25 Kameras: Hier finden Sie IHRE NÄCHSTE!

Audio Video Foto Bild - Heft 9/2016

Inhalt

Kompakt oder Spiegelreflex? Oder eine Systemkamera? Genügen 500 Euro oder sollte man mehr anlegen? Hier finden Sie die Antworten auf alle Fragen zum KAUF EINER DIGITALKAMERA.

Was wurde getestet?

25 Kameras befanden sich im Vergleichstest. Die Gesamtnoten lauteten 20x „gut“ und 5x „befriedigend“. Fotoqualität, Fotoqualität bei schwachem Licht, Videoqualität, Bedienung und Extras dienten als Testkriterien. Die Smartphone-Kamera wurde nur anhand der Foto- und Videoqualität bewertet.

Im Vergleichstest:

mehr...

4 Kompaktkameras im Vergleichstest

  • 1

    Lumix DMC-TZ81

    Panasonic Lumix DMC-TZ81

    • Typ: Travelzoom-Kamera, Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Alltag;
    • Auflösung: 18,1 MP;
    • Akkulaufzeit (CIPA): 320 Aufnahmen;
    • Touchscreen: Ja

    „gut“ (2,47) – Test-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Die Fotos der Lumix TZ81 überzeugen bei Tageslicht mit vielen Details.“ (2,03);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Bei wenig Licht liefert die Panasonic zu dunkle Fotos mit deutlich sichtbarem Bildrauschen.“ (3,45);
    Videoqualität (5%): „Die Videos sind zwar scharf und hell, der Autofokus ist aber etwas zu langsam.“ (2,50);
    Bedienung (20%): „Die Bedienung ist einfach, die Kamera reagiert schnell auf Eingaben und löst flott aus.“ (2,10);
    Extras (23%): „WLAN ist an Bord, zudem gibt's 4K-Videos, 4KFotomodus und die Post-Fokus-Funktion.“ (2,32).

  • 2

    Cyber-shot DSC-HX90V

    Sony Cyber-shot DSC-HX90V

    • Typ: Travelzoom-Kamera, Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Alltag;
    • Auflösung: 18,2 MP

    „befriedigend“ (2,54)

    Fotoqualität (28%): „Die HX90V verliert Punkte durch Bildrauschen schon bei niedrigen ISO-Werten, sonst gut.“ (2,40);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Bei wenig Licht verstärkt sich das Rauschen weiter, die Blitzreichweite ist in Ordnung.“ (3,35);
    Videoqualität (5%): „Die Sony macht die besten Videos: Filme sind scharf und detailreich, guter Weißabgleich.“ (2,24);
    Bedienung (20%): „Die Tasten der HX90V sind etwas fummelig. Gut sind der elektronische Sucher und der Blitz.“ (2,24);
    Extras (23%): „Sony packt neben WLAN auch GPS mit ins Gehäuse – praktisch für Vielreisende.“ (2,21).

  • 3

    Stylus 1s

    Olympus Stylus 1s

    • Typ: Travelzoom-Kamera;
    • Auflösung: 12 MP

    „befriedigend“ (2,64)

    Fotoqualität (28%): „Die Aufnahmen der Olympus geraten etwas dunkel, der Weißabgleich liegt knapp daneben.“ (2,52);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Bei Dunkelheit kann auch der gute Blitz nicht helfen: Deutliches Rauschen stört in den Fotos.“ (3,65);
    Videoqualität (5%): „Der Autofokus ist im Videomodus etwas langsam. Zudem sind die Aufnahmen zu dunkel.“ (3,18);
    Bedienung (20%): „Die Bedienung geht flott von der Hand – per Einstellrad oder Touchscreen, guter Sucher.“ (2,05);
    Extras (23%): „Per WLAN lässt sich die Stylus 1s mit dem Smartphone koppeln.“ (2,12).

  • 4

    PowerShot SX720 HS

    Canon PowerShot SX720 HS

    • Typ: Travelzoom-Kamera, Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Alltag;
    • Auflösung: 20 MP;
    • Akkulaufzeit (CIPA): 250 Aufnahmen

    „befriedigend“ (2,74) – Preis-Leistungs-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Die Canon punktet mit ordentlicher Bildqualität und nur leichten Farbsäumen.“ (2,34);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Stark ist der integrierte Blitz, die Fotos werden hell und scharf mit nur geringem Bildrauschen.“ (3,39);
    Videoqualität (5%): „Die Canon liefert gute Videos, Farben sind allerdings etwas zu stark gesättigt.“ (2,72);
    Bedienung (20%): „Die Ausstattung der SX720 HS ist okay, die Bedienung gelingt sehr einfach.“ (2,31);
    Extras (23%): „WLAN zur Smartphone-Steuerung gehört auch bei Canon zum Standard. Mehr aber nicht.“ (2,91).

2 Superzoom-Kameras im Vergleichstest

  • 1

    PowerShot SX540 HS

    Canon PowerShot SX540 HS

    • Typ: Bridgekamera;
    • Anwendungsbereich: Reise (Superzoom);
    • Auflösung: 20,3 MP;
    • Akkulaufzeit (CIPA): 290 Aufnahmen

    „befriedigend“ (2,66) – Test-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Die Fotos der Canon gefallen mit nur feinem Bildrauschen und wenig Farbsäumen.“ (2,33);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Mit Blitz gibt's noch helle und scharfe Fotos. Bei hohen ISO-Werten rauscht's deutlich.“ (3,16);
    Videoqualität (5%): „Der Autofokus ist recht flott, der Weißabgleich präzise – geht in Ordnung.“ (2,87);
    Bedienung (20%): „Die Canon reagiert flott, die Funktionen sind leicht verständlich, das Menü übersichtlich.“ (2,33);
    Extras (23%): „Riesiger Zoombereich und für eine Superzoom-Kamera schnelle Serienbilder.“ (2,80).

  • 2

    Coolpix B500

    Nikon Coolpix B500

    • Typ: Bridgekamera;
    • Anwendungsbereich: Reise (Superzoom);
    • Auflösung: 16 MP;
    • Akkulaufzeit (CIPA): 600 Aufnahmen

    „befriedigend“ (3,03) – Preis-Leistungs-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Das pixelige Bildrauschen sticht bei der Nikon Coolpix B500 ins Auge – schade.“ (2,64);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Das grobpixelige Bildrauschen stört ebenso wie die Farbabweichungen.“ (3,54);
    Videoqualität (5%): „Die Scharfstellung erfolgt teils etwas verzögert, und Farbabweichungen sind sichtbar.“ (2,87);
    Bedienung (20%): „Eigentlich ganz zügig unterwegs, bis sie fürs nächste Foto bereit ist, dauert's aber.“ (2,75);
    Extras (23%): „Riesiger Zoombereich, etwas langsame Aufnahmen im Serienbildmodus.“ (3,25).

2 Einsteiger-Spiegelreflexkameras im Vergleichstest

  • 1

    D3300

    Nikon D3300

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 24 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,35) – Test-Sieger, Preis-Leistungs-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Die D3300 schießt besonders detailreiche Fotos mit hoher Auflösung.“ (2,02);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Bis ISO 1600 detailreich, erst danach leidet die Schärfe etwas.“ (2,65);
    Videoqualität (5%): „Nur Full HD, mehr stört aber der lahme Autofokus beim Filmen.“ (2,79);
    Bedienung (20%): „Einfach zu bedienen mit hellem Monitor und verständlichen Menüs.“ (2,36);
    Extras (23%): „Guter Bildstabilisator, Mikrofonbuchse für Videoaufnahmen mit externem Mikro.“ (2,35).

  • 2

    EOS 1300D

    Canon EOS 1300D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 18 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Nein;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,37)

    Fotoqualität (28%): „Gute Bildqualität, detailreich und ohne sichtbares Rauschen.“ (2,13);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Bei sehr hohen ISO-Werten etwas matschig, geringes Rauschen.“ (2,78);
    Videoqualität (5%): „Auch für Full-HD-Verhältnisse etwas wenig detailreich, langsamer Autofokus.“ (3,09);
    Bedienung (20%): „Top für Schnappschüsse: schnell an, schnell scharf, logische Menüs.“ (1,91);
    Extras (23%): „Langsames Serienbildtempo, aber sehr ausdauernd.“ (2,47).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

3 Edel-Kompaktkameras im Vergleichstest

  • 1

    Cyber-shot DSC-RX100 IV

    Sony Cyber-shot DSC-RX100 IV

    • Typ: Edel-Kompaktkamera, Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Alltag;
    • Auflösung: 20 MP;
    • Akkulaufzeit (CIPA): 280 Aufnahmen

    „gut“ (2,21) – Test-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Die RX100 macht enorm detailreiche Fotos, für die Kameragröße ist das einmalig.“ (1,86);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Selbst bei Dämmerlicht sehen die Fotos noch klar und feingezeichnet aus.“ (2,40);
    Videoqualität (5%): „Der Autofokus ist etwas zu langsam, ansonsten ist die Videoqualität hervorragend.“ (2,02);
    Bedienung (20%): „Die Struktur der Sony-Menüs braucht etwas Eingewöhnungszeit.“ (2,17);
    Extras (23%): „Der ausklappbare Sucher und der kleine Zoom machen die Kamera so kompakt.“ (2,51).

  • 2

    Lumix DMC-TZ101

    Panasonic Lumix DMC-TZ101

    • Typ: Edel-Kompaktkamera, Travelzoom-Kamera, Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Alltag;
    • Auflösung: 20,1 MP;
    • Akkulaufzeit (CIPA): 300 Aufnahmen;
    • Touchscreen: Ja

    „gut“ (2,26)

    Fotoqualität (28%): „Die TZ101 macht detailreiche Fotos, die nur am äußeren Rand etwas unschärfer werden.“ (2,11);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Bei schlechtem Licht geraten die Fotos etwas körnig, sehen aber ordentlich aus.“ (2,80);
    Videoqualität (5%): „Scharf, gut belichtet, flotter Autofokus: Die TZ101 punktet auch als Videokamera.“ (2,09);
    Bedienung (20%): „Bedienelemente und Menü erklären sich fast von selbst, schnelle Reaktionszeiten.“ (1,94);
    Extras (23%): „Der 4K-Fotomodus erlaubt rasend schnelle Serienbilder mit 8 Megapixeln.“ (2,22).

  • 3

    PowerShot G7 X Mark II

    Canon PowerShot G7 X Mark II

    • Typ: Edel-Kompaktkamera, Kompaktkamera;
    • Anwendungsbereich: Alltag;
    • Auflösung: 20 MP;
    • Akkulaufzeit (CIPA): 265 Aufnahmen;
    • Touchscreen: Ja

    „gut“ (2,46) – Preis-Leistungs-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Feine Farbsäume zeugen von leichter Nachschärfung, aber Auflösung und Farben sind toll.“ (2,11);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Die Auflösung bleibt auch bei schlechtem Licht sehr gut, feines Rauschen sichtbar.“ (2,99);
    Videoqualität (5%): „Maximal Full HD statt Ultra-HD, gute Schärfe, Autofokus-Geräusche auf der Tonspur.“ (2,24);
    Bedienung (20%): „Menüs und Tasten werfen keine Fragen auf, außerdem ist die Canon sehr schnell.“ (1,88);
    Extras (23%): „Außer WLAN keine Besonderheiten, praxisgerechter Zoombereich.“ (2,90).

3 Systemkameras im Vergleichstest

  • 1

    Lumix DMC-GX80

    Panasonic Lumix DMC-GX80

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 16 MP;
    • Sensorformat: Four Thirds;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Elektronisch

    „gut“ (2,19) – Test-Sieger, Preis-Leistungs-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Bei Tageslicht liefert die GX80 knackig scharfe und sehr detailreiche Aufnahmen.“ (1,95);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Mit hohen ISO-Werten bleiben Fotos detailgenau, verlieren aber an Schärfe.“ (2,85);
    Videoqualität (5%): „Top: Die 4K-Videos sind detailreich. Der Autofokus arbeitet schnell und genau.“ (1,80);
    Bedienung (20%): „Die GX80 stellt schnell scharf, nur bei Serien führt sie die Schärfe nicht so schnell nach.“ (1,87);
    Extras (23%): „Großer Sucher. Hohes Serienbildtempo. Das Mini-Zoom fängt schön weitwinklig an.“ (2,14).

  • 2

    X-T10

    Fujifilm X-T10

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 16 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Nein;
    • Suchertyp: Elektronisch

    „gut“ (2,43)

    Fotoqualität (28%): „Fotos der X-T10 zeigen viele Details, aber auch leichte Farbsäume und Bildrauschen.“ (2,30);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Bei wenig Licht werden Fotos etwas zu dunkel. Zudem stört die Randunschärfe.“ (2,69);
    Videoqualität (5%): „Keine 4K-, aber scharfe Full-HD-Videos. Der Autofokus ist aber etwas langsam.“ (2,49);
    Bedienung (20%): „Bis das Bild im Kasten ist, vergehen ‚lange‘ 0,4 Sekunden – das geht schneller.“ (2,26);
    Extras (23%): „Etwas kleiner Sucher, etwas langsame Serienbilder, aber gute Akkuleistung.“ (2,47).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 3

    OM-D E-M10 Mark II

    Olympus OM-D E-M10 Mark II

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 16 MP;
    • Sensorformat: Four Thirds;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Elektronisch

    „gut“ (2,44)

    Fotoqualität (28%): „An den Fotos der Olympus gibt's nichts auszusetzen, sie sind scharf und detailreich.“ (2,19);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Bei wenig Licht zeigen die Fotos einen leichten Blaustich und sind insgesamt zu dunkel.“ (2,94);
    Videoqualität (5%): „Der Autofokus arbeitet fix, die Bildqualität leidet etwas unter der niedrigen Datenrate.“ (2,87);
    Bedienung (20%): „Braucht lange zum Einschalten, reagiert danach fix. Etwas unübersichtliches Menü.“ (2,15);
    Extras (23%): „Bei Serienbildern richtig flott. Die Ausdauer ist mäßig: Der Akku ist nach 274 Fotos leer.“ (2,39).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

4 Digitalkameras mit 4K-Auflösung im Vergleichstest

  • 1

    Lumix DMC-GX8

    Panasonic Lumix DMC-GX8

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 20 MP;
    • Sensorformat: Four Thirds;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Elektronisch

    „gut“ (2,11) – Test-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Die Lumix GX8 liefert detailreiche Aufnahmen mit nur leichtem Bildrauschen.“ (1,98);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Sehr ordentlich: Sowohl mit Blitzgerät als auch mit erhöhter ISO sehen die Fotos gut aus.“ (2,33);
    Videoqualität (5%): „Der Autofokus arbeitet flott, und bis auf leichte Farbabweichungen sind die Videos top.“ (1,79);
    Bedienung (20%): „Die Panasonic geht flott zur Sache, ihre Einschaltzeit von 0,1 Sekunden ist top.“ (2,07);
    Extras (23%): „Elektronischer Sucher, Blitzschuh, HDMI: Die Lumix hat alles, was ein Fotograf braucht.“ (2,15).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 2

    Alpha 6300

    Sony Alpha 6300

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 24,2 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Nein;
    • Suchertyp: Elektronisch

    „gut“ (2,12) – Preis-Leistungs-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Die 24 Megapixel nutzt die Alpha 6300 für knackige Fotos mit leichter Randunschärfe.“ (1,91);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Die Blitzreichweite ist etwas kurz, bei höheren ISO-Werten hat die Kamera aber alles im Griff.“ (2,40);
    Videoqualität (5%): „Richtig knackige Videos gibt's mit der Sony Alpha 6300. Auch der Ton geht in Ordnung.“ (1,77);
    Bedienung (20%): „Die Sony arbeitet ebenfalls zügig, aber die Startzeit von 2,25 Sekunden ist sehr lang.“ (2,20);
    Extras (23%): „Elektronischer Sucher und mehr als 8 Bilder pro Sekunde im Serienbildmodus – super.“ (2,07).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 3

    EOS 80D

    Canon EOS 80D

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 24 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,13)

    Fotoqualität (28%): „Fast nichts zu meckern: Die Fotos der 80D sind scharf und detailreich mit etwas Bildrauschen.“ (2,04);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Mit Blitz ist sehr gut, bei höheren ISO-Werten kommt die 80D etwas ins Straucheln.“ (2,72);
    Videoqualität (5%): „Nicht ganz so knackige Videos, aber bis auf etwas Bildrauschen geht's noch in Ordnung.“ (2,39);
    Bedienung (20%): „Alles leicht verständlich und mit 0,2 Sekunden Auslösezeit auch mit gutem Tempo.“ (1,66);
    Extras (23%): „Das einzige Modell mit optischem Sucher. Die 80D hat alles, was auch große DLSRs haben.“ (1,99).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 8/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 4

    Pen-F

    Olympus Pen-F

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 20,3 MP;
    • Sensorformat: Four Thirds;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Elektronisch

    „gut“ (2,28)

    Fotoqualität (28%): „Auch die PEN-F schießt scharfe Fotos, die aber unter leichter Randunschärfe leiden.“ (2,00);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Mit Blitz sind die Fotos zu dunkel, bleiben aber scharf. Hohe ISO-Werte verträgt die PEN nicht.“ (3,10);
    Videoqualität (5%): „Leichte Farbsäume an Kontrastkanten, ansonsten sind die Videos der PEN gelungen.“ (2,24);
    Bedienung (20%): „Etwas lange Startzeit, die Kamera und ihre Menüs hat man aber schnell im Griff.“ (1,92);
    Extras (23%): „Elektronischer Sucher und mehr als 8 Bilder pro Sekunde im Serienbildmodus – super.“ (2,10).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

3 Spiegelreflexkameras um 2000 Euro im Vergleichstest

  • 1

    D500

    Nikon D500

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 20,9 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (1,86) – Test-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Die D500 liefert scharfe Fotos, die im Test nur minimal zu dunkel ausfielen.“ (1,83);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Die Fotos sind hell und scharf, bei höheren ISO-Werten rauscht es etwas.“ (2,27);
    Videoqualität (5%): „Etwas dunkel, ansonsten sehr detailreich: die Einzige in der Gruppe mit 4K-Auflösung.“ (2,09);
    Bedienung (20%): „Die D500 gibt Gas: minimale Auslöseverzögerung und flotte Startzeit – super.“ (1,65);
    Extras (23%): „Schnelle Serienbilder und ISO-Werte bis maximal ISO 1 640 000 – nicht schlecht.“ (1,61).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 2

    K-1

    Pentax K-1

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 36,4 MP;
    • Sensorformat: Vollformat;
    • Touchscreen: Nein;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (1,99)

    Fotoqualität (28%): „Hossa – die Fotos der Pentax K-1 sind richtig knackig mit hoher Detailgenauigkeit.“ (1,55);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Die Pentax hat auch hohe ISO-Werte gut im Griff. Mit Blitz wird's etwas dunkel.“ (2,46);
    Videoqualität (5%): „Der Fokus passt sich nicht automatisch an. Das gibt Minuspunkte bei Videoaufnahmen.“ (2,65);
    Bedienung (20%): „Das Menü ist etwas unübersichtlich, am Tempo gibt's aber nichts zu nörgeln.“ (1,84);
    Extras (23%): „Die Pentax verliert mit nur 4,4 Bildern pro Sekunde Punkte im Serienmodus. Schade.“ (2,00).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 3

    EOS 7D Mark II

    Canon EOS 7D Mark II

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 20 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Nein;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (2,16) – Preis-Leistungs-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Immer noch detailreich und scharf, aber leichtes Bildrauschen kostet Punkte.“ (2,11);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Mit Blitz ok, bei höherer Lichtempfindlichkeit wird Bildrauschen schnell sichtbar.“ (2,57);
    Videoqualität (5%): „Die Canon liefert etwas zu dunkle Videos, das Rauschen hält sich aber in Grenzen.“ (2,55);
    Bedienung (20%): „Gerade mal 0,15 Sekunden dauert es, bis ein Foto im Kasten ist. Ein guter Wert.“ (1,91);
    Extras (23%): „Knapp über zehn Bilder pro Sekunde, WLAN gibt's leider nur mit Zubehör.“ (1,93).

3 Profi-Digitalkameras im Vergleichstest

  • 1

    D5

    Nikon D5

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 20,8 MP;
    • Sensorformat: Vollformat;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (1,84) – Test-Sieger

    Fotoqualität (28%): „‚Nur‘ 20 Megapixel, dafür in Topqualität: Die Bilder sind schön scharf und sehr detailreich.“ (1,88);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Bei wenig Licht hängt die D5 die Konkurrenz ab – ihre Bilder sehen bis ISO 25 600 gut aus.“ (2,19);
    Videoqualität (5%): „Hohe Qualität, etwas langsamer Autofokus. 4K-Videos gibt's nur in 3-Minuten-Häppchen.“ (1,87);
    Bedienung (20%): „Kamera und Autofokus reagieren blitzschnell. Sehr genaue Schärfenachführung.“ (1,54);
    Extras (23%): „Top: sehr umfangreiche Ausstattung, sehr hohes Tempo, sehr guter Stabilisator.“ (1,70).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 9/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 2

    EOS-1D X Mark II

    Canon EOS-1D X Mark II

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 20,2 MP;
    • Sensorformat: Vollformat;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (1,87)

    Fotoqualität (28%): „Die Bilder sehen top aus: detailreich, scharf und ohne störendes Bildrauschen.“ (1,88);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Sehr gut: Bis ISO 6400 sieht man kaum einen Unterschied zu Fotos mit ISO 100.“ (2,23);
    Videoqualität (5%): „Videos in 4K fressen viel Speicherplatz, sind aber knackscharf und sehr detailreich.“ (1,70);
    Bedienung (20%): „Viele Funktionen, aber einfach zu bedienen. Schneller Autofokus, sehr reaktionsschnell.“ (1,61);
    Extras (23%): „WLAN nur als Zubehör. Bei Serienaufnahmen extrem schnell. Großer, heller Sucher.“ (1,76).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 9/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 3

    Alpha 7R II

    Sony Alpha 7R II

    • Typ: Spiegellose Systemkamera;
    • Auflösung: 43,6 MP;
    • Sensorformat: Vollformat;
    • Touchscreen: Nein;
    • Suchertyp: Elektronisch

    „gut“ (2,03) – Preis-Leistungs-Sieger

    Fotoqualität (28%): „Kaum Bildrauschen, sehr scharf und hochauflösend: Die Alpha lässt's krachen.“ (1,75);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Die Bilder sind auch bei hohen ISO-Werten sehr detailreich, verlieren aber Schärfe.“ (2,15);
    Videoqualität (5%): „Knackig scharfe und detailreiche 4K-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde.“ (1,85);
    Bedienung (20%): „Viele Funktionen, die Anleitung gibt's aber nur online. Der Autofokus arbeitet schnell.“ (2,01);
    Extras (23%): „Gute Ausstattung, etwa WLAN. Der Akku bietet mit 600 Fotos etwas wenig Power.“ (2,29).

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

1 Smartphone-Kamera im Einzeltest

  • P9

    Huawei P9

    • Geräteklasse: Oberklasse;
    • Displaygröße: 5,2";
    • Auflösung Hauptkamera: 12 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Nein;
    • Akkukapazität: 3000 mAh

    „gut“ (2,49)

    „... Das Huawei P9 punktet mit starker Kamera-Ausstattung, die mithilfe von Leica entstanden ist. ... Aber vor allem punktet das P9 mit vielfältigen manuellen Einstellmöglichkeiten: Blende, Belichtungszeit und ISO-Empfindlichkeit lassen sich auch an anderen Smartphones einstellen, Huawei ermöglicht unter anderem auch noch das Spiel mit der Schärfentiefe. Nur der Zoom fehlt.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Spiegelreflex- & Systemkameras