43-​Zoll-​Fern­se­her Test: Die bes­ten 43-​Zoll-​TVs

Die im Test am besten bewerteten 43-Zoll-Fernseher punkten mit guter Bild- und Tonqualität, einfacher Bedienung und praktischen Extras.
Ist der Platz begrenzt – oder wollen Sie trotz Platz keinen riesigen Bildschirm – bieten sich Fernseher mit 43 Zoll / 109 Zentimetern Bilddiagonale an. 43-Zoll-TVs sind etwa 95 Zentimeter breit und 54 Zentimeter hoch, je nach Dicke des Rahmens auch ein paar Zentimeter mehr. Berücksichtigen Sie bei der Platzierung außerdem den Standfuß, der natürlich wegfällt, wenn Sie den Fernseher an der Wand montieren. OLED-TVs mit 43 Zoll gibt es nicht, in dieser Größe werden ausschließlich LCD-Fernseher angeboten, während bei den kleineren 42-Zoll-Geräten beide Typen vertreten sind. Fast alle aktuellen 43-Zoll-Fernseher haben eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln (UHD), damit das Bild auch aus nächster Nähe, etwa beim Spielen, knackscharf bleibt. Eingebaute Tuner für Antenne, Kabel und Satellit sind heutzutage Standard, Apps und andere Smart-TV-Extras auch in dieser Größenklasse kaum noch wegzudenken. Hinzu kommen die üblichen AV-Anschlüsse. Darunter HDMI-Eingänge für Konsolen, Computer, Blu-ray-Player oder Smart-TV-Sticks.
Ein Fernseher mit 43 Zoll macht Ihr Wohnzimmer nicht zum Heimkino, ist aber sinnvoll, wenn Sie eine platzsparende und eher dezente Lösung suchen. Auf OLED-Technik müssen Sie in dieser Größenklasse verzichten. Davon ab sind 43-Zoll-TVs genauso gut ausgestattet wie Fernseher mit 48 Zoll, 55 Zoll oder mehr, die im direkten Vergleich übrigens viel häufiger getestet werden.
Die Kacheln führen zu der passenden Bestenliste. Diese enthält top bewertete Produkte aus unabhängigen Tests und Meinungen.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 31 weitere Magazine

Alle 43-Zoll-Fernseher ansehen

Aus unserem Magazin

Ratgeber: 43-Zoll-TVs

Bil­der im platz­spa­ren­den Mit­tel­for­mat

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Wohnraumfreundliche Größe
  • Ultra-HD fast schon Standard, aber kein Muss
  • Zukunftssicher: UHD-Fernseher mit HDR-Unterstützung
  • Auf ausreichend Anschlussmöglichkeiten achten
  • Twin-Tuner (Umschalten während Aufnahme) nur bei teuren Geräten

Tests zeigen: Ultra-HD bei 43 Zoll nur bedingt von Vorteil

Der Trend geht zum Großbildfernseher. In Zahlen: Gut die Hälfte aller weltweit verkauften Geräte hat eine Größe von 50 Zoll oder mehr. 65-Zoll-Fernseher, vor allem aber TV-Apparate mit 55 Zoll sind derzeit besonders beliebt. Mit 43 Zoll liegen Sie demnach unter dem Durchschnitt, bekommen dafür jedoch ein Modell, das sich relativ dezent in den Wohnraum integrieren lässt. Und die Auflösung? Bei dieser Diagonale und den üblichen TV-Sitzabständen, das belegen die Tests der Fachmagazine, reicht im Prinzip ein Full-HD-Display mit 1920 x 1080 Pixeln, denn unter besagten Voraussetzungen ist der Schärfevorteil von UHD-Fernsehern mit 3840 x 2160 Pixeln marginal. Allerdings werden Full-HD-Displays immer seltener angeboten und sind kaum noch günstiger als Ultra-HD-Schirme. Kurzum: Sie können zur höheren Auflösung greifen, müssen aber nicht. Natürlich lässt sich diese Entscheidung nur so lange treffen, wie Full-HD-Fernseher am Markt vertreten sind.

43-Zoll-TV Sony KD-43X80J Kommt in den Testredaktionen, unter anderem bei Stiftung Warentest, gut an: Sony KD-43X80J. (Bildquelle: amazon.de)

Ausstattung im Vergleich: Premium-Paket zum Premium-Preis

Bei der Ausstattung müssen sich die „Kleinen“ nicht vor der XXL-Klasse verstecken. So sind eingebaute Tuner für Antenne (DVB-T2-HD), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) mittlerweile Standard. Achten sollten Sie auf mindestens zwei, besser aber drei oder vier HDMI-Eingänge, um ausreichend Anschlussmöglichkeiten für externe Quellen zu haben, mit denen sich Funktionen ergänzen bzw. nachrüsten lassen. Nachrüsten können Sie zum Beispiel einen TV-Receiver, falls der Fernseher keine Aufnahmefunktion bietet, Sie in dieser Beziehung aber ungern verzichten. Oder einen Blu-ray-Player. Vielleicht auch einen Streaming-Client, falls den Netzwerkfunktionen des Fernsehers Grenzen gesetzt sind, was vor allem bei günstigen Modellen der Fall ist. Hier müssen Sie außerdem auf doppelte Empfangsteile, sogenannte Twin-Tuner verzichten, die in der 43-Zoll-Klasse aber eh Seltenheitswert genießen.

Aus unserer Bestenliste: 43-Zöller mit eingebautem Twin-Tuner

  Unser Fazit Stärken Schwächen Bewertung Angebote
TX-43LXW944

Gut

2,2

Hoch­wer­tige Tech­nik in kom­pak­ter Größe

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

0 Meinungen

3 Tests

Sam­sung GQ43QN90B

ab 1229,00 €

GQ43QN90B

Gut

2,5

Auf­ge­wer­tete „Quan­tum Matrix Tech­no­logy“, mode­ra­ter Platz­be­darf

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

651 Meinungen

2 Tests

Sam­sung GQ43Q60A

ab 488,75 €

GQ43Q60A

Befriedigend

2,9

Güns­tig zur noch prä­zi­se­ren Farb­ton­wie­der­ga­ben

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

2.179 Meinungen

3 Tests


43-Zoll-Fernseher Samsung GQ43Q60A Der Samsung GQ43Q60A ist fit für die Zukunft, denn er unterstützt die Hochkontrastformate HDR10, HLG und das dynamische HDR10+. (Bildquelle: amazon.de)

Was braucht mein Fernseher, um für die Zukunft gerüstet zu sein?

Um Sender in UHD-Auflösung zu empfangen, brauchen Sie einen UHD-Fernseher mit eingebautem Sat-Tuner, auch für Streaming-Angebote in UHD ist die höhere Auflösung unerlässlich. Ultra-HD ist jedoch nicht alles: In Zukunft werden Hochkontrastbilder an Bedeutung gewinnen, hier empfiehlt sich ein Fernseher mit HDR10-Unterstützung, der in der Regel auch mit dem bei TV-Sendungen eingesetzten HDR-Format HLG umgehen kann. Bessere Geräte verarbeiten erstgenannte Formate und zusätzlich die dynamischen Standards HDR10+ oder Dolby Vision. In Sachen Smart-TV sind Modelle mit breitem App-Angebot vorzuziehen, in dieser Beziehung machen die Betriebssysteme Android (Sony, Philips, Xiaomi, ...), Tizen (Samsung) und webOS (LG) das Rennen, dicht gefolgt von VIDAA U (Hisense) und My Home Screen (Panasonic).

Die besten 43-Zoll-Fernseher mit HDR10+

  Unser Fazit Stärken Schwächen Bewertung Angebote
Phi­lips 43PUS8808

ab 582,00 €

43PUS8808

Gut

1,6

Nicht über­großes Direct-​LED-​Dis­play, Goo­gle TV -​ und fei­nes Ambi­light

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

597 Meinungen

1 Test

The Sero GQ43LS05T (2020)

Gut

1,6

Spe­zi­ell für Smart­phone-​Nut­zer kon­zi­piert

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

44 Meinungen

5 Tests

TX-43LXW834

Gut

1,7

Nicht zu groß, mit HDR10+ Adap­tive und Android

Weiterlesen

Weiterlesen

Weiterlesen

62 Meinungen

2 Tests

von Jens Claaßen

„Im Großformat kommen Filme und Serien einfach besser, da können Tablets und Smartphones noch so praktisch sein.“

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Fernseher

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle 43-Zoll-Fernseher Testsieger

Die besten 43-Zoll-Fernseher

laut Tests

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche 43-Zoll-Fernseher sind die besten?

Die besten 43-Zoll-Fernseher laut Tests:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Tests zeigen: Ultra-HD bei 43 Zoll nur bedingt von Vorteil
  2. Ausstattung im Vergleich: Premium-Paket zum Premium-Preis
  3. Aus unserer Bestenliste: 43-Zöller mit eingebautem Twin-Tuner
  4. Was braucht mein Fernseher, um für die Zukunft gerüstet zu sein?
  5. ...

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf