Powerbanks

(402)
Filtern nach

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Powerbanks

Spannender Reisebegleiter Tablet und Smartphone 1/2016 - Mobile Akkus gibt es mittlerweile viele. Einer, der neben der Notfallversorgung fürs Smartphone noch mit pfiffigen Zusatzfunktionen aufwartet, wie der Icy Box IB-PBa5000 ist mir bislang jedoch noch nicht untergekommen. Im Kurztest befand sich ein Ladegerät, das mit 6 von 6 Punkte abschnitt. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Qualität, Praxis und Ausstattung.

Kleine Kraftwerke SURVIVAL MAGAZIN 2/2016 - Man muss dafür einen "Puck" mit speziellen Salzen ins Gerät einlegen und etwas Wasser auffüllen. Jeder Puck lässt sich nur einmal aktivieren, und so ist in das Gerät ein Akku mit einer Kapazität von 3800 mAh eingebaut, der während des Betriebs aufgeladen wird. Das bringt gleich mehrere Vorteile: Man muss nicht für jede Handyladung die Brennstoffzelle anwerfen, sondern kann das Endgerät direkt vom Akku speisen.

Retter in der Not test (Stiftung Warentest) 6/2016 - Bei diesem Vorgang verringert sich die nutzbare Ladungsmenge. Selbst wenn man diesen physikalischen Effekt berücksichtigt, halten längst nicht alle Kandidaten im Test, was ihre Anbieter in Sachen Kapazität versprechen. So stellt die Powerbank Elegance von Peter Jäckel laut Anbieter 5 200 Milliamperestunden Ladung bereit. Auf 5 Volt hochtransformiert, müssten rund 3 750 Milliamperestunden entnehmbar sein. Im Test kommen jedoch nur 2 660 heraus.

Power für unterwegs SURVIVAL MAGAZIN 1/2016 - Ein zusätzlicher Pluspunkt für die Powerbanks: Man kann sie auch unterwegs via Solar- oder Kurbelgeneratoren wieder aufladen. Wir haben fünf Outdoor-Modelle mit Kapazitäten von 6.000 bis 9.000 mAh unter die Lupe genommen.

Die Energie-Riegel Audio Video Foto Bild 2/2016 - Die meisten Kandidaten benötigten etwa zwei Stunden, um den dicken Akku des Samsung hängt von der Bauform ab - und davon, wie effizient die Ladeelek tronik arbeitet. Flache Akkus bleiben meist etwas kühler, da die größere Oberfläche mehr Wärme abführt.

Höchstleistung FOTOHITS 10/2015 - Der Akku eines aktuellen High-End-Geräts ließe sich so unterwegs bis zu acht Mal komplett wieder aufladen. Ein Testrechner lief eine Nacht komplett durch und bezog seine Energie nur aus der einmalig geladenen Powerbank, die danach anzeigte, dass sie noch immer zur Hälfte gefüllt sei. Ärgerlich ist, dass Pearl kein Extrakabel zum Aufladen beilegt. Das Input-Kabel ist allerdings ein gängiges, wie es bei vielen Notebooks zum Einsatz kommt.

Die Energie-Riegel Computer Bild 21/2015 - Wie stark die Erhitzung ist, hängt von der Bauform ab - und davon, wie effizient die Ladeelek tronik arbeitet. Flache Akkus bleiben meist etwas kühler, da die größere Oberfläche mehr Wärme abführt. Mit 27 Grad besonders kühl war das XT Power MP-20 000. Einige Akku-Packs wurden dagegen unangenehm heiß, das Real Power PB6K heizte sich auf 54 Grad auf. Natürlich müssen auch Akku-Packs ab und zu ans Stromnetz.

Mobile Tankstelle digital home 4/2015 - Dies ist besonders esonders praktisch, wenn man im Dunkeln sein in Ladekabel sucht. Die Verarbeitungsqualität ät des IB-PBb10400 ist sehr gut. Das robuste Gehäuse ehäuse schützt den Akku vor. Stößen und wird rd während des Ladevorgangs nicht warm.

Coole Gadgets Android Magazin 2/2015 - Satte 5.200 mAh Power stecken in diesem kleinen handlichen Kästchen, das dank seiner sehr kompakten Ausmaße überall hin mitgeführt werden kann. Die Powerbank kann damit Smartphones und andere Geräte zusätzlich mit Strom versorgen, wenn unterwegs nicht so ohne Weiteres eine Steckdose zur Verfügung steht. Ein nützlicher und robuster Begleiter.

Kurztests SFT-Magazin 10/2014 - Per Konfigurationssoftware können Sie beispielsweise die Belegung der sieben Tasten, die Sensorempfindlichkeit (max. 8.200 dpi) oder spezifische Profile anpassen. Dank Cloud-Synchronisation sind Ihre Mauseinstellungen auch verfügbar, wenn Sie an einem anderen PC spielen. Mobiler Akku Sony CP-F1LSA Der mobile Kraftspender von Sony kommt im schicken Aluminium-Gehäuse. Größentechnisch ähnelt das Gerät einem 4,3-Zoll-Smartphone. Der Akku bietet eine Kapazität von 3.500 mAh.

Möge der Saft mit dir sein E-MEDIA 18/2014 - Das CP-F5 verfügt über einen Ein/Aus-Schalter sowie eine Ladestandsanzeige, die nach einem Knopfdruck per LED-Blinklicht darüber informiert, ob der Akku voll, mittel oder wenig geladen ist. Beim CP-V3 wird die Restladung über ein blinkendes LED-Licht angezeigt, sobald ein Gerät mit dem portablen Akku verbunden wird. Für diesen Zweck liegt beiden Ladegeräten ein kurzes USB-auf-Micro-USB-Kabel bei, über das man unterwegs Smartphones, Tablets und Co aufladen kann.

Power fürs Phone connect 10/2014 - Allerdings dauert das Aufladen des Akkus selbst mit einem guten Ladegerät rund zwölf Stunden. GOOBAY OUTDOOR POWER BANK 9.0 Hart im Nehmen Wer mit seinem Zusatzakku ins Gelände will, der sollte sich den armierten Burschen von Goobay genauer anschauen, der in Gummi gehüllt auch die Buchsen vor Spritzwasser schützt. Wenn's Nacht wird im Dschungel, leuchtet eine weiße LED heim.

Kurztests SFT-Magazin 8/2014 - Nutzer eines Apple-Gerätes finden zudem Tasten zur Lautstärkeregelung. Klanglich überzeugt der Soundtrue mit strukturierten, klaren Höhen und einem soliden Mitteltonbereich. Der Klang präsentiert sich außerdem räumlich und dynamisch. Lediglich der Bass fällt für unseren Geschmack etwas dürftig aus. Mobiler Akku Calibre Ultrago Nano Powerstation Der Ultrago Nano ist etwas kleiner als eine Kreditkarte und genau einen Zentimeter dünn.

Hardware-Kurztests iPhone Life 4/2014 - Im Test schlägt sich die Invisible Shield Extreme auch sehr gut. Mutwillige Zerkratzversuche scheitern, die Folie bleibt an ihrem Platz und tut, was sie soll. Das Aufbringen ist denkbar einfach, eine kleine Anleitung (allerdings nur auf Englisch) unterstützt sie dabei. Die Passform ist sehr gut, die Folie schmiegt sich sofort an das Glas an, es ist ungewöhnlich wenig Nach arbeit notwendig.

Stromzufuhr Windows Phone User 3/2014 - Und der unbedarfte Nutzer braucht womöglich eine Weile, bevor er he raushat, dass der Akku seine Ladung erst dann ans Smartphone abgibt, wenn man den kleinen, unscheinbaren Knopf an der Gehäu seseite drückt. Energizer XP2200 Ein Akkupack, das sich mit Saugnäpfen auf der Smartphone-Rückseite befestigen lässt - klingt vertraut? Kein Wunder, denn der Ener gizer XP2200 stammt von Xpal Power, des sen PoP'n wir für die Ausgabe 03/2013 ge testet haben.

Gadgets für den Alltag iPhoneWelt 4/2014 - Somit kann der Kopfhörer nicht in der 300-euro-liga mithalten. Um bei höherwertigen Kopfhörern wie Bose, Sennheiser und Co. mitzuspielen, reicht das nicht. Innergie Pocket Cell Das handliche und schicke Akkupack bietet eine Kapazität von 10,73 Wattstunden und einen ladestrom von 2,1 Ampere bei fünf Volt. Mit dieser leistung kann er ein iPhone 5 mit seinen 5,7 Wh fast zweimal komplett laden. Sogar ein iPad lässt sich aufladen, wenn auch nicht vollständig.

Powerpakete Tablet und Smartphone 3/2014 - Ein 30-Pin-Apple-Connector befindet sich ebenfalls im Lieferumfang, die Ausstattung des Revolt kann man mit Fug und Recht üppig nennen. Spitzenklasse Xoro MPB 840 Die Kapazität des Xoro MPB 840 bewegt sich mit 8.400 mAh kaum in den allerhöchsten Gefilden, der Vorteil ist, das er trotz reichlich Leistung immer noch schön handlich bleiben kann. Damit das glänzende Gehäuse auf Reisen nicht allzu sehr leidet, hat man dem Gerät ein Case spendiert.

Kurztests SFT-Magazin 5/2014 - Mit einer Kapazität von 2.600 mAh fasst das Power Pack genug Energie, um den Akku eines Smartphones einmal komplett aufzufrischen. Dank des gut ablesbaren Digitaldisplays hat man die verbleibende Ladung stets genau im Blick. Zum Aufladen von Akku und Mobilgerät ist ein Micro-USB-Kabel beigelegt. Für den Gebrauch mit einem iPhone muss man allerdings auf die eigene Ladestrippe mit Lightning-Anschluss zurückgreifen.

Hardware im Kurz-Check Macwelt 4/2014 - Ob eine leicht gehauchte Nora Jones oder mit voller Brust gesungene Jazz-Klassiker von George Michael, die leicht warme Abstimmung sorgt für ein tolles Volumen. Aber nicht nur Jazz profitiert davon, auch Electronic wie Yello oder rockiges von U2 freut sich über die breite Bühne. Nur eines können die P7 nicht: Einen Powerbass à la Monster und SMS Audio. Der Bass ist ehrlich und nimmt kräftig mit der Lautstärke zu. Ab halber Power ist dann große Party angesagt.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Powerbanks.