• Befriedigend 3,0
  • 1 Test
213 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 6,5"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 48 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Galaxy A12

  • Galaxy A12 (64 GB) Galaxy A12 (64 GB)
  • Galaxy A12 (128 GB) Galaxy A12 (128 GB)

Samsung Galaxy A12 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    Pro: erstklassige Akkulaufzeit; eleganter Look mit Zweifarben-Design; erweiterbarer Speicher; Kopfhörerbuchse verbaut.
    Contra: durchwachsene Kameraleistung mit langsamer Verschlusszeit; für das Geld gibt es Besseres. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Samsung Galaxy A12

  • Samsung A125F Galaxy A12 128GB/4GB RAM Dual-SIM blau
  • SAMSUNG GALAXY A12 64 GB Weiß Dual SIM
  • SAMSUNG GALAXY A12 64 GB Weiß Dual SIM
  • Samsung Galaxy A12 Smartphone (16,55 cm/6,5 Zoll, 64 GB Speicherplatz,
  • Samsung GALAXY A12 Smartphone Schwarz black 64GB SM - A125F Dual-SIM Android LTE
  • Apple Samsung SM-A125 Galaxy A12 Dual-SIM 64GB Black
  • Samsung Galaxy A12 Smartphone (16,55 cm/6,5 Zoll, 64 GB Speicherplatz,
  • Samsung Galaxy A12 4GB/64GB Dual SIM (SM-A125) Smartphone ohne Vertrag,
  • Samsung Galaxy A12 64GB Black
  • Samsung Galaxy A12 Dual Sim 64GB Black
  • Samsung Galaxy A12 128GB Handy, blau, Blue, Dual SIM, Android 10

Kundenmeinungen (213) zu Samsung Galaxy A12

4,4 Sterne

213 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
143 (67%)
4 Sterne
40 (19%)
3 Sterne
9 (4%)
2 Sterne
4 (2%)
1 Stern
17 (8%)

4,4 Sterne

213 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Galaxy A12

Etwas stau­bi­ges, aber ins­ge­samt soli­des Gesamt­pa­ket für den Preis

Stärken
  1. lange Akkulaufzeit
  2. brauchbare Hauptkamera
  3. erweiterbarer Speicher
Schwächen
  1. schlechte Zusatzkameras
  2. veralteter WLAN-Standard
  3. niedrige Displayauflösung

Samsung will auch das Einsteiger-Smartphone-Segment erobern und bringt zu diesem Zwecke nach dem populären Galaxy A20s nun das Galaxy A12 auf den Markt, das am oberen Ende der Einsteigerklasse auf Käufer lauert. Für unter 200 Euro bekommen Sie hier ein Android-10-Smartphone mit Vierfach-Kamera, richtig dickem Akku und Octa-Core-Prozessor – das klingt natürlich erst einmal schmackhaft. Doch der Teufel liegt im Detail: Samsung verbaut hier stellenweise doch recht alte Technik und spart an einigen Ecken merklich. Beim Chipsatz handelt es sich um einen Mittelklasse-Prozessor von 2018. Für den Alltag ist das völlig in Ordnung, aber bei anspruchsvollen Aufgaben kommen die acht Kerne ordentlich ins Schwitzen. Die Hauptkamera mit ihren 48 Megapixeln und dem ordentlichen Sensor schießt mehr als passable Bilder, sofern das Licht stimmt. Die restlichen Kameras sind aber mehr Spielerei als alles andere. 5 Megapixel für Ultraweitwinkel und 2 Megapixel für eine Makrokamera sind schlicht zu wenig. Merkwürdig ist, dass zwar das aktuelle Bluetooth 5.0 integriert ist, aber nur ein veraltetes WLAN-Modul verbaut wurde, das nicht einmal den AC-Standard unterstützt. Der WLAN-Empfang ist dementsprechend verbesserungswürdig. Das große Display strahlt farbkräftig und hell genug, löst aber niedrig auf. Beim Akku gibt es keinen Anlass zur Kritik. Mit einer Kapazität von 5.000 mAh und einer Schnellladefunktion mit immerhin 15 W sind Akkusorgen kein Thema. Zwei Tage intensive Nutzung sind locker drin.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Samsung Galaxy A12

Geräteklasse Einsteigerklasse
Display
Displaygröße 6,5"
Displayauflösung (px) 1600 x 720
Pixeldichte des Displays 264 ppi
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 48 MP
Blende Hauptkamera 2
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 48 MP Weitwinkel (26 mm, f/2.0), 5 MP Ultraweitwinkel (f/2.2), 2 MP Makrokamera (f/2.4), 2 MP Tiefenkamera (/2.4)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1080p @ 30fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Blende Frontkamera 2,2
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p @ 30fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 4 GB
Arbeitsspeicher 4 GB
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,8 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 5000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 75,8 mm
Tiefe 8,9 mm
Höhe 164 mm
Gewicht 205 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Streaming auf TV vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

China-Kracher

SFT-Magazin - Bei wenig Licht holt die Handykamera ebenfalls noch viel aus den Bildern heraus, was sie vor allem ihrer lichtstarken Linse (f/2,0) zu verdanken hat. Sichtbares Bildrauschen bei Lowlight müssen Sie - wie bei allen Handykameras - aber natürlich trotzdem in Kauf nehmen. Im Videomodus ist das chinesische Smartphone ebenfalls gleichauf mit der Konkurrenz, denn das Oneplus One nimmt wie Samsungs und Sonys Flaggschiffe Filme in UHD (30 FPS) auf. …weiterlesen

Das passende Phone für mich

connect android - Auch die Display- und Akustikmessungen können überzeugen. Nicht ganz so erfreulich fallen dagegen die Sende- und Empfangswerte aus. Während die Ergebnisse in der GSM-Messung noch erfreulich sind, ist das Note 3 in der UMTS-Disziplin leider schwächer. SONY XPERIA Z ULTRA Ultragroß, ultraflach, ultraschnell: Das Sony Xperia Z Ultra zeigt in jeder Hinsicht Größe. Da braucht man XXL-Hosentaschen. Wahnwitzige 6,4 Zoll misst die Anzeige des Sony von links unten nach rechts oben. …weiterlesen

Wie viel Smartphone darf's sein?

SFT-Magazin - Alles in allem ist das Lumia 630 die perfekte Wahl, um in die Windows-Phone-Welt einzusteigen. Huawei Ascend Y530 Huawei lieferte einst mit dem Ideos X3 den ersten echten Android-Preisbrecher und begründete damit quasi das Einsteigersegment. Die Modelle der Ascend-Y-Serie des chinesischen Herstellers sind die geistigen Nachfolger des Ideos, der neueste Ableger heißt Y530 und kostet im Internet gerade einmal 110 Euro. …weiterlesen

LTE - jetzt einsteigen!

connect - Das gilt auch für den Zweikernprozessor: Der ist mit 1,2 GHz vielleicht nicht mehr State of the Art, sorgt aber für ein flüssiges Bedientempo. Das Energiemanagement hat HTC im Griff: Das One SV läuft im Mischbetrieb solide 5:25 Stunden - das ist ein tadelloser Wert. Die Akustik beim Telefonieren ist sowohl in Sende- als auch in Empfangsrichtung klar und sauber. Problematischer sind die Funkeigenschaften: Im GSM-Betrieb erreicht das SV 21 von 30 Punkten - nicht berauschend, aber in Ordnung. …weiterlesen

Samsung Galaxy Young (S6310)

Stiftung Warentest Online - Das Galaxy Young (S6310) ist ein eher einfaches Android-Smartphone, sein Touchscreen hat nur einie schwache Bildqualität. Seine schwache Kamera macht schon bei normaler Beleuchtung nur schwache, bei geringer Beleuchtung - auch mangels Fotolicht - sogar richtig schlechte Fotos und auch nur schwache Videos. Kein Kopfhörer mitgeliefert. Die GPS-Ortung ist nicht sehr genau und ohne Datenverbindung sehr langsam. Das vorinstallierte Navigationsprogramm braucht eine Datenverbindung. …weiterlesen

Die Einstiegsklasse

Windows Phone User - Zudem ist die Speicherbestückung mit 4 GByte sehr mager - doch dazu später mehr. Nokia Lumia 620 Mit seinen knalligen Farben reiht sich das Lumia 620 gut in die Lumia-Familie ein. Das Cover kann gewechselt werden und lässt sich mit ein wenig Übung gut lösen, indem man es festhält und das Telefon mit dem Zeigefinger an der Kameraaussparung herausdrückt. …weiterlesen

Smarter Mix

SFT-Magazin - In Kombination mit der guten Akku-Laufzeit ist das HTC Desire C somit das ideale Einsteiger-Handy, auch wenn der Preis aktuell noch deutlich über ähnlich ausgestatteten Smartphones des chinesischen Herstellers Huawei liegt. LG Optimus 3D Max Als einziger verbliebener Android-Hersteller hält LG nach wie vor an den 3D-Smartphones fest und veröffentlicht mit dem Optimus 3D Max den Nachfolger zum 2011 erschienenen Optimus 3D. …weiterlesen

HTC stellt Produktion um - Super-LCD statt AMOLED

Samsung hat gerade erst Anfang 2010 die OLED-Technologie mit seinen Super-AMOLED -Bildschirmen auf ein neues Qualitätslevel geführt. Der taiwanische Konkurrent HTC dagegen geht nun neue Wege: Wie das Online-Magazin teltarif.de berichtet, steigt das Unternehmen bei seinen Topmodellen HTC Desire und Google Nexus One ab Spätsommer 2010 von AMOLED auf einen neuen Display-Typ namens SLCD (Super-LCD) um. Dieser wird zusammen von Samsung und Sony produziert.

Sonderangebot

connect - Man muss sich schon anstrengen, um das Ascend G730 länger als 15 Minuten in der Hand zu halten, und das liegt nicht unbedingt an den großzügigen Gehäuseabmessungen, sondern am Gewicht von 186 Gramm. Selbst für ein Phablet mit 5,5-Zoll-Display ist das außergewöhnlich schwer; es gibt nur wenige Geräte, die da mitgehen. Dafür beeindruckt das Display mit seiner Größe und Strahlkraft: Die gemessene Helligkeit ist mit 448 cd/m2 außerordentlich hoch, vor allem in Anbetracht des Preises. …weiterlesen

Verzögerte GPS-Anzeigen auf HTC Touch Diamond / Touch Pro?

Wie das Branchenmagazin WMExperts meldet, scheinen zahlreiche Besitzer der Smartphones HTC Touch Pro und Touch Diamond Probleme mit ihrem GPS-Modul zu haben. Namentlich geht es um das Auftreten einer signifikanten Verzögerung bei der Ausgabe der aktuellen Position auf dem Display. Dabei handle es sich also nicht um Verbindungsprobleme mit dem jeweiligen Satelliten, sondern um ein Anzeige-Lag.