Einbaugeräte kühlen schneller, leiser und stromsparender als Monoblocks mit Abluftschlauch. Aber: "gut" getestete sind auch hier die Ausnahme. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Einbau-Klimaanlagen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

9 Tests 1.700 Meinungen

Die besten Einbau-Klimaanlagen

  • Gefiltert nach:
  • Einbau-Klimaanlage
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 75 Ergebnissen
  • Mitsubishi Linea Smart MSZ-HR25VA + MSZ-HR25VF

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      110  Meinungen

    Klimaanlage im Test: Linea Smart MSZ-HR25VA + MSZ-HR25VF von Mitsubishi, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    1

  • Dimstal Quick-Connect Inverter 3,5kW 12000 BTU

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      124  Meinungen

    Klimaanlage im Test: Quick-Connect Inverter 3,5kW 12000 BTU von Dimstal, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Home Deluxe Split XL

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      111  Meinungen

    Klimaanlage im Test: Split XL von Home Deluxe, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    3

  • Daikin Emura FTXJ35MW / RXJ35M

    • Gut

      2,1

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: Emura FTXJ35MW / RXJ35M von Daikin, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    4

  • Daikin FTXP25M5V1B (IG) - RXP25M 5V1B (AG)

    • Gut

      2,2

    • 2  Tests

      6  Meinungen

    Klimaanlage im Test: FTXP25M5V1B (IG) - RXP25M 5V1B (AG) von Daikin, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    5

  • Toshiba RAS-13PAVPG-E / RAS-13PKVPG-E

    • Gut

      2,4

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: RAS-13PAVPG-E / RAS-13PKVPG-E von Toshiba, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    6

  • LG DC09RQ NSJ (IG) - DC09RQ UL2 (AG)

    • Gut

      2,5

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: DC09RQ NSJ (IG) - DC09RQ UL2 (AG) von LG, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    7

  • Mitsubishi MSZ-AP25VG (IG) - MUZAP25VG (AG)

    • Befriedigend

      2,6

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: MSZ-AP25VG (IG) - MUZAP25VG (AG) von Mitsubishi, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    8

  • Panasonic CS-Z25VKEW (IG) - CU-Z25VKE (AG)

    • Befriedigend

      2,8

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: CS-Z25VKEW (IG) - CU-Z25VKE (AG) von Panasonic, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend

    9

  • Unter unseren Top 9 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Split-Klimaanlagen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Comfee MSAF5-12HRDN8-QE

    • Gut

      2,5

    • 2  Tests

      110  Meinungen

    Klimaanlage im Test: MSAF5-12HRDN8-QE von Comfee, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Mitsubishi MSZ EF35VGKW / MUZ EF35VG

    • Gut

      2,5

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: MSZ EF35VGKW / MUZ EF35VG von Mitsubishi, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • TCL TAC-12CHSD / XA21I-QC

    • Ausreichend

      3,7

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: TAC-12CHSD / XA21I-QC von TCL, Testberichte.de-Note: 3.7 Ausreichend
  • Becool BC12SK2101QW

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: BC12SK2101QW von Becool, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Comfee MSAF5-09HRDN8-QE R32 Inverter Set

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      103  Meinungen

    Klimaanlage im Test: MSAF5-09HRDN8-QE R32 Inverter Set von Comfee, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Viesta 09SE

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      2  Meinungen

    Klimaanlage im Test: 09SE von Viesta, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • TCL TAC-12CHSA XA21 QC

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: TAC-12CHSA XA21 QC von TCL, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kältebringer KB34-12000BTU

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      20  Meinungen

    Klimaanlage im Test: KB34-12000BTU von Kältebringer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Toshiba RAS-10PKVPG-E (IG) - RAS- 10PAVPG-E (AG)

    • Gut

      2,3

    • 2  Tests

      0  Meinungen

    Klimaanlage im Test: RAS-10PKVPG-E (IG) - RAS- 10PAVPG-E (AG) von Toshiba, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Mitsubishi MSZ-DM35VA + MUZ-DM35VA

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      71  Meinungen

    Klimaanlage im Test: MSZ-DM35VA + MUZ-DM35VA von Mitsubishi, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Dimstal GoldenFin SMND-12 ECO

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      113  Meinungen

    Klimaanlage im Test: GoldenFin SMND-12 ECO von Dimstal, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
Neuester Test:
  • Seite 1 von 4
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Einbau-Klimaanlagen

Immer stär­ke­rer Fokus auf umwelt­freund­li­che Käl­te­mit­tel

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. "gut" getestete Split-Geräte sind seltene Ausnahmen
  2. generell leiser, schneller und sparsamer als Monoblock-Klimageräte
  3. häufige Abwertungsgründe in Tests sind Datensende-Verhalten und Treibhausgase
  4. Midea als Vorreiter klimaneutraler R290-Split-Geräte
  5. oft Abstriche bei der Temperaturverteilung
  6. beliebte Selbstmontage bei Baumarkt-Klimaanlagen nicht mehr zulässig

Welche Testkriterien spielen eine zentrale Rolle? Was steht häufig auf Mängellisten?

In der Theorie sind Split-Klimaanlagen, die fest installiert werden und für den dauerhaften Einsatz gedacht sind, wunderbar effizient, schnell und sparsam. Selbst die besten Einbau-Klimaanlagen haben es trotzdem schwer: In Klimaanlagen-Vergleichstests kann sich bislang nur ein Modell in den wichtigsten Testkapiteln Energieeffizienz, Kühlleistung, Abkühlzeit, Temperaturverteilung und Handhabung hervortun; andere Testkandidaten entpuppen sich als langsam, schlecht handhabbar oder sie verbrauchen viel Strom im Verhältnis zur Kühlleistung. Ein Testsieger, hier besteht nur ein geringer Unterschied zu den mobilen Monoblockgeräten, muss sich darüber hinaus durch geringe Schallleistungspegel sowohl im Innen- als auch im Außenbereich auszeichnen. Ein weiteres Augenmerk gilt der Handhabung und dem Design: Hier beurteilen die Tester, wie lange die Montage eines Split-Geräts dauert und wie gut sich ein Modell reinigen lässt. Für den Käufer lässt sich daraus auch ableiten, wie gut ein Gerät sicherstellt, dass es im Laufe seiner Nutzungsphase sein Energieeffizienz-Niveau beibehält. App-gesteuerte Anlagen fallen in Tests in zweierlei Hinsicht negativ auf: Einige Apps lassen sich nicht mit dem WLAN-Modul verbinden; andere senden Informationen an den Anbieter oder an Daten-Sammeldienste, die für den Betrieb der Klimaanlage gar nicht erforderlich sind.

Split-Klimaanlage Panasonic CS-Z25TKEW (Innengerät) mit CU-Z25TKE (Außengerät) Die Stiftung Warentest empfiehlt, langfristig auf Rollläden, Markisen oder bauliche Dämmung zu setzen. Klappt das nicht, kühlen Split-Geräte schnell und effektiv. Mit dem CS-Z25TKEW / CU-Z25TKE hat Panasonic sogar einen Testsieger im Programm. (Bildquelle: amazon.de)

Kältemittel im Vergleich: Midea als Vorreiter für klimafreundliche Kühlgase

Vor allem mit Blick auf die Umwelteigenschaften zeigen nur wenige eine genügsame Seite. Viele verwenden das klimaschädliche Kältemittel R410A, seltener läuft das etwas umweltfreundlichere R32 (Difluormethan) im Kältemittelkreislauf. R290 (Propan), mit dem es sich am klimafreundlichsten kühlen ließe, beginnt sich nur bei einzelnen Herstellern für Monoblockgeräte durchzusetzen (etwa De Longhi PAC EX100 Silent, Comfee Eco Friendly oder AEG ChillFlexPro) und ist bislang die einzige langfristige Lösung für Monosplit-Geräte, die serienmäßig zur Verfügung steht.
Midea, ein chinesischer Hersteller für Raumklimageräte, hat allerdings Höheres vor: Spätestens im Frühjahr 2019 will das Unternehmen die ersten nachhaltigen Split-Klimageräte mit Propan im Kältemittelkreislauf auf den Markt bringen. Die Modelle der All Easy Series MSAEBU-09HRFN7-QRD6GW, MSAEBU-12HRFN7-QRD6GW tragen das Umweltzeichen Blauer Engel und sollen maßgeblich zur Abschwächung des Klimawandels beitragen. Weil Midea sich bereits jetzt mit seiner Pionierarbeit im Segment der Monoblockgeräte mit möglichst niedrigem Treibhauspotenzial im Betrieb präsentiert, sind konsequent umweltfreundliche Split-Klimageräte in nächster Zukunft am ehesten von diesem Hersteller zu erwarten. Allerdings ist auf eine zügige Entwicklungsarbeit auch anderer Hersteller zu hoffen, um Käufern eine langfristige Perspektive zu bieten.

Split-Klimaanlagen mit Smart-Home-Funktion in der Übersicht


Für den Kauf eines festinstallierten Split-Klimageräts benötige ich Planungssicherheit. Welche Modelle sind zukunftssicher?

Nachhaltige Alternativen sind für Käufer besonders interessant mit Blick auf eine EU-Verordnung über fluorierte Treibhausgase, die ein Verkaufsverbot neuer R410A-Geräte mit kleinen Leistungen bis 3 kg Füllmenge bis zum Jahr 2025 fordert; Experten der Stiftung Warentest verweisen in diesem Zusammenhang auf weitere Einschränkungen auch für R32-Geräte, die möglicherweise ebenfalls nicht mehr beliebig auf den Markt gebracht werden dürfen. Wer auf Planungssicherheit setzt, sollte sich aber nicht allein dem Wettlauf der Kältemittel-Technologien ausgesetzt sehen, sondern nach Nutzungsgewohnheiten fragen: Möchte ich mit Rücksicht auf die von Klimaforschern prognostizierte „Heißzeit“ nur an einzelnen Tagen kühlen, ist ein Monoblock-Klimagerät aus dem höheren Notenspektrum erste Wahl; wer seine Räume dagegen dauerhaft klimatisieren möchte, setzt am besten auf eines der nachhaltigeren R32-Split-Geräte.

Die in Split-Klimaanlagen am häufigsten verwendeten Kältemittel in Kürze:

Das Kühlgas R32 (Difluormethan) wird in Split-Klimageräten besonders häufig eingesetzt. Nur 500 g entwichenes Gas kann das Klima 675-mal stärker schädigen als Kohlendioxid (CO2). Difluormethan weist allerdings kein Ozonabbaupotenzial auf und hat gegenüber R410A ein wesentlich geringeres GWP (Global Warming Potential oder Treibhauspotenzial). Im Vergleich zu R410A-Geräten erreichen R32-Systeme zudem höhere Effizienzwerte und übertragen Wärme besser. Daraus resultieren ein geringerer Stromverbrauch im Kühl- und Heizbetrieb und ein geringerer Mengenbedarf.

Top 3 der Split-Klimaanlagen mit Kühlgas R32



Split-Klimaanlage Daikin FTXM25M RXM25M Anders als die einteiligen Monoblocks können Split-Geräte mit ihren Außengeräten auch die Nachbarn nerven. Das Brummen beispielsweise des Daikin FTXM25M (im Test mit Außengerät RXM25) bewerten die Tester kritisch. (Bildquelle: amazon.de)

Auch das fluoridhaltige R410A gehört zu den etablierten Kältemitteln in Einbau-Klimageräten, kann aber mit dem Niedrig-GWP R32 nicht konkurrieren. Der Treibhauseffekt dieses Gemischs aus Difluormethan und Pentafluorethan ist 2.088-mal höher als der von CO2. Gemäß der EU-Verordnung 517/2014 müssen fluorierte Treibhausgase wie R410A zum Schutz der Ozonschicht und zur Abschwächung des Klimawandels künftig vollständig durch nachhaltigere Kältemittel ersetzt werden. Besitzer von R410A-Klimageräten können allerdings nicht ohne Weiteres auf das nachhaltigere R32 umrüsten, ohne technische Veränderungen an ihrer Anlage vornehmen zu lassen. Andernfalls sinkt die Effizienz.

Kleine Auswahl aus Split-Klimaanlagen mit Kühlgas R410A


Gibt es Splitgeräte zur Selbstmontage oder muss ich einen Fachbetrieb beauftragen?

Split-Geräte bestehen aus einem Innen- und einem Außenteil. Die Teile sind über eine Kältemittelleitung miteinander verbunden. Zwischen ihnen zirkuliert das Kältemittel (meist R32 oder R410A), das bei einem Entweichen schon geringer Mengen das Klima um ein Vielfaches stärker als CO2 schädigen kann. Zum Schutz der Ozonschicht und zur Abschwächung des Klimawandels ist die beliebte Selbstmontage von Klimageräten mit fluorierten Treibhausgasen aus dem Baumarkt nicht mehr zulässig. Die seit 2008 geltende Chemikalien-Klimaschutzverordnung verlangt die Installation solcher Anlagen ausschließlich durch zertifizierte Fachbetriebe. Dazu gehört ein gewisser Ausstattungs-Standard mit Vakuumpumpen für das sogenannte Evakuieren (Luft und Feuchtigkeit müssen aus Innengerät und Kältemittelleitung entfernt sein), geeignete Kontroll-Messgeräte, elektronische Monteurhilfen und die fachgerechte Entsorgung der verwendeten Materialien.

Einbau einer Split-Klimaanlage erfordert Sachkunde-Nachweis

Darüber hinaus muss ein solcher Fachbetrieb die Instandhaltung sämtlicher Geräte sowie die Sachkunde seiner Mitarbeiter nach der Chemikalien-Schutzverordnung sicherstellen. Abgesehen von den meist vollen Auftragsbüchern und dem Erfordernis einer langfristigen Planung stellen die mit dem Einbau einer Split-Klimaanlaage verbundenen Anschluss-, Wartungs- und Reparaturkosten für den Käufer einen erheblichen finanziellen Mehraufwand dar. Demgegenüber steht die Energieeinsparung, die ein Split-Gerät im Vergleich zu einem Monoblock-Klimagerät im Kühlbetrieb theoretisch erzielen kann. Zu achten ist dabei auf das EU-Label, auf dem die Anlagen energetisch bewertet werden.

Hintergrund: Vermehren sich in Klimageräten eigentlich Viren?

Nein, weder in Monoblocks noch in den fest eingebauten Split-Anlagen, schreibt der Experte für Klimageräte Daniel de Graaf in „test“ 6/2020. Allerdings sei bei zentralen Klimaanlagen die regelmäßige Wartung und Kontrolle sehr wichtig, um beispielsweise Fehlströmungen zu vermeiden. Tipp: Ob es technische Lösungen gegen Coronaviren gibt und beispielsweise Luftreiniger einen Ersatz zum Lüften darstellen, lesen Sie auf unserer Themenseite.

Zur Split-Klimaanlage Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Testalarm zum Thema Klimaanlagen

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Split-Klimaanlagen Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)