Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Yamaha Verstärker am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

97 Tests 500 Meinungen

Die besten Yamaha Verstärker

  • Gefiltert nach:
  • Yamaha
  • Alle Filter aufheben
  • Yamaha A-S501

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    • 71 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S501 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    1

  • Yamaha WXC-50

    • Sehr gut 1,4
    • 4 Tests
    • 61 Meinungen
    Verstärker im Test: WXC-50 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    2

  • Yamaha M-5000

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: M-5000 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    3

  • Yamaha C-5000

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: C-5000 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    4

  • Yamaha A-S301

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 34 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S301 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    5

  • Yamaha A-S201

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 84 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S201 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    6

  • Yamaha A-S701

    • Gut 1,9
    • 2 Tests
    • 54 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S701 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    7

  • Yamaha WXA-50

    • Gut 2,1
    • 7 Tests
    • 60 Meinungen
    Verstärker im Test: WXA-50 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    8

  • Yamaha A-S1100

    • Gut 2,1
    • 5 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S1100 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    9

  • Yamaha A-S801

    • Gut 2,3
    • 3 Tests
    • 1 Meinung
    Verstärker im Test: A-S801 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    10

  • Unter unseren Top 10 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Yamaha Verstärker nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Yamaha A-S2200

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S2200 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Yamaha A-S1200

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S1200 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha A-S3200

    • Gut 1,7
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S3200 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Yamaha CX-A5200

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: CX-A5200 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Yamaha MX-A5200

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: MX-A5200 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha A-S3000

    • Sehr gut 1,0
    • 4 Tests
    • 1 Meinung
    Verstärker im Test: A-S3000 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Yamaha MX-A5000

    • Gut 1,6
    • 4 Tests
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: MX-A5000 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Yamaha A-S 700

    • Gut 1,8
    • 6 Tests
    • 56 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S 700 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Yamaha A-S2100

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S2100 von Yamaha, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Yamaha A-S1000

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 6 Meinungen
    Verstärker im Test: A-S1000 von Yamaha, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
Neuester Test: 10.08.2020
  • Seite 1 von 3
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Yamaha HiFi Audioverstärker.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Yamaha Verstärker Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Yamaha HiFi Audioverstärker

  • Vor-End-Premiere
    audiovision 2/2014 Yamaha krönt die Aventage-Serie mit seiner ersten Vor-/End-Kombi. Sie ist zwar kein Schnäppchen, spielt aber jeden Receiver an die Wand. Auf dem Prüfstand war eine Verstärker-Kombination, die mit „sehr gut“ bewertet wurde. Als Testkriterien wurden Tonqualität, Material und Verarbeitung, Videoverarbeitung, Praxis sowie Ausstattung herangezogen.
  • Feste Größe
    FIDELITY 6/2017 Accuphase schließt man an und hört damit Musik. Natürlich verändert sich klanglich in den ersten Minuten noch ein wenig hier oder dort, aber erst umtanzt werden, um gut zu klingen, müssen andere Verstärker. Der E-270 sieht bis auf Details so aus wie viele Vollverstärker der Marke vor ihm, von seinen großen Brüdern unterscheidet ihn lediglich die Bauhöhe und das Fehlen einer Klappe, die alle Regelmöglichkeiten verdeckt.
  • AUDIO 7/2017 Doch die eigentliche Aufgabe des Zwergs bleibt der Betrieb als Kopfhörerverstärker. Die Röhre sorgt hier für die Aufbereitung und Verstärkung des analogen Signals, das aus dem integrierten Wandlerchip vom Typ Cirrus Logic CS 4392 kommt. Dieser wiederum bekommt seine Daten nur per USB zugespielt, doch was er alles verkraftet, kann sich sehen lassen. PCM-Daten nimmt er bis zu einer Abtastfrequenz von 384 kHz wahlweise in 16, 24 oder 32 Bit entgegen.
  • Voll digital
    stereoplay 5/2017 Übrigens: Nur wenige Hersteller verstehen sich so gut wie McIntosh auf die nahtlose Integration aller Geräte einer Installation unter ein- und derselben Benutzeroberfläche. Praktisch unschlagbar sind die unverwechselbar aussehenden Edel-Verstärker übrigens auch in puncto Hilfe für den Anwender, liegen doch immer großformatige Verdrahtungspläne bei; auch absolute Newcomer in der Materie kriegen deshalb ihren McIntosh garantiert korrekt angeschlossen. Vorbildlich!
  • Synthie & Roma
    AUDIO 4/2015 Auch wenn die vom slo wakischen Hersteller JJ bezogenen KT88-Endpentoden noch so sehr an den Energiespeichern saugen. Im eigens stromversorgten Eingangsteil kommt nach komfortabler Relais-Quel lenwahl (5x Line) und Alps-Poti-Lautstär kestellung für die erste Anhebung zu nächst eine Triode zum Zuge. Das zweite Triodensystem (einer ECC83) setzt Lo renzo als Phasenpiltter ein - aber nicht, um wie zuallermeist damit gleich die Aus gangsröhren anzutreiben.
  • AUDIO 12/2014 Bei Endstufen lernte Naim das Prinzip der externen Stromversorgung, das die sensiblen Verstärkerschaltungen vor Störfeldern des Netztrafos schützt, erst später lieben. Mit der legendären NAP500 aus dem Jahr 2000 hielt die zweihäusige Bauweise in Naims Endverstärker-Topmodelle Einzug, gleichzeitig feierte ein neuer Transistortyp Premiere, den Naim als Sonderanfertigung vom britischen Hersteller Semelab bezieht: Der NA007.
  • AUDIO 5/2013 So oder so: Bis auf die Tatsache, dass ein Netzanschluss fehlt, sieht die Classic Copper von Music First wie eine ganz normale Vorstufe aus. Der von der Schweizer Firma Elma bezogene Lautstärke-Schalter ruckelt in zwei-Dezibel-Stufen - für Normalhörer fein abgestuft genug. Erst zum Schluss wird es gröber, was aber mit Sicherheit niemand mehr stört. Ein zweiter Elma-Switch gestattet die Auswahl zwischen immerhin sechs Eingängen.
  • stereoplay 5/2011 Gerne zogen wir den Endverstärker hinzu, der mit seinem kernigen Doppel-Mono-Netzteil und den bei hohem Ruhestrom arbeitenden 16 Endtransistoren den erdig-warmen Charakter der Vorstufe unterstützte. Im Bass bot der RG 7 MK 4 sogar mehr Struktur und Farbe als der famose V5 xe von Ayre. Wenn es dick kam, neigte der Symphonic Line aber ein wenig dazu, in den Höhen – etwa auf Kosten eines HiHat-Schnippens – auf die Bremse zu treten. Trotzdem lautet das Fazit: Die SLs klingen phänomenal.
  • Mobile Beschallung
    digital home 3/2009 Der Vollsortimenter Scott forciert mit dem DJX 50 PA den Einsatz als ideales Verstärkersystem. Das wollten wir genauer wissen.
  • Die Zeitschrift „Image HiFi“ hat sechs kleine, audiophile Vollverstärker zwischen 300 und 1000 Euro getestet, die das gewohnte Preis-Klang-Verhältnis ad absurdum führen. Die günstigen Geräte gefielen teilweise so gut, dass sie sich – allerdings in Kombination mit deutlich teureren Lautsprechern – selbst vor den reinrassigen Luxus-Systemen nicht verstecken müssen. Drei Modelle stellen wir Ihnen exemplarisch vor.
  • HomeVision 6/2008 Und es gibt sie doch: HiFi-Komponenten, die sich mit ihrem Styling wohltuend von der Masse abheben, ohne jene Designkapriolen, die morgen in der Versenkung verschwinden. An diese Verstärker von T+A und Yamaha wird man sich - gewiss nicht allein der Optik wegen - noch nach Jahren erinnern. Testumfeld: Im Test waren zwei Vollverstärker mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“. Es wurden unter anderem die Kriterien Klangqualität, Ausstattung und Bedienung getestet.
  • Es werde Licht
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 4/2006 Manchmal ist es durchaus legitim, Redakteure einer Publikation wie der LP zu beneiden. Hier und das gibt uns der Beruf die Möglichkeit zu Erfahrungen, die ein Großteil der arbeitenden Bevölkerung nie wird machen können. Das hier könnte so ein Moment sein - eine kurze, aber leidenschaftliche Liaison mit der absoluten Verstärker-Königsklasse.
  • Leben Hi-Fi Stereo Company CS-600
    image hifi 4/2006 Ganz wie es euch gefällt: viele Röhren zum Hören.
  • Ruhe bitte
    AUDIO 2/2006 Der Vorverstärker mbl 5011 klingt, wie er aussieht: souverän.
  • Kraftpaket
    AUDIO 5/2006 Satte Leistung, pralle Ausstattung, üppige Maße: So sah ein Top-Verstärker im Jahr 1994 aus. Der Yamaha AX-1070 war ein solches Pracht-Exemplar. Getestet wurden unter anderem Kriterien wie Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.
  • „Chord Prima und Mezzo 140“ - Chord Prima
    image hifi 1/2006 Liebling, ich habe die Verstärker geschrumpft! Mit diesem Duo kommt John Franks seinem Ideal eines elektronischen Fabergé-Eies wieder einen entscheidenden Schritt näher.
  • Kleines Wunder
    stereoplay 3/2006 Mit dem winzigsten Vollverstärker der Welt beweist eine junge, von japanischen Senioren gegründete Firma Geschicklichkeit und zeigt, wohin die Entwicklung geht.
  • Flug-Objekt
    STEREO 11/2006 Was ist das nur für ein witziges Logo auf der Frontplatte dieses zierlichen Verstärkers? Eine Gurke, ein Seehund? Alles falsch! Das putzige Zeichen stellt einen fliegenden Maulwurf dar. Der verheißt einen echten audiophilen Höhenflug des Digi-Amps CA-S 10.
  • Leben Hi-Fi Stereo Company CS-300X
    image hifi 1/2006 Irgendwie sieht dieser wunderhübsche kleine Vollverstärker so aus wie eine Wiedergeburt der berühmten Luxman-Röhren. Und genau das ist er auch.
  • „Unter Brüdern“ - Endstufe
    AUDIO 12/2004 Audio Research ist berühmt für seine Röhren-Endstufen. Seit neuestem gehören zur Familie auch Digitalverstärker. Welcher der ungleichen Typen gewinnt die Oberhand?
  • Bärenkraft aus 0 und 1
    STEREO 3/2005 Rein äußerlich erinnert der Enstufenflachmann MX-D1 schwach an seinen letzten analogen Vorgänger MX-1, doch im Inneren brodelt Digitaltechnologie mit 1Kilowatt Power.
  • Echt exclusiv
    hifi & records 4/2016 Audio Exklusivs E 12 ist ein preisgünstiger Vollverstärker, der bereits in seiner Basisversion die emotionale Musikwiedergabe beherrscht. Ein Vollverstärker war Gegenstand des Testberichts, verblieb jedoch ohne Endnote.
  • Schwarzer Reiter
    image hifi 6/2015 Ist das Darth Vaders Dampfradio? aber nein. In dem Fall hätte es den Krieg der Sternen wahrscheinlich nie gegeben ... Getestet wurde ein Vollverstärker, der keine Endnote erhielt.
  • Mehr als sauber - Ayre!
    HIFI-STARS Nr. 15 (Juni-August 2012) Der Bericht in HIFI-STARS 14 über den zur 5er-Serie gehörenden CD-Player CD-5xe MP, der sich als musikalischer Alleskönner erwiesen hatte, mußte ja Folgen haben - konsequenterweise diesen Test. ... Geprüft wurde eine Vor-/Endverstärkerkombi, die keine Bewertung erhielt.
  • „Tonkunst in Vollendung“ - Vorstufe
    STEREO 7/2003 Vorgestellt wurde eine Komplett-Anlage mit einzelnen Komponenten von Burmester. Einzeltest in Verbindung mit einem CD-Player , einer Endstufe und Standlautsprechern.
  • Classic Fantastic?
    fairaudio - klare worte. guter ton 9/2015 Ausprobiert wurde ein Vollverstärker, der keine Endnote erhielt.
  • Power-Profi
    fairaudio - klare worte. guter ton 6/2013 Ein Verstärker wurde näher betrachtet. Er erhielt keine Endnote.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Yamaha Verstärker sind die besten?

Die besten Yamaha Verstärker laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen