Fernseher mit integriertem WLAN

(1.989)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Beliebt
  • Samsung (407)
  • LG (304)
  • Philips (223)
  • Panasonic (200)
  • Sony (195)
  • Grundig (116)
  • Toshiba (105)
  • Hisense (91)
  • Telefunken (62)
  • 24 Zoll (10)
  • 32 Zoll (151)
  • 40 Zoll (215)
  • 42 Zoll (104)
  • 43 Zoll (102)
  • 48 Zoll (74)
  • 49 Zoll (158)
  • 50 Zoll (117)
  • 55 Zoll (453)
  • 58 Zoll (19)
  • 60 Zoll (55)
  • 65 Zoll (220)
  • 75 Zoll (29)
  • Full HD (1.097)
  • Ultra HD (829)
  • LCD/LED (1.851)
  • OLED (76)
  • 3D (887)
  • HDR10 (468)
  • HDR10+ (84)
  • HLG (143)
  • Dolby Vision (73)
  • Curved (131)
  • Plasma (43)
  • DVB-T2 HD (827)
  • DVB-S2 (1.876)
  • DVB-C (1.970)
  • Twin Tuner (313)
  • TV-Aufnahme (1.487)
  • Smart-TV (1.959)
  • Kein Smart-TV (18)
  • HbbTV (1.801)
  • Media-Streaming (1.801)
  • Gestensteuerung (246)
  • Smartphonesteuerung (1.388)
  • Sprachassistent (17)
  • Sprachsteuerung (500)
  • Media-Player (1.848)
  • 1080p/24 (1.452)
  • Wi-Fi Direct (1.167)
  • HEVC/H.265 (856)
  • Miracast (809)
  • 4k-Upscaling (744)
  • mehr…
  • Aldi (9)
  • Andere Anbieter (171)
  • Heimkino (356)
  • test (Stiftung Warentest) (309)
  • HiFi Test (284)
  • audiovision (280)
  • Audio Video Foto Bild (273)
  • video (270)
  • mehr…

Ratgeber zu Fernseher mit integriertem WLAN

WiFi-fähige TV-Geräte

Mittlerweile ist fast jeder neue Fernseher der Mittel- und Oberklasse ein Smart TV - das heißt, er besitzt Multimedia-Eigenschaften, wie Widgets (einfache Programme oder Spiele) oder Schnittstellen für USB und Speicherkarten. Das wichtigste Merkmal eines solchen TV-Gerätes ist jedoch der Internetzugang. Er ermöglicht zahlreiche nützliche und unterhaltsame Features. Die Internetfunktionen können zum Beispiel per LAN-Kabel genutzt werden – die meisten aktuellen Fernseher besitzen jedoch einen WLAN-Anschluss, der kabellosen Internetzugang ermöglicht. Dieser kann zum Beispiel mittels eines externen WLAN-Dongles (USB-Stick) erreicht werden. Im besten Fall jedoch ist das WLAN direkt in das Fernsehgerät integriert.

Vorteile von integriertem WLAN

Der Nutzen eines Fernsehgerätes mit eingebautem Wireless LAN ist eindeutig: Der Kunde kann auf lästige Kabel verzichten und benötigt nicht einmal einen externen WLAN-Stick. Dadurch spart man sich die Besetzung einer USB-Schnittstelle und hat Platz für andere Geräte, wie zum Beispiel externe Festplatten, Camcorder oder Speichersticks. Außerdem fällt das teure und aufwendige Verlegen von langen Internet-Kabeln durch die ganze Wohnung oder quer durch das Haus weg. Eine Wandmontage des Flachbildfernsehers wird damit einfacher und ansehnlicher. Laien und Heimkino-Einsteiger sollten daher darauf achten, dass ihr neues TV-Gerät über integriertes WLAN verfügt, denn eine komplizierte Installation ist somit ebenfalls hinfällig. Der Fernseher ist sofort nach Inbetriebnahme einsatzbereit und internetfähig. Er ist nun längst kein simples Gerät mehr, dessen einzige Aufgabe es ist, ein vorgegebenes, meist langweiliges und wenig forderndes TV-Programm abzuspielen. Es ergeben sich viele neue interaktive Möglichkeiten für den Verbraucher.

Möglichkeiten von integriertem WLAN

Eines der größten Errungenschaften des modernen Fernsehens ist, dass man nicht mehr den beschränkten Vorgaben der Sender unterworfen ist. Endlich kann man eigener Herr über das Programm sein und sich seine Lieblingssendungen heraussuchen und anschauen, wann man möchte. Möglich macht dies unter anderem der integrierte WLAN-Zugang der aktuellen Smart TVs. Der Nutzer kann nun auf zahlreiche mehr oder weniger praktische Zusatzfunktionen zurückgreifen. Dazu zählt der Zugang auf Social Media-Widgets wie Youtube, Facebook oder Picasa, sowie Spiele, Wetter- und Nachrichtendienste oder anderen Anwendungen, die den bekannten Apps von Smartphones sehr ähnlich sind. Außerdem können nun die Bestände von Video-on-Demand-Anbietern auf dem TV-Gerät durchsucht werden. Die Filme werden dann direkt auf den Fernseher gestreamt – in SD (Standard Definition) oder in HD (High Definition). Der Nutzer kann jederzeit ausführliche Informationen über bestimmte Sendungen abrufen und auf die Mediatheken der einzelnen Sender zugreifen – vorausgesetzt das Gerät unterstützt HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband TV). Dies ist der Nachfolger des altgedienten Videotextes. Wer gern Musik-, Bild- oder Videodateien von seinem Heim-PC auf dem Fernseher betrachten oder abspielen möchte, kann dies mit einem eingebauten WiFi-Anschluss erledigen. Der Fernseher lässt sich ohne Probleme mit dem heimischen Netzwerk verbinden – das TV-Gerät wird so zur privaten Multimedia-Zentrale. Wer über einen älteren Fernseher ohne integriertes Wifi verfügt, kann mit einem USB-Dongle das TV-Gerät quasi nachrüsten.

Autor: Kai

Produktwissen und weitere Tests zu Fernseher mit WLAN

Ultra HD-TV im Slim-Design SATVISION 6/2016 - Mit dem KD-65XD9305 hatten wir ein brandneues TV-Modell von Sony in unserem Testlabor zu Besuch. Zu den Highlights des 65-Zöllers mit einer Bilddiagonale von rund 165 Zentimetern zählen die 4K-Auflösung mit 3.840 mal 2.160 Bildpunkten, HDR-Unterstützung für verbesserte Kontraste, das Betriebssystem Android TV (Lollypop) für zahllose Apps und smarte Vernetzungsmöglichkeiten sowie das auffällige Slim-Design mit dem schmalen Standfuß. Zur Ausstattung gehört auch ein dreifacher Twin-Tuner für Satellit, Kabel und den neuen Standard DVB-T2 HD. Durch ein neues, Mitte April verfügbar gewordenes Update wird endlich eine Aufnahmefunktion geboten, so dass mithilfe des Twin-Tuner ein Programm geschaut und ein zweites aufgezeichnet werden kann. Wir haben den smarten 4K-Fernseher, der für rund 3.500,– Euro angeboten wird und neben dem Standfuß und einer neuen Fernbedienung eine Wandhalterung im Lieferumfang hat, genau unter die Lupe genommen. Ein UHD-Fernseher befand sich auf dem Prüfstand und erhielt eine „gute“ Bewertung. Zur Urteilsfindung zog man die Kriterien Bild, Ton, Bedienung, Stromverbrauch sowie Fernsehen und mehr (TV-Empfang, Umschaltzeit und Aufnahme) heran. Zudem wurden der empfohlene Sitzabstand und die optimale Bildschirmhöhe angegeben.

Netzwerkfähige TV-Geräte CHIP WLAN Handbuch 2016 - Mehr Funktionen, mehr Programmvielfalt – viele Fernseher lassen sich heute problemlos ins Netz einbinden. Wir haben die smarten TVs getestet. Im Vergleich befanden sich 7 Fernseher, darunter 3 Geräte mit einer Bilddiagonale bis 42 Zoll sowie 4 Geräte ab 43 Zoll. Die Produkte erhielten Testurteile von „sehr gut“ bis „befriedigend“. Zu den Testkriterien zählten Bildqualität, Ausstattung, Ergonomie sowie Energieeffizienz und Audioqualität.

Traumbilder Computer Bild 22/2015 - Auf den ersten OLED-TV von Panasonic haben viele gewartet. Computer Bild hat ihn exklusiv getestet. Anhand der Kriterien Bild und Ton, Anschlüsse, Zusatzfunktionen, Bedienung und Stromverbrauch wurde ein OLED-TV getestet. Das Gerät erhielt die Note „gut“.

Fernseher für Film- & Fußballfans E-MEDIA 8/2014 - Sonys KDL-50W805 bietet zahlreiche Smart-TV-Funktionen und einen eigenen Fußball-Modus. E-Media hat den Fernseher getestet. Ein LCD-Fernseher wurde getestet. Das Produkt bewertete man mit „gut - sehr gut“.

Größenrekord audiovision 12/2012 - So groß hatten wir es im Testraum noch nie: Samsungs neues TV-Flaggschiff bringt es auf gigantische 189 Zentimeter Bilddiagonale. Ein Fernseher befand sich auf dem Prüfstand. Er wurde mit der Note „sehr gut“ bewertet. Getestet wurde das Produkt in den Bereichen Bildqualität, Energie-Effizienz und Ausstattung.

Alles-dran-Fernseher SFT-Magazin 10/2012 - LCD-TV: Vollausstattung im schicken Gewand – aber wie gut ist das Bild von Philips' Oberklasse? Im Testbericht befand sich ein Fernseher, der die Bewertung „sehr gut“ erhielt.

Raumkreuzer Fernseher Test 1/2011 - Das Neo-PDP-Panel des TX-P50VT20E mit ‚High Contrast Filter Pro‘ arbeitet mit 600-Hertz-Subfield-Drive, V-Real 5 und 100-Hertz-Double Scan. Zu viel Fachchinesisch? Richtig. Im Klartext: Das Plasma-Panel hat einen integrierten Filter zur Kontraststeigerung und der Fernseher berechnet pro Sekunde bis zu 600 ‚Unterbilder‘ (12 Subfields pro 50-Hertz-Bild). ...

Extraklasse-TV WIDESCREEN 12/2010 - In der 9000er-Serie verbaut Philips seit jeher nur das Beste vom Besten. Wird die Neuauflage den hohen Erwartungen an die Bildqualität gerecht?

Volle Breitseite Heimkino 7-8/2009 - Das Bildformat der klassischen Kinofilme liegt bei einem Seitenverhältnis von 21:9 und ist damit breiter als der HD-ready-Standard mit 16:9. Der Hersteller Philips wagt einen mutigen Schritt, geht über 16:9 hinaus und bringt einen LCD-Fernseher auf den Markt, der das Originalformat der Kinofilme ins Wohnzimmer bringt. HEIMKINO hat den HDTV-fähigen Fernseher, der auf die programmatische Bezeichnung ‚Cinema 21:9‘ getauft wurde, auf den Prüfstand gestellt. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Bild (HDMI) (Schärfe, Farbtreue, Gesamteindruck ...), Ausstattung (Hardware, Software) sowie Verarbeitung.

Kino ohne Balken WIDESCREEN 8/2009 - Das Foto ist nicht gestreckt - Philips bietet tatsächlich einen Fernseher mit Kinoformat an. Statt einem Seitenverhältnis von 16:9 bringt es der 56-Zoll-Riese auf 21:9. Eine Offenbarung für Filmfans oder unsinniges Hightech-Spielzeug? Wir geben die Antwort.

Philips 47PFL5008K Stiftung Warentest Online 11/2013 - Es wurde ein Fernseher näher betrachtet und mit der Note „befriedigend“ versehen. Als Kriterien dienten Bild, Ton, Handhabung, Vielseitigkeit sowie Umwelteigenschaften.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema TVs mit WLAN.