Sony Digitalkameras

(226)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Kompaktkamera (155)
  • Bridgekamera (30)
  • Kinderkamera (1)
  • Travelzoom-Kamera (9)
  • Edel-Kompaktkamera (10)
  • Bis 6 Megapixel (35)
  • 6 bis 12 Megapixel (47)
  • 12 bis 16 Megapixel (28)
  • 16 bis 18 Megapixel (24)
  • 18 bis 20 Megapixel (15)
  • Ab 20 Megapixel (29)
  • Gesichtserkennung (119)
  • Bildstabilisator (103)
  • Blitz (93)
  • Panorama-Modus (77)
  • HDR-Modus (42)
  • Sucher (33)
  • Full-HD (32)
  • WLAN (27)
  • mehr…
  • 4K/Ultra HD (6)
  • Full HD (22)
  • HD (64)
  • Outdoor (6)
  • Reise (Superzoom) (13)
  • Alltag (14)
  • Nur Testsieger anzeigen (85)
  • Sony CyberShot (207)
  • Sony MVC-FD (4)

Ratgeber zu Sony Fotoapparate, digital

Sortiments-Überblick

systemkamera sony Sony Cber-shot RX1R

Sony hat seine Kameraproduktion in zwei große Felder untergliedert. Zum einen in die Wechselobjektivkameras wie die spiegellosen Systemkameras und die Spiegelreflexkameras, die mit dem Namenskürzel ? gekennzeichnet sind und zum anderen in die kompakten Cyber-shot-Modelle.

Cyber-shot für Profis

Die Begrifflichkeit Cyber-Shot steht dabei keineswegs ausschließlich für Billig- oder Einsteigermodelle, wie die DSC-RX1R beweist. Dieser Fotoapparat ist ein wahrer Exot unter den Kompaktkameras und kommt mit einem Vollformatsensor daher. Sie ist für alle Profi-Fotografen, die vor allem schnell und flexibel sein müssen, etwa bei der Street-Photography, aber nicht auf Bildqualität verzichten wollen.

Cyber-shot für Freunde des großen Zooms

Etwas größere Modelle haben häufig einen Griff an der Seite und einen 50- bis 60fachen Zoom. Die H- oder HX-Kameras lassen auch mehr Einstellungsmöglichkeiten zu. Aus der Ferne könnte man meinen, es handelt sich um Spiegelreflexkameras. Allerdings ist ihr Objektiv nicht wechselbar und der Sensor fällt meist sehr klein aus. Neben diesen sogenannten Bridgekameras gibt es noch Superzoomkameras, die optisch schön klein und kompakt sind, aber immerhin noch auf einen 20- bis 30fachen Zoom kommen können. Die Zoomwunder für die Hosentasche sind ebenfalls mit H oder HX gekennzeichnet.

Cyber-shot für Gelegenheitsknipser

Die besonders preiswerten Modelle haben eine schmale Ausstattung und sind äußerst kompakt. Die im Namen über ein T verfügen, gehören zur robusteren Art und sind meist mehrere Meter wasserdicht. Oft gibt es die schlanken Kompaktkameras in mehreren Modellfarben. Für die einfachen Digitalkameras legt man zwischen 80 und 300 EUR auf den Tisch.

Sony Alpha 7 Sony Alpha 7

Alpha-Wechselobjektivkameras

Auch unter den mit ? gekennzeichneten Fotoapparaten gibt es Modelle für Gelegenheitsfotografen. Allerdings sind die bereits bedeutend teurer als die Cyber-shots im gleichen Anwendungsbereich. Für die spiegellosen Systemkameras mit Micro-Four-Thirds- oder APS-C-Sensoren muss man mindestens 400 EUR investieren. Noch vor kurzem hat Sony seine Systemkamera-Reihe mit dem Kürzel NEX bezeichnet, ist aber mittlerweile dazu übergegangen die frühere Bezeichnung für DSLRs für die Systemkameras mit zu verwenden, da sich der Produktionsschwerpunkt auf die Spiegellosen stark verlegt hat. So verwundet es nicht, dass Sony auch einige Systemkameras mit Vollformatsensor anbietet. Allerdings muss man mit mindestens 1.500EUR in diesem Bereich rechnen.

Autor: Marie

Produktwissen und weitere Tests zu Sony Kameras, digital

Überflieger videofilmen 4/2010 - Sony macht Schluss mit halben Sachen. Die Cybershot HV5X nimmt es als erste ihrer Gattung mit richtigen Camcordern auf und schreibt echte 1080i auf die Karte. Reicht das schon für den Überflug? Unser Praxistest wird es zeigen. Testkriterien waren unter anderem Ausstattung, Aufnahmepraxis, Bedienung, Ton(system), Bildqualität und Tonqualität.

Alpha-Tiere der Bildqualität Als Einsteigermodelle mit neuem Bedienkonzept hat Sony drei neue Spiegelreflexkameras auf den Markt gebracht: die Alpha 230 , die Alpha 330 und die Alpha 380. Sie mussten sich im Test der Zeitschrift ''Foto Magazin'' beweisen. Die Redakteure waren von der sehr guten Bildqualität aller drei Kameras beeindruckt – sie empfehlen Fotografen, eines der drei Modelle je nach Anspruch an die Ausstattung zu wählen.

Mikro-Alpha PHOTOGRAPHIE 10/2008 - Sonys rasant wachsende DSLR-Serie hat zuletzt für Furore gesorgt, doch mit einer KB-Brennweite von 31-465 mm, einem 3-Zoll-Schwenkmonitor und Spezialitäten wie Lächelerkennung oder Infrarotaufnahme braucht sich die neue H50 keineswegs vor den großen Schwestern zu verstecken.

Wiedervorlage COLOR FOTO 4/2005 - Sony bringt nach der P150 die P200 - ebenfalls mit 7-Megapixel-CCD und auch sonst nahezu baugleich, jedoch mit größerem Monitor.

Sony Cyber-shot DSC-T200 Stiftung Warentest Online 5/2008 - Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Handhabung sowie Vielseitigkeit.

Sony Cyber-shot DSC-T10 Stiftung Warentest Online 5/2008 - Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Handhabung sowie Vielseitigkeit.

Sony Cyber-shot DSC-T100 Stiftung Warentest Online 5/2008 - Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Handhabung sowie Vielseitigkeit.

Flotte Flunder Computer Foto 2/2005 - Die Cyber-shot DSC-T3 von Sony besticht durch schickes Design, Schnelligkeit und gute Bildqualität.

Sony Cyber-shot DSC-W55 Stiftung Warentest Online 4/2008 - Testkriterien waren unter anderem Bildqualität, Handhabung sowie Vielseitigkeit.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sony Cams, digital.

Sony Digital-Kameras

Der Kamerahersteller Sony fasst unter der Modellreihe CyberShot alle seine digitalen Kompaktkameras zusammen. Systemkameras werden unter dem Kürzel α-NEX verkauft und Spiegelreflexkameras (DSRL) und Digitalkameras mit teildurchlässigem Spiegel (SLT) sind mit einem einzelnen α-Zeichen kenntlich gemacht. Sony verfügt über eine breit aufgestellte Palette von digitalen Kameramodellen in allen Preiskategorien. Im Bereich der Kompaktkameras hat Sony die Produktreihe CyberShot etabliert. Hier finden sich hauptsächlich handliche und bunte Modelle mit einer einfachen Bedienung. Diese Kameras sind vor allem für Einsteiger in die Fotografie geeignet, die ansprechende Aufnahmen schießen wollen, ohne sich lange mit den Einstellungen beschäftigen zu müssen. Untergliedert wird die CyberShot-Reihe in eine T-, J-, H-, W- und S-Serie, in der sich mehr als drei Dutzend verschiedene Modelle finden. Doch auch ambitionierte Fotografen werden dort fündig und können beispielsweise mit Bridgekameras über einen größeren Brennweitenbereich und mehr manuelle Einstellungsmöglichkeiten verfügen. Systemkameras werden unter dem Kürzel α-NEX verkauft. Diese verbinden die Handlichkeit von Kompaktkameras mit der Bildqualität von Spiegelreflexkameras und sind daher auch teurer als die kompakten Modelle. Die entsprechenden Objektive zu diesem Kameras werden ebenfalls von Sony angeboten. Momentan stehen bei den Systemkameras insgesamt fünf unterschiedliche Gehäuse zur Auswahl. Als dritte Gruppe gibt es die DSRL- und die SLT-Kameras der reinen α-Reihe. Bei den DSRLs handelt es sich um die digitalen Spiegelreflexkameras und bei SLTs um Digitalkameras mit teildurchlässigem Spiegel. Diese sind für erfahrenere und ambitionierte Fotografen konzipiert und verfügten über eine gute Bildqualität und schnelle Reaktionszeiten. Die α-Objektive ergänzen das Sortiment und bieten im Weitwinkel-, Tele-, Zoom-, Prime- und Makrobereich eine umfangreiche Auswahl.