Canon PowerShot G7 X Mark II im Test

(Full-HD-Kamera)
  • Gut 1,8
  • 16 Tests
160 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Edel-​Kom­pakt­ka­mera, Kom­pakt­ka­mera
Anwendungsbereich: All­tag
Auflösung: 20 MP
Akkulaufzeit (CIPA): 265 Auf­nah­men
Touchscreen: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (16) zu Canon PowerShot G7 X Mark II

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 1/2019
    • Erschienen: 12/2018
    • 7 Produkte im Test

    „gut“ (1,8)

    Preis/Leistung: 75%

    Stärken: top Bildqualität, auch bei wenig Licht; lässt sich leicht und intuitiv bedienen; mit integriertem Bildstabilisator.
    Schwächen: ziemlich schwache Serienbildfunktion; Aufnahme von 4K-Videos nicht möglich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 20/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Produkt: Platz 4 von 4
    • Seiten: 2

    „gut“ (2,46)

    „... Die Tonqualität ist bei allen Testkandidaten gut, nur bei der Canon PowerShot G7 X Mark II war in leisen Szenen manchmal der Motor des Autofokus zu hören. Bei Draußen-Aufnahmen muss sich der Videofilmer auf deutlich hörbare Windgeräusche einstellen – die eingebauten Mikrofone haben, wie bei fast allen Kameras, keinen Windschutz. ...“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 8

    „gut“ (1,8)

    „Die Canon G7 X II ist der Überflieger unter den neuen Kompakten: Die erste Kompaktkamera mit sehr gutem Bild fotografiert auf dem Niveau einer Systemkamera. Ihr Objektiv ist besonders lichtstark, die Kamera klein, leicht und schnell. Einziger Nachteil der G7 X II: ihr Zoombereich ist klein (4,2-fach), die Brennweite reicht nur von Weitwinkel bis leichtem Tele.“  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Produkt: Platz 3 von 3

    „gut“ (2,46)

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Fotoqualität (28%): „Feine Farbsäume zeugen von leichter Nachschärfung, aber Auflösung und Farben sind toll.“ (2,11);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Die Auflösung bleibt auch bei schlechtem Licht sehr gut, feines Rauschen sichtbar.“ (2,99);
    Videoqualität (5%): „Maximal Full HD statt Ultra-HD, gute Schärfe, Autofokus-Geräusche auf der Tonspur.“ (2,24);
    Bedienung (20%): „Menüs und Tasten werfen keine Fragen auf, außerdem ist die Canon sehr schnell.“ (1,88);
    Extras (23%): „Außer WLAN keine Besonderheiten, praxisgerechter Zoombereich.“ (2,90).  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 8/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • Seiten: 1

    „sehr gut“ (85,4%); 4,5 von 5 Sternen

    „Pro: Topbildqualität bis einschließlich ISO 800; Lichtstarker optischer 4,2-fach-Zoom; 5-Achsen-Bildstabilisator; Praktischer Objektiv-Steuerring; Auto-ND-Filter, Wi-Fi und NFC; Klappbares 3-Zoll-Touch-Display.
    Kontra: Akkuladung reicht nur für rund 265 Bilder; Keine 4K-Videoauflösung.“  Mehr Details

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Seiten: 1

    5 von 5 Punkten

    „Pro: Ausgezeichnete Bildqualität; Kompakt, Top-Verarbeitung.
    Contra: Filmt nicht in 4K.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 6

    „sehr gut“ (84,0%); 4 von 5 Sternen

    „Preistipp“

    „... Einen Sucher gibt es nach wie vor nicht. Die Ergonomie hat Canon durch einen kleinen Handgriff verbessert. Der Objektivring kann mit verschiedenen Funktionen belegt werden ... neu ist, dass er sich mit einem Hebel zwischen Einrastfunktion und laut- bzw. stufenlosem Betrieb umstellen lässt. ... Auch der Einzel-Autofokus ist in unserem Test etwas schneller geworden und erreicht nun eine sehr kurze Auslöseverzögerung ...“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 7-8/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 7

    33,5 von 100 Punkten

    „... Canon erreicht bei ISO 125 und 400 ... eine recht hohe Auflösung sowie die höheren DL-Werte. Diese erkauft sich die Kamera allerdings mit einer massiven Kantenaufsteilung und Kontrastanhebung, was vor allem bei ISO 125 zu Artefakten sowohl in hohen als auch niederen Kontrastbereichen führt. Ab ISO 800 lässt die Auflösung der Canon kontinuierlich ... nach. ... Bei Canon sind die Aufnahmen bereits ab ISO 800 verrauscht. ...“  Mehr Details

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • 7 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Punktet mit neuem DIGIC-7-Prozessor, präziser lichtstarker Optik, schneller Serienbildaufnahme und modernen Extras wie WLAN. ...“  Mehr Details

    • digitalkamera.de

    • Erschienen: 10/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

    • TechnikSurfer

    • Erschienen: 09/2016

    „gut“ (3,5 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: 3 von 5 Sternen

     Mehr Details

    • golem.de

    • Erschienen: 07/2016

    ohne Endnote

     Mehr Details

    • CanonFoto

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (85,4%); 4,5 von 5 Sternen

    „... eine leistungsstarke Kompaktkamera, die eine echte Alternative zur sperrigen Spiegelreflexkamera darstellen kann. Dafür wirft sie unter anderem ihren lichtstarken 4,2-fach-Zoom, ihren scharf auflösenden 1-Zoll-Sensor und ihre kompakten Abmessungen in die Waagschale. ... Kurzum: Wer eine Immer-dabei-Kamera sucht, wird mit der Kompakten seine Freude haben. Vorausgesetzt, man legt sich einen Zweitakku zu. ...“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 7-8/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 7

    64,5 von 100 Punkten

    „... erreicht seine höchste Auflösung bei kurzen Brennweiten und in der Bildmitte bei offener Blende. Allerdings lässt die Abbildungsqualität zu den Rändern und zu den längeren Brennweiten deutlich nach. ... Lediglich in der Telestellung erreicht es abgeblendet eine gleichmäßige Leistung über das gesamte Bildfeld. ...“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 13/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 2 von 6
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,46)

    Fotoqualität: 2,11;
    Fotoqualität bei wenig Licht: 2,99;
    Videoqualität: 2,24;
    Bedienung: 1,88;
    Extras: 2,90.  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild in Ausgabe 20/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • dkamera.de

    • Erschienen: 06/2016

    „sehr gut“ (95,01%)

    „Kauftipp (5 von 5 Sternen)“

     Mehr Details

zu Canon PowerShot G7 X Mark II

  • Canon PowerShot G7 X Mark II Digitalkamera (mit klappbarem Display, 20,1 MP, 4,

    Canon PowerShot G7X Mark II

  • Canon PowerShot G7X Mark II Premium Kit

    Leistungsstarke 20, 9 - Megapixel - Kompaktkamera im Set mit Speicherkarte und Tasche. Mit lichtstarkem 4 - fach - ,...

  • Canon »POWERSHOT G7 X MARK II EU23« Kompaktkamera (20,1 MP, 4,2x opt.

    Kamerafunktionen Auflösung Foto , 20, 1 MP, |Empfindlichkeit ISO - Einstellung , 125 - 12800, |Zoomfaktor optisch , 4, ,...

  • Canon PowerShot G7X Mark II, schwarz, Premium Kit + Tasche und 16 GB SD-Karte

    (Art # 80371)

  • Canon PowerShot G7 X Mark II Digitalkamera (mit klappbarem Display, 20,1 MP, 4,

    Canon PowerShot G7X Mark II

  • Canon PowerShot G7 X Mark II Digitalkamera (mit klappbarem Display, 20,1 MP, 4,

    Canon PowerShot G7X Mark II

  • Canon PowerShot G7 X Mark II schwarz

    Gewicht: 319 g Bildschirmdiagonale: 76, 2 mm (3'') Digitaler Zoom: 4x Sensorauflösung: 20, ,...

  • Canon PowerShot G7 X Mark II Digitalkamera (mit klappbarem Display, 20,1 MP, 4,

    Canon PowerShot G7X Mark II

  • Canon PowerShot G7 X Mark II Digitalkamera Battery Kit (inkl.

    Sensor: 20, 1 Megapixel 1 - Zoll - Typ CMOS - Sensor Objektiv: Lichtstarkes 1: 1. 8 - 2. 8 Objektiv 4, 2 - ,...

  • PowerShot G7 X Mark II

    PowerShot G7 X Mark II

  • Canon PowerShot G7 X Mark II - Digitale Kompaktkamera mit 20,1 Megapixel

    Canon PowerShot G7 X Mark II - Digitale Kompaktkamera mit 20, 1 Megapixel

Kundenmeinungen (160) zu Canon PowerShot G7 X Mark II

160 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
95
4 Sterne
32
3 Sterne
6
2 Sterne
14
1 Stern
13
  • Sehr scharfe Fotos!

    von DEAFBLOGER
    (Sehr gut)
    • Vorteile: auch manueller Weißabgleich möglich, ausgezeichnete Bildqualität, ansprechende Optik, akzeptabler Preis, auch für Einsteiger leicht verständlich, angenehme Haptik, Tolle interne RAW-Verarbeitung ohne Computer
    • Geeignet für: Foto-Journalismus, Draußen, Kunst, Portraits, Urlaub/Freizeit, Sport/Bewegung, alltäglichen Gebrauch, alle Dokumentationsaufgaben, Kinder, Hobbyfotografen mit wenig Ansprüchen, professionellen alltäglichen Gebrauch, Jugendliche, Erwachsene, Anfänger, privat, Video, Fotografen mit hohen Ansprüchen, semiprofessionellen Einsatz, Fotostudio
    • Ich bin: Profi

    Seit 5. Mai 2016 habe ich Canon PowerShot G7 X Mark II erworben und sie machte immens sehr scharfe Fotos und tolle Belichtungen. Besonders Kreativ-Filter machte diese Kamera tolle Fotos. Gummi-Griff finde ich eine gelungene Entwicklung und ist sehr angenehm. Interne RAW-Verarbeitung in JPEG ohne Computer ist echt fantastisch! Auch die WLAN-Verbindung mit iPad-Pro funktioniert super und die Bilderübertragung läuft sehr schnell. Eine sehr tolle Entwicklung von CANON.
    Sie ist eine wärmste Empfehlung für Foto-Profis, die schwere DSLR-Kamera nicht mehr herumtragen möchten :-)

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Überzeugende Bildqualität und lichtstarkes Zoom in kompaktem Gehäuse

Stärken

  1. Bildqualität überzeugt auch bei wenig Licht
  2. schnelle Serienaufnahmen im JPEG- und RAW-Format
  3. klappbares 3"-Touch-Display
  4. intuitiv bedienbar

Schwächen

  1. geringe Akkulaufzeit
  2. Fokusgeräusche auf der Tonspur
  3. bei Offenblende im Weitwinkel Schärfeabfall außerhalb der Bildmitte

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Die Bildqualität befindet sich fast schon auf dem Niveau einer Systemkamera, besonders feine Details werden bei gutem Licht sauber aufgelöst. Dank der internen Korrektur weist die Kamera kaum Randabdunklungen und Verzeichnung auf. Bei Offenblende kommt es allerdings zu einem sichtbaren Schärfeabfall außerhalb der Bildmitte.

Bildqualität bei wenig Licht

In Innenräumen kannst Du mit der lichtstarken Optik noch gute Ergebnisse erzielen. Wird das Licht aber schwächer, löst die Kamera feine Details nicht mehr optimal auf. Bis ISO 1.600 sind ansehnliche und bis ISO 3.200 noch akzeptable Aufnahmen möglich, alles darüber solltest Du nur im Notfall verwenden.

Zoom & Brennweite

Der Zoombereich ist mit 24 bis 100 mm im Kleinbildäquivalent relativ gering, dafür mit einer erfreulich hohen Lichtstärke. Wer die Kamera für Porträt- und Landschaftsaufnahmen nutzt, wird mit dem 4,2-fachen Zoom völlig zufrieden sein. Wer einen größeren Zoombereich bevorzugt, dem sei z. B. die Panasonic TZ101 empfohlen.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Sowohl im Weitwinkel- als auch im Telebereich fokussiert die Canon mit 0,33 bzw. 0,38 Sekunden extrem schnell. Nach dem Einschalten ist sie nach 1,39 Sekunden einsatzbereit. Das sind durchweg schnappschusstaugliche Werte. Mit 8 Bildern pro Sekunde im JPEG- und im RAW-Format ist sie im Übrigen auch bei Serienaufnahmen richtig flink.

Akkulaufzeit

Nach dem Standard-Messverfahren der Camera & Imaging Products Association (CIPA) reicht eine Akkuladung für 265 Aufnahmen. Ein unterdurchschnittlicher Wert, da schaffen andere Kameras mehr. Für mehrtägige Trips ist ein Ersatzakku daher ein Muss.

Videoqualität

Videos nimmt die Canon in Full-HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde auf, 4K ist leider nicht möglich. Die Videoqualität ist dennoch gut und sowohl die Blende, die Belichtung und die Empfindlichkeit lassen sich manuell einstellen. Störend ist jedoch, dass das gute Stereomikrofon auch die Autofokusgeräusche auf die Tonspur bannt.

Handling & Display

Display & Sucher

Der 3-Zoll-Touchscreen lässt sich nicht nur um 45° nach unten, sondern auch um 180° nach oben klappen. Das erleichtert die Bildkontrolle sowohl im Foto- als auch im Videobereich, denn damit können auch Videoblogger bestens arbeiten. Klares Manko: Bei hellem Sonnenlicht fehlt vielen Nutzern ein Sucher, da das Display doch recht stark spiegelt.

Bedienung

Die Kamera liegt dank verbessertem Handgriff gut in der Hand. Allerdings sind die gut angeordneten Bedienelemente etwas klein, um sie komfortabel bedienen zu können. Der Objektivring, der bspw. zum Einstellen der Blende, des Fokus oder des Zooms benutzt werden kann, erleichtert das Handling genauso wie der zuverlässige Touchscreen deutlich.

Motivprogramme

Neben den gängigen manuellen und halbautomatischen Einstellungen, bietet die G7X Mark II auch eine beachtliche Anzahl an Szenenprogrammen, z. B. HDR- und Sternenaufnahme sowie Effektfilter. Ein Schwenkpanorama ist allerdings nicht an Bord.

Verarbeitung

Gehäuse

Das hochwertige Magnesiumgehäuse liegt gut in der Hand und fühlt sich qualitativ hochwertig an. Vereinzelt beklagen Nutzer Kleberückstände am Gehäuserand, dies ändert jedoch nichts an der guten Verarbeitung der Kamera. Ein Staub- und Spritzwasserschutz fehlt, kann aber in dieser Preisklasse auch nicht unbedingt erwartet werden.

Gewicht & Größe

Die Kamera findet mit ihren kompakten Abmessungen in jeder Hosentasche Platz. Damit ist sie eine ideale Immer-dabei-Kamera und eignet sich auch als handliche Begleitung auf Reisen.

Die Canon PowerShot G7 X Mark II wurde zuletzt von Anica am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Canon PowerShot G7-X-MarkII

Edel-Kompakte mit 1-Zoll-Sensor

Die Edel-Kompaktkamera G7 X Mark II von Canon ist mit einem recht großen 20-Megapixel-Sensor im 1-Zoll-Format ausgestattet. Die Kombination mit dem lichtstarken Objektiv verspricht eine sehr gute Bildqualität und auch in dunkleren Lichtsituationen, in denen Kompakte mit kleineren Sensoren oft schwächeln, noch gute Aufnahmeeigenschaften.

Canon PowerShot G7 X Mark II

Lichtstarkes Objektiv mit moderatem Zoom

Das Objektiv bietet einen 4,2-fachen Zoom und deckt einen Brennweitenbereich ab, der ins Kleinbildformat umgerechnet 24 – 100 Millimetern entspricht. Der recht weite Winkel bietet sich beispielsweise für Landschafts-, Architektur- oder Innenaufnahmen an. Gleichzeitig reicht die Brennweite in den leichten Tele-Bereich, der sich beispielsweise für Portraits anbietet. Somit sorgt das Objektiv für eine gewisse Flexibilität. Reise-Zoom-, oder Super-Zoom-Kamera können in dieser Hinsicht zwar mehr, die Bildqualität leidet aber gleichzeitig.

Neuer Prozessor sorgt für Geschwindigkeit

Canon setzt einen neuen Prozessor, den Digic 7, ein. Im Vergleich zu dem im Vorgängermodell Canon G7 X verbauten, erhöht dieser laut Canon die Serienbildgeschwindigkeit auf 8 Bilder pro Sekunde. Auch der Autofokus soll Dank des neuen Chips schneller arbeiten, das Bildrauschen reduziert worden sein - ein Punkt der beim Vorgänger zuweilen kritisiert wurde.

Bedienung und Display

Die Kamera bietet einen Objektiv-Ring, an dem je nach ausgewähltem Programmmodus unterschiedliche Einstellungen manuell vorgenommen werden können. Für die Belichtungskorrektur ist ein eigenes Rändelrad vorhanden, das unter dem Moduswahlrad sitzt. Das neigbare 3-Zoll-Display ist zudem mit einem Touchscreen versehen, der bei der Bedienung hilft. Nutzer, die sich keine Gedanken um die Einstellungen machen wollen, können den Automatikmodus für sich arbeiten lassen.

Fazit

Mit der G7 X Mark II bietet Canon eine dezente Auffrischung seiner Edel-Kompakten. Die Neuerungen finden sich vor allem auf Prozessorseite und sollen eine höhere Serienbild und Fokusgeschwindigkeit, sowie ein verbessertes Rauschverhalten bringen. Allerdings: Die G7 X Mark II wird wechselt für stolze 685 EUR (Amazon) den Besitzer, während der Vorgänger derzeit bei etwas über 500 EUR (Amazon) liegt.

Datenblatt zu Canon PowerShot G7 X Mark II

Typ
  • Kompaktkamera
  • Edel-Kompaktkamera
Empfohlen für Ambitionierte Fotografen
Bildsensor CMOS
Blitztyp Aufklappbar
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
Sensor-Abmessungen 13,2 x 8,8 mm
3D-Bilder fehlt
Sensor
Auflösung 20 MP
Sensorformat 1"
ISO-Empfindlichkeit 125 - 12.800
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-100mm
Optischer Zoom 4,2x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende f/1,8-2,8
Minimale Blende f/11
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 265 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 8 B/s
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1040000 px
Klappbares Display vorhanden
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen vorhanden
Filter & Modi
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) Full HD
Bildrate (Full-HD) 60 B/s
Videoformate MP4
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 105,5 mm
Tiefe 42,2 mm
Höhe 60,9 mm
Gewicht 319 g

Weiterführende Informationen zum Thema Canon PowerShot G7X MarkII können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen