Sehr gut (1,0)
3 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha A-S2200 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „überragend“

    Vorteile: exzellente Aufbauqualität; ausgezeichnete Klang; starke Bässe; detailreiche Wiedergabe; pegelfest.
    Nachteile: Digitalanschlüsse fehlen; kein Bluetooth, kein WLAN; nicht günstig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „exzellent“ (5 von 6 Sternen); Oberklasse

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    Positiv: hübsches Retro-Design; makellose Verarbeitung; hohe Materialqualität; detaillierte Auflösung; viele Kraftreserven; pegelfest.
    Negativ: Digitalanschlüsse fehlen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    5,6 von 6 Punkten

    Positiv: schlichtes und schickes Aussehen; tadellos verarbeitetes Gehäuse; üppige Ausstattung; Phono-Eingang (MM und MC) am Bord; ausgezeichnete Soundwiedergabe; Lautsprecher unkritisch.
    Negativ: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Yamaha A-S2200

  • Yamaha A-S 2200 schwarz/piano schwarz Verstärker 45010
  • Yamaha A-S 2200 silber/piano schwarz Verstärker 45015
  • Yamaha A-S2200 (Schwarz) Vollverstärker

Kundenmeinung (1) zu Yamaha A-S2200

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Wahnsinn!

    27.12.2020 von Richi666
    • Vorteile: genaue Bedienungsanleitung, einfache Installation, attraktives Design, gute Leistung, geringe Leistungsaufnahme, guter Klang
    • Geeignet für: Studio/Profibereich, Großer Raum, Einsteiger-System, kleine Räume, Räume bis 15 m²
    • Ich bin: Audiophil

    Kann mich glücklich schätzen diesen Boliden seid 1 Woche mein eigen zu nennen. Das Gerät befindet sich noch in der einspiel Phase, aber was ich jetzt schon sagen kann Verarbeitung Wahnsinn, der Sound Bombastisch, ich habe mir gleich neue B&w 603 dazu gekauft verbunden über double bi-wire Kabeln. Der Klang ist Wahnsinn. Kann diesen 27 kilo Boliden nur wärmstens weiterempfehlen, wer auf Tiefe Bässe und Glanzreinen Klang steht sollte hier zugreifen. Würde mir den AS2200 sofort wieder kaufen.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

A-S2200

Retro-​Ver­stär­ker für höchste Ansprü­che

Stärken
  1. exzellenter Klang mit toller Feinzeichnung
  2. hohe Material- und Verarbeitungsqualität
  3. sehr gute Phono-Vorstufe für MM und MC
  4. klassisches Design mit großen VU-Metern
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Das Design ist klassich, die Verarbeitung ohne Fehl und Tadel – der Tester von „HiFi-IFAs“ jedenfalls zeigt sich begeistert vom Yamaha A-S2200. An der Aluminium-Front stehen ein leichtgängiger, spielfreier Lautstärkedreher, kantige Regler für Bässe, Höhen und Balance sowie drei weitere für Lautsprecherwahl, Kopfhörer und VU-Meter bereit. Die Rückseite ist mit allen wichtigen Anschlüssen besetzt, darunter massive Lautsprecherklemmen sowie XLR-Buchsen mit der Möglichkeit zur Phaseninvertierung, allesamt vergoldet. Im Hörtest überzeugt der vollsymmetrisch aufgebaute, 3000 Euro teure Edel-Verstärker auf ganzer Linie: Nach drei Tagen Einspielzeit legt sich die „japanische Hochtonlastigkeit“. Es bleibt ein klarer, offener, auch bei komplexen Musikstücken überaus präziser Klang mit sattem Tiefton.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha A-S2200

Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal 160 Watt an 4 Ohm
Frequenzbereich 20 Hz – 20 kHz
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang fehlt
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
aptX fehlt
aptX HD fehlt
Smartphonesteuerung fehlt
WLAN fehlt
AirPlay 2 fehlt
Internetradio fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono vorhanden
AUX-Front fehlt
Mikrofon fehlt
XLR vorhanden
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR vorhanden
Trigger vorhanden
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) vorhanden
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR vorhanden
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 43,5 cm
Tiefe 46,3 cm
Höhe 15,7 cm
Gewicht 22,7 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Lang erwartet

audiovision - Was zugegebenermaßen keine Auswirkungen hat, von der unbefriedigten Neugier des Autors mal abgesehen, zumal Denon mit der Prozessor-Vorstufe AVP-A1 HD und dem Zehnkanal-Endverstärker POA-A1 HD jetzt eine Gerätekombi präsentiert, das es in sich hat. Kostenpunkt des Duos: 14.000 Euro. Ausstattung und Technik Endstufe Wie im Prototyp steckt in der Endstufe jede Menge Digitaltechnik, bis hin zu einem Steuerungs-Prozessor, dessen Software sich updaten lässt. …weiterlesen