• Befriedigend 3,1
  • 3 Tests
12.148 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Funk­tio­nen: Stopp­uhr, Vibra­ti­ons­alarm, Schlaf­ana­lyse, Kalo­ri­en­ver­brauch, Distanz­mes­sung
Sen­so­ren: Puls­mes­ser
GPS: Ja
Typ: Fit­ness-​Arm­band
Gerä­te­schutz: Spritz­was­ser­schutz, Was­ser­dicht
Gewicht: 85 g
Mehr Daten zum Produkt

Fitbit Inspire 2 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,10)

    2 Produkte im Test

    Pro: präziser Pulssensor; flüssige Bedienung; bequemer Tragekomfort; lange Akkulaufzeiten.
    Contra: wenige Sport- und Smart-Funktionen; fehlende Musikfeatures; schwache Displayqualität; kratzanfälliges Gehäuse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Pro: misst die Herzfrequenz; einfache Bedienung; ausgezeichnete App; gute Akkulaufzeit.
    Contra: nur grundlegende Funktionen; kleiner Bildschirm; kein eingebautes GPS. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    Pro: schönes, stilvolles Design; ein Jahr Fitbit Premium kostenlos; starke Akkulaufzeit.
    Contra: der kleine Bildschirm kann nur wenige Daten anzeigen; fummelige Bedienelemente; keine physischen Tasten.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Fitbit Inspire 2

  • Fitbit Inspire 2 Gesundheits- & Fitness-Tracker mit einer 1-Jahres-
  • FITBIT Inspire 2, Fitnesstracker, S, L, Wüstenrot/Schwarz
  • FITBIT Inspire 2, Fitnesstracker, S, L, Wüstenrot/Schwarz
  • fitbit Fitness-Tracker »Inspire 2«, inkl. 1 Jahr Premium, rose
  • fitbit Fitness-Tracker »Inspire 2«, inkl. 1 Jahr Fitbit Premium, schwarz
  • Fitbit Inspire2 Gesundheits- und Fitness Tracker schwarz, Band weiß
  • Fitbit Inspire 2 Smartwatch, schwarz
  • Fitbit Inspire 2 Gesundheits- & Fitness-Tracker Lunar White/Black
  • FITBIT Inspire 2 (Schwarz)
  • Fitbit Inspire 2 Gesundheits- & Fitness-
  • Fitbit Inspire 2 Gesundheits- & Fitness-Tracker mit einer 1-Jahres-
  • Fitbit Inspire 2 Gesundheits- & Fitness-Tracker mit einer 1-Jahres-

Kundenmeinungen (12.148) zu Fitbit Inspire 2

4,4 Sterne

12.148 Meinungen in 1 Quelle

4,4 Sterne

12.148 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Inspire 2

Für ein Grund­mo­dell ohne viel Schnick­schnack ganz schön teuer

Stärken
  1. angenehm zu tragen
  2. helles, kontrastreiches S/W-OLED-Display
  3. 20 Sportmodi und zuverlässiges Schlaftracking
  4. lange Akkulaufzeit
Schwächen
  1. hoher Preis
  2. kein verbautes GPS

Mit dem Inspire 2 hat Fitbit einen Fitnesstracker in Form eines anschmiegsamen Armbands im Portfolio, der sich wie schon sein Vorgänger auf der Grundfunktionen des Fitnesstrackings fokussiert und dabei ganz ohne Schnickschnack auskommen möchte. Dank eines monochromen OLED-Touchscreens sind die angezeigten Werte und Informationen auch im Sonnenlicht gut lesbar. Zudem ist die Bedienung auch während des Laufens kinderleicht, da Sie dank des Touchscreens keine Knöpfe drücken müssen. Das Gehäuse ist wasserdicht, wodurch sich der Tracker auch zum Schwimmen eignet. Sie können über 20 Sportarten aufzeichnen und analysieren lassen. Erfreulicherweise ist auch das sehr detaillierte Schlaftracking von Fitbit an Bord. Das sollte bei einem 100-Euro-Tracker aber auch selbstverständlich sein. GPS ist nicht verbaut – für den Preis ein Unding. So müssen Sie zur Routenaufzeichnung immer ein verbundenes Smartphone mitführen. Der Clou des Armbands ist sein ausdauernder Akku. Er bietet genug Reserven für bis zu 10 Tage ohne Steckdose.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Aktivitäts- & Fitnesstracker

Datenblatt zu Fitbit Inspire 2

Training & Motivation Bewegungserinnerung
Gewicht 85 g
Tracking
Funktionen
  • Distanzmessung
  • Kalorienverbrauch
  • Schlafanalyse
  • Vibrationsalarm
  • Stoppuhr
Sensoren Pulsmesser
GPS vorhanden
Bauform
Typ Fitness-Armband
Stromversorgung Fest verbauter Akku
Geräteschutz
  • Wasserdicht
  • Spritzwasserschutz
Kompatibilität
Kompatibel mit
  • Android
  • iOS
Schnittstellen Bluetooth

Weitere Tests & Produktwissen

Armbandsportler

Stiftung Warentest - Mit Ausnahme von TomTom Spark 3 Cardio + Music gab es bei allen Produkten sehr deutliche Mängel im Kleingedruckten. Wir werten das Qualitätsurteil in diesen Fällen um eine ganze Note ab. Die neugierigen Uhren heißen Fitnessarmband, Activity Tracker, GPS-Laufuhr oder Smartwatch. Manch einer nennt sie Wearable, was auf Neudeutsch etwa "am Körper zu tragender Computer" bedeutet. Sie messen mindestens den Puls, zählen Schritte und zeigen die zurückgelegte Strecke an. …weiterlesen

Cellularline Easyfit Touch

AndroidWelt - Auf den ersten Blick wirkt der Easyfit Touch etwas klobig. Das ist aber der Tatsache geschuldet, dass man die Tracker-Einheit aus dem Armband herauslösen kann, etwa um dieses zu wechseln. Standardmäßig liegt dem Gerät ein schwarzes und ein blaues respektive violettes Band bei - je nach gekaufter Version. Aber auch zum Laden des Akkus, der im Test etwa eine Woche hielt, müssen Sie den Easyfit Touch aus dem Armband nehmen. Damit legen Sie nämlich den USB-Stecker frei. …weiterlesen

Smartes für den Arm

SFT-Magazin - Jawbone dementierte diese umgehend und teilte mit, dass sie auch weiterhin Fitness-Gadgets entwickeln werden. Hinsichtlich der Schadstoffe hätten laut Jawbone zwei unabhängige Tests ein abweichendes Ergebnis geliefert und die betroffenen Geräte würden den Vorschriften genügen. …weiterlesen

Fitness am laufenden Band

E-MEDIA - Eine Vielzahl an Aktivitäten wird unterstützt, spezielle Modi kennt das Band unter anderem für Laufen, Radfahren oder Golfen. Außerdem an Bord: ein Sensor für UV-Strahlung und ein Barometer, womit sogar Treppensteigen getrackt wird. Die vom Band gesammelten Daten lassen sich über die Microsoft-Health-App oder über die Website auswerten. Dank integriertem GPS kann man das Smartphone zu Hause lassen und beim Joggen trotzdem seine Route aufzeichnen. …weiterlesen

Der Schrittmacher

Windows Phone User - Wird ein weiterer Anreiz benötigt, um sich mehr zu bewegen, gibt es für 45 Euro pro Jahr auch einen Premium-Account, der umfangreiche Auswertungen und Vergleiche der eigenen Daten mit denen von Freunden bietet und mit einem Trainer aufwartet, der einen Fitnessplan erstellt. Fitbit Tracker Alle Statistiken lassen sich über die Fitbit-Webseite abrufen, aber auch über einige Apps. Unser Favorit ist Fitbit Tracker, das die Daten gefällig aufbereitet darstellt. …weiterlesen

Bunte Fitness-Fesseln

Computer Bild - So bequem das auch ist: Fitbit räumt sich in seinen Datenschutzrichtlinien sehr weitgehende Möglichkeiten für die Weitergabe von Daten an Dritte ein, auch für Werbezwecke. Es reicht, dass Fitbit es für angemessen hält. Nikes Fuelband ist nur über Schleichwege im britischen Onlineshop von Nike erhältlich. Nike hat dementsprechend keine Datenschutzbestimmungen für Deutschland. Beim Jawbone bleiben die Daten hingegen auf dem Smartphone. …weiterlesen

Noch nicht in Topform

Stiftung Warentest - Die finnische Firma Polar, bekannt für ihre Pulsmessgeräte, leistete Pionierarbeit: 2007 brachte das Unternehmen erstmals eine Armbanduhr auf den Markt, die die körperliche Aktivität ihres Trägers aufzeichnet. Das Gerät floppte. Die Zeit war damals wohl noch nicht reif. Heute sind Fitnessarmbänder mit ähnlichen Funktionen umso begehrter: Marktstudien erwarten für 2015 rund 46 Millionen verkaufte Geräte weltweit. …weiterlesen