinigungsergebnisse auf harten und weichen Untergründen gleichermaßen.

3 Testberichte | 28 Meinungen (Gut)

 

Rapido AG 6118
14
AEG Rapido AG6118

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Akku; Ausstattung: Saugkraftregulierung, …

AEGs Handsauger Rapido AG6118 bietet eine hervorragende Saugleistung und die Bedienung geht dabei leicht von der Hand.

1 Testbericht | 45 Meinungen (Befriedigend)

 

RO8252 Silence Force Extreme Cyclonic Eco
15
Rowenta RO 8252 Silence Force Extreme Cyclonic Eco

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Netz; Bodenstaubsauger; Ausstattung: HEPA-Filter, …

Rowentas Bodenstaubsauger zeigt sich in den Saugleistungen sehr effizient, besonders auf harten Böden und Kurzflor-Teppichen. Aufgrund des recht hohen Gewichts ist der Sauger allerdings nicht ganz so wendig.

2 Testberichte | 57 Meinungen (Gut)

 

Athen ATN300 B
16
Hoover Athen ATN 300 B

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Akku; Handstaubsauger, Bodenstaubsauger; Ausstattung: …

„Der Bodenstaubsauger Athen ATN 300 B von Hoover kann mit seiner guten Saugleistung sowie der nach Belieben zuschaltbaren Bürstwalze punkten.“

1 Testbericht | 10 Meinungen (Sehr gut)

 

Roomba780
17
iRobot Roomba 780

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Akku; Saugroboter; Ausstattung: Ladestation, …

Mit dem Roomba kann praktischerweise einfach unter Betten und Sofas gesaugt werden. Die Reinigungsleistung ist in Ordnung, nur an schwer zugänglichen Ecken muss man selbst nachsaugen. Eine Arbeitserleichterung mit Zeitersparnis.

6 Testberichte | 398 Meinungen (Gut)

 

Scooba 390 Nasswisch-Roboter
18
iRobot Scooba 390

Betriebsart: Netz / Akku; Wischroboter; Ausstattung: Ladestation, Virtuelle Wände

„Der iRobot Scooba 390 reinigt zwar nicht die Ecken, dafür ist die Reinigung aufgrund der Frischwasserversorgung deutlich effektiver. Für unversiegelte Holzböden könnte die Reinigung jedoch etwas zu …“

2 Testberichte | 98 Meinungen (Befriedigend)

 

Aptica ATT-7920WP
19
AEG Aptica ATT7920WP

Staubaufnahme: Beutellos; Betriebsart: Netz; Bodenstaubsauger; Ausstattung: HEPA-Filter, …

Der Aptica reinigt auf Basis der Zyklontechnologie. Sehr überzeugende Saugergebnisse erbringt das Gerät auf kurzflorigen Teppichen und Hartböden. Durch die beigefügten Düsen werden auch Tierhalter mit dem Gerät glücklich.

1 Testbericht | 66 Meinungen (Gut)

 

M-137 Gator
20
Dirt Devil M137 Gator

Staubaufnahme: Beutellos; Ausstattung: Turbofunktion

Dank der zugehörigen Mini-Turbobürste ist der Dirt Devil M137 Gator insbesondere für die Reinigung von Polstern empfehlenswert.

2 Testberichte | 133 Meinungen (Gut)

 

Neuester Test: 09.04.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 62


» Alle Tests anzeigen (231)

Tests


Testbericht über 3 Staubsaugroboter

Die Böden in Haus und Heim von Staub und Schmutz zu befreien gehört zu den eher lästigen Aufgaben. Zum Glück gibt es wendige Roboter, die das Staubsaugen automatisch erledigen. Wir haben uns drei dieser praktischen Helfer genauer angesehen und auf Reinigungstour geschickt. Unser Testgelände: Glatter Fliesenboden mit einer kurzflorigen … weiterlesen


Testbericht über 1 Staubsauger

Zu den eher lästigen Pflichten im Haushalt gehört das Staubsaugen. Zum Glück lassen sich die … weiterlesen


Testbericht über 1 Staubsauger

Staubsauger Roboter sind in Haushalten längst keine Seltenheit mehr. Mit mehr oder weniger … weiterlesen


» Komplettes Produktwissen anzeigen (77)

Produktwissen

Staubsauger trifft Nagellack. Das Ergebnis ist eine limitierte Edition des AEG Handstaubsaugers Ergorapido in stylischen O.P.I-Saisonfarben - inklusive passendem Nagellack von O.P.I. Auf zwei Seiten stellt Technik zu Hause.de (12/2013) den neuen Designer-Staubsauger von AEG vor. Der Ratgeber verrät, … weiterlesen

Schon seit 20 Jahren haben bei Dyson Staubsaugerbeutel ausgedient. Jetzt präsentiert das Unternehmen … weiterlesen

Klein, wendig und frech in der Optik präsentiert sich der neue Staubsauger Crooser von Thomas. … weiterlesen


Produktwissen und weitere Tests

Hoover Jive - Komfortabel mit Akku saugen Technik zu Hause.de 3/2013 - Mit Jive präsentiert Hoover eine komplette Akkusaugerserie für jeden Bedarf. Zur Auswahl stehen Trockensauger, kombinierte Nass- und Trockensauger sowie ein ‚Car‘-Modell.

Samsung Motion Sync Line SC20F70 Technik zu Hause.de 11/2013 -  Zubehör Das ist mal wirklich praktisch: Die am Schlauchgriff integrierte 3-in-1 Zubehördüse. Fugendüse, Flachoder Staubdüse können nicht mehr verloren gehen und stehen durch einfaches Herausziehen bzw. Umklappen jederzeit zur Verfügung.

EcoTopTen-Staubsauger EcoTopTen 3/2013 -  Treibhausgase, die durch die Herstellung des Staubsaugers verursacht werden, werden nicht berücksichtigt. Hintergrunddaten für die Berechnung des Treibhauspotenzials: Treibhauspotenzial Strombereitstellung: 0,72 kg CO2-Äquivalente pro kWh5 Bewertung Alle Staubsauger, die die EcoTopTen-Kriterien erfüllen, sind unter ökologischen Gesichtspunkten sehr gute Geräte. Auf eine weitere Differenzierung der ökologischen Bewertung innerhalb der ausgezeichneten Geräte wird daher verzichtet.

Saugen mit Wasser Heimwerker Praxis 6/2013 (November/Dezember) -  Dann wird der Sauger einfach ohne Schlauch für ca. 20 Minuten betrieben - in der Luft befindliche Staubpartikel bleiben schließlich genauso wie der Teppichstaub im "Wasserfilter" zurück.

Die 50 wichtigsten Produkte der IFA Audio Video Foto Bild 10/2013 -  AEG ULTRA CAPTIC Backt Staubbricketts: Die neue "Compact & Go"-Funktion verdichtet den Staub im Behälter zu Briketts, sodass sich der beutellose Sauger einfacher und ohne Staubwolke entleeren lässt. Zudem ist das Gerät laut AEG leiser als die Konkurrenz. Zubehör für verschiedene Oberflächen wie Holzböden, Teppiche, Fliesen und Möbel liefert AEG mit. Interessant für Allergiker: der Hepa13-Filter soll Staubpartikel herausfiltern.

Starkes Leichtgewicht Technik zu Hause.de 8/2013 -  Die beutellose Vax Air Produktfamilie steht für hohe, konstante Saugkraft und großes Staubbehälter volumen in einem kompakten und leichten Design. Trotz des großen Staubbehältervolumens von 1,7 l bringt der ergonomisch gestaltete Neuling gerade einmal 4,9 kg auf die Waage. Damit ist der Air Mini äußerst handlich und das sonst bei kompakten Staubsaugern häufige Behälter-Ausleeren erübrigt sich.

Putzige Roboter Computer Bild 19/2013 -  Richtig eingesetzt, erledigen die runden Dinger jedoch einen Teil der lästigen Hausarbeit. REGELMÄSSIG LEEREN Staubfach und Luftfilter der Roboter füllen sich schnell. Oft ist die Kapazität schon nach einer Saugrunde erschöpft. Nicht vergessen: Haare und Teppichfäden regelmäßig von den Bürsten auf der Unterseite entfernen. KABEL WEGRÄUMEN An Strippen bleibt der Sauger gerne hängen - beiseitelegen oder mit Schranken markieren. Teppichfransen einklappen.

Grundigs Allrounder hat ‚Hand und Fuß‘ Technik zu Hause.de 6/2013 -  Auf einen Blick Grundig VCH 9130 Little Guard Flexibel einsetzbar durch kabellose Handhabung als Handstaubsauger (bis zu 25 Minuten kabellose Betriebszeit ) sowie als Akku-Bodenstaubsauger Hochleistungs-Elektrobürste zum Entfernen von hart näckigen Verschmutzungen und Tierhaaren auf allen Bodenbelägen Platzsparende Aufbewahrung dank abklappbarem Griff und Ladestation mit Zubehör aufsatz Mit der Hochleistungs-Elektrobürste werden alle gängigen Bodenbeläge effektiv gereinigt.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Staubsauger. Ihre E-Mailadresse:


Infos zur Kategorie

Der klassische Bodenstaubsauger arbeitet mit Filterbeuteln und bietet große Saugkraft für wenig Geld. Handstaubsauger sind handlicher, besitzen jedoch weniger Saugwirkung und Kapazität. Teurere Alternativen zum Filterbeutel sind Wasserstaubsauger, bei denen der Staub in einem Wasserbad gebunden wird, und Zyklon-Staubsauger - auch als Staubsaugerroboter.


Neben dem klassischen Bodenstaubsauger mit Filterbeutel liegen vor allem die Handstaubsauger im Trend. Diese kleinen Helfer haben keine so hohe Saugleistung oder Kapazität wie ihre großen Geschwister, doch sie sind schnell zur Hand und können auch Polster und ähnlich schwierige Möbelstücke reinigen. Neben diesen beiden Typen haben sich in den letzten Jahren jedoch auch Geräte mit gänzlich anderen Funktionsprinzipien etabliert. Ein Beispiel dafür ist der Wasserstaubsauger. Bei ihm wird der Staub anders als beim herkömmlichen Staubsauger nicht durch einen Mikrofaser-Filter geschickt sondern durch ein Wasserbad. Dort wird der Staub automatisch in Klumpen gebunden, das Wasser später einfach entsorgt. Im Test haben sich solche Geräte vor allem für Allergiker als Segen erwiesen, da bei ihnen kein feiner Reststaub durch den Filter wieder zurück in die Zimmerluft gelangt. Allerdings haben diese Geräte auch einen Nachteil: Die beinahe unvermeidbare, permanente Restfeuchtigkeit im Gerät kann zu Keim- und Schimmelpilzbildung führen, weshalb spezielle Reinigungsvorgänge notwendig sind. Neben diesen Wasserstaubsaugern haben sich die früher sehr unhandlichen Zyklon-Staubsauger längst so weit fortentwickelt, dass sie zu ernsthaften Konkurrenten der klassischen Bodenstaubsauger aufgestiegen sind. Bei ihnen wird die Zentripetalkraft ausgenutzt, so dass sich die eingesaugte Luft in Kreisbahnen um das innere Absaugrohr dreht. Dadurch verbleiben die Staubpartikel im Gerät, Filter entfallen bei dieser Methode völlig. Allerdings wird feinster Staub nicht genügend gefiltert und wieder ausgestoßen. Ein HEPA-Filter ist daher zwingend Pflicht für alle, die mit Hausstaub Probleme haben.

Trends und Entwicklungen

Die miniaturisierte Bauform des herkömmlichen Röhrenstaubsaugers hat sich mittlerweile als kleiner Helfer in einer großen Masse an Haushalten etabliert. Ob in der Küche oder dem Werkkeller, generell in beengten Wohnverhältnissen oder im Auto: Der Handstaubsauger hat seinen Siegeszug angetreten. Und auch bei diesen kleinen Geräten gibt es unterschiedliche Funktionsprinzipien. So sind selbstverständlich Geräte erhältlich, bei denen ein normaler Filterbeutel den Schmutz auffängt, aber auch Geräte, die nach dem Zyklon-Prinzip arbeiten und bei denen der Staub direkt in einem Hohlraum im Gerät aufgefangen wird. Dies ist einfacher, aber für die meisten unangenehmer zu leeren und zu reinigen – umso mehr für Staub- beziehungsweise Milbenallergiker, die dem für sie gefährlichen Stoff so direkt ausgesetzt sind. Hand- oder auch Tischstaubsauger werden normalerweise mit Akkus betrieben, weshalb sie bei Nichtbetrieb häufig an einer entsprechenden Ladestation befestigt werden.

Vorteil aller Handstaubsauger ist, dass sie sehr klein und handlich sind und somit leicht untergebracht werden können – auch in Haushalten, die über wenig Stauraum verfügen. Ihre Saugleistung reicht für ihren Zweck bei Weitem aus, und um kleinere verdreckte Fußbodenstellen, Bodenmatten oder auch das Sofa zu reinigen, sind sie geradezu ideal. Vor allem empfindliche Garnituren werden einem den Einsatz eines Handstaubsaugers anstatt eines nur grobmotorisch einsetzbaren großen Staubsaugers danken. Doch Handstaubsauger sind durch ihre geringe Größe natürlich auch nur beschränkt einsetzbar. Während Filter von großen Staubsaugern rund fünf bis zehn Liter fassen, sind es bei den kleinen Geschwistern nur ein bis drei Liter. Auch können Handstaubsauger nur auf kleinen, flachen Flächen oder auf weichen Oberflächen eingesetzt werden – bei harten Kanten, unter schweren Möbeln oder auch in Ecken sind sie nutzlos. Denn die meisten kleinen Geräte sind starr gebaut und besitzen kein langes Saugrohr, welches zu solchen Regionen Zugang erlangen könnte. Häufig sitzt der Saugschlitz sogar direkt am Gerät selbst.

Allessauger auf dem Vormarsch

Doch nicht nur kleine Staubsauger finden reißenden Absatz – auch die großen Brüder finden sich immer öfter im Haushaltseinsatz. Die Rede ist von den Kesselsaugern oder Werkstattsaugern, die auch als so genannte Allessauger angepriesen werden. Ursprünglich aus den massigen Industriestaubsaugern entwickelt finden sich immer mehr Geräte dieser Art in den Baumärkten für den Einsatz im Haus. Allerdings sind Kesselsauger trotz allem noch so groß, dass nur Haushalte mit ausreichend Stauraum auf sie zurückgreifen sollten. Ihr klarer Vorteil liegt darin, dass sie nicht nur ein Volumen von bis zu 30 Litern aufnehmen können, sondern dass sie auch in der Lage sind, Flüssigkeiten aufzusaugen. Dies wäre für die meisten normalen Staubsauger fatal, da der Beutel durchfeuchten und reißen würde. Und auch viele Zyklon-Staubsauger vertragen Flüssigkeiten nicht sonderlich gut – unabhängig davon, dass nur die großen Kesselstaubsauger über eine ausreichende Leistung verfügen, um Flüssigkeiten aufzusaugen. Die Saugstärke ist sogar so ausgeprägt, dass in vielen Fällen regelrecht Schutt und Werkabfälle aufgesaugt werden können. Daher erfreuen sich diese Staubsauger besonders im Heimwerkerbereich und beim Renovieren von Wohnungen großer Beliebtheit.

Eine noch sehr junge Entwicklung sind wiederum die Staubsaugerroboter, welche selbsttätig den Staub entfernen. Bislang allerdings sind diese noch im Nutzen arg beschränkt, da die gängigen Modelle nur den Boden reinigen können – und hier auch nur die freistehenden Flächen. In der Regel können diese sensorgesteuerten Roboter zwar Hindernissen und Möbeln ausweichen, doch vermögen sie komplex geformte Ecken und Verengungen nur unzureichend oder gar nicht zu säubern, da ihnen – wie so oft – die Kreativität des Menschen fehlt. Immerhin können die meisten Roboterstaubsauger selbsttätig ihre Ladestation anfahren und halten große Flächen problemlos frei von Staub und grobem Dreck. Wer sich selbst bei der Hausarbeit entlasten möchte, sollte die Entwicklung hier aufmerksam verfolgen. Denn zumindest als Ergänzung zum normalen Staubsauger ist der Staubsaugerroboter eine pfiffige Anschaffung, schließlich muss der große Reinigungsgang mit dem Bodenstaubsauger dann nur alle paar Wochen erfolgen.

Nicht von Wattzahlen narren lassen

Doch für alle Staubsauger, gleich welchen Funktionsprinzips und welcher Größe, gilt ein Grundsatz: Die Wattzahl, mit der Hersteller so gerne werben, hat nicht allzu viel Aussagekraft. Diese gibt nämlich in der Regel lediglich die Aufnahmeleistung des gesamten Geräts an, nicht jedoch die wirkliche Saugleistung. Bestenfalls kann der Kunde auf diese Weise erkennen, welcher Staubsauger besonders viel Strom schluckt. Denn im Test erweisen sich immer wieder Geräte mit 800 Watt Leistungsaufnahme als genauso effektiv wie solche Geräte, die mit 1100 Watt prahlen. Kunden sollten daher speziell nach Hinweisen auf die umgesetzte Saugleistung achten.