Nähmaschinen

(159)
Filtern nach

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Näh-Maschinen

Stichproben test (Stiftung Warentest) 2/2011 - Näht nur mittelmäßig und ist schwierig zu bedienen: Knopflöcher fehlerhaft und etwas umständlich in vier Schritten, Nähfuß bleibt bei Quernähten hängen, schlechteste Anleitung. Langsam nähen ist schwierig.

Freiarm-Nähmaschine von Lidl test (Stiftung Warentest) 2/2011 - Zuvor muss man die Größe des Knopfes auf dem Stoff markieren. Alles in allem: Eine gute Wahl für Näherinnen ohne gehobene Ansprüche. Die Silvercrest 33A1 von Lidl näht gut, ist robust, zuverlässig und mit allem ausgestattet, was die Hobbynäherin braucht – ein echtes Schnäppchen. Sollte sie wieder einmal im Angebot sein: Der Kauf lohnt sich.

Digitales Sticken PC Professionell 6/2007 - Testumfeld: Es wurden unter anderem die Kriterien Leistung, Bedienung und Geschwindigkeit getestet.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Haushalts-Nähmaschinen. Abschicken

Nähmaschinen

Moderne Freiarmnähmaschinen ermöglichen es, alle in privaten Haushalten üblichen Textilien zu bearbeiten. Andere Typen finden so gut wie nie Anwendung. Nähmaschinen nutzen standardmäßig den Doppelsteppstich, bis zu fünf weitere Sticharten wie Overlock oder Doppelkettenstich können aber oft über ein Drehrad an der Seite eingestellt werden. Moderne Nähmaschinen arbeiten fast alle nach dem gleichen Prinzip: Zur Herstellung der Naht werden zwei Fäden miteinander verknüpft, indem der Oberfaden mit einer speziellen Nähmaschinennadel durch das Gewebe gedrückt wird. Die Masse der Geräte sind Freiarmnähmaschinen. Für besonders aufwendige Arbeitsgänge und Spezialnähte gibt es zwar auch andere Typen wie die ursprüngliche Flachbettnähmaschine oder die exotischeren Sockel-, Säulen- oder Blocknähmaschinen, doch kommen diese in Privathaushalten quasi nicht zum Einsatz. Die Freiarmnähmaschine ermöglicht es problemlos, alle in Haushalten gängigen Textilien unter dem Nähkopf vorbei zu führen. Nähmaschinen nutzen meist den klassischen Doppelsteppstich, aber es gibt fünf weitere Sticharten wie Overlock und Doppelkettenstich, die ebenfalls Verwendung finden. Bei vielen Geräten kann die Stichform über ein Drehrad eingestellt werden. Beinahe alle modernen Nähmaschinen nutzen einen elektrischen Antrieb und verzichten dabei auf Zahnriemen oder Führungsräder. Häufig befindet sich der kleine Servomotor heutzutage direkt am Nähnadelkopf. Namhafte Hersteller sind Singer, Privileg und Brother.