Aktivitätstracker

225
  • Aktivitätstracker im Test: vivosmart HR+  von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    1
    Garmin vivosmart HR+

    Ohne GPS; Kompatibel mit: Windows Phone, iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: vivofit 3 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    2
    Garmin vivofit 3

    GPS; Kompatibel mit: iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Activité von Withings, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    3
    Withings Activité

    Kompatibel mit: iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Versa von Fitbit, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    4
    Fitbit Versa

    Ohne GPS; Kompatibel mit: Windows Phone, iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Gear Fit2 Pro von Samsung, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    5
    Samsung Gear Fit2 Pro

    GPS; Kompatibel mit: iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Activité Steel von Withings, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    6
    Withings Activité Steel

    Ohne GPS; Kompatibel mit: iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: vivofit 2 von Garmin, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    7
    Garmin vivofit 2

    Ohne GPS; Kompatibel mit: iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Flex 2  von Fitbit, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    8
    Fitbit Flex 2

    Ohne GPS; Kompatibel mit: Windows Phone, iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: SmartBand Talk SWR30 von Sony, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    9
    Sony SmartBand Talk SWR30

    Kompatibel mit: Android

  • Aktivitätstracker im Test: Surge von Fitbit, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    10
    Fitbit Surge

    Kompatibel mit: Mac, PC, Windows Phone, iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Charge 2 von Fitbit, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    11
    Fitbit Charge 2

    Ohne GPS; Kompatibel mit: Windows Phone, iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Go von Withings, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    12
    Withings Go

    Kompatibel mit: iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: SmartBand 2 von Sony, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    13
    Sony SmartBand 2

    Kompatibel mit: iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Alta von Fitbit, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    14
    Fitbit Alta

    Ohne GPS; Kompatibel mit: Mac, PC, Windows Phone, iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: vivosmart HR von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    15
    Garmin vivosmart HR

    Ohne GPS; Kompatibel mit: Mac, PC, Windows Phone, iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Steel HR von Withings, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    16
    Withings Steel HR

    Kompatibel mit: iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: A360 von Polar, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    17
    Polar A360

    Ohne GPS; Kompatibel mit: Mac, PC, iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: Gear Fit2 von Samsung, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    18
    Samsung Gear Fit2

    GPS; Kompatibel mit: Android

  • Aktivitätstracker im Test: vivosmart HRM Bundle von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    19
    Garmin vivosmart HRM Bundle

    Kompatibel mit: PC, iOS, Android

  • Aktivitätstracker im Test: vivomove HR von Garmin, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    20
    Garmin vivomove HR

    GPS; Kompatibel mit: iOS, Android

Neuester Test: 14.08.2018

Testsieger

Aktuelle Aktivitätstracker Testsieger

Tests

Produktwissen

  • Vergleichstest
    Erschienen: 09/2014
    Seiten: 3

    Beurer HealthManager mit Aktivitätssensor und neuer Waage

    Nach der gelungenen Einführung des Beurer Health-Manager bindet Beurer eine weitere Produktgruppe ‚Aktivität‘ in das Gesundheitsmanagement-System ein. So stellt Beurer jetzt den neuen Aktivitätssensor AS 80 sowie die neue kompatible Glas-Diagnosewaage BF 700 vor, die Messwerte via Bluetooth Smart Technologie direkt auf das Smartphone übertragen.  weiterlesen

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2014
    Seiten: 3

    Wearables - Technikspielzeug

    Wearables sind angeblich das nächste große Ding. Hier lesen Sie, warum man die neuen Geräte lieben wird, warum noch kein Top-Gadget auf dem Markt ist - und warum der Datenschutz nun völlig über Bord geht.  weiterlesen

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 02/2015
    Seiten: 2

    Smarte Trainingspartner

    Fitnessarmbänder sind im Trend. Mit ihnen am Handgelenk sind viele motivierter, im Alltag körperlich aktiver zu sein. Weil sie alles über ihre Fitness erfahren und dazu aufgefordert werden, mehr zu machen, wenn es mal an Bewegung mangelt. Wir stellen Ihnen vier Fitmacher vor. Für Sportler, die ihre Fitness gerne im Auge behalten, gibt es seit einer Weile Activity-  weiterlesen

Ratgeber zu Aktivitäts-Tracker

Einfach gesünder leben

FitnessarmbandBei Aktivitätstrackern handelt es sich um kleine, pfiffige Geräte, die einem dabei helfen können, das Leben gesünder und effektiver zu gestalten. In den letzten Jahren und Monaten wurden sie immer beliebter und haben mittlerweile die anfängliche Skepsis gegenüber vieler Kunden überwunden. Zunächst wurde wohl von einigen Sportlern der Nutzen dieser kleinen Tracker bezweifelt, da sich die Funktionen zum Beispiel mit denen von so mancher Sportuhr überschneiden. Wer sich jedoch etwas genauer mit Fitnesstrackern beschäftigt, wird feststellen, dass die Geräte durchaus dabei helfen können, einen gesünderen Schlaf zu haben oder seine sportlichen Aktivitäten besser zu überwachen und zu optimieren. Die Hersteller vertreiben die Tracker als Clip oder Armband. Wobei die Fitnessarmbänder immer gefragter werden und einige davon durchaus als modisches Accessoire durchgehen und in vielen Farben erhältlich sind. Wer vor einem Kauf steht und wissen möchte, welcher Aktivitätstracker wohl der richtige für einen ist, der sollte die unterschiedlichen Modelle und ihre Funktionen kennen.

Fitnesssensor

Typen und Eigenschaften

Aktivitätstracker lassen sich grundsätzlich in zwei Arten unterteilen. Die Hersteller vertreiben sie entweder als kleines Gerät zum Anstecken an die Kleidung oder als Armband. Der Vorteil von Fitness-Clips ist, dass sie etwas mehr Platz für ein Display bieten und somit mehr Informationen abbilden können. Dafür lassen sich die Daten von den Armbändern mittels eines USB-Kabels, meist jedoch kabellos per Bluetooth oder NFC (Near Field Communication) auf das Smartphone, Tablet, Laptop oder den heimischen PC übertragen und von dort aus in Ruhe verwalten. Zudem sind die meisten Fitnessarmbänder mittlerweile wasserdicht und können somit auch mit unter die Dusche genommen werden. Man muss ein solches Armband also gar nicht mehr abnehmen und kann so wortwörtlich jeden einzelnen Schritt aufzeichnen und darüber Buch führen.

Activity Band

Aktivitäten optimieren – auch nachts

So fing es nämlich an - zunächst handelte es sich bei Aktivitätssensoren um einfache Schrittzähler, um zu überprüfen, wie viel man sich pro Tag bewegt. Die neueren Geräte können schon weitaus mehr. Neben den gegangenen Schritten zählen die Fitnesssensoren auch die zurückgelegte Distanz oder Höhenmeter und geben Auskunft über Blutwerte, Kalorienverbrauch sowie Körpertemperatur. Wenn ein Brustgurt im Lieferumfang enthalten ist, kann man sogar die Herzfrequenz im Auge behalten. Doch nicht nur tagsüber tracken die Geräte die Bewegungen des Nutzers, auch in der Nacht zeichnet der Tracker die verschiedenen Schlafphasen auf. Daraus ergibt sich ein praktischer Vorteil: Man kann sich von den Armbändern mittels sanftem Vibrationsalarm in der optimalen Aufwachphase wecken lassen und sorgt so für einen gesünderen Schlaf. Im Idealfall ist man dann insgesamt fitter und ausgeschlafener. Wer vorhat, den Aktivitätstracker mit einem Smartphone zu koppeln, sollte zunächst überprüfen, ob das Armband oder der Aktivitätssensorclip mit dem jeweiligen Betriebssystem (iOS, Android) kompatibel ist.

Zur Aktivitätstracker Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Fitnesstracker

  • Beurer Health Manager: Das Aktivitätsarmband AS 80
    Technik zu Hause.de 11/2014 In der Juli-Ausgabe zeigte Technikzuhause ausführlich den Beurer Health-Manager, der viele Gesundheitsdaten in einer App zusammenführt und die Kontrolle sehr einfach und komfortabel macht. Jetzt kommen zum aktuellen Gesundheits-Management-System mit Aktivität und Schlaf zwei weitere Gruppen hinzu.Auf dem Prüfstand befand sich ein Aktivitätsarmband, das die Note „sehr gut“ erreichte. Praxis, Tragekomfort und Verarbeitung dienten als Bewertungsgrundlage.
  • Fehler im Fitnessband
    PC Magazin 10/2015 Wie gut ist die Schlafüberwachung eines Fitnessbands? Wir machten den Härtetest und sind damit ins Schlaflabor.Im Test befand sich ein Aktivitätstracker. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Beddit
    MAC LIFE 4/2016 Nicht jeder Nutzer von Trackern trägt nachts gerne Schmuck oder Uhren. Der Schlaftracker Beddit bietet Abhilfe.Im Check war ein Schlaftracker, der mit 1,7 benotet wurde.
  • Fitness am laufenden Band
    E-MEDIA 1/2016 Das Microsoft Band 2 spielt alle Stückeln, ist in Österreich aber noch nicht offiziell erhältlich. Wir haben das neue Fitness-Armband in Großbritannien bestellt. Der Test!Im Check befand sich ein Fitness-Tracker, welcher 4 von 5 Punkten erhielt.
  • Computer Bild 19/2015 Schon wieder ein Konkurrent für Apple und Samsung? Xiaomi bricht in China Verkaufsrekorde. Jetzt drängt der Konzern mit ersten Geräten nach Europa.Testumfeld:Getestet wurden ein Kopfhörer und ein Aktivitätstracker. Zur Bewertung des Kopfhörers, welcher die Note „befriedigend“ erhielt, wurden die Kriterien Klang, Headset, Mobilität, Komfort und Zubehör herangezogen. Hinsichtlich der Kriterien Funktionen, Datenaustausch, Motivation, Langzeitnutzen und Robustheit benotete die Zeitschrift Computer Bild den Tracker mit „ausreichend“.
  • Puls am Handgelenk
    Computer Bild 13/2015 Optischer Pulssensor statt separater Gurt: Das neue Fitnessband von Mio will Sportler überzeugen. Stimmt die Leistung auch im Alltag?Getestet wurde ein Aktivitätstracker. Die Endnote lautete „ausreichend“. Funktionen, Datenaustausch sowie Bedienung und Dauernutzen wurden als Kriterien beurteilt.
  • Laufband
    E-MEDIA 11/2015 Smartwatches und Fitness-Tracker gibt es wie Sand am Meer. Huawei versucht mit dem TalkBand B2 nun die Vorteile der beiden Geräteklassen zu vereinen – mit einem ganz besonderen Feature ...Auf dem Prüfstand befand sich ein Fitness-Armband, das mit 3,5 von 5 möglichen Punkten bewertet wurde.
  • Headset am Arm
    connect 5/2015 So etwas hat man selten gesehen: Das Talkband B2 ist eine Kombination aus Smartwatch, Fitnesstracker und Bluetooth-Headset. ...Untersucht wurde ein Aktivitätstracker. Als abschließende Bewertung erhielt er 3 von 5 möglichen Punkten. Als Testkriterien galten Ausstattung und Handhabung.
  • Smarte Trainingspartner
    aktiv laufen 2/2015 Fitnessarmbänder sind im Trend. Mit ihnen am Handgelenk sind viele motivierter, im Alltag körperlich aktiver zu sein. Weil sie alles über ihre Fitness erfahren und dazu aufgefordert werden, mehr zu machen, wenn es mal an Bewegung mangelt. Wir stellen Ihnen vier Fitmacher vor.Für Sportler, die ihre Fitness gerne im Auge behalten, gibt es seit einer Weile Activity-Tracker. Diese kleinen Helferlein messen Bewegungen und rechnen diese in Schritte, Distanz und verbrannte Kalorien um. Die Zeitschrift aktiv laufen (2/2015) stellt auf 2 Seiten vier von ihnen vor.
  • Computer Bild 5/2018 Externe Sensoren etwa fürs Radfahren sind koppelbar, die Bedienung per Knopf, Touchscreen und Scroll-Fläche an der Seite klappt einfach. Android-Nutzer können SMS beantworten. Sogar bezahlen kann man mit der Uhr, leider nicht in Deutschland. Das Armband Vivosport ist schlank, verzichtet aber nicht auf eine üppige Ausstattung: Sogar ein GPS-Sensor und ein Barometer für die Erfassung von Treppenstufen sind an Bord.
  • Chronometer mit Grips
    E-MEDIA 12/2017 Die Fossil-Q-Hybrid-Reihe vereint das elegante Design einer klassischen Uhr mit den Basisfunktionen einer Smartwatch. Der Name kommt dabei nicht von ungefähr: Eine Hybrid-Smartwatch ist weder eine klassische Uhr noch eine klassische Smartwatch, sondern genau genommen eine analoge Armbanduhr mit intelligenten Zusatzfunktionen. Auf den ersten Blick ist nicht ersichtlich, dass es sich um eine smarte Uhr handelt.
  • Tablet und Smartphone 1/2018 Die neue A370 von Polar tut sich eher schwer im Umfeld der Sportuhren, weil ihr Schwerpunkt eher auf Sport als auf Uhr liegt. Sie verfügt jedoch über einige interessante Features, die sie gerade für ambitionierte Sportler interessant macht; so setzt sie bei Bedarf die Intervalle zur Pulsmessung so eng wie kein anderes Testgerät. Die Messungen werden entsprechend genau, der Stromverbrauch geht entsprechend hoch.
  • test (Stiftung Warentest) 12/2017 Nur von der Samsung Gear Fit2 können Nutzer vordefinierte Antworten senden. Von Anrufen erfahren Nutzer durch Vibration oder Anzeige der Rufnummer. Zum Telefonieren müssen sie aber immer das Smartphone zücken. GPS hat nur die Samsung Gear Fit2. Die anderen Fitnessarmbänder berechnen die zurückgelegte Strecke näherungsweise mit den gezählten Schritten und bestenfalls mit einer vorher eingegebenen Schrittlänge. Doch Trainingszustand und Gelände wirken auf die Schrittlänge ein.
  • Computer Bild 15/2017 Und die Aufzeichnung der Work-outs verrät etwa verbrannte Kalorien oder die Anzahl der Wiederholungen und damit den sportlichen Erfolg in Zahlen. Speziell für Fitness-Fans eignen sich die beiden Gadgets auf dieser Seite: Der Garmin Vivosmart 3 mit Pulssensor zeichnet Work-outs auf und bietet mehrere Fitness-Modi. Ebenso die TomTom Spark 3, eine Sportuhr mit eingebautem MP3-Player.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fitness-Tracker.