Endstufen

591

Top-Filter Hersteller

  • Verstärker im Test: Paris Smart BX2 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    Advance Acoustic Paris Smart BX2

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 1; Leistung/Kanal (4 Ohm): 300 W

  • Verstärker im Test: 8300MB von Audiolab, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    2
    Audiolab 8300MB

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 1; Leistung/Kanal (4 Ohm): 350 W

  • Verstärker im Test: Performer s800 von SPL - Sound Performance Lab, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    3
    SPL - Sound Performance Lab Performer s800

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 285 W

  • Verstärker im Test: SP-T700 von Vincent, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    4
    Vincent SP-T700

    Endstufe; Hybrid; Anzahl der Kanäle: 1; Leistung/Kanal (4 Ohm): 300 W

  • Verstärker im Test: Azur 851W von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    5
    Cambridge Audio Azur 851W

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 350 W

  • Verstärker im Test: Paris Smart BX1 von Advance Acoustic, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    6
    Advance Acoustic Paris Smart BX1

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 150 W

  • Verstärker im Test: STA200 von NuForce, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    7
    NuForce STA200

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2

  • Verstärker im Test: Amp Box S2 von Pro-Ject, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    8
    Pro-Ject Amp Box S2

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 35 W

  • Verstärker im Test: SP-332 von Vincent, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    9
    Vincent SP-332

    Endstufe; Hybrid; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 250 W

  • Verstärker im Test: M30 von AVM Audio, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    10
    AVM Audio M30

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 1

  • Verstärker im Test: RB-1590 von Rotel, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    11
    Rotel RB-1590

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 350 W

  • Verstärker im Test: RB-1572 von Rotel, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    12
    Rotel RB-1572

    Endstufe; Digital; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 250 W

  • Verstärker im Test: Edge A2-300 von XTZ, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    XTZ Edge A2-300

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 300 W

  • Verstärker im Test: nuPower A von Nubert, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Nubert nuPower A

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 1150 W

  • Verstärker im Test: Ovation MA 6.2 von AVM Audio, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    AVM Audio Ovation MA 6.2

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 1; Leistung/Kanal (4 Ohm): 967 W

  • Verstärker im Test: AmpStation von Teufel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Teufel AmpStation

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 8; Leistung/Kanal (4 Ohm): 100 W

  • Verstärker im Test: Reference 857 von Meridian Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Meridian Audio Reference 857

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 500 W

  • Verstärker im Test: ST-70 Series 3 von Dynaco, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Dynaco ST-70 Series 3

    Endstufe; Röhre; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 35 W

  • Verstärker im Test: MQ-300 von Luxman, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Luxman MQ-300

    Endstufe; Röhre; Anzahl der Kanäle: 2; Leistung/Kanal (4 Ohm): 16 W

  • Verstärker im Test: AVXP1 von IOTAVX, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    IOTAVX AVXP1

    Endstufe; Transistor; Anzahl der Kanäle: 7; Leistung/Kanal (4 Ohm): 170 W

Neuester Test: 26.10.2018
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Endstufen Testsieger

Tests

Produktwissen

  • Ausgabe: 6/2012 (November/Dezember)
    Erschienen: 10/2012
    Seiten: 5

    Tief breit laut

    Guter Klang mit Originalradio? Für Eric Schmidt kein Problem dank einer Signalkette über DSP 6to8 und Most-Interface DA1 Bit. So wird der Fahrzeugbus ohne Basteleien sauber ausgelesen und Eric erhält ein hochwertiges Signal für seine Anlage mit feinen Gladen-Komponenten. In diesem 5-seitigen Artikel beschreibt CAR & HIFI (6/2012) die optische und klangliche Nachrüstung  weiterlesen

  • Ausgabe: 6/2012 (November/Dezember)
    Erschienen: 10/2012
    Seiten: 3

    BMW-Power

    Fahrzeuge der Münchner Edelmarke BMW versprechen Freude am Fahren, bei der Soundqualität hört der Premiumanspruch jedoch meist auf. Die speziellen Gegebenheiten im Innenraum erfordern spezielle Lösungen.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Endstufen

  • Britische Klangschatullen
    HIFI-STARS Nr. 22 (März-Mai 2014) Im Produktcheck war ein Verstärker. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Röhren-Hören in der dritten Dimension
    HIFI-STARS Nr. 20 (September/November 2013) Ein Verstärker wurde näher betrachtet, erhielt jedoch keine Endnote.
  • Titanische Kräfte
    STEREO 1/2012 Als ‚Weltklasse Mono-Hybrid-Verstärker‘ werden die Komponenten namens Atlas des kalifornischen Herstellers Aesthetix selbstbewusst angekündigt. Uns interessierte, ob sie auch klanglich kein Blatt vor den Mund nehmen.
  • Hommage an die Königin
    STEREO 6/2011 Mit zwei Jubiläums-Amps setzt Nagra Ihre Röhren-Hoheit 300B ein Denkmal. Der Vollverstärker 300i veranstaltet im STEREO-Hörraum ein Festspiel.
  • Die OTL-Monos
    hifi & records 3/2010 Stabil war schon die Eternal Arts Stereo-Endstufe. Die Monos bieten auch noch Leistung.
  • Jadis JA15
    image hifi 2/2009 Selbst absolute Edelmarken kommen heutzutage nicht mehr ohne Einsteiger-Angebote aus. Hier ist die freundliche Offerte der Röhren-Juweliere von Jadis.
  • Julius lebt
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2008 Es gibt ein paar unumstößliche Gesetze bei Röhrenverstärkern; wie zum Beispiel das, wonach eine Röhre zur Ansteuerung eines Lautsprechers einen nachgeschaltenen Transformator braucht. Stimmt fast immer. Hier zum Beispiel nicht.
  • Taktgefühl
    CAR & HIFI 4/2008 Wenn man sich so umschaut, welche Trends bei modernen Car-HiFi-Anlagen gerade aufkommen, dann fallen immer häufiger die kleinen, feinen Anlagen auf. Möglichst dezent, versteckt, ohne zu große Umbaumaßnahmen, sollen sie den Besitzer dennoch mit möglichst viel Klang verwöhnen. Carpower verfolgt genau diesen Trend mit der neuen Codex-4/240. Testkriterien waren Klang (Bassfundament, Neutralität, Transparenz ...), Labor (... Stabilität, Rauschabstand, Klirrfaktor) und Praxis (Ausstattung, Ver. Elektronik, Ver. Mechanik).
  • Made in Russia
    hifi & records 1/2008 Evolutionäres Knowhow statt Nostalgie: die Röhrenendstufe M14.4 von Art Audio Lab.
  • Air Tight ATM 300
    image hifi 3/2007 Mit diesem Amp huldigt auch Air Tight der Kult-Triode 300B. Was übrigens für japanische Röhrenverstärker-Hersteller fast schon eine Selbstverständlichkeit darstellt ...
  • Glühender Gruß aus Korea
    STEREO 11/2011 Mit Emillé betritt ein Röhrenverstärker-Spezialist den deutschen Markt, dessen ‚ARA Special Edition‘ die Frage aufkommen lässt, warum wir das erst jetzt erleben dürfen.
  • Meilenstein
    hifi & records 2/2011 Am Ziel der Wünsche: Die neue große Stereo-Endstufe von Spectral ist ein ganz besonderes Kaliber - das Debüt der neuen DMA-260.
  • Offen und frei
    hifi & records 4/2010 Spectrals neue Stereo-Endstufen profitieren vom Technologietransfer, die 360er-Monoblöcke standen Pate. Das Debüt der neuen DMA-200 S.
  • „Spectral DMC-15 G2 und DMA-160“ - Endverstärker
    image hifi 5/2006 Spectral? Vielleicht die unamerikanischste aller amerikanischen High-End-Firmen. Ein Plädoyer für traute Zweikanaligkeit, schnell und kompromisslos - plus: a professor inside!
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Endstufen.

Endstufen

Marktbestimmend sind Vollverstärker mit integrierter Vor- und Endstufe, Vor-/Endstufen-Kombinationen hingegen werden eher von Audioliebhabern geschätzt. Die meisten Endstufen setzen Transistorenverstärker ein, aber auch Röhrenverstärker haben immer noch eine treue Fan-Gemeinde. Im Trend liegen digitale Class-D-Verstärker, während unter den analogen Class-A/B vorne liegen. Endstufen sind reine Leistungsverstärker, die im Audiobereich für die Spannungsanpassung der Musiksignale aus dem Vorverstärker an die niedrigohmigen Lautsprecher sorgen. Hochwertige Endstufen kennzeichnet daher unter anderem eine hohe Spitzenleistung sowie einen effektiven Wirkungsgrad bei der Umwandlung des Musiksignals in Schalldruck. Dabei ist die harmonische Abstimmung mit dem Wirkungsgrad und der Bauart der Lautsprecher zu beachten. Den HiFi-Markt dominieren vor allem Vollverstärker mit integrierter Vor- und Endstufe. Audiophile Käufer mit hohem Budget wiederum schätzen Vor-Endstufen-Kombinationen. Ebenfalls marktbestimmend sind Endstufen mit Transistorenverstärkern, die deutlich günstiger als die von Audiophilen wegen ihres Klangs nach wie vor geschätzten Röhrenverstärkern sind und auch in puncto Leistung konkurrenzfähig sind. Je nach Schaltungskonzept werden Endstufen in verschiedene Verstärkerklassen eingeteilt. Einen regelrechten Boom erfahren derzeit Class-D-Verstärker. Wegen ihrer digitalen Signalverarbeitung und durch den Einsatz von Pulsweitungsmodulationen zur Ansteuerung der Lautsprecher zeichnen sie sich gegenüber ihren analogen Konkurenten durch einen erheblich reduzierten Leistungsverlust. So liefern schon günstige und kompakt gebaute Geräte eine beachtliche Ausgangsleistung. Von HiFi-Fans wegen ihrer herausragenden Linearität immer noch sehr geschätzt, aber im Handel eher weniger anzutreffen sind dagegen analoge Class-A-Verstärker, deren Transistor einen hohen Ruhestrom benötigt und eine große Betriebsspannung für hohe Leistungen erfordert. Der Wirkungsgrad eines solchen Verstärkers ist deshalb sehr gering und liegt meistens unter 50 Prozent. Bei den mit zwei Transistoren für die Verarbeitung positiver und negativer Signale arbeitenden Class-B-Verstärker hingegen fließt im Ruhezustand kein Strom, weswegen auch ihr Wirkungsgrad und die zu erreichende Ausgangsleistung deutlich höher ist. Class-B-Verstärker werden daher vor allem von HiFi-Fans eingesetzt, die eine große Verstärkerleistung anvisieren. Nachteilig hingegen wirkt sich bei ihnen manchmal die Übernahmeverzerrung bei der Zusammensetzung der beiden Signale aus. Die meisten Endstufen wiederum stammen aus der Class A/B und kombinieren beide Schaltungsmodelle, indem sie je nach erforderlicher Leistung entweder zum Class-A- (niedrige Leistung) oder Class-B-Modus (hoher Leistung) umschalten.