Sam­sung Smart­pho­nes: Tests & Test­sie­ger

Der ewige Smartphone-Marktführer lässt in allen Preisklassen die Muskeln spielen. Samsung ist Liebling der Tester und Käufer zugleich. Wir zeigen Ihnen die jeweils besten Samsung Handys aus 2.738 Tests. Den letzten haben wir am ausgewertet. Unsere Quellen:

  • connect
  • Computer Bild
  • notebookcheck.com
  • und 155 weitere Magazine
Alle Samsung Smartphones ansehen

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Samsung Handys

So schnei­den Sam­sung-​Smart­pho­nes im Test ab

Stärken

  1. scharfe, auch bei Sonnenschein gut ablesbare Displays
  2. starke Hauptkameras – in der Topklasse
  3. riesiges Produktportfolio

Schwächen

  1. Samsung-Benutzerkonto für Nutzung aller Apps und Dienste erforderlich
  2. Einsteigermodelle mit Schwächen
  3. teure Topmodelle

Galaxy S22 Ultra mit Samsung S-Pen Samsungs Flaggschiff-Handy Galaxy S22 Ultra mit zugehörigem Bedienstift S-Pen. (Bildquelle: samsung.com)

Samsung ist der Lieblings-Handyhersteller der Deutschen. Auch wenn die Konkurrenten Samsung in einzelnen Disziplinen des Öfteren schlägt, scheint der Siegeszug der Koreaner nicht aufhaltbar. Doch woher rührt die Beliebtheit? Und vor allem: Ist sie gerechtfertigt? Dies versuchen wir im Folgenden zu klären.

Was zeichnet Samsung-Smartphones aus?

Samsung hat im Laufe der Jahre das alljährliche Smartphone-Portfolio stark erweitert. In allen gängigen Preisklassen vom 150-Euro-Einsteigergerät bis hin zur absoluten Highend-Klasse im vierstelligen Preisbereich finden sich passende Modelle des Herstellers. Auch wenn Samsung beim Betriebssystem auf Android setzt und es somit dem Großteil des Marktes gleichtut, versucht das Unternehmen in Hinblick auf Software und Services seine eigenen Wege zu gehen. Kund:innen werden durch Samsung-eigene Dienste wie den Galaxy Store für Apps, die Notiz-App und einem eigenen Browser mit zugehörigem Samsung-Account an das Ökosystem gebunden, auch wenn Android ab Werk entsprechende Funktionen in Form von Google-Apps bietet. Ab Werk sind somit zwei Stores auf dem Gerät und neben dem Google-Account wird auch ein Samsung-Account für die Nutzung aller Apps und Funktionen benötigt. Auch die Bedienoberfläche namens OneUI unterscheidet sich deutlich vom gewohnten Android-Standard, bleibt aber noch ähnlich genug, um den Umstieg nicht allzu sehr zu erschweren.

Samsung-Apps und -Dienste Samsungs eigene Dienste und Apps sind zahlreich. (Bildquelle: samsung.com)

Bei der Technik hat Samsung den Vorteil, dass sie einen großen Teil der Komponenten selber herstellen. So zählt Samsung zu den größten Produzenten von OLED-Displays am Markt. Auch beim Speicher und den Kamerasensoren setzen die Koreaner auf Technik aus eigenem Hause. Eine eigene Prozessorfertigung betreibt Samsung auch. In den europäischen Versionen vieler Samsung-Smartphones werden die eigenen Exynos-Chipsätze verbaut, während die Samsung-Modelle in den USA oftmals mit den tendenziell ausgereifteren und schnelleren Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm bestückt werden.
Bei vielen größeren Samsung-Smartphones bewirbt der Hersteller die Möglichkeit, das Gerät per Stift bedienen zu können. Lobenswert: Der dafür notwendige Samsung S-Pen liegt fast immer mit im Karton.

Samsungs Galaxy-Modellreihe im Überblick

Samsung Galaxy Z Flip Mit den Galaxy-Z-Fold-Modellen modernisiert Samsung das Klapphandy-Konzept. (Bildquelle: samsung.com)

Samsung erweitert sein Portfolio ständig und bedient fast alle Preisklassen. Der Buchstabe hinter dem Markennamen Galaxy dient als grobe Orientierung, für welche Zielgruppe das Gerät gedacht ist:

  • Samsung Galaxy S Modelle: Die Flaggschiffe im Samsung-Lineup. Neueste Technik für Technik-Enthusiasten. Fortlaufende Nummerierung (Galaxy S21, Galaxy S22), zusätzliche Abstufungen durch Namensergänzungen (S22+. S22 Ultra).
  • Samsung Galaxy A Modelle: Vielfältige Modelle von der Einsteiger- bis zur Oberklasse. Die erste Zahl nach dem A symbolisiert aufsteigend die Positionierung im Portfolio, die zweite Zahl die Generation (A12 = Einsteigergerät, A52 = Mittelklassegerät, A72 = Oberklassegerät etc.).
  • Samsung Galaxy M Modelle: Sondermodelle, die den Fokus auf bestimmte Aspekte legen (i.d.R. Akku-Laufzeit). Früher primär für den indischen Markt, aber inzwischen auch hier erhältlich. Gleiche Nomenklatur, wie bei der A-Klasse.
  • Samsung Galaxy Flip und Fold: Premium-Modelle mit faltbaren Displays. Das Fold öffnet sich wie ein Buch, während das Flip sich wie ein klassisches Klapphandy öffnen lässt.
Die beliebte Reihe Samsung Galaxy Note wurde inzwischen von Samsung beerdigt. Die Spitzenmodelle der Reihe S, wie zum Beispiel das Samsung Galaxy S22 Ultra, bieten aber ähnliche Vorzüge und die von der Note-Reihe bekannte, intuitive Stiftbedienung.

Das Display im Test: Hervorragend im Freien ablesbar

Samsung Galaxy A13 Auch in der Einsteigerklasse unter 200 Euro bietet Samsung moderne Features wie eine Mehrfachkamera. (Bildquelle: amazon.de)

Samsung ist sicherlich der bekannteste Hersteller von AMOLED-Displays, die vor allem aufgrund ihrer kräftigen Farbwiedergabe und hervorragenden Kontraste bei der Kundschaft sehr beliebt sind – beides Aspekte, die in Tests einen hohen Stellenwert neben der reinen Auflösung besitzen. Tatsächlich schneiden Samsung-Smartphones im Test stark ab, wenn man die jeweiligen Flaggschiffe betrachtet. Fast durchweg bewegen sich die Geräte im extrem guten Notenbereich für die Bildqualität.
Ein Blick in die erschwingliche Mittelklasse zeigt aber, dass dort gegenüber dem Marktschnitt kein solcher Vorsprung mehr auszumachen ist. Warum das so ist, lässt sich an den Nutzerrezensionen ablesen: Ein Teil der Nutzer steht der sehr farbintensiven Darstellung eher ablehnend gegenüber und bevorzugt ausdrücklich eine natürlichere Farbwiedergabe. Dass die Flaggschiffe weniger umstritten sind, liegt sicher einerseits an der teuren Investition: Wer so viel Geld ausgibt, ist häufig bereits durch frühere Modelle positiv mit der Marke Samsung verbunden. Zum anderen bietet Samsung bei fast allen Topmodellen die Möglichkeit, die Darstellung mittels Software-Filter auf natürlichere Farbwerte umzustellen.

Die Kamera: Fotofreunde greifen laut Testberichten besser zu einem Topmodell

Bei der Fotoqualität der Hauptkamera ist eine klare Spaltung zwischen Topmodellen und Mittelklassegeräten festzustellen. Während die jeweiligen Flaggschiffe der Geräteserien in der Regel wirklich gute Kameras besitzen und dabei sogar im Schnitt besser abschneiden als die Topmodelle anderer Hersteller, müssen sich die erschwinglichen Handys von Samsung mit derselben Standardausstattung zufriedengeben wie auch die restlichen Mitbewerber. Mit der inzwischen sehr ausgereiften Foto-App und entsprechend hochwertiger Software-Nachbearbeitung haben aber auch die günstigeren Modelle ein Ass im Ärmel.

Ab der Oberklasse punkten Samsungs Kameras auch mit guter Performance bei ungünstigen Lichtbedingungen. Die höhere Lichtaufnahme solcher Sensoren und besonders große Blendenöffnungen sorgen für ein verringertes Bildrauschen, zudem setzt Samsung auf weniger aggressive Weichzeichner – was viele Tester als Pluspunkt werten. Letztere sind ein beliebtes Mittel gegen das lästige Bildrauschen, führen aber auch zu einem eklatanten Verlust von Details. Gleiches gilt für die Fotoqualität der Selfie-Kamera: Samsung legt den Fokus generell auf die Hauptkamera und verbaut eher einfache Frontkameras, wobei ganz wenige Topmodelle auch Ausnahmen bilden. Extras wie ein Blitzlicht auf der Vorderseite sind rar.

Die Samsung-Smartphones mit der lichthellsten Blende:

  1. Samsung Galaxy S22 Ultra
    1,8
    Samsung Galaxy S22 Ultra

    Sehr gut

    1,4

  2. Samsung Galaxy S22
    1,8
    Samsung Galaxy S22

    Sehr gut

    1,5


Die Leistung: Flüssige Bedienerfahrung – und die Speicherkarte ist zurück

Die Technik in der Android-Welt hat einen gewissen Grenznutzen erreicht, was auch bei Samsung zu bemerken ist. Um es nicht falsch zu verstehen: Die Smartphones bewegen sich noch immer auf der Höhe der Zeit und selbst die Einsteigermodelle bieten eine zumindest befriedigende Schnelligkeit. Samsungs eigene Exynos-Prozessoren sind nur schwer mit den Qualcomm-, Unisoc- und Mediatek-Prozessoren der Android-Konkurrenz zu vergleichen, auch weil Samsung teils bei gängigen Benchmark-Programmen schummelt und den Prozessor in solchen Situationen schneller laufen lässt, als es für das jeweilige Gerät eigentlich vorgesehen ist. Für den Alltag sind die Exynos-Modelle aber immer flott genug und auch die 3D-Leistung ist für Spielefans meist ausreichend.

Beim Speicherplatz sind keine Ausreißer gegenüber dem Marktschnitt zu erkennen. Wie bei den meisten Herstellern haben auch hier die Einsteigermodelle tendenziell nur moderaten Speicherplatz, die Topmodelle dagegen mehr als genug. Die Unterstützung von Speichererweiterungen per SD-Karte hat Samsung lange am Leben gehalten, gibt sich aber inzwischen immer mehr dem Markttrend geschlagen und lässt den Speicherkartenslot immer häufiger weg.

Die besten Samsung-Smartphones mit Speicherkarten-Steckplatz:


Der Akku: Spürbare Verbesserung von Generation zu Generation

Die einfache Faustregel „Einsteigermodelle besitzen weniger stromfressende Technik und halten daher länger durch“ gilt bei Samsung nicht. Tatsächlich erhalten die Mittelklassegeräte um 300 bis 400 Euro in Testberichten die besten Akku-Noten. Und auch die Topmodelle schneiden noch spürbar besser ab. Das liegt zum einen an den deutlich größeren Akkus dieser Modelle, zum anderen aber auch an sparsameren Chipsätzen und einem besseren Verbrauchsmanagement – trotz stromfressender, hochauflösender Displays.

Auffällig ist zudem, dass es nach einigen mauen Jahren und vielen kritischen Rezensionen durch Anwender offenbar ein Umdenken gab: Bei fast allen Mittelklasse-Modellen ist eine Verbesserung des Akkus von Generation zu Generation zu verzeichnen. Und das wirkt sich deutlich auf die Akku-Noten aus: 2014er und 2015er Modelle bewegten sich noch im Keller mit geradeso ausreichenden Noten, die 2016er Modelle haben es schon in den mittleren oder gehobenen Notenbereich geschafft, die neuesten Modelle haben dann nicht selten ein „hervorragend“ im Notenheft stehen. Wechselbare Akkus sind für Samsung ebenso wenig ein Thema wie für den Rest des Marktes – hoffentlich gibt es im Sinne der Nachhaltigkeit in dieser Hinsicht bald ein Umdenken.

von Gregor Leichnitz

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

    • connect

    • Ausgabe: 12/2021
    • Erschienen: 11/2021
    • Seiten: 12

    Die besten Smartphones des Jahres

    Testbericht über 30 Top-Smartphones des Jahres

    Wie werden Smartphones in Vergleichstests geprüft?Kaum eine Produktgruppe wird häufiger von Fachmagazinen getestet als Smartphones. Dutzende Zeitschriften und hunderte Onlinemagazine oder Videokanäle bewerten Smartphones aller Preisklassen. Die Königsdisziplin stellt dabei der Vergleichstest dar: Vergleiche zwischen 20 oder gar mehr Smartphones sind

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 6/2022
    • Erschienen:
    • Seiten: 6

    Kamera schlägt Camcorder

    Testbericht über 20 Geräte für die Videoaufnahme

    Old but gold? - Wie prüfen die Testmagazine Camcorder?Camcorder zählten einst zu den beliebtesten Geräten, die vor allem im Urlaub nicht fehlen durften. Zahlreiche Haushalte erfreuten sich an ihren Aufnahmen und wurden zu echten Videofans und teilweise sogar zu professionellen Filmerinnen und Filmern. Heutzutage müssen sich die Gerä

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 12/2021
    • Erschienen: 11/2021
    • Seiten: 8

    Auslese fürs Fest

    Testbericht über 72 Smartphones

    „Ein Handy auf den Gabentisch? Nicht jedes Modell wird bei Beschenkten Freudenstürme auslösen. Wir präsentieren eine Auswahl der besten Geräte für unterschiedliche Vorlieben und Geldbeutel.“ Testumfeld: Aktuelle und bereits getestete und noch erhältliche Smartphones wurden unter verschiedenen Aspekten in Augenschein genommen.

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Smartphones

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Samsung Smartphones Testsieger

Weitere Samsung Smartphones

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Samsung Smartphones sind die besten?

Die besten Samsung Smartphones laut Testern:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Was zeichnet Samsung-Smartphones aus?
  2. Samsungs Galaxy-Modellreihe im Überblick
  3. Das Display im Test: Hervorragend im Freien ablesbar
  4. Die Kamera: Fotofreunde greifen laut Testberichten besser zu einem Topmodell
  5. ...

» Mehr erfahren

Welche Samsung Smartphones sind die aktuellen Testsieger?

Testsieger der Fachmagazine:

» Zu weiteren Testsiegern

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf