Ein hoher Schutz allein macht noch keinen guten Fahrradhelm. Auch auf Komfort, Handling und Sichtbarkeit im Verkehr kommt es an.
Das Ranking der Fahrradhelme beruht auf zwei Säulen: den Testergebnissen der Fachmagazine und den Meinungen der Kundschaft. Daraus ergibt sich ein vollständiger und objektiver Überblick über die Qualität der Produkte.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet (letzter Test vom ):

  • und 39 weitere Magazine

Fahrradhelme Bestenliste

Beliebte Filter: Einsatzbereich

770 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Fahrradhelm im Test: Coyote Kineticore von Lazer, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    Lazer Coyote Kineticore

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Moun­tain­bike
    Sehr gut belüf­te­ter MTB-​Helm mit großem Sicher­heits­a­spekt
  • Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

  • 2
    Fahrradhelm im Test: Flowline SE MIPS von Troy Lee Designs, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Sehr gut

    1,0

    Troy Lee Designs Flowline SE MIPS

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Moun­tain­bike
    Sehr kom­for­ta­bler Helm mit hoher Schut­z­wir­kung
  • 3
    Fahrradhelm im Test: Source MIPS von Giro, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    Sehr gut

    1,1

    Giro Source MIPS

    • Geeig­net für: Her­ren
    • Ein­satz­be­reich: Moun­tain­bike
    Hoher Schutz und Kom­fort, aber nichts für Schüt­tel­trails
  • 4
    Fahrradhelm im Test: MoDrop MIPS von Abus, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Sehr gut

    1,2

    Abus MoDrop MIPS

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Moun­tain­bike
    Fle­xibler Helm mit guten Ein­stell­mög­lich­kei­ten
  • 5
    Fahrradhelm im Test: Viantor von Abus, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Abus Viantor

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Renn­rad
    Erste Wahl für Rennsport-​New­bies
  • 6
    Fahrradhelm im Test: Finale 2.0 von Uvex, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Uvex Finale 2.0

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Moun­tain­bike
    Leich­ter Helm mit guter Belüf­tung
  • 7
    Fahrradhelm im Test: Urban von Fischer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Fischer Urban

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: City
    Qua­li­ta­tiv guter Helm zum klei­nen Preis
  • 8
    Fahrradhelm im Test: Ultra von Lumos Helmet, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Lumos Helmet Ultra

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: City
    Sicher­heit durch inte­grierte Beleuch­tung
  • 9
    Fahrradhelm im Test: Airbraker von Abus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Abus Airbraker

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Renn­rad
    Renn­rad­helm mit guter Aero­dy­na­mik und opti­ma­ler Belüf­tung
  • 10
    Fahrradhelm im Test: Hummvee Plus MIPS von Endura, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Endura Hummvee Plus MIPS

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Moun­tain­bike
    Gut anzu­pas­sen­der Gelän­de­helm mit Insek­ten­schutz
  • 11
    Fahrradhelm im Test: Gamechanger von Abus, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Gut

    1,6

    Abus Gamechanger

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Renn­rad
    Fahr­rad­helm mit guter Belüf­tung und gerin­gem Luft­wi­der­stand
  • 12
    Fahrradhelm im Test: Comox von Alpina, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Alpina Comox

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Moun­tain­bike
    Tes­ter: Rundum gut
  • 13
    Fahrradhelm im Test: Youn-I 2.0 von Abus, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Abus Youn-I 2.0

    • Geeig­net für: Kin­der
    • Ein­satz­be­reich: City
    Erschwing­li­cher Test­sie­ger
  • 14
    Fahrradhelm im Test: Pico Flash von Alpina, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Alpina Pico Flash

    • Geeig­net für: Kin­der
    • Ein­satz­be­reich: City
    Ein­wand­freie Qua­li­tät, große Farb­viel­falt
  • 15
    Fahrradhelm im Test: Stan MIPS von Alpina, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Gut

    2,0

    Alpina Stan MIPS

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: Moun­tain­bike
    Sehr gut belüf­te­ter Helm mit varia­blem Anpas­sungs­sys­tem
  • 16
    Fahrradhelm im Test: Urban-I 3.0 MIPS von Abus, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Gut

    2,1

    Abus Urban-I 3.0 MIPS

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: City, Trek­king
    MIPS-​Update eines Ver­kaufs­knül­lers
  • 17
    Fahrradhelm im Test: Hlmt 4 von Uvex, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Gut

    2,1

    Uvex Hlmt 4

    • Geeig­net für: Kin­der
    • Ein­satz­be­reich: City
    Schi­cker Schutz für Kids
  • 18
    Fahrradhelm im Test: Mitro UE-1 von KED, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Gut

    2,3

    KED Mitro UE-1

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: City
    Für S-​Pede­lecs opti­miert
  • 19
    Fahrradhelm im Test: Omne Air Spin von Poc, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Gut

    2,3

    Poc Omne Air Spin

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: City, Trek­king
    Nichts für Nacht­eu­len
  • 20
    Fahrradhelm im Test: Pedelec 2.0 MIPS von Abus, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Befriedigend

    2,6

    Abus Pedelec 2.0 MIPS

    • Geeig­net für: Her­ren, Damen
    • Ein­satz­be­reich: City
    MIPS-​Update eines belieb­ten S-​Pede­lec-​Helms
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Fahrradhelme nach Beliebtheit sortiert. 

Neuester Test:

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Fahrradhelme

Viele schüt­zen im Test nur mit­tel­mä­ßig

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Teuer nicht immer sicherer: Auch günstige Fahrradhelme unter den Besten.
  • Stiftung Warentest: Nur jeder zweite getestete Fahrradhelm mit guter Beurteilung.
  • Auf ausreichenden Schutz an Nacken und Schläfen achten.
  • Fahrradhelme mit einstellbarem Kopfring erlauben präzisere Einstellung des Sitzes.

Fahrradhelme unter dem Prüfhammer: Warum es in Tests Unterschiede beim Unfallschutz gibt

Fahrradhelm mit tiefer Nackenpartie Helme mit tiefer Nackenpartie und heruntergezogenem Schläfenbereich erhöhen die Sicherheit (Bildquelle: Abus)

Alle in der EU und der Schweiz vertriebenen Helme müssen eine Normprüfung („EN 1078“) durch ein zertifiziertes Prüfinstitut bestanden haben. Diese Prüfung umfasst zwei wesentliche Szenarien, den Fall auf eine Ebene und auf eine Kante, um den Aufprall an einem Bordstein zu simulieren. In einem Abstreiftest wird außerdem geprüft, ob die Helme beim Sturz vom Kopf rutschen. Auch die Belastbarkeit von Riemen und Verschluss wird beurteilt. Am Ende heißt es dann aber nur: bestanden oder nicht. Ein erteiltes Prüfsiegel informiert also nicht darüber, wie gut ein Helm schützt.
Die Stiftung Warentest setzt die Messlatte in ihren Testreihen höher und lässt die Helme auf verschiedenen Punkten aufschlagen, und das mit teils deutlich höherem Tempo. Zudem wird der Schutz vor sogenannten Drehkräften ermittelt. Dazu prallen die Testhelme auf eine schiefe Ebene. Ergebnis des aktuellen Tests: Nur 3 von 14 Helmen schützen „gut“, unter den übrigen fällt die Notenbilanz im Prüftpunkt Unfallschutz durchwachsen aus. Einer ist durchgefallen: Beim E.Motion 2 von Casco brach der Verschluss sowohl beim Belastungs- als auch beim Abstreiftest.

Schlusslichter fallen häufig auch durch eine unzureichende Schutzwirkung an Schläfen, Stirn und Nacken auf – je größer der abgedeckte Kopfbereich, umso wirkungsvoller der Schutz. Auch bei der Sichtbarkeit im Dunkeln könnten viele Helme zulegen, etwa durch Reflektoren und/oder ein Rücklicht.

Fahrradhelme mit „MIPS“: Mehr Sicherheit oder nur Marketing-Chichi?

Bei MIPS soll eine innenliegende Kunststoffschicht vor Drehkräften beim Sturz schützen. Der Effekt wird kontrovers diskutiert (Bildquelle: Bell) Bei MIPS soll eine innenliegende Kunststoffschicht (gelb) vor Drehkräften beim Sturz schützen – der Effekt wird kontrovers diskutiert. (Bildquelle: Bell)

Eine der meistbeworbenen Sicherheitsinnovationen neuerer Fahrradhelme ist „MIPS“. Dabei soll eine flexible und reibungsarme Kunststoffeinlage im Sturzfall vor sogenannten Rotationskräften schützen. Die Idee: Prallt der Helm seitlich auf eine Bordsteinkante oder schräg gegen eine Mauer, dreht sich nur die Außenschale. So erhält der Kopf weniger Drall. Illustrieren lässt sich das anhand eines Tischtennisballs im Wasserglas: Wird das Glas gedreht, dreht sich der auf dem Wasser schwimmende Ball nicht mit. Die Stiftung Warentest kann jedoch keinen Sicherheitsvorteil erkennen: Auch Helme ohne „MIPS“ streichen bei den Warentestern gute Noten ein.

Topf sucht Deckel: Wie ermittle ich die richtige Fahrradhelm-Größe?

Knifflige Herausforderung bei der Helmwahl: die richtige Größe. Der erste Schritt, sie zu ermitteln, ist das korrekte Ausmessen des Kopfumfangs: Maßband knapp über den Augenbrauen ansetzen und oberhalb der Ohren um den Kopf legen. Das anschließende Abgleichen mit den Größenangaben der Hersteller führt jedoch nicht immer zum Ziel, denn nicht alle Anbieter nehmen es mit den Maßen genau. Gelegentlich überschneiden sich die Größenspannen auch. Hier kann es nur einen Rat geben: Anprobieren und gegebenenfalls zurücksenden. Richtig sitzt ein Helm, wenn er straff aufliegt, ohne unangenehm zu drücken. Wer auch in den Wintermonaten radelt, sollte auch noch etwas Luft für eine schlanke Mütze einkalkulieren.
 

Grafik: Die richtige Helmgröße finden

Auch der Komfort zählt: Belüftung, Sitz und Handling

Auch verstellbare Gurtdreiecke sorgen für den optimalen Sitz (Bildquelle: Uvex) Auch verstellbare Gurtdreiecke sorgen beim Fahrradhelm für den optimalen Sitz (Bildquelle: Uvex)

Gute Schutzeigenschaften allein reichen bei einem Fahrradhelm nicht aus, um in den Fahrradhelm-Tests einen guten Rang zu erzielen. Auch Einstellbarkeit, Tragekomfort und Handling machen die Note.
Es beginnt mit dem optimalen Sitz: Einfache Modelle lassen sich mit unterschiedlich dicken Polstern anpassen. Deutlich besser stehen Helme mit eingefasstem Kopfring da. Die Weite lässt sich leicht und präzise über ein Nackenrädchen einstellen. Gut gelöst ist das beim Urban Planet LED von Uvex, bei dem dieser Ring auch in der Höhe verstellt werden kann. Das Einstellrädchen ist platzsparend unter einer kleinen Aussparung angebracht. Das verhindert ein unangenehmes Drücken im Nacken. Besonders komfortable Fahrradhelme besitzen darüber hinaus verstellbare Gurtdreiecke.

Uvex Urban Planet LED mit höhenverstellbarem Kopfring Beim Urban Planet LED von Uvex lässt sich der Kopfring auch in der Höhe verstellen. Das Nackenrädchen sitzt platzsparend unter einer kleinen Aussparung. (Bild: uvex-sports.com)

Auch von zentraler Bedeutung: die Belüftung. Hier zeigen viele Modelle Schwächen. Vor allem bei den angesagten Skaterhelmen haben Sie eher schlechte Karten. Hier und da gibt es Ausnahmen, zum Beispiel bei Uvex (Modell Hlmt 4 CC) oder Prophete (Modell 0424). City-, Trekking, MTB- oder Rennradhelme schneiden in diesem Punkt aber generell besser ab. Doch Helmöffnungen lassen nicht nur den kühlenden Fahrtwind an den Kopf. Auch Insekten verfangen sich gerne mal unter der Haube. Eingefassten Netze halten sie auf Abstand. Entsprechende Modelle finden Sie hier. Übrigens: Großzügige Belüftungsöffnungen müssen die Statik eines Helms übrigens nicht verschlechtern.
Ist der Helm mit einer Blende ausgerüstet, sollte sie sich entfernen oder zumindest in der Höhe verstellen lassen. Runde Kanten verringern das Verletzungsrisiko. Auch ein blick aufs Helmgewicht lohnt sich. Zwar nehmen sich die meisten hier nicht viel. Extras wie Rücklicht, MIPS und besonders dicke Außenschalen machen sie aber mitunter recht pfundig.

Was ist von Falthelmen zu erwarten?

Inzwischen gibt der Markt auch eine Reihe von faltbaren Fahrradhelmen her, die im Nu zusammenfaltet und im Rucksack verstaut werden können. Flächendeckend durchgesetzt konnten sie sich bislang nicht. Bei der Stiftung Warentest landete bislang nur ein Falthelm auf dem Prüfstand, nämlich der Carrera Sport Foldable Helmet – mit eher durchwachsenem Ergebnis.

Haltbarkeit: Wann sollte ein Fahrradhelm ausrangiert werden?

Ein Fahrradhelm sollte grundsätzlich nach einem Sturz ausgetauscht werden. Denn selbst kleinste, mit dem bloßen Auge nicht sichtbare Risse im Material können die Sicherheit erheblich beeinträchtigen. Auch ohne äußere Einwirkungen wird das Material mit der Zeit schwach. Wann es Zeit für einen Wechsel ist, verrät ein auf der Verpackung ausgewiesenes Verfallsdatum. Fehlt diese Angabe, können wir nur vom Kauf abraten. Pauschale Aussagen zur Haltbarkeit von Fahrradhelmen wiederum sind leider nicht möglich. Doch ein jahrelang in klammer Kellerumgebung oder auf dem heißen Dachboden gelagerter Helm gehört auf jeden Fall entsorgt.

von Daniel Simic

Steht den teuren - und auch schweren - "MIPS"-Helmen skeptisch gegenüber. Auch Helme ohne können in Tests überzeugen.

Zur Fahrradhelm Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Fahrradhelme

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Fahrradhelme Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Fahrradhelme sind die besten?

Die besten Fahrradhelme laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Fahrradhelme unter dem Prüfhammer: Warum es in Tests Unterschiede beim Unfallschutz gibt
  2. Fahrradhelme mit „MIPS“: Mehr Sicherheit oder nur Marketing-Chichi?
  3. Topf sucht Deckel: Wie ermittle ich die richtige Fahrradhelm-Größe?
  4. Auch der Komfort zählt: Belüftung, Sitz und Handling
  5. ...

» Mehr erfahren

Wie bewertet Stiftung Warentest Fahrradhelme?

„Ein gutes Trio für den Kopf“ (Erschienen 03/2024)

Geprüft wurden 14 Helme, darunter ein 15 Euro günstiger Helm von Lidl und drei Modelle für E-Bikes mit Motorunterstützung bis 45 km/h („S-Pedelecs“). Nur drei sind „gut“, einer fällt wegen Sicherheitsmängel durch.Testsieger ist der Urban Plantes LED von Uvex, zweitbester der Gent MIPS von Alpina. Beide sind mit ...

» Vollständige Testzusammenfassung lesen

Welche Fahrradhelme sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf