Smartwatches

(170)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Touchscreen (120)
  • Kabelloses Laden (45)
  • Austauschbares Armband (71)
  • Wasserdicht (87)

Ratgeber zu Smart Watches

Ob sportlich oder elegant – mehr als eine reine Smartphone-Fernbedienung

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. viele Apps für Android Wear und watchOS
  2. bedienbar via Touchscreen, Knöpfe, Drehlünette und/oder Krone
  3. genaue Fitess-Sensoren für Sportler unerlässlich
  4. Wasserdichtigkeit gem. IP-Schutzklasse sehr nützlich

Wie bewerten Fachmagazine Smartwatches in ihren Testberichten?

Die Gear S3 Smartwatch von Samsung lässt sich mittels Lünette bedienen. Bedienung per Drehlünette: die Samsung Gear S3. (Bildquelle: Samsung.de)

In erster Linie betrachten und bewerten Testmagazine die Alltagstauglichkeit einer Smartwatch, denn wie auch herkömmliche Armbanduhren, trägt man eine Smartwatch permanent am Handgelenk. Die Bedienbarkeit ist dabei das A und O: Ein Touchscreen ist heutzutage schon ein Minimum an Bedienung – Pluspunkte gibt es bei zusätzlichen Knöpfen an der Seite oder einer Krone oder Lünette, mit denen man durch die Menüs sowie Funktionen navigieren kann. Dabei muss sich die smarte Uhr angenehm tragen lassen. Hochwertige Materialien wie Aluminium, Edelstahl oder gar Keramik stehen hier wesentlich besser da als Kunststoffe. Ist das Gehäuse einer Uhr zudem zu groß, wirkt sie an schmalen Handgelenken etwas fehl am Platz – daher bieten einige Hersteller ihre Modelle in unterschiedlichen Größen an. Die Apple Watch ist in dieser Hinsicht gut aufgestellt, da sie in einer 42-mm-Variante sowie einer kleineren Version mit 38 mm im Durchmesser angeboten wird.

Die technische Leistungsfähigkeit ist ebenfalls ausschlaggebend für eine Platzierung auf einem oberen Platz in einer Bestenliste. Der verbaute Chipsatz muss genug Leistung besitzen, um das Betriebssystem ruckelfrei und ohne zu lange Ladezeiten darzustellen. Da viele Hersteller ihre Modelle auf Fitness- sowie Sport-Funktionen ausrichten, steht die Genauigkeit der verwendeten Sensoren ebenfalls im Fokus. Arbeiten Schrittzähler, Pulsmesser und Co. genau und fehlerfrei, gibt es keinen Grund für Punktabzüge. Sobald eine Smartwatch integriertes GPS besitzt, messen Tester dessen Abweichungen im Freien.

Die besten Smartwatches mit integriertem GPS:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Apple Watch Series 2 (42 mm) Gut (1,8)
2 Samsung Gear S3 frontier Gut (1,9)
3 Huawei Watch 2 (4G) Gut (1,9)

Mit welchen Smartphones funktionieren Smartwatches am besten?

Smartwatches mit auswechselbaren Armbändern bieten Flexibilität. Die Fitbit Blaze gibt es beispielsweise in mehr als einem halben Dutzend Ausführungen - von sportlich bis nüchtern-elegant. (Bildquelle: Fitbit.de)

Die Konnektivität im Zusammenhang mit dem verwendeten Betriebssystem ist letztlich ausschlaggebend dafür, in welchem Umfang man die Uhr mit seinem Smartphone nutzen kann. Android-gestützte Betriebssysteme wie Android Wear oder Samsungs Tizen OS sind für die Nutzung mit Android-Smartphones vorgesehen, während die Apple Watch optimal mit iPhones harmoniert. Mittlerweile sind die Betriebssysteme so weit entwickelt, dass man sie auch mit dem jeweils anderen System koppeln kann – allerdings unter mitunter stark eingeschränkter Funktionalität. Die grundlegende Kommunikation wird aufrechterhalten, allerdings muss man dann auf Spezialfunktionen verzichten, wie etwa auf das Antworten auf Nachrichten via Smartwatch oder bestimmte Navigationsfeatures. Die großen Betriebssysteme – Android Wear sowie watchOS – bieten zudem den Vorteil, ein reichhaltiges Angebot an Apps zu besitzen. Samsungs Tizen OS hinkt hier immer noch hinterher.

Worauf muss ich beim Kauf einer Smartwatch besonders achten?

Man sollte sich im Voraus darüber im Klaren sein, für welche Anwendungszwecke man eine Smartwatch wirklich benötigt. Wer viel Wert auf das Äußere einer Uhr legt und sie zu vielen Anlässen tragen möchte, der sollte darauf achten, dass man die Armbänder austauschen kann, um beispielsweise tagsüber ein leichtes und sportliches Silikonarmband nutzen und zur Abendgarderobe auf ein edles Metallarmband wechseln zu können. Um die Uhr beim Sport als Tracker zu nutzen, sollte sie spezielle Sport-Funktionen beherrschen. Dabei sind integriertes GPS zum Aufzeichnen von Laufrouten auch ohne gekoppeltes Smartphone oder Schwimm-Modi besonders wichtig. Damit einher geht auch der Vorteil eines wasserdichten Gehäuses. Je nach vorliegender IP-Schutzklasse hält eine Uhr Regen, kurzem Untertauchen etwa beim Händewaschen oder sogar ganzen Schwimmeinheiten stand, ohne dabei Schaden zu nehmen.

Die besten Smartwatches für iPhones:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Apple Watch Series 2 (42 mm) Gut (1,8)
2 Samsung Gear S3 frontier Gut (1,9)
3 Huawei Watch 2 (4G) Gut (1,9)

Die Top-Smartwatches mit Android-Kompatibilität:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Samsung Gear S3 frontier Gut (1,9)
2 Huawei Watch 2 (4G) Gut (1,9)
3 Samsung Gear S2 Gut (1,9)

Autor: Julian

Produktwissen und weitere Tests zu Smartwatches

Schlauer Begleiter SURVIVAL MAGAZIN 3/2016 - Mit der WSD-F10 bringt Uhrengigant Casio eine outdoortaugliche Smartwatch auf den Markt. Der clevere Helfer fürs Handgelenk verspricht eine Menge interessanter Funktionen. Eine Outdoor-Smartwatch wurde in einem Einzeltest begutachtet. Sie erhielt keine Endnote.

Wem die Stunde schlägt Telecom Handel 25/2013 - Die Hightech-Uhren Samsung Galaxy Gear und Sony Smartwatch 2 im Vergleichstest. Testumfeld: Zwei Smartwatches wurden geprüft, jedoch nicht benotet.

Härtetest Bergsteiger 8/2016 - Was aktuelle Outdoor-Produkte wirklich können, zeigen sie meist erst beim Praxistest am Berg. Hier berichtet die Redaktion, was sie im Einsatz hatte und wie sie damit zufrieden war Testumfeld: Gegenstand des Testberichts waren sich 4 verschiedene Outdoor-Produkte, darunter ein Trinksystem, eine Sportuhr, ein Tourenschuh und eine Jacke. Die Modelle blieben ohne Endnote. Urteilskriterium war u.a. Preis-Leistung.

Smart Swatch E-MEDIA 14/2015 - Die erste smarte Uhr von Swatch zielt auf die Community der Beachvolleyballer ab. Sie misst die Ballkontakte und die Schlagstärke beim Service. Eine Smartwatch für Beachvolleyballer wurde näher betrachtet und mit 3 von 5 möglichen Punkten bewertet.

Galaxy Gear Android Magazin 1/2014 (Januar/Februar) - Samsungs erste Smartwatch ist zwar sicherlich nicht jedermanns Sache, im Test konnte uns das Gerät aber überzeugen. Es wurde eine Smartwatch unter die Lupe genommen und mit 4 von 5 Sternen bewertet.

Im Zeichen der Zeit! MAC LIFE 6/2015 - Mit der Apple Watch wagt sich Apple mal wieder auf ein völlig neues Terrain vor. Tim Cook und sein Team zeigen sich seit Monaten selbstbewusst und scheinen vom Erfolg der Apple Watch mehr als überzeugt. Ob sich die Smartwatch als weiteres wirtschaftliches Standbein für Apple etablieren kann, wird sich erst noch zeigen. Die Mac-Life-Redakteure Esther Acason und Sebastian Schack konnten sich aber bereits ein Bild von der Uhr machen und sind positiv überrascht. Es wurde eine Smartwatch in Augenschein genommen, jedoch nicht abschließend benotet.

Pebble Smartwatch Android Magazin 4/2013 (Juli/August) - Die Pebble Smartwatch gehört zu den angesagtesten Gadgets und sorgte im letzten Jahr auf Kickstarter.com für Furore. Wir haben uns solch ein Exemplar besorgt und ausführlich getestet. Ist der Hype gerechtfertigt? Schauen wir mal! Es wurde eine Uhr in Augenschein genommen und abschließend mit 4 von 5 Sternen bewertet. Wertungskriterien waren Display, Speed, Akku, Verarbeitung, Design und Haptik.

Coole Gadgets Android Magazin 2/2015 - Diesmal ist es vor allem die CES in Las Vegas, die uns ein wahres Feuerwerk an hochinteressanten Gadgets geliefert hat. Wir haben uns die spannendsten, interessantesten und verrücktesten Geräte mal angesehen. Testumfeld: 18 Consumer Electronics Produkte wurden getestet. Die Bewertungen reichten von 3 bis 5 von jeweils 5 möglichen Punkten.

Alltagstauglich fliegermagazin 9/2015 - Garmins neue Pilotenuhr bietet nicht nur fliegerische Funktionen, sie bringt auch im Alltag Nutzen. Das fliegermagazin testete eine Pilotenuhr. Das Produkt blieb ohne Endnote.

Ganz klar über Par connect Freestyle 3/2015 - Es muss nicht immer Apple sein! Wir haben Sonys Smartwatch 3 SWR50 ausprobiert und sind begeistert. Eine Smartwatch wurde ausprobiert und für „sehr gut“ erachtet. Funktion und Handhabung dienten als Testkriterien.

Smarte Dauerläufer Computer Bild 5/2018 - Zudem zeigen High-End-Sportuhr Fenix 5S und bietet mit GPS, Barometer und Kompass ähnliche Funktionen, kostet aber nur 275 statt 590 Euro. Es gibt die Menüstruktur zu verzweigt.

Die Informationszentrale für das Handgelenk com! professional 3/2018 - Verwendet man die Smartwatch als verlängerten Arm des Smartphones, zum Beispiel um Mails anzuzeigen oder Musik abzuspielen, pendelt sich ihre Akkulaufzeit auf rund zwei Tage ein. Mit ihrem massiven Resin-Edelstahlgehäuse macht die 92 Gramm schwere Casio Pro Trek Smart WSD-F20 keinen Hehl aus ihrem Einsatzzweck. Sie sieht wie eine klassische Outdoor-Uhr aus und ist vom Hersteller auch genau dafür ausgelegt.

Smart und sportlich E-MEDIA 1/2018 - Der Touchscreen wird meist zum Auswählen oder Bestätigen genutzt. Mit der Gear Sport hat Samsung das Betriebssystem sowie zahlreiche vorinstallierte Apps überarbeitet, damit diese noch mehr vom runden Bildschirm und dem gelungenen Bedienkonzept profitieren. Dank Pulsmesser, Mikro, Lautsprecher und diverser Sensoren lässt sich die Uhr vielseitig einsetzen. Zu den Basics zählen die Anzeige von Nachrichten und Terminen, das Zählen von Schritten und die Musikwiedergabe.

Bewegungsmelder und Sportskanonen Tablet und Smartphone 1/2018 - Beste Zutaten also, um einen ambitionierten Trainingsplan in welcher Sportart auch immer akribisch abzuarbeiten. Mit der Watch 2 hat Huawei kurzerhand ein komplettes Smartphone ans Handgelenk gezaubert, und tatsächlich werkelt unter dem schönen Glasdisplay ein waschechtes Android als Betriebssystem. Da ist es kaum verwunderlich, dass es von der Watch 2 auch ein 4G-Modell gibt; für knapp 50 Euro Aufpreis wird aus der Sportuhr ein Smartphone, wenn auch mit sportlichem Anspruch.

Armbandsportler test (Stiftung Warentest) 12/2017 - Ihr Plus im Vergleich zu den anderen Modellen im Test sind die nur geringen Mängel im Kleingedruckten. Mit 229 Euro ist sie aber recht teuer. Garmin Vivoactive HR bestimmt - wie die Samsung Gear Fit2 und die Smartwatches von Apple und Samsung - die Positionsdaten auch unter ungünstigen Bedingungen zuverlässig. Sie ermittelt den Standort mit US-amerikanischen GPS- und mit russischen Glonass-Satelliten.

Alles, was Läufer über Navigation wissen sollten TRAIL 4/2017 - Mit diesen Zusatzinformationen kann euer Lauf schnell zur Entdeckungstour werden. Mit dem Smartphone könnt ihr diese Runde ganz einfach aufzeichnen und spart euch damit die Kosten für eine teure GPS-Armbanduhr. Trainingsfanatiker schimpfen jetzt über die mangelnde Genauigkeit, die Ultra-Läufer über begrenzte Akkulaufzeit. Trotzdem, in 95% meiner Läufe reicht das Smartphone völlig aus. So konnte ich über Jahre hinweg mein Training protokollieren oder meine Lieblingsstrecken aufzeichnen.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Smart Watches.