• Befriedigend 3,2
  • 2 Tests
2 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 20 MP
Akku­lauf­zeit (CIPA): 190 Auf­nah­men
Mehr Daten zum Produkt

Canon Ixus 180 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,8)

    Platz 2 von 8

    Bild (50%): „gut“ (2,5);
    Bild mit manuellen Einstellungen (0%): entfällt;
    Video (10%): „ausreichend“ (4,0);
    Sucher und Monitor (10%): „befriedigend“ (2,7);
    Handhabung (30%): „befriedigend“ (2,9);
    Härtetest (0%): entfällt.

    • Erschienen: Juni 2016
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (69,5%)

zu Canon Ixus 180

  • CANON Ixus 180 Digitalkamera, 20 Megapixel, 10x opt. Zoom, HD, CCD Sensor, Near
  • CANON Ixus 180 Digitalkamera, 20 Megapixel, 10x opt. Zoom, HD, CCD Sensor, Near
  • CANON Ixus 180 Digitalkamera, 20 Megapixel, 10x opt. Zoom, HD, CCD Sensor, Near
  • CANON Ixus 180 Digitalkamera, 20 Megapixel, 10x opt. Zoom, HD, CCD Sensor, Near
  • CANON Ixus 180 Digitalkamera, 20 Megapixel, 10x opt. Zoom, HD, CCD Sensor, Near
  • CANON Ixus 180 Digitalkamera, 20 Megapixel, 10x opt. Zoom, HD, CCD Sensor, Near
  • Tamron SP 70-300mm F/4,0-5,6 Di USD Objektiv für Nikon ****
  • Tamron 18-400mm F/3.5-6.3 Di II VC HLD Objektiv für Nikon ****
  • Sony SEL FE 85 mm f1,8 Objektiv Vollformatobjektiv SEL85F18.SYX
  • Tamron SP 70-200 mm f/2,8 Di VC USD G2 für Canon Das NEUE G2 **
  • Canon IXUS 180 schwarz
  • Canon IXUS 180 20,0 MP Digitalkamera - Rot
  • Canon IXUS 180 Digitalkamera (20 MP, 10 x opt. Zoom, 4 x dig.

Kundenmeinungen (2) zu Canon Ixus 180

2,5 Sterne

2 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (50%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (50%)

4,0 Sterne

1 Meinung bei eBay lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Gewährleisung mangelhaft

    von Thomas 86
    • Nachteile: Bilder etwas blass, Automatikblitz unzuverlässig, Gewährleistung/Garantie mangelhaft
    • Ich bin: Amateur

    Verarbeitung anscheinend schlecht. Die Kamera hatte ich gekauft, weil eine ältere Ixus (nicht mehr erhältlich) wirklich gut war. Bei der Ixus 180 ließ sich nach 3! Monaten das Objektiv nicht mehr einfahren, die Kamera arbeitet so nicht. Sowohl der Media Markt Bonn als auch Canon Deutschland lehnten einen Gewährleistungsansprch ab, weil es sich um einen Flüssigkeitsschaden handele. Die Kamera war definitiv nie einer Flüssigkeit/Nebel/Badezimmer etc. ausgesetzt. Man bot an, die Kamera zum Verkaufspreis!! auszutauschen. Für drei Monate definitiv zu teuer!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ixus 180

Schi­cke Kamera für die Jack­en­ta­sche, aber nicht auf neues­tem Stand

Mit der Ixus 180 versucht Canon, Neulingen den Einstieg in die Fotografie schmackhaft zu machen. Dabei soll offenbar vor allem das schlanke Design überzeugen – technisch ist die Kamera jedoch nicht mehr ganz auf Höhe der Zeit. Canon setzt noch einen CCD-Sensor ein, der zu Bildrauschen neigt, dabei werden auch im Einstiegssegment häufig schon modernere CMOS-Sensoren verwendet.

Gute Auflösung, schwach bei Dämmerlicht

Der Sensor bietet eine Auflösung von 20 Megapixeln. Das reicht prinzipiell sogar für Posterausdrucke. Allerdings wird die gute Auflösung durch schnell einsetzendes Bildrauschen getrübt. Erste Beispielaufnahmen der Fachseite dkamera.de zeigen, dass das Rauschen schon bei niedrigen ISO-Werten, also sehr früh, einsetzt.

Einfache Bedienung, flexibel einsetzbar

Dass sich die Kamera an Einsteiger und Nutzer richtet, die nur gelegentlich ein Bild schießen wollen, spiegelt sich auch in der Bedienung wieder. Diese funktioniert vor allem über den Automatikmodus. Der Nutzer kann allerdings auch mit verschiedenen Effektfiltern experimentieren. Fortgeschrittene, die gerne selbst an den Einstellungen schrauben, stoßen bei dieser Kamera jedoch schnell an Grenzen.

Das Objektiv bietet einen 10-fachen Zoom. Der deckt bereits einen recht großen Einsatzbereich ab und bietet Ihnen damit unterwegs in Kombination mit dem kompakten Gehäuse eine hohe Flexibilität.

Fazit

Rund 150 EUR (Amazon) werden derzeit für die Ixus 180 aufgerufen, ärgerlich ist, dass die verwendete Sensor-Technologie deutliche Schwächen aufweist. Für ungefähr das gleiche Geld bietet Sony mit der Cyber-shot WX220 eine attraktive Alternative an: Sie kommt mit einem moderneren Sensor und bietet auch sonst eine umfangreiche Ausstattung. Fortgeschrittene Nutzer sollten sich überlegen, ein wenig mehr zu investieren und zu einem Modell wie der Canon PowerShot SX710 HS greifen. Diese bietet nicht nur eine bessere Bildqualität und mehr Zoom, sondern auch schnelleren Zugriff auf manuelle Funktionen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon Ixus 180

Typ Kompaktkamera
Empfohlen für Einsteiger
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
3D-Bilder fehlt
Sensor
Auflösung 20 MP
Sensorformat 1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit 100 - 1.600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-240mm
Optischer Zoom 10x
Digitaler Zoom 4x
Maximale Blende f/3-6,9
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 190 Aufnahmen
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 1 B/s
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Displayauflösung 230000px
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Filter & Modi
Beauty-Modus fehlt
HDR-Modus fehlt
Panorama-Modus fehlt
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MP4
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Größe & Gewicht
Breite 95,3 mm
Tiefe 23,6 mm
Höhe 56,8 mm
Gewicht 138 g

Weiterführende Informationen zum Thema Canon Ixus 180 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Urlaubs-Hits

COLOR FOTO 6/2004 - Auffällig wird es nur bei starker Vergrößerung, nach leichtem Absoften am PC verschwindet es. Die Bedienung ist genau wie die Bauform klassisch konsequent und der Schärfering am Objektiv eine echte Bereicherung. Lediglich die Auslöseverzögerung ist zu lang. Überraschend kompakt ist die Olympus Camedia C-750 Zoom mit 4 Megapixel und 10fach-Zoom für günstige 420 Euro. Die Verarbeitung ist durchschnittlich, die manuellen Einstellmöglichkeiten großzügig. …weiterlesen

Spiegel oder nicht?

fotoMAGAZIN Nr. 1 (Januar 2013) - Das können zwar die meisten SLRs, im spiegellosen Segment aber nur wenige Modelle (etwa Panasonic GH2/3, Sony-Nex-Modelle). Wollen Sie gar mit Ihrer Kamera in Full-HD filmen und parallel auf einem externen Gerät aufzeichnen, achten Sie darauf, dass die Kamera via HDMI ein unkomprimiertes Live-Bild ausgeben kann. Das können zurzeit nur wenige Kameras, darunter die Canon EOS 5D Mark III (nach Firmware-Update), Nikon D800, Panasonic Lumix GH3 und Sony SLT-Alpha 99. …weiterlesen

Abwärtstrend

Stiftung Warentest 12/2008 - Wenn es eine aktuelle Kamera sein soll: Die Nikon Coolpix P80 (360 Euro) hat ein „gutes“ test-Qualitätsurteil nur knapp verfehlt. Ricoh GR Digital II (570 Euro) hat eine „gute“ Farbwie- dergabe. …weiterlesen

Edel & kompakt

COLOR FOTO 7-8/2016 - Canon Powershot G7 X Mark II gegen Fujifilm X70 – zwei Kameras für die Manteltasche. Die erste kombiniert ein Zoom mit einem 1-Zoll-Sensor und 20-Megapixel-Auflösung, die zweite bietet einen APS-C-Sensor mit 16-Megapixel-Auflösung plus einer Festbrennweite. Beide kosten knapp 700 Euro.Testumfeld:Zwei Kompaktkameras und deren eingebaute Objektive wurden einem Praxischeck unterzogen. Die Kameras erhielten anhand der Kriterien Bildqualität, Bedienung, Performance sowie Ausstattung und Lieferumfang insgesamt 33,5 und 52,5 von 100 Punkten, die Objektive wurden mit 64,5 und 73 von 100 Punkten bewertet. Die Kriterien für die Objektive waren Grenzauflösung, Kontrast, Verzeichnung und Vignettierung. …weiterlesen