Mobile Klimaanlagen

(97)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • De Longhi (23)
  • Einhell (6)
  • Klarstein (5)
  • Whirlpool (5)
  • Fakir (5)
  • Tristar (4)
  • Stiebel Eltron (4)
  • Comfee (3)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mobile Klimaanlagen. Abschicken

Infos zur Kategorie

Die meisten mobilen Klimaanlagen vereinen als Monoblockgeräte Kondensator/Kompressor und Verdampfer in einem Aufbau. Sie können in beliebige Räume gerollt werden, solange eine Möglichkeit zur Anbringung des Abluftschlauches vorhanden ist. Manche Splitanlagen zählen auch zu den mobilen Klimageräten, doch eher aufgrund ihrer Größe denn echten Mobilität. Klimaanlagen spenden im Sommer Abkühlung und angenehm gefilterte, entfeuchtete Luft. Wer den Festeinbau und die damit verbundenen Umbaumaßnahmen scheut, kann auch zu mobilen Klimageräten greifen. Die meisten Modelle dieser Art gehören zum Typus der Monoblockgeräte und vereinen in sich bereits Kondensator/Kompressor und Verdampfer, so dass ihre Aufstellung besonders variabel und einfach gestaltet werden kann. Das Gerät muss einfach nur noch in den gewünschten Raum gerollt und mit dem Abluftschlauch eine Verbindung zum Freien hergestellt werden. In den häufigsten Fällen wird dafür das Fenster verwendet, durch das bei mangelhafter Abdichtung allerdings wieder warme und feuchte Luft in das Rauminnere einströmt. Aber auch bei entsprechender Abdichtung sorgt der permanente, leichte Unterdruck für ein Nachströmen solcher Luft durch Tür- und Fensterritzen. Effizienter sind daher Splitgeräte, von denen es auch ein paar Modelle gibt, die als mobile Geräte ausgegeben werden. Bei ihnen wird der Kompressor/Kondensator außerhalb der Wohnung angebracht und ebenfalls über einen Schlauch mit dem Verdampfer im Raum verbunden. Dadurch entsteht kein Unterdruck, zudem sind solche Geräte laufruhiger, da die primäre Lärmquelle außerhalb der Wohnung liegt. So mobil wie Monoblockgeräte sind die Splitanlagen aber nicht. Denn wo das Monoblockgerät einfach ins nächste Zimmer gerollt und der Schlauch ausgelegt wird, muss beim Splitgerät eben auch immer noch der äußere Kondensator/Kompressor angebracht werden. Der Umbau ist also auch bei kleineren Gehäusen immer deutlich aufwendige, weshalb Splitanlagen nichts für Leute sind, die ihr Klimagerät je nach Lust und Laune in einem anderen Zimmer verwenden möchten.