Sony Cyber-shot DSC-RX10 IV Test

(Full-HD-Kamera)
Sehr gut
1,2
13 Tests
12/2018
Produktdaten:
  • Typ: Bridgekamera
  • Auflösung: 20,1 MP
  • Brennweite (KB-Äquivalent): 24mm-600mm
  • Optischer Zoom: 25x
  • Akkulaufzeit (CIPA): 370 Aufnahmen
  • Videoauflösung (Max.): 4K/Ultra HD
Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (13) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,2)

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 12/2018
    7 Produkte im Test
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Stärken: tolle Bildqualität mit dem hervorragenden Zoomobjektiv; rasant und präzise arbeitender Autofokus; tolle Zeitlupen-Funktion im Videomodus.
    Schwächen: ziemlich teuer; sehr schwer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2018
    9 Produkte im Test
    Seiten: 4

    „gut“ (1,7)

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „Das Nachfolgemodell liefert schnellere Serienbilder, ist insgesamt aber nicht besser. Dafür teurer ...“

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2018
    Produkt: Platz 1 von 4
    Seiten: 4

    „sehr gut“ (87,0%); 4 von 5 Sternen

    Bildqualität​ (60%):​ 81%;
    Geschwindigkeit​ (20%):​ 100%;
    Ausstattung​ (10%)​ ​97%;
    Bedienung​ (10%):​ 85%.

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 02/2018
    Mehr Details

    „sehr gut“ (1,1)

    Stärken: sehr hohes Tempo; umfangreiche Ausstattung; ausgezeichnetes Display; exzellente Bildqualität.
    Schwächen: vergleichsweise hoher Preis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 01/2018
    Seiten: 4
    Mehr Details

    Note:44

    „Sony hat die RX10 IV nochmals verbessert. Die nachlassende Leistung am Tele-Ende kann auch Sony nicht wegzaubern. Hinzu kommt der begrenzte ISO-Spielraum des 1-Zoll-Sensors. In der RX10 steckt zwar sehr viel Kamera, 600 mm Brennweite sind riesig – aber 2000 Euro? Dafür gibt es bei Sony bereits einen Vollformater mit Objektiv. ...“

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 01/2018
    Seiten: 2
    Mehr Details

    „sehr gut“ (89,6%); 4,5 von 5 Sternen

    „Pro: Der Ein-Zoll-CMOS-Sensor liefert bei geringen ISO-Werten eine gute Bildqualität; Der 25-fach optische Zoom verspricht Flexibilität und eine große Motivabdeckung; Auf Zack: wir konnten 21 B/s messen; Erstklassiges Autofokussystem.
    Kontra: Mit 1.999 Euro so hochpreisig wie professionelle spiegellose Systemkameras.“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 11/2017
    2 Produkte im Test
    Seiten: 4

    „sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Testsieger“

    „Plus: großer Zoombereich; detailreicher elektronischer Sucher; umfangreiche Einstellmöglichkeiten.
    Minus: miserable Anleitung; unübersichtliches Menü; Stativgewinde dicht am hinteren Kamerarand.“

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2017
    Seiten: 6
    Mehr Details

    „sehr gut“ (94,4%)

    „In Sachen Bildqualität lieferte die Sony RX10 IV keine Überraschungen, denn hier erreicht sie in allen Kriterien vergleichbare Ergebnisse zu ihren direkten Vorgängerinnen. Verblüffen konnte sie die Tester dennoch, denn die AF- und Serienbildgeschwindigkeit ist für eine „Kompaktkamera“ wirklich extrem hoch. ...“

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 01/2018
    Mehr Details

    „sehr gut“ (97,6%)

    Preis/Leistung: 41%

    Stärken: rasanter Autofokus; flotte Bildserien; sehr gute Ausstattung.
    Schwächen: erhöhtes Bildrauschen ab ISO 800; schwacher Akku. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Einzeltest
    Erschienen: 12/2017
    Mehr Details

    „sehr gut“ (96,57%)

    „Kauftipp (5 von 5 Sternen)“,„Allround-Tipp“

    Stärken: enorm flinker Autofokus; überzeugende Serienbildfunktion; tolle Qualität bei Bildern wie Videos.
    Schwächen: Tasten könnten größer sein; PlayMemories-App wird nicht unterstützt; vergleichsweise schwer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2017
    Seiten: 4
    Mehr Details

    „sehr gut“ (87,0%); 4 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    „Wie versprochen legt die RX10 IV ein rasantes Tempo vor ... und kommt locker auf eine Geschwindigkeitswertung von 100 Prozent. Auch die Ausstattung ist fantastisch. Bei der Bildqualität nehmen sich die getesteten 1-Zoll-Bridgekameras nicht viel und sind bis ISO 800 ohne große Einschränkungen nutzbar. Der RX10 IV muss man hier zugute halten, dass sie die sehr gute Bildqualität trotz des größten Zoombereichs im Test erreicht. ...“  Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 6/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Einzeltest
    Erschienen: 11/2017
    Mehr Details

    ohne Endnote

  • Einzeltest
    Erschienen: 11/2017
    Mehr Details

    84%

    „Gold Award“

    Stärken: exzellente Bildqualität; hervorragende Linse; starker Autofokus; effektiver Bildstabilisator; komfortabler Bildschirm; umfangreiche Verbindungsmöglichkeiten.
    Schwächen: kein integrierter ND-Filter; etwas langsamer Zoom; recht schwer; hoher Preis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sony Cyber-shot DSC-RX10 IV

  • Sony DSC-RX10 IV
  • Sony DSC-RX10M4 Super Zoom Kamera, 20,1 Megapixel, 25x opt.

    Kameramerkmale: Auflösung in Megapixel: 20, 1 Megapixel, Zoom optisch: 25, Zoom digital: 100, Video: Ja, Video - ,...

  • Sony RX10 IV Bridgekamera 1'' (DSCRX10M4)

    Sony RX10 IV Bridgekamera 1'' (DSCRX10M4)

  • Sony Cyber-shot DSC-RX10 IV Bridgekamera

    "• 20, 1 Megapixel (1"" Exmor RS CMOS Sensor) , ISO 100 - 25. 600 • ZEISS Vario - Sonnar T * , 25 - ,...

  • Sony DSC-RX10 IV schwarz

Einschätzung unserer Autoren

Sony RX10 IV

Schnelle Bridgekamera mit Profi-Ambitionen

Stärken

  1. sehr gute Bildqualität
  2. großer Zoom-Bereich
  3. sehr schneller Autofokus und Serienbildgeschwindigkeit
  4. relativ lichtstark

Schwächen

  1. Bildqualität lässt am Tele-Ende nach
  2. teuer

Mit der RX 10 IV bietet Sony eine professionelle Bridgekamera an, die mit einem großen 1-Zoll-Sensor und einem 25-fach-Zoom-Objektiv ausgestattet ist. Eine ihrer großen Stärken liegt in der rasanten Serienbildgeschwindigkeit von mehr als 20 Bildern pro Sekunde und einem flotten Autofokus.

Testmagazine bescheinigen ihr eine sehr gute Bildqualität, auch wenn der 1-Zoll-Sensor im Vergleich zu den größeren Sensoren von System- und digitalen Spiegelreflexkameras an Grenzen stößt. Der Preis fällt mit knapp 2000 Euro recht hoch aus.

Datenblatt zu Sony Cyber-shot DSC-RX10 IV

3D-Bilder fehlt
Akkulaufzeit (CIPA) 370 Aufnahmen
Auflösung 20,1 MP
Autofokus vorhanden
Beauty-Modus fehlt
Bildformate JPEG, RAW
Bildrate (4K) 30 B/s
Bildrate (Full-HD) 120 B/s
Bildsensor Exmor RS CMOS
Blitzmodi Automatischer Blitz, Blitz aus, Vorblitz zur Vermeidung roter Augen, Langzeit-Synchronisation
Blitztyp Aufklappbar
Bluetooth vorhanden
Breite 133 mm
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-600mm
Displayauflösung 1440000px
Effektfilter vorhanden
Empfohlen für Ambitionierte Fotografen
Gesichtserkennung vorhanden
Gewicht 1095 g
GPS fehlt
HDR-Modus vorhanden
Höhe 94 mm
Integrierter Blitz vorhanden
ISO-Empfindlichkeit 100 - 12.800
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Klappbares Display vorhanden
Maximale Blende f/2,4-4
Minimale Blende f/16
NFC vorhanden
Optischer Zoom 25x
Panorama-Modus vorhanden
Sensorformat 1"
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 24 B/s
Stoßfest fehlt
Sucher-Typ Elektronisch
Szenenerkennung vorhanden
Tiefe 127 mm
Touchscreen vorhanden
Typ Bridgekamera
Unterstützte Speicherkarten SD Card, SDHC Card, MicroSD, SDXC-Card, MicroSDHC, MicroSDXC, Memory Stick Duo (MSD), Memory Stick PRO Duo (MSPD), Memory Stick Micro (M2), Memory Stick PRO-HG Duo
Videoauflösung (Max.) 4K/Ultra HD
Videoformate AVCHD, XAVCS
Wasserdicht fehlt
WLAN vorhanden

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Äpfel und Birnen... VIDEOAKTIV 1/2018 - Von der Ur-RX 10 testen wir hier schon den dritten Nachfolger, der dem ersten Modell immer noch sehr ähnelt. Gegen über dem Vorgänger aus dem Jahr 2016 wurde allerdings der Preis deutlich angehoben. Statt 1600 Euro möchte Sony für diese Kamera gleich 2000 Euro. Dafür gibt's aber auch eine ganze Menge: Das eingebaute Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 26 bis 650 Milli metern ab - da wird man die nicht vorhandene Möglichkeit, andere Objektive anzubringen, wohl nur selten vermissen. …weiterlesen


Weniger, aber besser fotoMAGAZIN 6/2018 - Noch größere Sensoren würden sich nur schwer mit den 16- bis 25fachen Zoomfaktoren der Objektive vertragen. Die Testergebnisse liegen bei den Bridge-Kameras sehr dicht beieinander. Für die beiden Sony-Modelle sprechen die zoomstärksten und gleichzeitig lichtstärksten Objektive, wobei die neuere RX10 IV auch bei der Geschwindigkeit mit 23 Bildern/s rekordverdächtig ist und gegenüber der RX10 III den besseren Autofokus und den noch professionelleren 4K-Videomodus mitbringt. …weiterlesen