Gut (2,1)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Leis­tung/Kanal (4 Ohm): 160 W
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha A-S1100 im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 100 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 3 von 5

    „Plus: tendenziell hell, offen transparent. Weite Abbildung. Hohe Leistungsreserven.
    Minus:-.“

  • 80 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    Platz 1 von 4

    „Hervorragend verarbeiteter, gut ausgestatteter Vollverstärker in dezenter Retro-Optik mit kraftvollem, farbstarkem Klangcharakter und natürlichem Detailreichtum. Bleibt auch bei hohen Lautstärken sauber und druckvoll. Ein Highlight!“

    • Erschienen: Juni 2015
    • Details zum Test

    1,0; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Klangtipp“

    „... Ungemein stabile und gleichzeitig ultratiefe Bässe gelingen dem Verstärker mit lässiger Trockenheit und Dynamik. Am anderen Ende des Hörbereichs glänzen seidige Höhen und eine fantastisch aufgelöste Detailliertheit, die stets luftig und entspannt bleibt. Im Mitteltonbereich überzeugt uns der A-S1100 mit hoher Klangfarbentreue und Lebendigkeit ...“

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (7 von 10 Punkten)

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten, „Empfehlung Preis/Leistung“

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    4,7 von 5 Sternen

    „Klassen-Referenz“

zu Yamaha A-S1100

  • Yamaha A-S 1100 *silber* YA58335
  • Yamaha A-S 1100 *schwarz* YA58335

Einschätzung unserer Autoren

Yamaha AS1100

Schi­cke Optik, durch­dachte Tech­nik – und ein Klang der Spit­zen­klasse

Stärken
  1. klingt kräftig, voll und natürlich
  2. elegante Alu-Front mit VU-Anzeigen
  3. aufwendige Phono-Vorstufe für MM und MC
  4. treibt dank hoher Leistung fast jeden Lautsprecher an
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Keine Netzwerkbuchsen, keine USB- oder SPDIF-Eingänge, kein Bluetooth-Modul: Digitale Funktionen bietet der A-S1100 nicht, er arbeitet durchweg analog – was keineswegs bedeuten soll, dass Yamaha keinen Aufwand getrieben hat. So darf sich die audiophile Kundschaft auf ein durchdachtes Schaltungskonzept im „Floating-Balanced-Prinzip“, auf elektrisch separierte Klangsteller und eine exquisite Phono-Vorstufe für MM- und MC-Tonabnehmersysteme freuen. Der Aufwand macht sich bezahlt: Im Test der Zeitschrift „Stereoplay“ attestiert man dem Vollverstärker ausgeglichene, sehr laststabile Frequenzgänge und ein hohes Leistungsniveau. In Summe reicht es zu einem wirklich kraftvollen, zudem pegelfesten, transparenten und natürlichen Klang.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha A-S1100

Abmessungen (mm) 435 x 463 x 157
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 160 W
Frequenzbereich 5 Hz - 100 kHz
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono vorhanden
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR vorhanden
Trigger vorhanden
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) vorhanden
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR vorhanden
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 23,3 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha A-S 1100 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das Ende der Gewalt?

stereoplay - Eine Reminiszenz an Vollverstärker aus der HiFi-Blütezeit sind die Bass- und Höhensteller am A-S1100. Auch für diese erdachten die Yamaha-Ingenieure eine neue Technik: So arbeiten die Klangsteller nicht wie damals üblich als frequenzabhängige Spannungsteiler in der Gegenkopplungsschleife der Vorstufe. Vielmehr werden die variablen, frequenzabhängigen Anteile in elektrischen Seitenpfaden erzeugt, die anschließend dem unbearbeiteten Signal hinzugemischt werden (Parallel Equalizing). …weiterlesen