• Befriedigend

    3,0

  • 1 Test

12 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 12,1 MP
Mehr Daten zum Produkt

Canon PowerShot Zoom im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3 von 5 Punkten

    „Die leichte und einfach zu bedienende PowerShot Zoom eignet sich für spezifische Anwendungsfälle, zum Beispiel Naturbeobachtung oder als digitales Fernrohr bei Sportveranstaltungen. Wegen des kleinen Sensors und der geringen Lichtempfindlichkeit bleibt die Bildqualität hinter den Erwartungen zurück. Mit einem unverbindlichen Verkaufspreis von über 300 Euro ist sie derzeit überteuert. ...“

zu Canon PowerShot Zoom

  • Canon PowerShot ZOOM kompakte Kamera - vollautomatisch (12-Megapixel-Sensor, 3-
  • Canon PowerShot ZOOM kompakte Kamera - vollautomatisch (12-Megapixel-Sensor, 3-
  • Canon Powershot Zoom
  • Canon PowerShot ZOOM
  • Canon PowerShot ZOOM
  • Canon PowerShot ZOOM kompakte Kamera - vollautomatisch (12-Megapixel-Sensor, 3-

Kundenmeinungen (12) zu Canon PowerShot Zoom

2,0 Sterne

12 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
4 (33%)
2 Sterne
3 (25%)
1 Stern
4 (33%)

2,0 Sterne

12 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

PowerShot Zoom

Tele­zoom und Spek­tiv im kom­pak­ten Gehäuse

Stärken
  1. große Brennweite
  2. sehr leicht
  3. kompaktes Gehäuse
  4. als Spektiv nutzbar
Schwächen
  1. lichtschwach
  2. nicht für alle Motive geeignet
  3. kein eigenes Display
  4. geringe Bildauflösung

Die kompakte Canon PowerShot ZOOM hat eine Brennweite, die in der Regel nur große und schwere Telezoomobjektive erreichen. Mit 400 Millimetern (umgerechnet ins KB-Format), die digital sogar auf 800 Millimeter verlängert werden können, holt sie entfernte Motive ganz nah heran. Damit eignet sich diese Kamera besonders gut für die Tierfotografie. Ein Stabilisator verhindert Unschärfen durch Verwacklungen. Mit 12 Megapixeln liefert die Kamera ausreichend große Bilder und Videos für den Hausgebrauch. Als Speicher dienen optional zu erwerbende MicroSD-Karten. Außerdem können die Aufnahmen mittels der Canon Camera Connect App auf einem Smartphone angeschaut oder auf dieses übertragen werden. Leider ist die Kamera mit f/5.6 bei 100 Millimetern und f/6.3 bei 400 Millimetern Brennweite nicht besonders lichtstark. Da es keinen Weitwinkelbereich gibt, ist sie zudem nur begrenzt einsetzbar.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Canon PowerShot Zoom

Typ Kompaktkamera
Empfohlen für Einsteiger
Sensor
Auflösung 12,1 MP
Sensorformat 1/3"
ISO-Empfindlichkeit 100 - 3200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 100mm-400mm
Optischer Zoom 4x
Digitaler Zoom 1,2x
Maximale Blende f/5,6-6,3
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Serienbildgeschwindigkeit (Max.) 10 B/s
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Display & Sucher
Klappbares Display fehlt
Klapp- & schwenkbares Display fehlt
Touchscreen fehlt
Sucher-Typ Elektronisch
Video
Videoauflösung (Max.) Full HD
Videoformate MP4
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • MicroSD
  • MicroSDHC
  • MicroSDXC
Bildformate JPEG
Gehäuse
Größe & Gewicht
Breite 33,4 mm
Tiefe 103,2 mm
Höhe 50,8 mm
Gewicht 145 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 4838C007

Weitere Tests und Produktwissen

Voll bis zum Rand ...

VIDEOAKTIV - Mit UHD-Aufnahme, WLAN, einem 30-fach Zoom mit Stabilisator, manuellen Bildeinstellungen und sogar einem elektronischen Sucher - die Ausstattungsliste dieser kompakten Kamera lässt wenig Wünsche offen. Für eine Kompaktkamera ist das Modell aber auch nicht gerade preiswert: Für 429 Euro gibt's auch schon einfache Systemkameras. Allerdings bestimmt nicht mit einem Zoomobjektiv dieser Dimension. …weiterlesen

All-In-One, alles dran

FOTOHITS - Wie erwähnt hilft die Kamera mit zusätzlichen Sucherfunktionen, um die Schärfe dennoch recht komfortabel und vor allen Dingen präzise festlegen zu können. Die weiteren Bedienelemente der neuen Panasonic lassen eine einfache und intuitive Handhabung zu. Viele Funktionsschalter können zum Beispiel allein durch mehrfaches Drücken durch ihre Einstellungen "springen", also ohne auf weitere Knöpfe und Rädchen auf der Rückseite zurückgreifen zu müssen. …weiterlesen

Eine ist richtig gut

Audio Video Foto Bild - Im direkten Vergleich unterscheiden sich die beiden Kompaktkameras da kaum, nur die Farbabstimmung driftet in zwei verschiedene Richtungen: Bei der Canon waren die Farben bei schlechtem Licht eine Spur kühler, bei der Panasonic dagegen etwas übertrieben bunt. Beide übertrafen aber in dunkler Umgebung locker die Fotoqualität aktueller Smartphones. Die Testkandidaten zeigten weniger verrauschten Abendhimmel und feinere Details. …weiterlesen

Wahlprogramm

VIDEOAKTIV - Wer die drei Kameras für den Videoeinsatz in Betrieb nehmen will, stößt schnell auf gravierende Unterschiede, was die Einstellung und das Starten der Video-Modi betrifft. Das beginnt bei der SX730 damit, dass es am obenliegenden Wahlrad eine Movie-Einstellung gibt, zu der die nur online vorhandene vollständige Bedienungsanleitung verrät, dass man auch aus anderen Modi filmen kann - Hauptsache, man drückt die extra vorhandene, rote Video-Starttaste. …weiterlesen

Unter allen Umständen!

VIDEOAKTIV - Die Video-Fernauslösung über ein verbundenes Smartphone ist nicht möglich. Leider auch kein manuelles Fokussieren, so dass man sich in der geschilderten Situation auf den (lang samen und wenig präzisen) Autofokus verlas sen muss - oder die fummelige Vorfokussie rung einsetzt. Die Videoaufnahmen der Coolpix W 300 kön nen sicher nicht mit dem konkurrieren, was hochwertige Systemkameras in UHD bieten. Bei schwacher Motivbeleuchtung fällt das feinkörnige Bildrauschen sehr deutlich auf. …weiterlesen

Klein und lichtstark

FOTOobjektiv - Sie hat einen Handgriff in Form eines minimalen Vorsprungs an der Vorder- und eine Daumenablagefläche an der Rückseite, die sie ergonomisch gut in der Hand liegen lassen. Ein Kameragurt kann an den ins Gehäuse eingelassenen Ösen befestigt werden. Der zweite Blick fällt aufs Objektiv, das im ausgeschalteten Zustand nur ca. 1cm aus dem Gehäuse heraussteht, dennoch aber die gesamte Gehäusehöhe einnimmt. …weiterlesen

Zoom oder Festbrennweite

COLOR FOTO - Canon und Fujifilm folgen diesem Trend schon länger mit unterschiedlichen Kamerakonzepten. Fujifilm setzt auf den hauseigenen APS-C-Sensor mit X-Trans-Technik plus Festbrennweite und bringt nun mit der X100F bereits die vierte Generation der Kompakten auf den Markt. Canon nennt seine Neuauflage Powershot G9X Mark II. Dabei handelt es sich um ein 1-Zoll-Sensor-Modell mit Zoom, dessen Eckdaten auf der G9X basieren und die ebenso klein und leicht ist. …weiterlesen

Luxus mit wenig Tiefgang

unterwasser - Nur soviel: Die Bilder mit einer Auflösung von maximal 16,5 Megapixeln sind an Schärfe und Kontrast von kaum einer anderen digitalen Kompaktkamera mit APS-C-Sensor zu übertreffen. Auch die Filmfunktion mit Full-HD und 30 Bildern pro Sekunde entspricht dem, was man sich von einer aktuellen Kamera mit Videofunktion verspricht. Erwähnenswert, weil auffällig gut, sind die Gummierung und das Design, die der Kamera eine gute Griffigkeit über und unter Wasser bescheren. …weiterlesen

Aus einem Guss

unterwasser - Sobald man den Karton öffnet, in dem die Micro HD ausgeliefert wird, merkt man, in welchem Actionsegment Sealife zu Hause ist: Eine kleine schwarze Neoprenhülle beinhaltet die noch kleinere Kamera. Deren robustes Gehäuse samt Gummierung, die vor Kratzern und Stößen schützt und eine griffige Ummantelung lassen einen Eindruck der Unzerstörbarkeit entstehen. Auf der Rückseite des Systems befindet sich ein 2,4-Zoll-TFT-Farbdisplay neben drei ungewöhnlich großen Multifunktionstasten. …weiterlesen

Von Klein bis Groß

fotoMAGAZIN - Bei der Geschwindigkeit überbietet die TZ101 die schon sehr guten Werte von Canon und Fuji: So beträgt die Auslöseverzögerung mit AF weniger als 0,15 s und der Serienmodus bringt es auf 10 Bilder/s. Auch die Serienbildlänge ist mit 90 JPEGs oder 14 Raws sehr gut. Anders als Canon und Panasonic setzt Fujifilm in seiner neuen Highend-Kompakten auf eine Festbrennweite und einen, im Vergleich zu den 1-Zoll-Sensoren, um den Faktor 3,2 größeren APS-C-Bildwandler. …weiterlesen

Mach mich nass!

fotoMAGAZIN - Oder muss man bei Qualität und Bedienung starke Kompromisse eingehen? Wir haben es am Beispiel der Spitzenmodelle von Canon, Nikon, Olympus, Panasonic, Ricoh und Sony ausprobiert. Verglichen mit manchen besonders kleinen Kompaktkameras sind die hier vorgestellten sechs Outdoor-Modelle recht griffig. Nur die Sony macht da eine Ausnahme: Mit einer Dicke von etwas mehr als 1,5 Zentimetern wirkt sie in dieser Gesellschaft beinahe zierlich. …weiterlesen

Tierisch nah dran

Stiftung Warentest - Hinten wie ein Smartphone, vorn ein Fotoapparat - die Galaxy Camera. Neue Technik Der Hybrid Halb Kamera, halb Smartphone: So kommt Samsung Galaxy Camera daher. Ihr Display unterscheidet sich kaum von dem eines Smartphones. Nur Telefonieren geht nicht. Im Test schwächelt sie in etlichen Bereichen. Teurer Spaß: 335 Euro. Stärke. Guter Verwacklungsschutz. Internetverbindung und viele Zusatzfunktionen über Apps. Mit 1,9 Zentimetern besonders flach. Schwäche. …weiterlesen

Zwei mal zwei

VIDEOAKTIV - Der lässt sich allerdings durch eine Anpassung des Weißabgleichs korrigieren. Die Panasonic bietet extrem viele Einstellmöglichkeiten - nicht nur für die Farbdarstellung. Dank dreier individuell belegbarer Tasten lassen die sich auch recht fix einsetzen. Voraussetzung dafür ist aller- dings, dass man sich zunächst intensiv mit dem Bedienkonzept vertraut macht. Wer das ohne fundierte fotografische Grundkenntnisse tut, wird e s s c h w e r h a b e n , die Kamera wirklich auszureizen. …weiterlesen

Die 25 besten Kameras

DigitalPHOTO - Auch die Olympus verfügt über einen High-Speed-Modus, muss dazu jedoch die Auflösung auf 3 MP reduzieren. Dafür verfolgt der Autofokus bewegliche Motive und führt die Schärfe nach. SONY CYBER-SHOT HX1 Die Cyber-shot HX1 war die erste Kamera mit Sonys rückwärtig belichteter Exmor-Sensor-Technologie (Back Side Illumination, BSI). Diese Technologie verbessert nicht nur das Rauschverhalten des Sensors, es ermöglicht außerdem das besonders einfache Anfertigen von Panorama-Fotos. …weiterlesen

Praktica DPix 910Z

Stiftung Warentest Online - Praktica DPix 910Z Die Praktica DPix 910Z ist eine einfach ausgestattete, leichte Billigkamera ohne Sucher. Foto und Video Die Bildqualität der 910Z ist mäßig, die Auflösung gering. Das Objektiv hat einen kleinen Zoombereich und wenig Telewirkung. Ein Verwacklungsschutz ist nicht integriert. Der Blitz ist schlecht, der Kontrollmonitor klein. Die extrem lange Einschaltverzögerung von 7,5 s und die sehr lange Auslöseverzögerung von bis zu 3 Sekunden vereiteln zuverlässig jeden Schnappschuss. …weiterlesen

10 Spezialisten

COLOR FOTO - Das Objektiv zeigt die typischen Schwächen innenliegender Zooms: Die Ecken verlieren stark an Auf lösung. sony cybershot dsc-G1 500 Euro für eine 6 Megapixel Kamera mit 3x Zoom klingt etwas abgehoben – allerdings gibt es dafür ein riesiges 3,5“ Display mit einer satten Auflösung von 921 000 Pixeln. So gut löste noch kein Monitor auf. Hinzu kommen Multimedia Funktionen wie MP3 Wiedergabe Eine nette Zugabe ist der eingebaute 2 GB Flash Spei cher. …weiterlesen

„Test Total“ - 3-Millionen-Pixel-Kameras

COLOR FOTO - Bis 300 Euro – Nikon Coolpix 2500 (2 Mio. Pixel) Preisbewussten Käufern empfehlen wir die Nikon Coolpix 2500 mit 2 Mio. Bildpunkten für 270 Euro. Mit 165 Gramm Leergewicht und handygroßen Abmessungen verschwindet die blau lackierte Lifestyle-Kamera im Kunststoffkleid schnell in der Jackentasche des Besitzers. …weiterlesen

Digitalkameras im Test - Sehr gute Bilder nur von Ricoh

Die Redakteure der Zeitschrift ''PC Pr@xis'' stellen beinahe sämtliche aktuellen Kompaktkameras vor und beraten darüber, welches Modell zu welchem Käufer passt. Insgesamt werden so 24 Kompaktkameras und ein Camcorder mit Fotofunktion vorgeführt. Die Redakteure haben die Kameras in Kategorien eingeteilt und in jeder tut sich ein anderes Modell hervor. Doch einen Gesamt-Testsieger gibt es dennoch: Die Ricoh CX1 ist die einzige Kamera von allen, die ein ''sehr gut'' für die Bildqualität erhält.

Snapixel.com - Fotografen verkaufen für Fotografen

Eine neue Seite für den Intenet-Verkauf von Stockfotografie ist aufgetaucht: Snapixel.com wurde von drei Fotografen entwickelt, die ihre Bilder nicht mehr zu den üblichen ungünstigen Bedingungen auf Microstock-Portalen auf den Markt bringen wollen. Zahlen die klassischen Microstock-Portale den Fotografen nur 20 Prozent des Gewinns aus, bietet Snapixel.com schon 60 Prozent der Gesamtsumme den Fotografen an.