Boost 99 (2019) Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Einsatzgebiet: Tou­ren
Geeignet für: Her­ren, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Hagan Boost 99 (2019) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Kauftipp“

    28 Produkte im Test

    „Hagan ist spezialisiert auf Freeride. Diese Gene kann der Boost 99 nicht verbergen – gut so: Er begeistert im Gelände mit sattem Grip und sicherem Handling. Trotzdem wirkt er spielerisch und leichtfüßig, kommt auch mit kürzeren Radien gut zurecht. So ist er trotz Freeride-Stärke vielseitig.“

  • „sehr gut“

    18 Produkte im Test

    „Schon der schmalere Hagan (Core 89) hat uns viel Spaß bereitet und der breitere tut es ihm nach: Der Boost 99 ist ein toller Tourenski mit einem breiten Einsatzbereich, der sehr homogen zu fahren ist und der keinerlei Schwächen zeigt.“
    (Bindung auf Testski: ATK Raider 12)

zu Hagan Boost 99 (2019)

  • Hagan Boost 99 Tourenski 19/20 (Größe 168cm) BO99/19-168cm
  • Hagan Boost 99 Tourenski 19/20 (Größe 178cm) BO99/19-178cm
  • Hagan Boost 99 Tourenski 19/20 (Größe 188cm) BO99/19-188cm
  • Hagan Boost 99 Tourenski 20/21 (Größe 178cm) BO99/19/-178cm
  • Hagan Boost 99 (2020/21) - 178 cm
  • Hagan Boost 99 (2020/21) - 188 cm
  • Hagan Boost 99 (2020/21) - 168 cm

Einschätzung unserer Autoren

Boost 99 (2019)

Vor-​ und Nach­teile die­ses Pro­duk­tes

Stärken
  1. einfaches Fahrhandling
  2. vielseitig
Schwächen
  1. verliert Punkte auf schwierigem Untergrund

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hagan Boost 99 (2019)

Einsatzgebiet Touren
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Saison 2019/2020

Weiterführende Informationen zum Thema Hagan Boost 99 (2019) können Sie direkt beim Hersteller unter hagan-ski.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Dünne Luft im breiten Angebot

nordic sports 5/2014 (November) - Preise: mögl. unter 250 Euro. Nordic Trend Herren & Damen Natur und Genuss auf Platz eins Bei allen bisher behandelten Modellen ging es jeweils um den Kompromiss zwischen Fahrdynamik und Kontrolle. …weiterlesen

Typische Fahrfehler ...

SkiMAGAZIN 5/2013 (November) - So trainieren Sie: Um eine starre und unflexible Position zu vermeiden, kann man verschiedene Übungen machen. So empfiehlt es sich, am Anfang eines Skitages vor der ersten Talfahrt kurz auf den Vorderbacken der Skier zu balancieren, um so auch das Sprunggelenk auf den bevorstehenden Skitag vorzubereiten. Eine Übung, die man im Fahren machen kann, ist das Abspringen während der Schrägfahrt zum neuen Kurvenbeginn. …weiterlesen

Durchblick bewahren

SkiMAGAZIN 5/2013 (November) - Den ganzen Tag einen Slalom-Ski immer auf der Taillierung fahren, das ist fast unmöglich." Neben der etwas weicheren Abstimmung ist ein Rocker ein entscheidender Faktor, dass man die Bretter trotz aller Aggressivität noch leicht andrehen und kraftsparend fahren kann. Mittlerweile ist der Großteil dieser Kategorie mit einer solchen Konstruktion (zumeist ein Tip-Rocker) ausgestattet. …weiterlesen

Mit 80 um die Kurve

ALPIN 11/2010 - Für den Wake up muss man nicht extra ausschlafen. Der Ski ist handsam und sehr ausgewogen. Ein extra Damenski, den die Mädels geliebt haben. Ausgewogener, breiterer Tourenski mit gutmütigem Handling. Auch der Aspect ist mit seinen 87 mm einer der breiten leichten Tourenski mit „Abfahrtsdrang“. Ausgewogen und gutmütig. Auffällig Der Stoke ist der einzige Dynafitski im Test und der einzige Ski, der die 100-mm-Grenze knackt. …weiterlesen