Wir zeigen Ihnen die derzeit besten All-Mountain-Ski am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

427 Tests 120 Meinungen

Die besten All-Mountain-Ski

1-20 von 1.088 Ergebnissen
  • Tecnopro XT Team

    Gut

    2,2

    0  Tests

    5  Meinungen

    Ski im Test: XT Team von Tecnopro, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    1

  • Atomic Backland 78 (Modell 2015/2016)

    Befriedigend

    3,0

    2  Tests

    0  Meinungen

    Ski im Test: Backland 78 (Modell 2015/2016) von Atomic, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    2

  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere All-Mountain-Ski nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Fischer Sports RC One 82 GT (2019)

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    6  Meinungen

    Ski im Test: RC One 82 GT (2019) von Fischer Sports, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Stöckli Sport Laser AR (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Laser AR (2019) von Stöckli Sport, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Salomon S/Force 11 (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    2  Meinungen

    Ski im Test: S/Force 11 (2019) von Salomon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Rossignol Experience 84 AI (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Experience 84 AI (2019) von Rossignol, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Blizzard Sport Black Pearl 82 (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Black Pearl 82 (2019) von Blizzard Sport, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kästle MX88

    Sehr gut

    1,0

    8  Tests

    0  Meinungen

    Ski im Test: MX88 von Kästle, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • K2 Ikonic 80 TI (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Ikonic 80 TI (2019) von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Rossignol Experience 84 AI W (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    2  Meinungen

    Ski im Test: Experience 84 AI W (2019) von Rossignol, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Elan Wingman 82 CTI (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Wingman 82 CTI (2019) von Elan, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Head Total Joy (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Total Joy (2019) von Head, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Völkl Deacon 84 (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    2  Meinungen

    Ski im Test: Deacon 84 (2019) von Völkl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Head Monster 83 TI (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Monster 83 TI (2019) von Head, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Blizzard Sport Brahma 82 (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Brahma 82 (2019) von Blizzard Sport, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • K2 Anthem 82 (2019)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Anthem 82 (2019) von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Salomon Rocker² 90 (Modell 2012/2013)

    Sehr gut

    1,0

    6  Tests

    0  Meinungen

    Ski im Test: Rocker² 90 (Modell 2012/2013) von Salomon, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Head Absolut Joy (Modell 2017/2018)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Ski im Test: Absolut Joy (Modell 2017/2018) von Head, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Elan Ripstick 96 (Modell 2016/2017)

    Gut

    2,0

    3  Tests

    0  Meinungen

    Ski im Test: Ripstick 96 (Modell 2016/2017) von Elan, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Salomon X-Drive 8.0 FS (Modell 2015/2016)

    ohne Endnote

    3  Tests

    0  Meinungen

    Ski im Test: X-Drive 8.0 FS (Modell 2015/2016) von Salomon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 29
  • Nächste weiter

Ratgeber: Allmountainski

Der Gelän­de­gän­gige

Skifahrer, die häufig zwischen einer präparierten Piste und dem offenen Gelände wechseln, sind die Zielgruppe der Allmountain-Ski. Sie eignen sich für fast alle Schneebedingungen, insbesondere auch für schwere Schneearten sowie für weichere Pisten, und sind deshalb aufgrund ihrer Vielseitigkeit bereits „alpine Mehrkämpfer in Skigestalt“ genannt und treffend mit der SUV-Klasse bei den Autos verglichen worden. Allmountain-Ski setzen eine gute bis sehr gute Fahrtechnik voraus und richten sich an sportliche Fahrer mit einer Tendenz zum Gelände.

allm1Allmountain-Ski stellen in gewisser Hinsicht eine Gegenbewegung zur Ausdifferenzierung des Carver-Marktes in Spezialisten dar. Mehrere Fachmagazinen wollen in ihnen deshalb schon die neuen perfekten Allrounder sehen. Die zwischen 74 bis 80 Millimeter breiten Ski können auf einer präparierten Piste oder auf der Buckelpiste mit den waschechten Slalomcarvern häufig mithalten, bieten sich außerdem als gute Gleiter für nasse, aufgesulzte Frühlingsabfahrten an und sind auf weichen Untergründen sogar in vielen Fällen einem Racecarver vorzuziehen. Selbst auf harten Pisten oder Eis erlaubt das Gros unter den Allmountain-Ski akzeptable Schwünge.

In der Variante Allmountain Wide, deren Modelle zwischen 80 und 90 Millimeter breit sind, bieten sie außerdem ausreichend Auftrieb für gelegentliche Ausflüge in den Tiefschnee. Allerdings lässt bei den breiten Modellen die Pistentauglichkeit etwas nach, die Skier werden relativ träge. Im Gegensatz zu einem reinen Freerider jedoch ist der Allmountain Wide auf jeden Fall auch für die Piste ausgelegt. In der extrem breiten Version sind die Übergänge zwischen den beiden Skiarten allerdings oft fließend.

allm2Der Kurvenradius eines Allmountain-Ski beginnt bei rund 15 Metern. Die optimale Länge des Ski liegt je nach technischem Können zwischen 5 (versierte Fahrer) und 15 Zentimetern unterhalb der Körpergröße des Fahrers. Die Skier sind außerdem in der Regel sehr tempostabil. Wer allerdings "einen Zacken zulegen" möchte, ist mit einem Modell in Körperlänge eventuell besser beraten.

Es ist kaum verblüffend, dass die viele Spezialeigenschaften kombinierenden Allmountain-Ski von den Fachmagazinen zum Teil enthusiastisch angenommen werden, und auch in den Skigebieten entwickeln sich die Universalisten zum Carven, Cruisen und fürs Gelände langsam von einem Geheimtipp zum Shootingstar. Wer sich jedoch selten abseits der Piste aufhält und zudem einen aggressiveren Ski für schnelle Kantenwechsel sucht, fährt mit den bisherigen Platzhirschen Race-, Slalom- oder Allroundcarver besser.

von Wolfgang Rapp

Fachredakteur im Ressort Haushalt, Haus und Garten – bei Testberichte.de seit 2008.

Zur All-Mountain-Ski Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Ski

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle All-Mountain-Ski Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf