Wir zeigen Ihnen die derzeit besten K2 Ski am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

459 Tests 40 Meinungen

Die besten K2 Ski

1-20 von 248 Ergebnissen
  • Seite 1 von 8
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema K2 Skiing.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle K2 Ski Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu K2 Skis

  • Nur nicht den Überblick verlieren
    SkiMAGAZIN 4/2012 (Oktober) Der Skiurlaub ist ein Jahres-Highlight für viele Familien und Skifans. Denn meistens geht ja alles gut. Doch was passiert eigentlich, wenn es mal nicht so läuft, wie es sollte? Das müssen Sie beachten, damit Sie als Verbraucher nicht auf die Nase fallen.
  • SkiMAGAZIN 6/2017 Und für die meisten von ihnen, sind Allround-Ski eine ausgezeichnete Wahl. Die Alleskönner der Skiwelt sind eher genuss- und komfortorientiert, haben durchaus aber auch mal sportliche Gene. So wie etwa der Blizzard WCR, der Dynastar Speed Zone 7, der Fischer Progressor F17 oder auch der Völkl RTM 76 Elite - allesamt erstklassige Ski, in die die neuesten Technologien eingeflossen sind.
  • SkiMAGAZIN 5/2016 Und genau, wie es in der Autowelt etwa zig Versionen des Porsche 911 gibt, so gibt es auch im Skibereich innerhalb der Rennsparte Unterschiede. Gute Beispiele dafür sind der Worldcup Rebels i.Speed Pro und der Worldcup Rebels i.SL von Head. Zwei hoch sportliche, reinrassige Hightech-Race-Ski wie der Wintersportgott sie schuf, könnte man sagen. Mit vielen technischen Innovationen und Features, aber ohne Rocker. Und auch sonst ohne gravierende, auf den ersten Blick erkennbare Unterschiede.
  • nordic sports 1/2016 Der "DuoGrip"-Belag von Skitrab ist weniger ein abgespeckter Schuppenski, sondern eher ein aufgerüsteter "Zero"-Ski, also genau für diese schweren, wechselhaften Bedingungen. Aneisungen sind kein Thema. Ohne einzelne Ergebnisse vorwegzunehmen, die Positionierung der Zielgruppe zwischen ambitionierten Sportlern mit Steigwachs und genussorientierten Läufern ohne besonderen Anspruch an die Dynamik ihres Schuppenskis passt, wie von den Herstellern angesagt.
  • nordic sports 2/2016 Der Kern moderner Mittelklassemodelle besteht meist aus Wabenkonstruktionen, gelegentlich aus Holz und nur im Ausnahmefall aus geschäumten Kernen. Schaumkerne sollten Sie in der Preisklasse meiden! Um den Kern sollten Fiberglas- oder Carbonmatten verlegt sein. Je mehr Kohlefaser verbaut ist, desto wahrscheinlicher sind hohe Vorspannungen und damit dynamische, aber nicht ganz so leicht zu laufende Ski!
  • SNOW 1/2015 Kein anderer Bereich hat sich in den letzten Jahren so entwickelt wie die Tourenski. Das gilt einerseits für die Popularität, heutzutage steigen viel mehr Skifahrer den Berg hinauf als noch vor einigen Jahren. Andererseits gilt es natürlich auch für das Equipment: Hier bedienen die Hersteller fast jeden Anspruch mit stark diversifizierten Produkten, um die vielfältigen Spielarten des Sports abzudecken.
  • SkiMAGAZIN 1/2011 VON WASSER AUF SCHNEE Rocker heißt Biegung, und was im Wasser gut funktioniert, dürfte im gefrorenen Pendant genauso erfolgreich sein. Wieder einmal erweisen sich die Freeride-Ski-Konstrukteure als innovative Trendsetter. Angesteckt von der Freeride-Technologie, werden exotische Rockerkonstruktionen auch zunehmend bei breiten und schmalen Allmountain-Ski eingesetzt und tauchen vereinzelt sogar bei reinen Pisten-Ski auf.
  • SkiMAGAZIN 6/2010 Minuspunkte notieren unsere Lady-Testerinnen in punkto Komfort und Wendigkeit – hier vermissten sie ein wenig mehr Leichtigkeit bei der Schwungauslösung und beim Kurvenwechsel.
  • SkiMAGAZIN 5/2010 Ganz genau erklärt Andrea Tiling, die bei K2 das Marketing steuert, die Unterschiede: „Die Allrounder verfügen meist über eine leichtere Torsion-Box-Konstruktion, die für einfaches Handling, Drehfreudigkeit und viel Fehlertoleranz sorgt.
  • SkiMAGAZIN 4/2010 Auch für Abstecher abseits der Piste und gemütliches Genuss-Skifahren sind die Long-Turn-Modelle weniger gut geeignet. „Es handelt sich um hochsportliche Ski, die weniger fehlerverzeihend oder kraftschonend sind als Allround- oder Allmountain-Modelle“, erklärt Nordica-Marketingleiter Christian Pichler.
  • 17 Tourenmodelle im Vergleich - Sechs mit Auszeichnung
    Gleich siebzehn Touren-Skier hat die Zeitschrift „Outdoor“ in einem Test auf dem Kaunertaler Gletschert einem Praxistest unterzogen. Von sechs Modellen zeigten sich die Testfahrer besonders begeistert und verliehen ihnen deshalb die „Kauf-Tipp“-Auszeichnung. Getestet wurden Skier mit einem breiten Spektrum, das vom Leichtmodell für Skidurchquerungen über Tourenfreerider bis zum Ski für Tiefschneeabfahrten reicht.
  • Von der Rennmaschine zur Allzweckwaffe
    SkiMAGAZIN 4/2006 Flexibilität, optimaler Grip und eine erhöhte Sicherheit - das sind die Ziele, die Fischer mit der Einführung des Flowflex-Systems verfolgt. Das SkiMAGAZIN-Team hat diese Neuheit einem Pro-Test unterzogen.