Klimaanlagen

(129)
Sortieren nach:  
MKA2000
1
Comedes MKA 2000

Mobile Klimaanlage

Das variabel zu platzierende Multitalent von Comedes ist Ventilator, Luftentfeuchter und Klimagerät in einem. Es verrichtet seine Aufgaben ordentlich und verlässlich. Räume bis 20 m² können damit unkompliziert klimatisiert werden.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

MPD112CRN1
2
Comfee MPD1-12CRN1

Mobile Klimaanlage

„... Obwohl das MPD1-12CRN1 mit einer sehr ordentlichen Kühlleistung aufwartet – der Hersteller gibt 12.000 BTU/h an, was 3.500 W/h entspricht – arbeitet es vergleichsweise leise. ... ein “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Klima+Raumluft, Heft 1/2014 Der leise Riese Wer im Wohnbereich ein Klimagerät betreiben möchte, aber den Aufwand scheut, ein Split-Gerät zu installieren, legt Wert auf ein leises, leistungsstarkes Monoblock-Gerät. Die sind zwar meist etwas größer und teurer, bieten aber auch einen höheren Komfort – wie unser Testgerät von Comfee. Ein mobiles Klimagerät der Oberklasse wurde getestet. Man vergab die Endnote 1,2. Untersuchte Kriterien waren Funktion, Bedienung und Ausstattung. … zum Test

PAC2000S
3
Trotec PAC 2000 S

Mobile Klimaanlage

In einem warmen Raum von durchschnittlicher Größe sorgt das PAC 2000 S recht schnell für ein angenehmes Klima. Dabei bleibt das Trotec-Modell im Betrieb recht geräuscharm. Filter- und Entfeuchterfunktion sind integriert.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 16 Meinungen

 

 
Fresh-Jet 2200
4
Dometic FreshJet 2200

Dachklimaanlage

„... Entscheidende Abzüge muss die Dometic Freshjet in den Wertungen Luftverteilung und Kälteleistung einstecken. ... Schon nach wenigen Minuten hat die Dometic den Innenraum allerdings deutlich …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Meinung

 

WDH TCB1263
5
Aktobis WDH TCB-1263

Mobile Klimaanlage

Mobil und leistungsstark, leise im Betrieb und kein Stromfresser - so präsentiert sich das Gerät von Aktobis. Bis zu mittelgroßen Räumen geeignet punktet das WDH TCB-1263 mit einer leichten Bedienung und guten Resultaten.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 13 Meinungen

 

Pure-Blizzard-5
6
Klarstein Pure-Blizzard 5

Mobile Klimaanlage

„... leistet prima Kühldienste und kann darüber hinaus auch als Entfeuchter oder Ventilator eingesetzt werden. Mit vier 360 Grad Rollen und beweglichen Lamellen bringt sie die kühle Luft dorthin, wo “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

Weitere Informationen bei: Technik zu Hause.de, 9/2014 Klarstein Pure-Blizzard-5 Klimagerät Wenn an heißen Sommertagen die Raumtemperatur zu sehr in die Höhe klettert, ist an entspannten Schlaf oder konzentriertes Arbeiten nicht mehr zu denken. Hier leisten mobile Klimaanlagen gute Dienste. Wir haben das mobile Pure-Blizzard-5 Klimagerät von Klarstein ausprobiert und für uns die Raumluft runter kühlen lassen. Das Gerät kann darüber hinaus als Entfeuchter oder Ventilator eingesetzt werden. Eine Klimaanlage wurde auf den Prüfstand gestellt und mit der Note „gut - sehr gut“ bewertet. Man prüfte die Kriterien Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung. … zum Test

Pinguino PACN81
7
De Longhi Pinguino PAC N81

Mobile Klimaanlage

Nicht zu schwer und mit passenden Griffen ausgestattet kann der Pinguino PAC N81 flexibel aufgestellt werden. Eine intuitive Handhabung lässt kaum Fragen offen. Beim Lieferumfang war De Longhi jedoch etwas knauserig.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 67 Meinungen

 

MPD1-09-CRN1
8
Comfee MPD1-09CRN1

Mobile Klimaanlage

Das mobile Comfee-Modell klimatisiert den Raum wirklich gut. Der Monoblock lässt sich unproblematisch handhaben und ist dank des nicht zu schweren Gewichts und der Griffmulden flexibel beim Standort. Großer Funktionsumfang.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

K25 A plus
9
AEG K 25 A plus

Mobile Klimaanlage

AEG bietet beim K 25 A plus eine durchdachte Handhabung und einen unkomplizierten Aufbau, der keiner zusätzlichen Materialien bedarf. Die Kühlleistung ist gut. Abstriche muss man jedoch beim Transport machen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 10 Meinungen

 

AMD092/1
10
Whirlpool AMD 092/1

Mobile Klimaanlage

Der AMD 092/1 von Whirlpool überzeugt mit einer starken Kühlleistung und einer durchdachten Konstruktion. Auch für das Entfeuchten von Räumen ist das mobile Gerät hervorragend geeignet. Abgerundet wird das Paket des Testsiegers der Zeitschrift selber machen durch eine Heizfunktion, eine nützliche Fernbedienung sowie die Verstellbarkeit des Luftstroms (allerdings nur in horizontaler Richtung). Ein Minuspunkt ist der hohe Stromverbrauch im Stand-by- und Kühl-Modus. Durch die Rollen an der Hinterseite lässt sich die Whirlpool-Klimaanlage nicht seitlich verschieben.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 2 Meinungen

 

 
11
Pro Klima MPG-09CRN1

Mobile Klimaanlage

Mit einem Arbeitsbereich bis 35 Grad Celsius ist die MPG-09CRN1 von Pro Klima gut aufgestellt. Der Luftstrom ist recht angenehm und lässt sich zudem horizontal verstellen. Dank des Displays auf der Fernbedienung gestaltet sich die Bedienung des, auch optisch gefälligen, Geräts komfortabel. Einschränkungen gibt es durch die recht kurze Zuleitung. Der Verbrauch an Energie ist sowohl beim Kühlen als auch im Stand-by-Modus vergleichsweise hoch.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Mitsubishi Deluxe MSZ-FH25VE / MUZ-FH25VE
12
Mitsubishi Deluxe MSZ-FH25VE / MUZ-FH25VE

Stauraum-/Einbau-Klimaanlage

Kühlen und Energieeffizienz (40%): „gut“ (1,8); Kühlkomfort (20%): „sehr gut“ (1,4); Weitere Umwelteigenschaften (15%): „befriedigend“ (3,4); Handhabung (20%): „gut“ (1,9); Sicherheit und …

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Artikel

 

mobile Monoblock-Klimaanlage mit Heizelement
13
Sichler Monoblock-Klimaanlage NC-5656-919

Mobile Klimaanlage

Sichlers Klimaanlage leistet ordentliche Kühlwerte, die Verteilung der kühlen Luft ist aber nicht gleichmäßig. Ausgestattet mit den nötigsten Grundfunktionen ist das Gerät leicht zu handhaben. Das Montage-Zubehör gehört nicht zum Lieferumfang.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 21 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Klima+Raumluft, Heft 1/2014 Prima Klima in kleinen Räumen Mobile Klimaanlagen werden häufig in speziellen Fällen eingesetzt. Etwa, wenn das häusliche Arbeitszimmer unterm Dach aufgrund der Hitze im Sommer kein konzentriertes Arbeiten mehr zulässt. Sichler hat für solche Fälle ein kompaktes Gerät im Angebot, das erfreulich preiswert ist. Ein mobiles Klimagerät der Einstiegsklasse wurde unter die Lupe genommen. Die Endnote lautete 1,4. Funktion, Bedienung und Ausstattung dienten als Testkriterien. … zum Test

CAWR 25 exklusiv (CUR 25 + ACW 25)
14
Stiebel Eltron CAWR25 exklusiv

Stauraum-/Einbau-Klimaanlage

Kühlen und Energieeffizienz (40%): „gut“ (2,2); Kühlkomfort (20%): „sehr gut“ (1,5); Weitere Umwelteigenschaften (15%): „befriedigend“ (3,2); Handhabung (20%): „gut“ (1,9); Sicherheit und …

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Artikel

 

Daikin Ururu Sarara FTXZ25N / RXZ25N
15
Daikin Ururu Sarara FTXZ25N / RXZ25N

Stauraum-/Einbau-Klimaanlage

Kühlen und Energieeffizienz (40%): „sehr gut“ (1,3); Kühlkomfort (20%): „befriedigend“ (3,0); Weitere Umwelteigenschaften (15%): „befriedigend“ (3,2); Handhabung (20%): „gut“ (2,2); …

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Artikel

 

Fujitsu ASYG09LTCA / AOYG09LTC
16
Fujitsu ASYG09LTCA / AOYG09LTC

Stauraum-/Einbau-Klimaanlage

Kühlen und Energieeffizienz (40%): „gut“ (1,7); Kühlkomfort (20%): „gut“ (2,1); Weitere Umwelteigenschaften (15%): „ausreichend“ (3,6); Handhabung (20%): „gut“ (2,1); Sicherheit und …

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

PAC N 80
17
De Longhi Type PAC N80

Mobile Klimaanlage

Als mobile Klimaanlage punktet das Gerät mit einem Arbeitsbereich bis 35 Grad Celsius und einer praktikablen Bedienung über die Fernbedienung. Weitere Pluspunkte sind der gleichmäßige und maßvolle Luftstrom in jeder Einstellung sowie die kompakten Maße. Durch zahlreiches Zubehör für den Abluftschlauch bleibt man zudem flexibel. Negativ fallen die eher niedrige Kühlleistung und der recht hohe Stromverbrauch ins Auge. Auch lässt sich die Richtung des Luftstroms nicht ändern. Die integrierte Entfeuchter-Funktion macht sich nicht sonderlich bemerkbar.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 34 Meinungen

 

Mitsubishi SRK25ZM-S / SRC25ZM-S
18
Mitsubishi SRK25ZM-S / SRC25ZM-S

Stauraum-/Einbau-Klimaanlage

Kühlen und Energieeffizienz (40%): „gut“ (2,3); Kühlkomfort (20%): „gut“ (2,0); Weitere Umwelteigenschaften (15%): „befriedigend“ (3,3); Handhabung (20%): „gut“ (1,6); Sicherheit und …

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Mono-Block 2,6 kW
19
Max Bahr / Bonus Monoblock 2,6 kW

Mobile Klimaanlage

Zwar ist der Abluftschlauch schon vormontiert, aber auf Extra-Zubehör für den Schlauch muss man verzichten. Das strukturierte Display am Gerät lässt durch seine gute Ablesbarkeit kaum Wünsche offen. Bei der Fernbedienung fehlt ein solcher Bildschirm allerdings. Der Monoblock von Max Bahr arbeitet bis 30° Celsius und ist nicht gerade für die Raumentfeuchtung prädestiniert. Der Luftstrom ist trotz Automatik für die Lüftergeschwindigkeit in jeder Stufe kräftig und kann in horizontaler Richtung verstellt werden. Aufgrund der erschwinglichen Anschaffung einen Blick wert.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Panasonic Etherea KIT-E9-QKE
20
Panasonic Etherea KIT-E9-QKE

Stauraum-/Einbau-Klimaanlage

Kühlen und Energieeffizienz (40%): „gut“ (2,3); Kühlkomfort (20%): „gut“ (2,1); Weitere Umwelteigenschaften (15%): „befriedigend“ (3,4); Handhabung (20%): „gut“ (2,5); Sicherheit und …

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Neuester Test: 01.09.2014
 

1 2 3 4 5 6 7


» Alle Tests anzeigen (44)

Tests


Testbericht über 1 Klimaanlage

Wenn an heißen Sommertagen die Raumtemperatur zu sehr in die Höhe klettert, ist an entspannten Schlaf oder konzentriertes Arbeiten nicht mehr zu denken. Hier leisten mobile Klimaanlagen gute Dienste. Wir haben das mobile Pure-Blizzard-5 Klimagerät von Klarstein ausprobiert und für uns die Raumluft runter kühlen lassen. Das Gerät kann darüber hinaus als Entfeuchter …  


Testbericht über 12 Singlesplit- und Monoblock-Klimageräte

Klimageräte: Die Sonnenseite des Hauses hat im Sommer ihre Schattenseiten: Hinter Glasflächen wird …  


Testbericht über 1 Klimaanlage

Kaum jemand, der sich nicht über sommerliche Temperaturen freut. Klettern sie jedoch zu sehr in die …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (12)

Produktwissen


Haier Tianzun Klimaanlage ist das weltweit erste Haushaltsgerät, das von Apple zertifiziert wurde und nun das offizielle MFi-Logo (Made for iPhone/iPod/iPad) trägt. Technik zu hause.de (2/2014) berichtet in diesem 2-seitigen Artikel über eine neue Klimageräte-Generation von Haier, die mittels iOS- …  


In der Ruhe liegt die Kraft. Deshalb hat De’Longhi sein flüsterndes Klimagerät PAC CN 86 Silent …  


Der 87 cm große Mini Tower Standventilator von Dyson erzeugt mit patentierter Dyson- …  


Ratgeber zu Klimaanlagen

Das Raumklima umfassend reguliert

Klimageräte sind echte Allroundtalente: Sie kühlen, entfeuchten und filtern die Luft, um ein für den Menschen oder bestimmtes Archivgut wie kostbare Bücher möglichst angenehmes Raumklima zu schaffen. Auch Räume mit viel Computertechnik wollen genau klimatisiert sein, wenn die teuren Anschaffungen nicht den Hitzetod sterben sollen. Im Idealfall kann der Käufer mit dem richtigen Klimagerät bis zu drei Einzelgeräte einsparen. Neuere Klimageräte können darüber hinaus dank integrierter Wärmepumpe als Heizung verwendet werden, wobei hochwertige Modelle sogar effizienter arbeiten als Elektroheizungen.

Nicht nur kühlen, sondern auch die Luftfeuchtigkeit regulieren
Die klassische Aufgabe von Klimageräten ist aber im Gegenteil die Abkühlung des Raumklimas auf erträgliche Temperaturen. Je nach Wunsch kann die Luft dabei entweder entfeuchtet oder mit Feuchtigkeit angereichert werden. Denn so schädlich einerseits zu feuchte Luft ist, so sehr kann andererseits allzu trockene Heizungsluft insbesondere bei Allergikern zu Reizungen der Nasenschleimhäute und Augen oder gar zu Atembeschwerden führen. Teils komplexe Filtersysteme holen zudem Staub und Pollen aus der Luft, was Allergiker zusätzlich entlastet.

Monoblockgeräte sind erschwinglich und leicht zu handhaben
Viele günstigere Geräte werden heutzutage als sogenannte Monoblockgeräte vertrieben. Dabei handelt es sich um kompakte Klimageräte, die den Kondensator/Kompressor und den Verdampfer in sich zusammen vereinen und die Abluft sowie das Kondenswasser über einen Schlauch nach draußen ableiten. Sie haben neben ihrem günstigen Preis den Vorteil, dass keine großen Fachkenntnisse für die Installation benötigt werden, mobile Ausführungen können zudem variabel an verschiedenen Orten der Wohnung verwendet werden.

Deutlich kraftvoller sind jedoch die Splitgeräte
Allerdings neigen Monoblockgeräte zu geringer Effizienz, da sie einen minimalen Unterdruck erzeugen, der aber ausreicht, um kontinuierlich wieder Luft von außerhalb durch Fenster- und Türritzen ins Innere zu ziehen. Deutlich kraftvoller und auch effizienter arbeiten dagegen Splitmodelle, bei denen der Kompressor/Kondensator außerhalb der Wohnung angebracht und über einen gut isolierten Schlauch mit dem Verdampfer innerhalb des Raumes verbunden wird. Sie sind darüber hinaus besonders leise, da die primäre Lärmquelle nicht im Raum selbst untergebracht ist, und somit ideal für Schlafräume.


Produktwissen und weitere Tests zu Klimaanlagen

Haier Klimaanlage mit Apple-Zertifikat MFI ‚Made for iPhone‘ Technik zu Hause.de 2/2014 - Haier Tianzun Klimaanlage ist das weltweit erste Haushaltsgerät, das von Apple zertifiziert wurde und nun das offizielle MFi-Logo (Made for iPhone/iPod/iPad) trägt. Technik zu hause.de (2/2014) berichtet in diesem 2-seitigen Artikel über eine neue Klimageräte-Generation von Haier, die mittels iOS-Geräte gesteuert werden kann.

Die Ruhe selbst! Technik zu Hause.de 7/2013 - In der Ruhe liegt die Kraft. Deshalb hat De’Longhi sein flüsterndes Klimagerät PAC CN 86 Silent konzipiert - speziell für erholsame Nächte im sommerwarmen Schlafzimmer.

Kraftvoll kühlen Klima+Raumluft 1/2014 -  Betrieb Da sich der Funktionsumfang des Aktobis WDH-TC1046 in Grenzen hält, gibt es beim Betrieb wenig zu beachten. Ist es korrekt installiert, nimmt es problemlos die Arbeit auf und bläst große Mengen kühler Luft in den Raum - leider nicht geräuschlos. Aufgrund der robusten Konstruktion hält sich der Wartungsaufwand in Grenzen. Sollte er voll sein, muss der Kondensatbehälter geleert werden.

Die Kühlmacher test (Stiftung Warentest) 7/2014 -  Energiefressen- de Klimaanlagen sind nur eine Notlösung. Besser ist es, an der Ursache für überhitzte Räume anzusetzen: zu starker Sonneneinstrahlung. Schattenspender. Erste Wahl sind Rollläden, mit denen sich fast alle Fenster nachrüsten lassen. Sie wirken als "Sun-Blocker", sind oft programmierbar und schützen zusätzlich vor winterlicher Kälte und Einbrechern. Empfehlenswerte Schattenspender sind auch Markisen und Jalousien. Innenjalousien lassen sich relativ leicht montieren.

Hitzeschutz: „Kühler, bitte“ test (Stiftung Warentest) 7/2012 -  test-Kommentar: Die drei Ventilatoren sorgen schnell und einfach für einen Kühleffekt. Der Honeywell-Standventilator ist wegen seines starken Rotors eher etwas für große Räume, die beiden anderen eignen sich auch für kleinere Zimmer. Vor allem die stufenlose Regelung des Dyson überzeugt. Jede Person empfindet den Luftstrom aber etwas anders. Das heißt ausprobieren, bis die persönliche Optimalposition gefunden ist. Auf Dauer werden die Luftgeräusche oft als störend empfunden.

Neue Truma-Dachklimaanlage Aventa comfort freizeitguide aktiv 1/2011 -  Die energiesparende Wärmepumpenfunktion sorgt mit 1700 Watt Heizleistung auch in kühlen Nächten für angenehme Temperaturen an Bord. Der flachste Luftverteiler (laut Hersteller) auf dem Markt bietet besonders viel Durchgangsfreiheit im Innenraum und lässt sich in zwei Farbvarianten individuell auf den Wohnraum abstimmen. Die LED-Beleuchtung ist dimmbar und sorgt für eine stimmungsvolle Atmosphäre im mobilen Heim.

Die Klimamacher test (Stiftung Warentest) 6/2008 -  Erreichte im Test nicht die deklarierte Energieklasse (Abwertung). Hohe Kühlleistung. Laut. Keine Hilfsmittel, um den Fensterspalt abzudichten. Schlecht lesbare Anleitung. Schwierig zu bewegen (kleine Rollen, unpraktische Griffe).

Wohlfühlklima Heimwerker Praxis 3/2007 -  Sie sind leistungsstärker und leiser als die Monoblocksysteme, da Lüfter und Kompressor in den Außenteil integriert sind. Wird das Innengerät nicht benötigt, kann es vom Außengerät sehr einfach durch Bajonett-Schnellkupplungen getrennt und entfernt werden. Festinstallierte Multi-Splitanlagen Sie sind die leistungsstärksten und leisesten Klimaanlagen und bestehen aus einem fest installierten Außengerät und gegebenenfalls mehreren Inneneinheiten.

Sozialist & Generalist Heimwerker Praxis 4/2007 -  Ausstattung Mit großen Schaltelementen ausgerüstet, ist das Bedienfeld bequem zu bedienen und selbsterklärend gestaltet. Zum Lieferumfang gehört eine Fernbedienung, deren Sensor sich im Designelement der Frontseite versteckt. Der Kondenswassertank ist nicht entnehmbar und wird über einen Ablaufstutzen entleert. Zum Transport ist das Gerät mit Rollen ausgestattet.

Kaum Kühlung test (Stiftung Warentest) 6/2005 -  In kleinen Bürooder Wohnräumen sind sie zwar besser als nichts – das Schlafzimmer unterm Dach kann so noch auf geringere Luftfeuchte und akzeptable Temperaturen gebracht werden – aber viel größer als 20 Quadratmeter sollte der Raum nicht sein. Das bei den meisten Blockgeräten nervende Betriebsgeräusch von Kompressor und Lüfter steht auf einem anderen Blatt. Etwas besser kühlen zweiteilige Anlagen.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Klimaanlagen. Ihre E-Mail-Adresse:


Wer sich in der Sommerhitze etwas Erleichterung verschaffen möchte, greift gerne zum kleinen Ventilator, eine dauerhafte und wirksamere Lösung dieser Art sind Deckenventilatoren. Wer jedoch das gesamte Raumklima auffrischen möchte, sollte zu einem richtigen Klimagerät greifen, das kühlen, entfeuchten und filtern kann.


Es gibt Sommertage, an denen wünscht man sich nichts mehr als einen Sprung ins kühle Nass eines Freibades. Wem diese Möglichkeit jedoch verwehrt ist, der muss sich auf andere Weise Erleichterung von Schwüle und Hitze schaffen. Eine gute Möglichkeit dazu ist das Aufstellen eines Ventilators. Es gibt sie in zwei wesentlichen Bauformen: Kleinen Tisch- und großen Standventilatoren. Erstaunlicherweise erweisen sich dabei die kleineren Tischausführungen immer wieder als überlegen: Vor allem in Büros ist es sinnvoller, jedem Arbeitsplatz einen eigenen kleinen Ventilator zu spendieren anstatt nur ein oder zwei Standventilatoren aufzustellen, da letztere nicht wesentlich mehr Umwälzung ermöglichen und die „faire“ Aufstellung meist zum Problem wird. Eine dauerhafte und meist auch wirksamere Lösung des Ganzen wiederum sind Deckenventilatoren. Wer allerdings das ganze Raumklima aufbessern und auch die unerträgliche Luftfeuchtigkeit loswerden möchte, muss zum Klimagerät greifen. Kühlen - Filtern - Entfeuchten: Klimageräte sind wahre Multitalente. Neuere Klimageräte mit integrierter Wärmepumpentechnologie lassen sich sogar als Heizung verwenden, da sie die von ihnen benötigte Energie nur etwa zu einem Drittel aus der Steckdose ziehen. Qualitativ hochwertige Modelle sind damit im Betrieb sogar günstiger als eine Elektroheizung. Primär jedoch filtern Klimageräte Schadstoffe aus der Luft, senken die Luftfeuchtigkeit und reduzieren die Zimmerwärme. Preiswert und daher beliebt sind hierbei die Monoblockgeräte, die Kondensator/Kompressor und Verdampfer in einem Gerät vereinen und die Abluft beziehungsweise das Kondenswasser über einen Zusatzschlauch aus dem Raum abtransportieren. Meist wird dafür das Fenster verwendet, durch das bei mangelhafter Abdichtung allerdings wieder warme und feuchte Luft in das Rauminnere einströmt. Doch auch wenn der Abluftschlauch gut abgedichtet ist, sorgt der entstehende Unterdruck für ein kontinuierliches Ansaugen ungefilterter Luft durch Tür- und Fensterritzen. Dies reduziert die häufig ohnehin eher schwache Leistungseffizienz der Monoblockgeräte zusätzlich. Effizienter und auch leistungsstärker sind dagegen Splitmodelle, bei denen der Kompressor/Kondensator außerhalb der Wohnung angebracht und über einen gut isolierten Schlauch (Maueröffnung) mit dem Verdampfer innerhalb des Raumes verbunden wird. Das Praktische daran: Splitmodelle sind wesentlich ruhiger als Monoblockgeräte, da die primäre Lärmquelle nicht im Raum untergebracht ist. Sie eignen sich daher auch für Schlafzimmer. Ein weiterer Einsatzbereich von solchen Split-Klimageräten sind übrigens Dachanlagen für Campingbusse oder Wohnmobile, wobei sich hier die Investition vor allem bei öfteren Fahrten in extrem warme, südliche Länder lohnen kann.