Canon Digitalkameras

(240)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Bis 6 Megapixel (36)
  • 6 bis 12 Megapixel (57)
  • 12 bis 16 Megapixel (55)
  • 16 bis 18 Megapixel (30)
  • Ab 20 Megapixel (28)
  • Gesichtserkennung (140)
  • Bildstabilisator (134)
  • Blitz (119)
  • Sucher (52)
  • WLAN (44)
  • Full-HD (41)
  • NFC (31)
  • Panorama-Modus (23)
  • mehr…
  • Full HD (36)
  • HD (89)
  • Outdoor (3)
  • Reise (Superzoom) (10)
  • Alltag (16)
  • Nur Testsieger anzeigen (110)
  • Canon Ixus (76)
  • Canon PowerShot (157)

Ratgeber zu Canon Fotoapparate, digital

Begriffe geklärt und Kamera-Sortiment kurz vorgestellt

Canon Ixus blau eine Kamera aus der Reihe Ixus

Der große Anbieter für professionelle, digitale Kleinbild-Fotoapparate im Vollformat hat auch für ambitionierte Hobby-FotografenSpiegelreflexkameras im Sortiment sowie eine große Anzahl an Kompaktkameras. Was aber macht den Unterschied zwischen den Produktreihen IXUS und PowerShot aus? Was unterscheidet eine EOS M von den anderen EOS? Und was bedeutet EOS überhaupt?

wasserfeste PowerShot wasserfeste Kamera aus der Reihe PowerShot

Kompaktkameras

Wer nur ab und zu ein Foto schießen möchte, kann eine kostengünstige Canon-Kompaktkamera aus der Produktreihe IXUS wählen. Sie haben eine sehr schlanke Bauweise, sind aber mit mehrfachen, optischen Zoom ausgestattet. Die meisten von ihnen können Full-HD-Movies aufnehmen, manche sind WLAN-fähig, andere besitzen einen Touchscreen mit Touch-Auslöser. Die Gehäusefarbe der IXUS-Kompaktkameras reichen von rot über altrosa zu blau, aber auch klassische Farben wie schwarz und silber können vertreten sein. In der PowerShot-Produktreihe finden sich sehr unterschiedliche Modelle. Schmale Pocketkameras geben hier Bridgekameras die Hand. Aber auch spezielle wasserdichte und stoßfeste Outdoor-Modelle finden sich ein.

EOS-1D_C von Canon die Vollformat-Kamera EOS 1D C von Canon

Digital-Kameras mit Wechselobjektiv

Dass es Kameras mit Wechselobjektiven gibt, die spiegellos sind, beweist die EOS M. Sie zählt zu den Einsteiger-Modellen der EOS-Reihe und hat als spiegellose Systemkamera eine Sonderstellung, zumal sie spezielle Objektive benötigt. Dafür sind Body und Objektiv bedeutend kleiner als bei ihren Konkurrenten – den EOS-Kameras die in ihrer Typenbezeichnung auch ein D enthalten. EOS steht für Electro-Optical-System und D für digital. An den Zahlen im Produktnamen erkennt man die allgemeine Leistungsfähigkeit der Kamera. Während eine vierstellige Zahl zu den einfachsten Spiegelreflexkameras von Canon gehört, sind die Hunderter etwas besser aufgestellt. Im zweistelligen Bereich haben wir es bereits mit semi-professionellen Geräten zu tun, während sich die einstellige Nummer stark dem professionellen Bereich annähert. Je niedriger die Zahl wird, umso besser ist die Kamera. So ist eine EOS 1D besser als eine 5D, auch wenn bei einem Vollformat-Sensor haben und damit von professionellen Fotografen genutzt werden. Mittlerweile sind alle neueren Produkte videofähig (Full-HD). Bei früheren Typen war das nicht immer so. Daher Achtung bei gebrauchten Geräten älteren Datums!

Autor: Marie M.

Produktwissen und weitere Tests zu Canon Kameras, digital

Kraftmeierei FOTOHITS 12/2013 - Es befand sich eine Digitalkamera im Praxistest, die jedoch nicht benotet wurde. Testkriterien waren Auflösung, Bildqualität, Handhabung sowie Ausstattung und Videoqualität.

SLR-Qualitäten PROFIFOTO Nr. 6 (Juni 2012) - Während fast alle anderen Kamerahersteller größere Sensoren in kompakte Systemkameras mit Wechselobjektiven einbauen, setzt Canon mit der G-Serie auf eine kompakte Gesamtlösung. PROFIFOTO testete eine Kamera. Sie erhielt keine Endnote.

Bilder wie aus dem Miniaturland videofilmen 1/2011 - Canons neue kompakte 10-Megapixelkamera filmt auch HD-Video. Das alleine wäre nichts Besonderes. Außergewöhnlich sind aber die Effekte, die die Kamera beherrscht. Darunter auch der eindrucksvolle Miniaturlook aus der Telekom-Werbung.

Canon erhält EISA-Awards Gleich drei Canon-Produkte wurden im August 2010 im Rahmen der alljährlichen EISA-Awards der internationalen Organisation European Imaging and Sounds Association für besonders innovative Technologien und hochwertige Leistungs- und Konstruktionsmerkmale, ausgezeichnet. Die Spiegelreflexkamera Canon EOS 550D erhielt den Preis als beste DSLR für Einsteiger, während die in Zusammenarbeit mit professionellen Fotografen aus aller Welt entwickelte Canon EOS 7D als European Advanced SLR Camera 2010–2011 ausgezeichnet wurde. Der Canon Legria HF M31 schließlich bekam den ersten Preis als bester Familien-Camcorder zugesprochen.

Canon - Blitzgeräte und Kamera mit eingebauter Funktechnik Fototechnik-Spezialisten aus dem Hause Canon wollen in der nahen Zukunft Spiegelreflexkameras und Blitzgeräte mit einem integrierten Funkauslöser produzieren. Die für eine Blitzfernauslösung per Funk notwendige Technologie wurde nämlich soeben von Canon in den USA patentiert. Bis jetzt konnten Fotografen ein externes Blitzgerät nur mithilfe der als Zubehör erhältlichen Funkauslöser von Drittherstellern kabellos steuern.

Canon PowerShot N Facebook ready Edition Stiftung Warentest Online 11/2013 - Eine Kompaktkamera mit Netzwerkfunktion wurde in Augenschein genommen und für „befriedigend“ befunden. Zur Urteilsfindung dienten die Kriterien Bild, Video, Blitz sowie Monitor und Handhabung.

Canon PowerShot S110 Stiftung Warentest Online 12/2012 - Eine Kompaktkamera wurde untersucht und mit „gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Bild (Sehtest, Auflösung, Farbwiedergabe...), Video, Blitz, Monitor, Sucher und Handhabung (Gebrauchsanleitung, Scharfstellung, Geschwindigkeit ...).

Canon PowerShot A4050 IS Stiftung Warentest Online 6/2012 - Geprüft wurde eine Kamera. Sie erhielt die Bewertung „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Bild (Sehtest: Automatik, Verwacklungsschutz, Nahaufnahmen, Auflösung, Farbwiedergabe: Automatik, Bei wenig Licht), Video, Blitz, Monitor, Handhabung (Gebrauchsanleitung, Tägliche Benutzung, Geschwindigkeit) und Vielseitigkeit.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Canon Cams, digital.

Canon Digital-Kameras

Der Kamerahersteller Canon verfügt im Bereich kompakte Digitalkameras über die zwei Produktreihen IXUS und PowerShot. Digitale Spiegelreflexkameras sind bei Canon unter dem Kürzel EOS zusammengefasst. Auch analoge Kameras finden sich noch im Programm dieses Herstellers und laufen unter den Reihentiteln EOS, PRIMA und IXUS. Canon bietet in seinem Sortiment eine ganze Reihe verschiedener Kameramodelle an, die jeweils auf unterschiedliche Zielgruppen hin orientiert sind. Im Bereich digitale Kompaktkameras finden sich die Reihen IXUS und PowerShot. Unter der Bezeichnung IXUS laufen bei Canon einfach zu bedienende Einsteigerkameras, die vor allem an Personen gerichtet sind, die nur ab und zu Fotos schießen möchten. Zudem bestechen sie durch poppige Farben und handliche Maße. Unter dem Namen PowerShot sind bei Canon Modelle vertreten, die durchaus unterschiedliche Zielgruppen ansprechen und daher eine große Bandbreite aufweisen. So finden sich kleine und leistungsstarke Schnappschusskameras für die Familienfeier, wasserdichte und stoßfeste Modelle für den Outdoor-Einsatz und Bridgekameras mit besonders zoomstarken Objektiven, die man gut mit auf Reisen nehmen kann. Unter dem Kürzel EOS versammelt Canon seine digitalen Spiegelreflexkameras. Auch in diesem Fall ist die Palette sehr ausdifferenziert und reicht von teuren Profikameras für knapp 7.000 Euro bis hin zu günstigen Einsteigermodellen in die digitale Spiegelreflexfotografie, die schon für etwa 500 Euro zu haben sind. Diese Kameras sind mit allen erdenklichen technischen Ausstattungsmerkmale versehen und sollen über eine gute Bildqualität verfügen. Ergänzt wird hierbei das Sortiment der DSLRs durch die Objektivreihe EF, die mit einem großen Spektrum unterschiedlicher Objektive, vom Weitwinkel-Zoom bis hin zu Makro-Objektiven, aufwarten kann und dem Fotografen für alle Aufnahmesituationen das passende Objektiv zur Seite stellt. Auch für diejenigen, die gerne mit Fotofilmen umgehen, hat Canon noch einige analoge Kameras im Angebot, auch wenn seit dem Jahr 2006 keine neuen Modelle mehr entwickelt werden. Hier hat man die Wahl zwischen Spiegelreflexkameras, die unter dem Kürzel EOS geführt werden, 35-Millimeter-Kompaktkameras unter dem Namen PRIMA und analoge ASP-Kompaktkameras mit dem Titel IXUS.