• Ausreichend 3,8
  • 1 Test
333 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 20 MP
Akku­lauf­zeit (CIPA): 190 Auf­nah­men
Mehr Daten zum Produkt

Canon Ixus 190 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Mai 2017
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (66,88%)

zu Canon Ixus190

  • Canon IXUS 190 Digitalkamera (20 Megapixel, 10x optischer Zoom, 6,8 cm (2,
  • Canon Ixus 190 Silver
  • Canon iXUS 190 schwarz
  • Canon IXUS 190 Digitalkamera (20 Megapixel, 10x optischer Zoom, 6,8 cm (2,
  • Digitalkamera »IXUS 190« - blau blau, Canon, 9.53x5.68x2.36 cm
  • Canon Ixus 190 blau
  • Canon IXUS 190 Digitalkamera silber 20,0 Mio. Pixel
  • Canon IXUS 190 blau 1800C001
  • Canon Digitalkamera Ixus 190 1794C001 schwarz
  • CANON IXUS 190 Kit Digitalkamera Blau, 20.0 Megapixel, 10fach opt.
  • Canon IXUS 190 schwarz
  • CANON IXUS 190 Kit Digitalkamera Silber, 20.0 Megapixel,10fach opt. Zoom,16GB SD
  • Canon PowerShot ELPH 190 IS Digitalkamera - Schwarz
  • Canon IXUS 190 Digitalkamera (20 Megapixel 10x Zoom 2,7 Zoll schwarz "wie neu"
  • Canon IXUS 190 schwarz
  • Canon IXUS 190 Kompaktkamera - Silber
  • Canon IXUS 190 Digitalkamera 20 Megapixel 10x opt. zoom blau - Guter Zustand
  • Canon IXUS 190 Digitalkamera (20 MP, 10x optischer Zoom, 6,8cm (2,
  • Canon IXUS 190 Digitalkamera (20 Megapixel, 10x optischer Zoom, 6,8 cm (2,
  • Canon IXUS 190 Digitalkamera (20 MP, 10x optischer Zoom, 6,8cm (2,

Kundenmeinungen (333) zu Canon Ixus 190

4,3 Sterne

333 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
209 (63%)
4 Sterne
57 (17%)
3 Sterne
32 (10%)
2 Sterne
13 (4%)
1 Stern
16 (5%)

4,3 Sterne

322 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,7 Sterne

7 Meinungen bei billiger.de lesen

5,0 Sterne

4 Meinungen bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Canon Ixus190

Canon Ixus190

Für wen eignet sich das Produkt?

Die Kamera Canon Ixus 190 folgt dem Modell 180 in der Kompaktklasse nach und kommt als etwas stärkere Hälfte eines Produktpaares auf den Markt. An der Technologie der Bildaufnahme hat sich gegenüber der Vorgängerin nichts verändert; im Vergleich zu dem weniger begünstigten Schwestermodell Ixus 185 gibt es einen etwas größeren Zoombereich und eine geringfügig größere Blende für die Belichtung von Weitwinkelaufnahmen. Das Produktdesign wendet sich an Einsteiger in die Welt der digitalen Fotografie, die gern eine kleine und leichte Kompaktkamera in der Jackentasche mitführen und mit möglichst wenig Aufwand spontan ein Motiv einfangen möchten.

Stärken und Schwächen

Wie beim Vorgängermodell kann sich Canon nicht zu einem zeitgemäßen CMOS-Sensor entschließen und baut stattdessen wieder einen CCD-Sensor ein, der für eine gelegentliche Neigung zu Bildrauschen bekannt ist. Die Kompaktkamera legt ein recht bedächtiges Arbeitstempo vor und nimmt bei voller Auflösung von 19,9 Megapixeln eine Bildserie mit maximal 0,8 Bildern pro Sekunde auf; bei 5 Megapixeln steigt das Tempo auf immerhin 2,2 Bildern pro Sekunde. Videos entstehen im HD-Format mit einer Detailtiefe von 1.280 x 720 Pixeln bei einer nahezu grottigen Performance von 25 Vollbildern pro Sekunde. Das Objektiv zoomt zehnfach in einem Bereich von 24 bis 240 Millimetern Brennweite und gegen Verwacklungen gehört ein Bildstabilisator zum Ausstattungsumfang. Eigenschaften wie ISO-Empfindlichkeit sowie Belichtungszeit und -intensität stellt die Kamera automatisch ein, erlaubt darüber hinaus aber auch die manuelle Steuerung.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die kleine und leichte Kompaktkamera von Canon soll dem Markt ab Februar 2017 zur Verfügung stehen und entsprechend der Empfehlung des Herstellers für rund 180 Euro im Handel bestellbar sein. Wie für die Vorgängerin Ixus 180 gilt die Empfehlung, vor der Kaufentscheidung die etwas besser ausgestattete Konkurrenz aus eigenem Hause oder von Sony als Alternative in Betracht zu ziehen.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon Ixus 190

Typ Kompaktkamera
Empfohlen für Einsteiger
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features Bildbearbeitungsfunktion
Sensor
Auflösung 20 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit Auto / 100 / 200 / 400 / 800 / 1.600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-240mm
Optischer Zoom 10x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende f/3-6,9
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 190 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 0,8 B/s
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Displayauflösung 230000px
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Filter & Modi
Beauty-Modus fehlt
HDR-Modus fehlt
Panorama-Modus fehlt
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MP4
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 95,3 mm
Tiefe 56,8 mm
Höhe 23,6 mm
Gewicht 137 g

Weiterführende Informationen zum Thema Canon Ixus190 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Im Frühtau zu Berge

Stiftung Warentest 10/2010 - Zwar ist sie wegen ihres geringen Zoomß Teleaufnahmen geeignet, aber dafür ist das Objektiv sehr lichtstark. Auch ihr optomechanischer Verwacklungsschutz arbeitet anständig. Mit der Ixus 300 HS ist man nicht nur auf dem Berg, sondern auch zuhause gut ausgestattet. Ein wahres Schnäppchen für 70 Euro Wer ein Schnäppchen sucht, das nette Bilder macht, ist mit der billigsten Kamera im Test, der Nikon Coolpix L21, gut beraten. …weiterlesen

Pentax Optio M30

Stiftung Warentest Online 4/2008 - Pentax Optio M30 Dünn und leicht ist die Pentax Optio M 30. Letztlich ist sie aber nur eine edlere Variante der Pentax Optio E 30. In ihrem sucherlosen Kunststoffgehäuse verbirgt sich ein Bildwandlerchip, der trotz hoher Auflösung recht wenig Bildrauschen produziert. Der Empfindlichkeitsbereich reicht bis ISO 3200. Die elektronische Bildstabilisierung ist nur wenig wirksam und verschlechtert zudem die Bildqualität. Die Auslöseverzögerung von mehr als einer Sekunde vereitelt Schnappschüsse. …weiterlesen

ZooooooM

digital home 2/2006 - Extravaganzen leistet man sich lediglich bei der Wahl des Speichermediums; zusammen mit einem weiteren Hersteller speichert Olympus die Bilder auf xD-Karten, die etwas kleiner sind als die häufiger verwendeten SD-Modelle. Nutzwert In der Bedienung setzt man bei Olympus auf vertraute Elemente, so darf das Modusrad nicht fehlen, das gut erreichbar den Zugriff auf alle automatischen und manuellen Belichtungsmodi erlaubt. …weiterlesen

Panasonic macht bessere Fotos als Videos

Die Redakteure der Zeitschrift ''SFT-Magazin'' haben drei Kompaktkameras getestet, die Videos in High Definition aufnehmen. Dabei wurde die Foto- und Videoqualität einzeln bewertet – ein Test wie er im Zuge von immer mehr videodrehenden Digitalkameras offensichtlich immer beliebter wird. Es zeigte sich im Endergebnis, dass die Panasonic Lumix DMC-TZ7 die besten Fotos, jedoch nicht die schönsten Videos machte. Mit denen glänzte die Canon PowerShot SX200 IS.

Besser knipsen

bikesport E-MTB 1-2/2013 (Januar/Februar) - Wenn ich die Möglichkeit habe, stelle ich den Fahrer, bevor ich das Foto schieße, an die Stelle, wo ich ihn später in Aktion knipsen werde. Ich kann so erkennen, ob das Foto an der gewählten Stelle tatsächlich funktionieren wird. So kann ich mir schon vorher ein Bild davon machen, wie das Foto später aussehen wird. Der Mitzieher Die verwendete Kamera ist eine Pentax Optio, Baujahr 2003. Damals war die Wahl der Programme noch recht dürftig, zumindest gemessen an heutigen Standards. …weiterlesen

Coole Perspektive

COLOR FOTO 1/2016 - Mit den 1-Zoll-Sensor-Modellen G5 X und G9 X will Canon perspektivisch Marktanteile bei Edelkompakten zurückerobern. Dabei setzt man auf zwei grundverschiedene Bedienkonzepte: Während die G9 X im klassischen Kompaktdesign daher kommt, schlüpft die G5 X ins Gewand einer Mini-SLR.Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich zwei Kompaktkameras und deren eingebaute Objektive. Die Kameras wurden anhand der Kriterien Bildqualität (bei verschiedenen ISO-Werten), Bedienung, Performance sowie Ausstattung und Lieferumfang mit 27 und 33 von jeweils 100 möglichen Punkten bewertet. Für die Objektive dienten Grenzauflösung, Kontrast sowie Verzeichnung und Vignettierung als Testkriterien. Sie wurden jeweils mit 69 von 100 möglichen Punkten bewertet. …weiterlesen